Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Unser Sohn 4 Neu Diabetiker

Unser Sohn 4 Neu Diabetiker 10 Sep 2016 19:55 #102253

  • Fine83
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 33

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hi...

Wie ist es denn für dich, selber Diabetes zu haben und nun zu wissen, dass dein Kind es ebenfalls hat?
Haderst du sehr oder bist du durch deine Erfahrung damit ruhiger?

Unsere Tochter ( 6 ) hat im Juni die Diagnose bekommen! Pumpe wurde vom Krankenhaus abglehnt, weil sie meinten aus Versicherungsgründen müsste sie ab 6 Jahren erst mal ein Jahr spritzen . Im gleichen Atemzug sagten sie aber das es kaum noch Probleme gibt eine Pumpe zu erhalten!
Glaub ich nach alle Aussagen hier irgendwie auch nicht mehr :-(

Nunja...momentan kommen wir aber gut zurecht und vielleicht ist es ja von Vorteil wenn die Kids den Ur-Schleim lernen???
aber im Endeffekt sollte die Entscheidung bei euch als Eltern liegen.

Liebe Grüße und alles Gute :)

Ann-Kristin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unser Sohn 4 Neu Diabetiker 10 Sep 2016 21:07 #102254

  • Loopiene
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 35

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Also Luca hat die Diagnose letztes Jahr im Dezember mit 10Jahren bekommen.
Auch uns wurde gesagt, da er über 7Jahre alt ist, müsste er erst einmal mindestens 6 Monate ICT praktizieren, ehe wir die Pumpe beantragen können.
Nach 4 Monaten haben wir es trotz gutem Hb1c beantragt und als Probephase genehmigt bekommen. Ich bin gespannt, ob wir sie behalten dürfen.

Meine persönliche Meinung wäre auch "Pumpe", es ist einfach die am Körper orientierte optimalste Therapiemöglichkeit.
Im Hinblick auf die Hypogefahren und schlaflose Nächte würde ich auf die Medtronic 640G mit Enlite Sensor plädieren, da diese als einzigste Pumpe sich gekoppelt mit dem Enlite bei einer Hypo abschaltet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unser Sohn 4 Neu Diabetiker 10 Sep 2016 21:14 #102255

  • stinjani
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 32

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2012
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Patrick, herzlich willkommen hier.
Wie haben auch einen 4-jährigen Sohn, er hat seit knapp zwei Jahren Diabetes, ist noch in der Remission.

Wir haben am ersten Tag im Krankenhaus damals gespritzt, am zweiten sofort die Pumpe bekommen. Wir haben keine Vorkenntnisse gehabt, hätten vermutlich ohne Anraten der Ärzte nicht unbedingt eine Pumpe genommen. Besonders mein Mann fand die Vorstellung sehr schlimm, dass Bastian immer einen “Apparat“ vorm Bauch haben wird.

Uns haben aber sämtliche Schwestern, Pfleger, Diabetesberater und Ärzte ganz schnell klar gemacht, dass die Pumpe eine riesengroße Erleichterung ist. Ich bin heilfroh, dass wir die Pumpe haben. Gerade bei einem kleineren Kind bietet sie soooo viele Vorteile,, aber das muss ich dir als Pumpenträger ja nicht sagen.

Wenn Bastian nachts z.B. unterzuckert ist, muss ich ihn nur sehr selten wecken, ich stelle die Basalrate so lange runter, bis er wieder normale Werte hat ( natürlich nicht bei Werten, die eine sofortige Gabe von Traubenzucker erfordern).

Wenn du als Erwachsener Sport machst, kannst du das sicherlich besser planen, als kleine Kinder. Die toben spontan, nicht nach Absprache. Ist mit der Pumpe doch viel leichter zu handhaben.

Und ich denke auch an euren Kindergarten. Wie werden sie damit umgehen? Wir haben sehr viel Glück mit unserem, aber hier im Forum habe ich schon von so vielen Problemen gelesen...für die Erzieher ist es bestimmt einfacher, eine Fernbedienung zu betätigen, als euer Kind zu spritzen. Es gibt so viele Pluspunkte, gerade bei kleinen Kindern.

