Anmelden  

Werde unser Facebook Fan

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Aw: Diabetes und Fernsehen 28 Sep 2009 10:27 #32923

  • Lili
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1179

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Hallo Nina,

ich versuche das immer pragmatisch zu sehen, auch wenn es schwer fällt. Menschen mit Typ2 gibt es hierzulande halt öfter, als welche mit Typ1. Und ich gebe es zu, bevor Katharina krank wurde, kannte ich auch nur das. Wir essen zu viel, zu viel Zucker, werden zu dick und bekommen Diabetes. Dass es da noch etwas anderes gibt, wusste ich erst einmal nicht. Sicherlich fällt es manchmal schwer, diverse Kommentare zu akzeptieren. Auch Katharinas Lehrerin musste ich erst mal erklären, dass Katharina selbstverständlich Kuchen essen darf, wenn es die anderen Kinder tun.

Ich hoffe, dass ich ihr so viel Selbstvertrauen mitgeben kann, dass sie blöde Sprüche später kontern kann und sich nicht verstecken muss, wie eine Klassenkameradin von mir vor 30 Jahren.

Und meine Schwiegereltern sind anders: "Die Kleine muss mehr essen, die ist ja so schlank!"


LG Lili

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Diabetes und Fernsehen 28 Sep 2009 17:48 #32933

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo
wenn auch die elter offen mit dem Theama umgehen werden die Kinder es auch lernen...
SO wie bei mir... 15 Jahre diabetes... na und jeder hat seine macken.
Meine Eltern habe mich in allem unterstürzt zum GLück...
Aber dieses Bild Zuckerkrank und DIck ist so durch die Medien verbreitet das man da nichts mehr ändern kann. Trozdem erkläre ich jeden noch mal Was Typ 1 und 2 ist.

Dazu noch, habe von meiner Krankenkasse ein brief über Typ 2 Diabetes Behandlungen bekommen...^^

Lg Lena Mü

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Diabetes und Fernsehen 28 Sep 2009 18:05 #32935

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
vivatv schrieb:


Dazu noch, habe von meiner Krankenkasse ein brief über Typ 2 Diabetes Behandlungen bekommen...^^

Lg Lena Mü



... :blink: ... da wäre ich stinkwütend, muss ich zugeben.

Hast Du darauf reagiert?

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Diabetes und Fernsehen 28 Sep 2009 19:06 #32936

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Nee sofort in müll...
ja da haben wir uns auch gedacht...Wir bestellen so viele sachen und dann noch das Hallo
Naja man kann da nichts machen.. leider

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Diabetes und Fernsehen 06 Okt 2009 01:39 #33034

  • petra100
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 224

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform:
  • Private Nachricht
Hallo,
ich hab vor kurzem auch eine grandios schlechte TV-Sendung gesehen, bei der eine alleinerziehende Frau mit zwei Kindern vorgestellt wurde und ständig vorgerechnet wurde, was diese Familie die Gesellschaft kostet.Bin mir nicht sicher, ob das Ziel dieser Sendung hauptsächlich sein sollte, Sozialneid zu schüren, weil immer so nett gegenüber gestellt wurde, was eine Frau, die nach Kinderpause wieder arbeitet dem Staat an Steuern einbringt.
Naja, und die Krönung war dann, dass sie die Kinder so nett computerannimiert alt und hässlich gemacht haben, wie sie sich eben (angeblich) entwickeln werden und der absolute Höhepunkt war dann das Statement: Und dann werden diese Kinder wegen Ihres Übergewichts, der mangelnden Bewegung und der schlechten Ernährungsgewohnheiten Diabetes bekommen. Es folgte die Rechnung, was das dann alles die arme Gesellschaft kostet.
Ich hätte ko.... können.
Und Dank der guten Quote wird dieses Wissen dann ordentlich verbreitet.

Man darf sich nicht wundern.

Gruß
Petra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Diabetes und Fernsehen 06 Okt 2009 15:50 #33037

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo Petra,
na das ist ja nun wirklich der Hammer.Hätte ich das gesehen, hätte ich mich auch geärgert.Mir gegenüber äußern sich auch viele wie z.Bsp.Hat sie soviel genascht?usw. Aber da bin ich auch nicht böse.Es ist ja wirklich Unwissenheit. Mich nervt nur, dass ich diese Äusserungen richtig stellen möchte und darauf hab ich manchmal einfach keine Lust.Aber es gibt Schlimmeres.LG Birgit

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Diabetes und Fernsehen 10 Okt 2009 17:47 #33101

  • delphyine
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1770

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Oh die Sendung mit den computeranimierten Kindern hätte mir gefehlt. Was die den armen Kindern im TV alles antun können! Und dann schimpfen sie auf die Versager-Eltern... Ich bin ja nicht für Zensur, aber gewisse Dinge gehören sich doch auch einfach nicht. Die Kinder können sich dagegen nicht wehren.
Ich finde auch, die Berichterstattung könnte mal ein bißchen ausgewogener sein. Hin und wieder das Wort "Typ II" wäre schon angebracht.

