Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

Re:Einnässen 24 Jul 2009 09:05 #31894

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo Bea,

ich wollte Dir keinesfalls irgendeine böse Absicht unterstellen,
und natürlich gibt es auch psychische Ursachen für Einnässen.
Es ist nur so, dass ich 4 Fälle persönlich kenne, bei denen (4 verschieden Ärzte) Symptome wie Einnässen,Bauchschmerzen und Kopfschmerzen bei Kindern mit psychischen Ursachen erklärt haben und keine weiteren Untersuchungen gemacht haben. Nur durch die Beharrlichkeit der Eltern, bzw. einen Arztwechsel
konnten die richtigen Ursachen gefunden werden. Bei 2 Kindern war es Diabetes, einmal Zöliakie und einmal Fructoseunverträglichkeit. Drum sind für mich "psychische Ursachen" die allerletzte mögliche Diagnose, vor allem, wenn die Eltern nicht den Eindruck haben, dass ihr Kind irgendwie leidet.

LG
Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Einnässen 26 Jul 2009 18:13 #31928

  • petramaus
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 177

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2000
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

Maximilian hat kurz vor der Diagnose DM auch wieder eingenässt. Nach Therapieeinstellung kam es auch noch öfters vor. Haben dann festgestellt, das dies bei hohen aber auch bei sehr niedrigen Werten der Fall war. Selbst 3 jahre nach Diagnose kam es öfters vor. Wir waren damals schon in psychologischer Behandlung, da wir ADHS vermuteten (was sich auch bestätigte!!!). Seit Maximilian seine Pumpe hat, kommt es vielleicht 1 mal im Monat vor, manchmal aber auch garnicht.
Leider gibt es dafür kein Erfolgsrezept, aber man sollte doch alle Möglichkeiten ausschöpfen, um nicht was evetuelles zu übersehen.
LG Petra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Einnässen 28 Jul 2009 22:01 #31969

  • iffi27
  • Benutzer
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 286

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo zusammen,

als unsere Kinder kleiner waren, hatte ich auch Kontakt zu einer Mutter mit einem Sohn, der bis zur Grundschule eingenässt hat.

Meiner Freundin wurde damals (ist ca. 10 Jahre her) von diversen Ärzten erklärt, dass es völlig normal ist, wenn Jungen (!) bis zur Grundschulzeit immer mal wieder einnässen ohne dass es eine Erklärung dafür gibt.

Irgendwann hat sie sich mit dieser Diagnose abgefunden und der Spuk hatte wirklich mit ca. 7 Jahren ein Ende.

Hier lagen tatsächlich keine körperlichen oder psychischen Ursachen vor. Vielleicht denken wir einfach zu häufig, es muss etwas dahinter stecken, dabei ist die Reifung der Kinder einfach noch nicht abgeschlossen.

Viel Erfolg bei der Ursachenforschung wünscht trotzdem
Steffi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Einnässen 29 Jul 2009 17:41 #31983

  • Manu81
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 37

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
:) Danke vielmals für eure Antworten! ;)

Mal schauen wie es bei uns so weiter geht!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.316 Sekunden

Login