Deine Frau steht vielleicht auch noch unter Schock, es ist was anderes, ob du Diabetes hast, oder euer Sohn. Wenn du absolut für die Pumpe bist, solltest du sie davon überzeugen und dich nicht von Ärzten abspeisen lassen.

Mein Sohn liebt seine “Pumpi“ :-) Es gibt übrigens auch Kinder, die ne gewisse Zeit gespritzt wurden oder den Pen haben, da wollen die Eltern nun unbedingt ne Pumpe, aber das Kind weigert sich. Auch im Alter unserer Kinder. Und dann?

Überlege es dir gut bzw. Du und deine Frau, wenn Kinder sich einmal an etwas gewöhnen, wollen sie es oft nicht ändern.

Ganz liebe Grüße,
Manuela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unser Sohn 4 Neu Diabetiker 10 Sep 2016 21:17 #102256

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3838

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)

patricknastja schrieb: Meine Frau meint sie wolle ihn lieber spritzen. evtl. später eine Pumpe.
Ich habe halt auch Angst, dass er später keine mehr genehmigt bekommt.


Diese Angst ist eher unbegründet. Bei Kindern werden die Pumpen fast immer genehmigt, besonders wenn sie jünger als ca. 8 oder bereits in der Pubertät sind. (Zwischen 8 und 11 soll es ein bisschen schwerer sein, wird aber trotzdem fast immer genehmigt, wenn der Arzt die passenden Argumente in den Antrag schreibt.)

Ich würde trotzdem auch auf eine Pumpe bestehen.

Unser Sohn hat 2010 (damals 6) auch nicht gleich eine Pumpe bekommen, weil wir an eine Klinik geraten sind, wo die Oberärztin die Pumpentherapie gänzlich ablehnte (O-Ton: "Das machen wir hier gar nicht!"). Wir haben gezwungenermaßen 6 Monate (und einen Tag...) gespritzt. Mit den Folgen haben wir bis heute zu kämpfen: unser Sohn (fast 12) hat noch immer solche Angst vor den Spritzen, dass wir niemals spritzen dürfen, nicht bei Ketonen, nicht bei "HI", nie!
Abgesehen davon, waren die 6 Monate echt keine schöne Zeit. Weinen, schreien, weglaufen, verstecken, nichts mehr essen wollen um nicht spritzen zu müssen usw. Das alles hätte man uns ersparen können. Und ich, die sonst alles andere als nachtragend ist, kann der o.g. Ärztin bis heute nicht verzeihen, was sie uns mit ihrer Haltung angetan hat.

LG Heike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Unser Sohn 4 Neu Diabetiker 10 Sep 2016 21:39 #102257

  • Sheila
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 442

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo,
herzlich Willkommen hier im Forum.
Die erste Zeit ist immer besonders schwer und solche Entscheidungen zu treffen ist nicht immer einfach.
Gut, dass Du Dich schon auskennst und sicherlich Erfahrungen mit beidem hast.

Mein Kind ist mit 5 Jahren erkrankt und wurde sofort auf eine Pumpe eingestellt. Wir gehören zu denen, die noch nie mit einem Pen gespritzt haben und ich bin auch dankbar darum.
Im Krankenhaus hat man uns diese Entscheidung eigentlich abgenommen, denn es wurde zwar gesagt, dass es auch Pens gibt, kleine Kinder unter 6 Jahren aber standardmäßig (zumindest in unserem Krankenhaus, das hat die Ärztin zwar nicht gesagt und so glaubten wir das es wirklich deutschlandweit standardmäßig ist ) eine Pumpe bekommen. Mein Kind durfte sich dann noch die Farbe der Pumpe aussuchen. Verschiedene Modelle standen auch nicht zur Auswahl.
Im Nachgang sind wir aber zufrieden mit der Pumpe und mit der Entscheidung.
Gerade kleine Kinder wissen oft am Anfang noch nicht, wieviel sie tatsächlich essen wollen/ werden. Nachspritzen kann man sicher auch, aber das würde man sich sicherlich zweimal überlegen.
So können wir das zusätzliche Essen ganz einfach nachbolen, ohne dass es Schwierigkeiten um einen zusätzlichen Piks gibt - neben den ganzen anderen Vorteilen, die bereits genannt wurden.

