Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

Aw: Insulin in die Pumpe-zu warm? 08 Jun 2011 06:16 #56262

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3840

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Und wer das Reservoir austauscht ohne gleichzeitgen Katheterwechsel (den hatten wir gerade erst gemacht, weshalb ich ihn meinem Sohn nicht schon wieder antun wollte), sollte nicht so dumm sein wie ich und das alte Insulin im Schlauch lassen... :blush:

Ich hatte eine Luftblase im Schlauch entdeckt und habe deshalb so lange Insulin durchlaufen lassen, bis diese raus war. Im unteren Teil des Schlauches war damit aber immer noch ein bisschen von der "alten Brühe". Es war also nicht weiter verwunderlich, dass die Korrektur zum Mittagessen nicht so richtig "gegriffen" hat, am Abend die Werte aber plötzlich wieder top waren... :blush: :blush:

Zu meiner Entschuldigung muss ich sagen, dass wir uns nach 4 Wochen ja noch zu den Neupumpis zählen dürfen und solche Fehler ("Vela mus man machn döfen") damit vielleicht verzeihlich sind. Außerdem war es kurz vor dem Mittagessen und meine drei Kinder jammerten und quengelten vor Hunger um die Wette. Und besonders, wenn unsere Kleine (1,5) schreit, fällt mein sonst gar nicht sooo niedriger IQ augenblicklich um min. 50 Punkte und ich kann keinen klaren Gedanken mehr fassen.

Jedenfalls schon mal ein Fehler, den ich mit Sicherheit sobald nicht wieder mache...

LG Heike

P.S: Zum Thema Friotasche für die Pumpe: Ich habe mir die Dinger im Internet angesehen. Aber wie muss ich mir das vorstellen? Ist das Ding nicht feucht von außen? Oder kalt? Kann man das angenehm am Körper tragen, ohne dass man einen kalten Bauch und einen nassen Fleck im T-Shirt kriegt? Für Antworten wäre ich dankbar.
Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Insulin in die Pumpe-zu warm? 08 Jun 2011 07:20 #56264

  • Andrea Sch
  • Benutzer
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 872

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,
ich bin schon sehr gespannt, was Eure Frio Taschen Versuche ergeben! Wir hatten bisher 2 Sommer mit Pumpe ohne Kühltasche am Körper. Die Werte sind im Sommer sogar eher niedrig und das Insulin hat auch gut eine Woche gehalten, obwohl Valentin die Pumpe nicht einmal im Freibad in die Kühltasche gibt, sondern nur in den Rucksack (wenns gut geht, steht der im Schatten).
Eine Phase mit sehr hohen Werten (2 Tage kaum unter 200 zu bekommen) hatten wir kürzlich auch. Die wurde allerdings auch ohne Insulinwechsel direkt von einer Tiefphase abgelöst, bei der der BZ dafür kaum über 60 zu bekommen war.
Ich mache momentan die Pupertät für diese Sprünge verantwortlich, die ist sowieso schon böse! :evil:
LG
Andrea
Valentin (08/1998, D seit 04/2006, Accu Check Combo seit 2009, Novorapid)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Insulin in die Pumpe-zu warm? 26 Jun 2011 09:13 #56733

  • liliana
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 234

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo ihr lieben!
Wollte mich nochmal melden...Wir waren im Urlaub in die Turkey und jetzt sind wir wieder da. Und nun zu unsere Tema mit "warmen Insulin". Also, wie sich rausgestellt hat, die Ursache von sehr erhöhten Werten war nicht das Insulin, sonst unsere Remissionsphase, die nach einem Jahr so langsam aber sicher zu ende geht.
Ich habe lang die Pumpe in die Frio-Tasche gehabt, das Kind hat es mitgetragen, immer wieder den Insulin gewechselt...Ich muss sagen, eine Weile ging es besser und dann wieder, nach halben Tag-die selber Mist... Dann habe Ich einfach die Basalrate von 0,25/h. auf 0,35/h und die Korrekturfaktor von 0,6 auf 0,7...dann war es wieder in ordnung. Sozusagen war es kein "warmes Insulin" die Probleme bereitet hat. Hat mich eigentlich sehr gewundert, den in die Arbeit haben wir die Patienten Insulin-Pens, die wir gerade benötigen, immer draußen und nicht im Kühlschrank.
Aber um einen potentielen Risiko auszuschließen, wechsle Ich trotz allen immer wieder den Reservoir mit dem Katheter gleichzeitig.
Ich war sehr besorgt, weil dass alles uns ausgerechnet vor dem Urlaub passiert ist, Ich dachte "O, Gott"! wie werden wir es schaffen und ausgerechnet mit solche Werte, wo wir keinen Ahnung haben wohier das kommt! Aber sehe hier-alles ist superglatt gelaufen. Wir haben sehr oft gemessen, die Pumpe zum Schwimmen immer ab-sogar für 2-3 Stunden und das Kind war immer niedrig, so um die 40-70 mg/dl. Aber! Die Basalrate habe Ich schon von zuhause erhöht gehabt, also, wir sind mit 0,35/h von Zuhause verreist. Wir haben die Frio-tasche immer am Strand mitgehabt (eine supertolle Sache! Wundere mich immer, wer das erfunden hat...), am Abend die Pumpe-wieder drauf, ohne Friotasche und alles war wieder im grünen Bereich...Keine Ahnung, also, was alles eine Rolle gespielt hat, weil viel zuviel Sachen gleichzeitig verändert wurden...und zum Verbesserung gebracht haben...auf jeden Fall, die Sache mit "warmen" Insulin hat sich für uns momentan erledigt...
Wünsche euch alles Gute
liliana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.152 Sekunden

Login