Anmelden  

Werde unser Facebook Fan

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Blutzuckermessen in der Nacht 13 Feb 2013 09:52 #78660

Wir sind ja froh, dass er ein wenig zunimmt.

Er hat bis vor 2 Jahren Leistungssport gemacht, und möchte jetzt gerne auch wieder mit irgendetwas (welchen Sport, weiß er noch nicht) anfangen - das ist ja auch ein gutes Zeichen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzuckermessen in der Nacht 13 Feb 2013 10:32 #78663

  • Noam
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 280

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Hallo Stefan

wir sind auch frisch dabei, unser 3jähriger hat DM 1 seit 2. Januar 2013!
Sei froh, dass dein Sohn schon so gross ist, das erleichtert einiges.
Mein Sohn merkt nicht mal tagsüber seine Hypos....
Er kann zwar schon selber BZ messen....der Rest bleibt an uns Eltern hängen.

Aber nachts schlafen wir seit einer Woche wieder.

ich messe das letzte Mal um 23 Uhr, wenn der Wert über 5mmol ist, gehe ich beruhigt ins Bett.Nach 23 Uhr wirkt das Levemir (das um 20 Uhr gespritzt wurde) nicht mehr so stark.
Es ist ein auf und ab, stänig muss ich das Insulin anpassen.
Wir spritzen Levemir und Novorapid.
Habt ihr eine Pumpe, oder spritzt er?
Dass der tiefste Punkt in der Nacht um 3 Uhr ist, haben mir die Ärzte gesagt, von Anfang an.
Mein Sohn hat noch wenig eigenes Insulin, und nachts bringt er es Insulin selber in normale Werte runter.
Fragt sich, wie lange diese Remissionsphase noch dauert....
LG

Rahel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzuckermessen in der Nacht 13 Feb 2013 10:41 #78665

Hallo Rahel!

Er spritzt um 20 Uhr Langzeitinsulen (Lantus), wobei in den letzten Tagen im Spital die Dosis ziemlich verringert wurde.

Zu Beginn waren es 17 Einheiten, gestern waren es nur noch 11.

Tagsüber hat er sehr schöne Werte, überwiegend im Zielbereich oder knapp darüber.

Er kann später auf eine Pumpe umsteigen, zur Zeit muss er allerdings den Umgang ohne Pumpe lernen, denn was würde er machen, wenn die Pumpe kaputt wird?

lG
Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzuckermessen in der Nacht 13 Feb 2013 11:10 #78668

  • Noam
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 280

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Hallo Stefan

es kann sein, dass wenn er wieder zu Hause ist, mit seinem gewohnten Essen, dann alles wieder anders ist mit der Insulinmenge.
auch ein kleiner Schnupfen kann alles durcheinander bringen.
Wir bekommen eine Pumpe erst nach einem halben Jahr, genau aus dem gleichen Grund wie bei deinem Sohn....wobei ich nicht weiss, ob mein Sohn das Kästchen akzeptieren würde, er ist sehr eigenwillig....
LG

Rahel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzuckermessen in der Nacht 13 Feb 2013 11:20 #78669

  • krobsi
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 213

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Hallo Stefan!

Du wirst sehen, es wird sich alles einspielen! In welchem KH seid ihr in Behandlung? Wir sind in Mödling und haben uns von Anfang an wohlgefühlt. Maxi hat bis August 2012 auch gespritzt (Levemir und Novorapid) und seit 20. August 2012 trägt er die Omnipod. Ich hab in meinen anderen Beiträgen schon erwähnt, dass wir damit sehr zufrieden sind, besonders jetzt, da die kleineren Pods endlich erhältlich sind.

Bei uns steht halt im September dann der Schulwechsel an. Er will unbedingt mit seinem Freund ins Gymnasium und das ist leider 30 min Autofahrt von uns entfernt. Er muss dann mit Bahn und Bus fahren und davor hab ich schon "Schiss" :S Aber irgendwann muss man einfach loslassen und die Kinder selbständig werden lassen ....

