Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

Alles Sch.... 31 Aug 2013 10:50 #84903

  • Noam
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 280

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo ihr beiden!
erst Mal ein riesengrosses Kompliment, wie toll ihr das macht und euren Diabetes toll im Griff habt.
Ich hab ja selber kein Diabetes, aber mein 4-jähriger Sohn.
ein wenig kann ich mich schon in Eure Lage versetzen:
Er kann ausser Blutzucker-Messen noch nichts , darum bleibt alles an mir kleben.
In zahlreichen Gesprächen habe ich schon diversen Leuten den Diabetes erklärt, mit dem Resultat, dass ich beim nächsten Gespräch mit der gleichen Person gemerkt habe, dass der praktisch nichts mehr weiss, von dem, was ich gesagt habe.
Viele interessieren sich nicht dafür, und weil es sie selber nicht betrifft, können sie damit nichts anfangen und sich nicht einfühlen.
Mir "blühen" noch etliche Gespräche, wo ich im Kindergarten und in der Schule, in der Freizeit (wenn sich mein Sohn verabreden will) , in Vereinen immer wieder dasselbe erklären muss...
mir graust jetzt schon davor.

Der Lehrer, der herumgeschrien hat, weil Du gegessen hast, ist natürlich total daneben.
Du solltest aber auch verstehen, dass er so reagiert hat,weil er nichts von deinem Diabetes gewusst hat.
Weisst du, es gibt immer wieder Schüler, die sind sehr dreist und machen, was sie wollen, und werden dann auch noch frech.
Dass es für dich wichtig ist, dass du essen können musst, hat er ja nicht gewusst.
Auch wenn du schon gross bist, würde ich solche Gespräche (Aufklärung über Diabetes bei neuen LehrerInnen) deinen Eltern überlassen.
Deine Eltern haben bei Gesprächen mehr Gewicht, und der Lehrer wird deinen Eltern auch mehr glauben als Dir.
Auch dass der Sportlehrer nicht öffentlich über deinen Diabetes redet, dass soll deine Mutter ihm erklären.
Ich hoffe, dass du die Kraft findest, einen Weg mit der Krankheit zu finden, der für dich stimmt.

Mein Psychotherapeut hat mit 40 Jahren Diabetes Typ 1 bekommen, er hat mir gesagt, er selber hätte Jahre gebraucht, bis er es akzeptieren konnte....
Also, gib dir Zeit! Auch Erwachsene, und sogar Psychotherapeuten, haben so ihre Probleme damit!

liebe Grüsse

Rahel
Folgende Benutzer bedankten sich: Feuertime, zuckerhut

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Noam.

Alles Sch.... 31 Aug 2013 11:23 #84906

  • zuckerhut
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 42

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2000
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
ja nur meine eltern trennen sich gerade und ihr gedanken liegen im moment nicht bein dm

lg Ann-Sophie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Alles Sch.... 31 Aug 2013 11:32 #84909

  • Noam
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 280

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
oh nein...!
dann sind sie nicht wirklich eine Unterstützung....
Trotzdem: auch wenn es deinen Eltern nicht gut geht, es sind deine Eltern, und es ist ihre Aufgabe, Dich zu unterstützen.
Bei allen Problemen, die sie selber haben: so viel Energie muss noch da sein, um mal einen Termin für Dich oder mit Dir wahrzunehmen.

mir ist noch was eingefallen, es gibt ja auch Broschüren, die man an die Lehrer abgeben kann:
(bekommt man meist kostenlos)
mit etwas Schriftlichem erreicht man meist die Leute besser).

www.diabetes-kinder.de/modularx/include/...uere_neu_05_2010.pdf
novonordisk.de/documents/article_page/do...der_mit_Diabetes.asp
www.bayerdiabetes.ch/documents/service/g...roschuere_low_de.pdf

liebe Grüsse

Rahel

ich weiss, die Broschürenbilder sind eher für Grundschüler gedacht, trotzdem gilt ja das Gleiche für Euch....ich würde mir für jeden neuen Lehrer ein Exemplar kommen lassen und das abgeben.
Mit der Aufgabe an die Lehrer, dass es wirklich lebenswichtig ist, dass sie das lesen, damit sie Bescheid wissen, falls es zum Notfall kommt.
Schliesslich haben DIE LEHRER die Verantwortung für Euch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Noam.

Alles Sch.... 02 Sep 2013 07:39 #85033

  • wichtel
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 187

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo ihr beiden,
lasst euch erst einmal ganz feste drücken. Ihr macht das super und habt auch meine vollste Bewunderung, wie alle Kinder/Jugendliche, die mit DM leben.
Es ist bestimmt eine sehr schwierige Phase für dich, Ann-Sophie, wenn deine Eltern sich gerade trennen und man ist in einem tiefen Loch. Deshalb finde ich, dass du es für dein Alter schon ganz toll machst, dich um die schulischen Angelegenheiten zu kümmern. Klasse, dass du deinem Sportlehrer gesagt hast, dass du sein Verhalten nicht gut findest. Wie hat er denn eigentlich darauf reagiert? Und warum hat er "durch die Halle geschrieen"?. Habt ihr nicht auch einen Klassenlehrer, der für alle Angelegenheiten der Klasse zuständig ist? (In Bayern ist das auch in weiterführenden Schulen so). Ich würde in Zukunft mit ihm (und evtl. dem Sportlehrer) ein kurzes Gespräch führen, ihm einen Flyer (z.B. Das "Schul-Merkblatt: Diabetes im Klassenzimmer des Diabetiker-Ratbebers der Apotheke") in die Hand drücken und ihn bitten, es den anderen Fachlehrern weiterzugeben.
Das Verhalten der Religionslehrerin war total daneben. Bevor man so etwas vorliest, fragt man, ob es dem Betroffenen recht ist, seinen Beitrag vorzulesen! Auch hier würde ich nochmal das Gespräch suchen und ihr sagen, wie verletzend ihr Verhalten war (auch wenn es nicht einfach ist, aber ihr habt ein Recht darauf, dass eure Gefühle ernst genommen werden!).
Ganz liebe Grüße und ganz viel Kraft!
Claudia
Folgende Benutzer bedankten sich: Feuertime, zuckerhut

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.150 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login