Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: Das erste halbe Jahr mit DM....

Das erste halbe Jahr mit DM.... 24 Sep 2007 22:55 #19298

  • katinka
  • User
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 61

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform:
Hallo,

ich muß mich einfach mal ein bißchen "aussprechen"...

Nun leben wir schon ein halbes Jahr mit der Diabeteserkrankung meiner Tochter (8) und es läuft bislang super:
Hba1c 5,7, das Kind kommt super mit der Krankheit und der Berechnung von KE zurecht, die Lehrerin zieht super mit (inklusive 2-stündige Schulung in der Klasse) usw.

Aber ich gehe langsam auf dem Zahnfleisch, weil ich in 24-stündiger Bereitschaft bin und ständig in Sorge. Seit der Erkrankung habe ich keine Nacht durchgeschlafen und habe auch kaum jemand, der das nachvollziehen kann. Ich höre immer nur, wie toll wir das alles im Griff haben und wie super das Kind mit der Krankheit und Pumpe zurecht kommt. Ich glaube bei mir kommt bald der große Einbruch, weil ich auch so viel über die Zukunft meiner Tochter nachdenke und oft die Verzweiflung hochkommt. Dazu dann noch mein Kleiner (5), der Job, das Haus, der Garten und die ganzen anderen Verpflichtungen. Jeder will etwas von mir.

So, jetzt habe ich mir ein wenig Luft gemacht!

Aber diese Seiten von Diabetes-Kids haben mir bislang sehr geholfen...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Das erste halbe Jahr mit DM.... 24 Sep 2007 23:49 #19299

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo Katinka,
wie sind denn die Nachtwerte, sind die so wechselhaft von unten nach oben. Vielleicht kontrolierst dann mal gegen mitternacht und legst dich schlafen und dann kommt dein Kind mal hoch raus, und dann kannst korrigieren. Wir hatten auch so Phasen wo das Insulin nicht lange genug reichte nachts und auch hohe Morgenwerte. Aber der Rest des Tages gut, waren anfangs auch bei 5,5 bis 5,7 Bereich und heute so bei 6,5. Aber was auch ok ist. Hilft ja nichts wenn du dich fertig machst. Aber vielleicht hast ja mal so wo weißt um Mitternacht so der Wert dann steigts oder minimale korrektur. Aber mach dich nicht kaputt. Ein oder zwei hohe Morgenwerte sind immer drin, grad wo sie bei 5,7 liegt. Hoffe du bekommst das in Griff und das es dir wieder besser geht.
lg inge

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Das erste halbe Jahr mit DM.... 25 Sep 2007 09:37 #19301

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo!
Du Arme...ein halbes Jahr nicht schlafen! Mir haben jetzt die 3 Wochen gereicht, seit Katherina die Pumpen hat. Man schläft nicht, ist nervös...Ich kann Dich seeehr gut verstehen. Manchmal denke ich auch, wie man das nur schafft, aber irgendwie geht es!
Aber bei Euch...vielleicht schaffst Du es ja, nachts wieder zu schlafen. Eigentlich sollte die Einstellung ja nicht so sein, dass man jede Nacht nachschauen MUSS! Man muss allerdings auch loslasen können...Nach Zeiten, wo die Einstellung nicht gepasst hat und wir nachts öfter geschaut haben, ist es auch immer komisch, nicht nachzuschauen und darauf zu vertrauen, dass es gut geht.
Baer dann müssen "Stichproben" reichen, sonst macht man sich selber fertig!!
UND: So einen Hba1c hatten wir niiie, wir sind schon froh, wenn er um die 7 ist! Toll!

LG Maria

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Das erste halbe Jahr mit DM.... 25 Sep 2007 10:56 #19302

  • Vanessa.S
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 39

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Katinka,

Ich verstehen dich sehr gut. Es ist nicht immer leicht, auch wenn man an die Zukunft denkt, da wird mir auch manchmal schlecht. Unsere Tochter ist 4 Jahre und hat auch seid July DM. Ich schlafe auch sehr unruhig, habe mir in der Fimra unbezahlten Urlaub genommen, und lasse auch dies und das schleifen, aber es muss weiter gehen. Mir hilft dabei immer daran zu denken, dass es schlimmeres gibt, das hilft mir immer. Bei DM kann man wenigstens was dagegen tun, aber es gibt viele Krankheiten, da weiß man vielleicht am Ende gar nichts mehr.....Also Kopf hoch, du schaffst das bestimmt.
Alles Gute
Jenny mit Vanessa:cheer:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Das erste halbe Jahr mit DM.... 25 Sep 2007 11:24 #19303

  • ClaudiaR
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 168

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Katinka,

auch ich kann Dich sehr gut verstehen, bei mir ging das auch nach so einem halben Jahr los. Ich schlafe seit der Diagnose im November 2006 keine Nacht mehr durch, kann einfach noch nicht "loslassen", da die Werte jede Nacht anders sind und wenn ich dann mal denke heute riskiere ich es, dann ist der letzte Wert vorm Schlafengehen garantiert wieder ganz anders als die Nächte davor.
Ich kann Dir nur raten rechtzeitig die "Notbremse" für Dich zu ziehen. Ich habe das leider nicht getan und plage mich nun seit 6 Wochen mit diversen körperlichen Problemen herum (Atembeschwerden,Schmerzen,Herzrasen), war schon bei vielen Ärzten, aber die meisten tippen auf die Psyche (man hat aber trotzdem immer die Angst, es wäre doch was anderes). Jedenfalls versuche ich nun mehr für mich zu tun und ich kann Dir auch sagen, das nächste halbe Jahr wird besser, denn man kommt an den Punkt, wo man nicht mehr soviel nachdenkt und sich nicht über jeden Wert aufregt. Übrigens hatten wir auch noch nie einen solch niedrigen HbA1C-Wert.
Ich drück Dir die Daumen!
Liebe Grüsse
Claudia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Das erste halbe Jahr mit DM.... 25 Sep 2007 11:30 #19304