Unser Junior ist leider ein kleiner Faulpelz :whistle: . Er ging eine Zeitlang in einen Jiu Jitsu Kurs, den er aber nach der Diagnose abgebrochen hat. Jetzt mit der Pumpe wäre das wahrscheinlich sowieso nicht der geeignete Sport. Ihn interessiert mehr Schach :laugh:

Alles Liebe
susanne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von krobsi.

Blutzuckermessen in der Nacht 13 Feb 2013 12:05 #78671

Uns wurden von einer Diätassistentin im KH Pumpen gezeigt, welche man quasi anklebt und mittels Fernsteuerung die entsprechende Menge Insulin abgibt.

Aber das ist momentan für uns noch Zukunftsmusik - ein Schritt nach dem anderen, damit wir uns alle an die neue Situation gewöhnen und damit umgehen lernen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzuckermessen in der Nacht 13 Feb 2013 12:08 #78672

Wir sind im SMZ-Ost in Wien in Behandlung.

Er kommt jetzt vorraussichtlich am Freitag nach Hause und wie es aussieht geht er gleich am Montag in die Schule (4. Kl. Gym), aber das lassen wir uns offen, da er ja jetzt auch die gesamten Ferien im spital war.

Schulisch ist es kein Problem, ich war schon in der Schule, und wenn er noch ein oder zwei Tage lieber zu Hause bleiben will, dann kann er das ruhig machen.

Aber ich möchte schon, dass so rasch wie möglich sein "normaler" Alltag einkehrt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzuckermessen in der Nacht 13 Feb 2013 18:12 #78690

  • Noam
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 280

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Hallo Stefan
ich war mit meinem 3-Jährigen zusammen im KH.¨
Mich haben die stündlichen nächtlichen Ruhestörungen gestresst, ich hatte einen enormen Schlafmangel nach den 10 Tagen.
Wenn dein Sohn erschöpft ist, soll er sich zu Hause doch noch ein paar Tage erholen.Gesundheit geht vor, und ein erschöpftes Gehirn merkt sich so gut wie gar nichts....
Wenn er keine Mühe hat in der Schule: umso besser!
Da musst du dir keine Sorgen machen, dass er allzuviel verpasst hat.


LG

Rahel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzuckermessen in der Nacht 13 Feb 2013 18:23 #78691

  • AlexMo
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 529

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht
Hallo Stefan,

auch von uns ein herzliches Willkommen in diesem Forum!

Ich habe Eure Beiträge hier bereits von Anfang an verfolgt, wollte aber noch nicht so schnell schreiben, sondern abwarten, bis Dir einige Mitglieder Mut gemacht haben, da sie nicht oder nur selten nachts messen brauchen ;)

Wir gehören nämlich leider zu denen, die eigentlich jede Nacht mindestens ein- bis zweimal messen (müssen)... Moritz, unser siebenjähriger Sohn, hatte im April letzten Jahres Manifestation. Seitdem habe ich eigentlich keine einzige Nacht durchgeschlafen :gaehn: Ich versuche, den Schlafmangel hin und wieder mal nachmittags oder am Wochenende auszugleichen.

In den ersten Wochen zu Hause war es zB so, dass Moritz nachts gar kein Basalinsulin brauchte und er trotzdem jede Nacht absolut unterzuckert war, so dass wir ihn dann zT mit 200er Werten ins Bett gelassen haben - natürlich gar nicht ideal -, damit er "nur" einmal nachts etwas essen/trinken musste. Er hatte noch soviel Eigenproduktion an Insulin, was eben zu vielen Unterzuckerungen führte.

Diese Zeit war die anstrengendste, da sie nicht nur durch anfängliche Unsicherheit sondern vor allem durch Ängste insbesondere vor nächtlichens schweren Unterzuckerungen geprägt war.

So extrem ist es nun zwar nicht mehr, doch da Mo zweimal wöchentlich Fußballtraining abends hat, dann evtl noch einmal am Wochenende ein Spiel/Turnier, geht er auch hier nachts noch immer stark runter; wir reduzieren jetzt nach diesen Trainingstagen nachts basal schon auf 75% (mit Pumpe sehr gut möglich); doch es ist nie gesagt, dass das dann passt. Manchmal muss er dennoch nachts eine KE nehmen, manchmal reichen die 75% dann nicht aus, so dass er über 200 mg/dl liegt; liegt anscheinend an der Trainingsintensität und dem später einsetzenden Muskelauffülleffekt.

