Anmelden  

Werde unser Facebook Fan

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

BZ-Tagebuch noch sinnvoll? 24 Okt 2013 22:08 #86618

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3839

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht

krobsi schrieb:

Wenke schrieb: Mein Mann ist Diplom-Informatiker und hat sich mal alle gängigen Dokumentations-Programme zu Gemüte geführt und ist zu der Erkenntnis gelangt: was die erkennen, sehe ich auch mit bloßem Auge im Tagebuch.

LG Heike



Aber das Tagebuch muss ich extra schreiben. Wozu der Aufwand?


Wir schreiben ja nicht extra, sondern nur das Tagebuch. Wir lesen z.B. die Pumpe nicht aus, der Arzt macht das auch nicht.

Lars hat eine Medtronic-Pumpe, misst aber mit Accu Chek. Das heißt, die Werte werden manuell übertragen und das heißt für uns auch, dass wir Werte im Zielbereich zu Hause nicht übertragen (das macht nur Lars in der Schule), weil es unnötige Arbeit ist.

Aber das muss jeder machen, wie er am besten zurecht kommt. Da gibt es kein richtig oder falsch. Wenn Lars mal alles allein macht, werden wir froh sein, wenn es noch irgend eine Art von Dokumentierung gibt, von miraus dann gern auch im Smartphone (oder was man bis dahin hat). :)

LG Heike
Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

BZ-Tagebuch noch sinnvoll? 24 Okt 2013 22:13 #86620

  • monday
  • Benutzer
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1258

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht

Frankenstein schrieb: Ich finde es gut das es wohl auch anders geht aber was bringt euch selber diese Dokumentation? aber im endefekt muss ich sagen die Doku bringt mir nichts, meinem Arzt auch nicht viel und es ist Lästig. da bin ich froh wenn ich mich zum messen oder Spritzen aufraffen kann.

Die Doku lässt uns Unregelmäßigkeiten erkennen. Wenn es jeden Tag um die gleiche Zeit eine Hypo gibt, dann weiß man das vielleicht auch so, aber mit einem Tagebuch wird es doch deutlicher. Ich weiß, wann wir wieder Basaltest durchführen müssen, um alles anzupassen. Oder wann die BE Faktoren nicht mehr stimmen.
Meine Tochter ist 19 macht alles selber, aber bei der Umastellung helfe ich ihr bzw. die Ärztin. Das geht ohne Doku nicht. Und da reicht es nicht, wenn die Ärztin die Pumpe ausliest, weil Hypos da z.B. gar nicht vorkommen.

Sie schreibt allerdings auch kein Tagebuch, sondern nutzt die Computertechnik.
Gruß Vera

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:BZ-Tagebuch noch sinnvoll? 24 Okt 2013 22:17 #86622

  • Frankenstein
  • Benutzer
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 92

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Das mit den Be Faktoren und Basalraten Test macht Sinn. Aber wer den ganzen Tag zwischen durch futtert nach 4 Stunden einem einfällt oh ich muss noch drücken und dann blind 50 ie drückt der braucht auch kein Tagebuch :D


Sent from my iPhone using Tapatalk - now Free

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

BZ-Tagebuch noch sinnvoll? 24 Okt 2013 22:23 #86624

  • monday
  • Benutzer
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1258

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Nee, dann lässt ich eh nix erkennen.
Und du willst daran nix ändern?

Meine Tochter isst auch viel zwischendurch, aber sie gibt mittlerweile fasst immer ab. Der BZ sagt dann zwar auch hohe Werte, das ist dann bei viel Zwischendurchessen einfach so, aber sie hatte einen super HbA1c.
Da lohnt sich doch das Knöpfchendrücken.
Wir haben in der Kur eine Frau kennengelernt, deren Mann war Diabetiker, hat nicht danach gelebt und war mit 40 ein Schwerstpflegefall. Das ist meine Horrorvorstellung.
Klar ist es dir heute egal, aber mit 40 will man ja auch noch gut leben....
Aber das kennst du bestimmt alles bis zum abwinken.
LG Vera

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:BZ-Tagebuch noch sinnvoll? 24 Okt 2013 22:26 #86625

  • Frankenstein
  • Benutzer
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 92

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Naja änderen wenn ich was ändern will klappt es 2 Tage und dann habe ich schon wieder kein Bock Au den Zucker und dann Sage ich soll er doch machen was er will. Wenn ich dann in der ketoazidose bin heißt wenn ich merke meine Muskeln werden steif mir wird schlecht und so Sage ich mir na gut dann Spritze ich eben doch. Wir heißt es so schön das leben ist wie eine Schachtel Pralinen scheiße wenn man Diabetes hat :)


Sent from my iPhone using Tapatalk - now Free

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

BZ-Tagebuch noch sinnvoll? 24 Okt 2013 22:46 #86628

  • monday
  • Benutzer
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1258

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
JA, sch... ist das.
aber ohne Beine, blind und / oder an der Dialyse ist ja wohl noch besch...

ich weiß, es ist echt schwer so strukturiert leben zu müssen, aber das eigene Leben und die Lebensqualität ist es doch Wert?

Bist du es Dir Wert?