  • AllgaeuPeter
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 135

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1997
  • Therapieform:
Hallo Katinka, was du schreibst kann ich mehr als gut nachvollziehen. Es mag alles noch so gut laufen, die Angst / Sorge läßt einen nie los.Egal ob Tag oder Nacht. Und wenn man schläft, dann träumt man oft von dem Diabetes seines Kindes, geht mir jedenfalls so. Dann schreckt man hoch und schaut leise ins Kinderzimmer, ob alles ok ist. Eigentlich zieht sich das so über 24 Stunden, hast du nicht mal Entlastung durch einen Partner? Ich habe das leider nicht, und dann wiegt es wohl alles noch schwerer. Aber, wie hier schon geschrieben, man muss auch versuchen ein Stück weit loszulassen, es darf nicht sein das das Leben nur noch von DM bestimmt wird.
Ich denke wenn du merkst das es alles zuviel wird und du Gefahr läufst es nicht mehr zu schaffen, hast du auch das Recht dir profesionelle Hilfe zu holen.
Ich sehe es auch so, das Außenstehende nicht wirklich nachvollziehen können was die Betreuung eines DM Kids bedeuten kann.
Ich finde es ist ein guter Schritt das auch hier ruhig mal anzusprechen, drüber zu reden. Das drüber
Reden ist wichtig, es geht sicher hier vielen sehr ähnlich wie dir.
Ich wünsche euch sehr das es Stück für Stück besser wird, bin mir sicher du machst das toll, aber vergiß dich selber nicht ganz.
glg Peter B)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Peter mit Sohn Maxi, DM seit 12 / 04
Es ist keine Schande am Boden zu liegen, aber Du mußt immer wieder aufstehen!

Re:Das erste halbe Jahr mit DM.... 25 Sep 2007 19:51 #19314

  • nataschak
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 253

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
hallo katinka ,bei uns ist es nun fast ein jahr her seit der diagnose und was mir am meisten zu schaffen macht,neben dem schlafentzug,das man hier bei uns so ziehmlich auf kein verständniss der leute und nachbarn trifft.die meinen dann ich sollte nicht überreagieren und sie doch mal frei lassen....:( ,das sind die ,die überhaupt keine ahnung haben und meinen das ich mit der fürsorge übertreibe . nina hat echt viel freiraum und ich versuche so wenig wie möglich zu messen ,wenns gut läuft nur 4 mal am tag .und dann heist es ich grenze sie aus ,ja wo denn ,wenn ich sie mal nach der schule abhole wenn sie sport hatte und so bei 62 ist wie gestern ,ach ja das ist zuviel sorge ich vergass.wenn ich nachts neu einstellen muss und dann messen muss ,komm ich auch kaum zur ruhe ,ich weiss wie es dir geht.aber versuche dich auch mal auf sie zu verlassen ,wenigstens tagsüber ,meine tochter ist 9 und die wissen in dem alter schon genau wie sie sind,ob zu hoch oder zu tief ,also bei meiner kann ich mich schon gut drauf verlassen ,versuche ihr zu vertrauen .ich achte drauf das sie, wenn sie alleine loszieht immer tz in der tasche und ihr händy dabei hat und dann viel spass.trau ihr das ruhig zu ;) und versuche mal deine interressen wieder zu verwirklichen.geh deinem hobby nach und lass mal jemanden anderes ,dem du vertrauen kannst mal ein paar std. aufpassen,das essen kannst du ja ausgerechnet hinstellen,das mache ich auch so.
das leben muss irgenwie weiter gehen ,ich habe halt nachts auch immer probleme ruhig zu schlafen und schaue öfters nach ,ob sie ruhig schläft.es ist sehr kräfteraubend ich krieche auch manchmal auf dem zahnfleisch.....und deswegen bin ich froh hier wenigstes gleichgesinnte zu treffen ,das hilft echt ,wenn ich wieder down bin.
liebe ghrüsse natascha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Das erste halbe Jahr mit DM.... 25 Sep 2007 20:59 #19315

  • katinka
  • User
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 61

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform:
Vielen lieben Dank für Euren Zuspruch. Das hat mir sehr gut getan.

Ich versuche jetzt mal mein Leben ein wenig zu "entschleunigen" und nicht mehr von Termin zu Termin zu hetzen. Denn ich merke, daß ich meine körperliche Belastbarkeit bald erreicht habe und meine Laune ist im Keller. Ich bin oft zu streng oder ungeduldig mit meinen Kindern und dann tut es mir wieder leid.

Bald sind bei uns Herbstferien und dann fahren wir für eine Woche an die Nordsee. Da lass´ich mal meine Seele baumeln und habe Zeit für die Kinder.

Liebe Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Das erste halbe Jahr mit DM.... 25 Sep 2007 21:44 #19316

  • Vanessa.S
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 39

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hi Nochmal,

die erste Erkenntnis ist meist die Beste. Du bist auf dem richtigen Weg und wir fühlen echt alle mit dir.
Der Urlaub wird dir und deinen Kindern bestimmt gut tun und Nordsee ist echt klasse......wünschen Euch jetzt schon viel Spass und Erholung.

Gruss Jenny und Vanessa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.177 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login