Wir hatten kürzlich einen 8tägigen Schulungsaufenthalt im Krankenhaus und haben dann auch die nächtliche Basalrate wieder angepasst, aber der Alltag ist eben ein anderer, so dass es hier zu Hause wieder nicht stimmte. Also erneutes nächtliches Messen, momentan läuft es ganz gut, nur einen Ausreißer nachts nach oben oder unten (aber zu unterschiedlichen Zeiten, grrrr).

Auf Dauer möchten wir natürlich sehr gerne von diesen nächtlichen Messungen weg, aber wir trauen uns inzwischen nicht, es ganz zu lassen, sind so daran gewöhnt - und wachen auch automatisch auf.

Ach ja, Moritz schläft übrigens zu 90 % weiter, es sei denn, er muss etwas schlucken. Wir messen nachts nur noch am Ohrläppchen, das ist eigentlich immer "zugänglich" und tut ihm kaum weh, so dass er einfach weiter schläft.

Ich denke, Ihr werdet Euren eigenen Rhythmus finden und ich drücke Euch die Daumen, dass die nächtlichen Werte bei Euch möglichst stabil sind, damit Ihr reichlich Schlaf bekommt!

Liebe Grüße

Alex
Alexandra mit Moritz *04/2005, Diabetes Typ 1 seit 04/2012,
Insulin Novorapid, Medtronic G780 (seit 05/2022); CGM (seit Nov 2017)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzuckermessen in der Nacht 14 Feb 2013 07:59 #78714

  • DianaT
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 479

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Ich schließe mich mal Alex an - auch wir messen seit Manifestation (vor etwa 1,5 Jahren) und auch trotz Pumpe (da das ja irgendwie oft als "Allheilmittel" angesehen wird) jede Nacht um 2.00 Uhr. Und irgendwie ist es auch jede Nacht notwendig.

Wir messen ebenfalls nicht wegen Unterzuckerungen, sondern weil Greta tendenziell eher hochgeht nachts - aber eben nicht immer, so dass ein Anheben der BR nachts in unserem Fall wohl nichts bringen würde :unsure:

Ich war in der Kur die einzige, die nachts gemessen hat und hab mich immer total darüber gewundert, wie toll die anderen dann eingestellt sein müssen. Bis mir aufgefallen ist und in Gesprächen während der Schulungen klar wurde, dass - ich sag mal pauschal etwa - die Hälfte der Kinder dann morgens halt oft mit Werten über 13 mmol erwacht sind. Na ja, was soll ich sagen - wenn ich das mit EINER Messung nachts verhindern kann, tu ich das. Ich könnte so nicht ruhig schlafen...

Aber an der anderen Hälfte der Kinder (die aber auch älter als Greta waren), hab ich gesehen, dass es doch möglich ist und das hat mir schon etwas Hoffnung gegeben, dass es auch bei uns irgendwann passt :)
Liebe Grüße,
Diana

mit Greta (*06/2008, D seit 09/2011, CSII seit 10/2012 - AccuChek Spirit Combo mit Humalog)
Folgende Benutzer bedankten sich: AlexMo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.377 Sekunden

Der Inhalt von Diabetes-Kids.de ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen auf dieser Seite stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar.

Diabetes-Kids.de übernimmt keinerlei Haftung für die Korrektheit und/oder Vollständigkeit der hier dargestellten Informationen. Da es sich bei diesen Seiten um interaktive Datenbanken handelt, distanzieren wir uns ausdrücklich von den Links dieser Seite zu anderen Seiten und stellen klar, dass wir uns den Inhalt der verlinkten Seiten nicht zueigen machen möchten!

Sollten wir aufgrund eines Eintrags gegen geltendes Copyright verstossen, bitten wir um einen Hinweis, damit wir den entsprechenden Inhalt entfernen können. Alle Logos und Warenzeichen sind Eigentum Ihrer jeweiligen Besitzer.

Die Kommentare wie Beiträge fremder Autoren stehen im Verantwortungsbereich ihrer jeweiligen Poster.

Copyright © 2022 (soweit nicht anders angegeben) Diabetes-Kids.de