Ich möchte die Pumpe für mein Kind nicht mehr missen.

Alles Gute für Euch und die Entscheidung.
Gruß, Kirsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unser Sohn 4 Neu Diabetiker 10 Sep 2016 22:12 #102258

  • patricknastja
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 22

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2011
  • Therapieform: Andere
Vielen Dank für die zahlreichen antworten und Infos.

Viel hilfreiches. Ich bin immernoch zu 100% für die pumpe. Mit meiner Frau kann ich mittlerweile auch wieder einigermaßen reden und sie hört mir sogar zu.
Die Ärztin hat sich ganz klar gegen eine Pumpe ausgesprochen. Muss man erstmal das eine lernen, Pumpe ist nicht besser usw.
Was sie vergessen hat zu erwähnen war das er 5 spritzen am Tag bekommt, nie zwischendurch essen kann usw. im übertriebenen Sinne. Wir haben Montag einen gemeinsamen Termin. Da besprechen wir gemeinsam. Ich kann meiner Frau mittlerweile Dinge mitteilen Die die Pumpe betreffen und sich positiv auswirken.
Sehen wir mal wie es weiter geht.

Für antworten bin ich weiterhin dankbar.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unser Sohn 4 Neu Diabetiker 10 Sep 2016 22:48 #102259

  • emka2401
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 13

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2011
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Auch für uns gilt der oben genannte Satz:
"Es gibt sogar welche, die das KH verlassen haben, ohne jemals einen Pen oder Spritze in der Hand gehalten zu haben ( neulich hier gelesen)."
Unser Sohn hatte direkt eine Leihpumpe, keine zwei Tage nach Einlieferung seine eigene.

Schade ist, dass er keine Kontakte zu gleichaltrigen Kindern mit Diabetes hat. Jahrgang 2011 ist noch nicht so häufig. Und die, die hier gerade geschrieben haben, kommen aus Rheinland-Pfalz oder Baden-Württemberg.
Leider zu weit weg.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unser Sohn 4 Neu Diabetiker 10 Sep 2016 23:08 #102260

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1842

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo,
sind eine von denen, die nie ein pen genutzt haben, einmal gesehn aber mehr nicht.
Erst mal ICT um den Grund der therapie zu lehrnen, is ja quatsch:
- was nutzt das für Pumpe und nach max 1 Jahr Pumpe, ist alles um pen so wie so vergessen.
- Doc Lehrn doch auch nicht zu erst Aderlas bevor er das erst mal Penicillin verschreibt.

Cheffchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nächstes Treffen 17.08.19 Pizza Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in Ost-Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre / CareLinkPro 4.0C

Unser Sohn 4 Neu Diabetiker 10 Sep 2016 23:30 #102261

  • Dunja
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 9

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2011
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Emka,
ich finde es auch schade, dass wir keinen Kontakt zu gleichaltrigen Diabetes Kindern haben. Hier in der Nähe sind eher schon Teenager. Wir fahren jetzt im September für 4 Wochen in Reha. Ich hoffe sehr, dass dort Kinder in ungefähr ihrem Alter sind. Dass sie lernt, sie ist nicht alleine mit Diabetes. Alle müssen vor dem Essen testen, alle danach spritzen. Und zwischendurch testen, während des Spielens.

LG
Dunja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unser Sohn 4 Neu Diabetiker 11 Sep 2016 00:23 #102262

  • Tonja
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 391

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)

patricknastja schrieb:

Was sie vergessen hat zu erwähnen war das er 5 spritzen am Tag bekommt

Das wird nicht reichen. Du vergisst die Korrekturen ohne Essen, da wird es nicht wenige zusätzliche Spritzen geben. Und vielleicht isst das Kind doch mal mehr und außer der Reihe...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Liebe Grüße

Tonja

mit Theodor, Jg.2004, DM seit 4/2011, omnipod, Humalog
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.172 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login