LG Vera

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

BZ-Tagebuch noch sinnvoll? 24 Okt 2013 22:49 #86629

  • Mariosmama
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 176

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht
Wir schreiben in eine "kladde" A5-Größe. Früher hat nur die Kita reingeschrieben, weil Mario auf Lebensmittel unterschiedlich reagiert. Außerdem haben sie die TZ aufgeschrieben, die es beim Sensor-Alarm Niedrig erwartet gab (beim Pumpe auslesen gibts da keine hypo, der BZ-Verlauf ist im unteren Bereich, aber das Buch sagt, dass das nur mit TZ-Gabe erreicht wurde). Ich schreibe auch auf, wenn er Fieber oder Durchfall hat oder wann es ein Medikament (Fieberzäpfchen oder Salbutamol) gab. Die Dokumentation hat in der Kita/Vorschule gut funktioniert, da konnte man fragen, alles beim Abholen des Kindes auf einen Blick. Der Schulhelfer braucht es, um zu sehen, wie die Nacht gelaufen ist (wir schreiben jetzt alle Werte plus Maßnahmen (Keton, TZ, Katheterwechsel)auf) und sieht, wie der Aufwach-BZ war und wir sehen nachmittags wie der Schulsport sich ausgewirkt hat und usw. Unsere Diab liest nur aus, aber ich kann an den jeweiligen Tagen Erklärungen geben: Keton war negativ, BZ trotzdem hoch, oder hier Schwimmbadbesuch oder Familienfeier oder ähnliches.
Ich schreibe morgens und abends rein und der Schulhelfer immer, wenn was ist. Ich lese auch aus, aber das ist eher so eine Sache für größere Zeiträume (2-3 Wochen). Die letzten 3 Tage sind für uns im Buch besser nachvollziehbar. Aber bei uns machen ja auch die Erwachsenen die Schreibarbeit ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:BZ-Tagebuch noch sinnvoll? 24 Okt 2013 22:50 #86630

  • Frankenstein
  • Benutzer
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 92

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Drücken wir es So aus der Arzt hat mir vor einem Jahr gesagt wenn ich so weiter mache werde ich keine 30. wenn ich jetzt rechne ich habe jetzt seit 15 dm heißt ich habe über die Hälfte meines nutzbares leben mit dm verbracht heißt auch ich Sage mir ich genieße jetzt 2-3 Jahre das volle leben und was danach die 8 Jahre kommt kann ich dann immer noch sehen


Sent from my iPhone using Tapatalk - now Free

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

BZ-Tagebuch noch sinnvoll? 24 Okt 2013 23:00 #86631

  • Mariosmama
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 176

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht
Oh Man, als Mama dreht sich einem das Herz um, wenn man das hört :blush:
Ich verstehe, dass es dich nervt, aber vielleicht kannst du dich zu einem Basislevel an DM-Management durchringen? Weist du, die Muttis reißen sich ganz schön den Hintern für ihre Kinder auf. Kann man das Leben mit DM gar nicht so führen, dass es irgendwie schön ist?? Vllt. ein Kompromiss? 30Jahre ist echt nicht so alt...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

BZ-Tagebuch noch sinnvoll? 24 Okt 2013 23:04 #86632

  • monday
  • Benutzer
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1258

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Ich wage mal zu behaupten, dass meine Tochter auch das volle Leben genießt. Nächte durchfeiern, Alkohol, Konzerte und Festivals, Freunde, Partys, eben das "leichte Leben" stehen gerade bei ihr auch oben auf der Rangliste. Ich finde, das steht euch mit 19 Jahren auch zu. Wenn nicht jetzt, wann dann? So ein Durchhaltevermögen hat man nur in eurem Alter...

Messen dauert 20 Sekunden, abgeben vielleicht 10- Was spricht dagegen, in einer durchzechten Nacht 60 Sekunden fürs Messen zu opfern. Und noch einmal am Tag, dann ist schon einiges gewonnen. Dann noch 60 Sekunden fürs abgeben und alle drei Tage 1/2 Stunde fürs Katheterwechseln. Geht aber auch in 15 Minuten- oder in 5 wenn meine Tochter verabredet ist und spät dran...

Das wären 72 Minuten Diabetesmangament in der Woche. Gegenüber 166 Stunden, die übrig bleiben, um das Leben zu genießen....

O.K. Abzüglich 28 Minuten, die man in der Woche mit Zähneputzen verbringt. Macht auch keinen SPaß, macht man aber trotzdem... weil Löcher Scheiße weh tun...
Gruß vera
Folgende Benutzer bedankten sich: Mariosmama, cociw, marielaurin, Frankenstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.414 Sekunden

Der Inhalt von Diabetes-Kids.de ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen auf dieser Seite stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar.

Diabetes-Kids.de übernimmt keinerlei Haftung für die Korrektheit und/oder Vollständigkeit der hier dargestellten Informationen. Da es sich bei diesen Seiten um interaktive Datenbanken handelt, distanzieren wir uns ausdrücklich von den Links dieser Seite zu anderen Seiten und stellen klar, dass wir uns den Inhalt der verlinkten Seiten nicht zueigen machen möchten!

Sollten wir aufgrund eines Eintrags gegen geltendes Copyright verstossen, bitten wir um einen Hinweis, damit wir den entsprechenden Inhalt entfernen können. Alle Logos und Warenzeichen sind Eigentum Ihrer jeweiligen Besitzer.

Die Kommentare wie Beiträge fremder Autoren stehen im Verantwortungsbereich ihrer jeweiligen Poster.

Copyright © 2022 (soweit nicht anders angegeben) Diabetes-Kids.de