Ich fand den Diabetologen krass, bei dem ich zum DiabetesTest in der Schwangerschaft war (drei mal, alle drei mal negativ), der hat mich jedes Mal gefragt, ob ich wüsste, was Diabetes die Gesellschaft kosten würde. Soundsoviel Euro! Bis zum Jahr x würde die Zahl der Diabeteserkrankungen sich verdreifacht haben. Der hatte irgendeine Studie auswendig gelernt und meinte, ich würde das wissen wollen. (wusste aber, dass ich ein Typ I Kind habe, sie war beim zweiten Termin sogar dabei) Das hab ich als recht schlimm empfunden, als eine Art Vorwurf, dass ich meinem Kind den Typ I beigebracht habe und jetzt der Gesellschaft Geld abverlange. So die normalen Fragen stören mich häufig nicht so. Das sind meist einfach besorgte Fragen von Eltern, die Angst haben um ihre Kinder. Kann das uns auch treffen, kam das etwa von Schokolade, sollte ich Kuchen verbieten, meine isst so gern Gummibärchen, so früh kann man das haben...?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Diabetes und Fernsehen 10 Okt 2009 19:43 #33103

  • Conny J.
  • Benutzer
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 46

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
ich könnte jedesmal ausflippen wenn nicht darauf hingewiesen wird das es verschiedene Diabetestypen gibt.Meine Beiden wurden auch schon oft gefragt ob sie zuviel Süßes gegessen hätten.
Bei der Extra-Sendung auf RTL wo die gerechnet haben was ein armer Mensch den Staat kostet und er auf jeden Fall Diabetes bekommt hab ich mich tierisch aufgeregt.1.ist nicht jeder Typ 2 Diabetiker arm,2.wird immer der Eindruck vermittelt das diese Krankheit NUR durch falsche Ernährung und andere Fehlverhalten entsteht.Es wird aber nicht darauf hingewiesen dass dieser Typ Diabetes auch vererbt werden kann..
Vielleicht sollten wir alle mal RTL,Sat1 ..... schreiben das es mehrer Typen Diabetes gibt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Diabetes und Fernsehen 12 Okt 2009 09:39 #33135

  • katche
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 48

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
  • Private Nachricht
Hallo

ich kann eure Aufregung über den Bericht nicht verstehen.
Es wird im Leben von unseren Kindern immer etwas zu kämpfen geben.
Aber es wäre besser selbstbewusster mit der Sache umzugehen anstatt ihr noch Energie zu geben indem man sich darüber aufregt - was ändert das daran?

Sind denn die Kinder die Diabetes Typ 2 haben eine niedere Klasse, oder warum ist das so schlimm das es passieren könnte das man auch die Typ 1 in die selbe Schublade steckt.


Kathleen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Diabetes und Fernsehen 12 Okt 2009 10:55 #33140

  • petra100
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 224

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform:
  • Private Nachricht
Hallo Kathleen,

ich rege mich grundsätzlich darüber auf, wenn in den Medien egal über welches Thema gezielte Falschinformationen verbreitet werden. Egal ob über DM oder irgend etwas anderes.Das ist das eine. Viele Leute gehen leider sehr unkritisch damit um, was dort verbreitet wird.

Zum zweiten sind DM 1 und 2 eigentlich zwei völlig verschiedene Krankheiten, so dass es durch den ähnlichen Namen eh irreführend für den Laien ist.
Ich halte eine Schuldzuweisung an einen Kranken nicht für sinnvoll. Die Art wie der von mir genannte Bericht vermittelt hat, wer sich so ernährt bekommt eben Diabetes (und ist damit selbst daran schuld) und kostet dann die Allgemeinheit viel Geld, halte ich für unverantwortlich. Dazu gibt es die Solidargemeinschaft, dass die Gesunden für sich das Risiko versichern auch irgendwann mal krank zu werden, aber mit ihrem jetzigen Beitrag das bezahlen, was die Kranken brauchen.
Bei DM Typ 2 liegt die Sache dann doch in vielen Fällen etwas anders. Viele (nicht alle) mit DM 2 sind übergewichtig und bewegen sich zu wenig. Ich selbst hatte nach meiner Schwangerschaft Typ 2 und er ist komplett wieder verschwunden. Das heißt da gibt es schon einen eigenen Anteil am Verlauf der Krankheit. Unsere Kinder können so gesund essen und so viel Sport treiben wie sie wollen, das wird ihren DM 1 leider nicht verschwinden lassen.
Mit tut es weh, wenn meinem KInd unterstellt wird, es sei selbst schuld an seiner Erkrankung und ich möchte einfach nicht, dass meiner Tochter irgendwelche Schwachköpfe diesen Gedanken nahe legen. Auch mir als Mutter tut die Unterstellung weh, ich hätte irgendetwas falsch gemacht. Wir hätten es nicht verhindern können!So ist es eben!
Dass mich solcher Unfug ärgert, heißt nicht, dass ich nicht versuche, positiv mit unserem Schicksal umzugehen.
Aber ich muss auch nicht jeden Sch... schulterzuckend hinnehmen!
Gruß
Petra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.385 Sekunden

Der Inhalt von Diabetes-Kids.de ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen auf dieser Seite stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar.

Diabetes-Kids.de übernimmt keinerlei Haftung für die Korrektheit und/oder Vollständigkeit der hier dargestellten Informationen. Da es sich bei diesen Seiten um interaktive Datenbanken handelt, distanzieren wir uns ausdrücklich von den Links dieser Seite zu anderen Seiten und stellen klar, dass wir uns den Inhalt der verlinkten Seiten nicht zueigen machen möchten!

Sollten wir aufgrund eines Eintrags gegen geltendes Copyright verstossen, bitten wir um einen Hinweis, damit wir den entsprechenden Inhalt entfernen können. Alle Logos und Warenzeichen sind Eigentum Ihrer jeweiligen Besitzer.

Die Kommentare wie Beiträge fremder Autoren stehen im Verantwortungsbereich ihrer jeweiligen Poster.

Copyright © 2022 (soweit nicht anders angegeben) Diabetes-Kids.de