Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Schule ab 4.Mai für diabetes Kinder ? ! 26 Mai 2020 02:23 #113897

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 2244

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Ja das video hat youtube wohl gelöscht, die löschen zurzeit recht schnell, wenn nicht von Officiele stelle kommt.
Das hier, hilft Schule wohl mehr: diabetes-kinder.de/
Ein stellungnahme als PDF "Informationen zu SARS-CoV-2"
diabetes-kinder.de/?file=files/AGPD/down...D_Stand_23042020.pdf

Und auf der Seite gibts ja gleich infobroschüren für Lehrer.

Cheffchen
Nächstes Treffen 07.11.20, Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in/um Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre2 / Bubble / xDrip / Nightscout
Dieses Thema wurde gesperrt.

Schule ab 4.Mai für diabetes Kinder ? ! 26 Mai 2020 16:04 #113899

  • Lili
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1178

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

der Diabetologe meiner Tochter hat ausdrücklich einem Schulbesuch zugestimmt. Dies vor dem Hintergrund, dass ihre Schule sie vom Unterricht ausschließen wollte (eben durch diese Einstufung als Risikogruppe). Er sieht in Übereinstimmung mit der AGPD keine größere Gefährdung.

Sie kennt natürlich die üblichen Verhaltensregeln und wie ich meine Tochter kenne, wird sie die auch penibelst einhalten.

LG
Letzte Änderung: von Lili.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Schule ab 4.Mai für diabetes Kinder ? ! 28 Mai 2020 12:29 #113918

  • equestria
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 18

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2011
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo,

über das Diabetes-Journal 06/2020 bin auf folgende Seite gestoßen, die viele Informationen und Statements auflistet und verlinkt (vorab sorry, falls der Link schon im Thread vorhanden war, ich hab nicht alle 70 Antworten gelesen).

www.diabetes-online.de/a/corona-regelung...n-die-schule-2153286

Ich hab mir aber auch vorab für meine Tochter eine Stellungnahme der Kinderdiabetologie besorgt, falls jemand in der Schule auf die Idee kommen sollte, dass sie weiterhin zu Hause schmoren sollte. In Bayern ist der (minimale) Präsenzunterricht für die 2.+3. Klasse immer noch nicht angelaufen...

Danke an alle für die vielen hilfreiche Inputs, LG
Dieses Thema wurde gesperrt.

Schule ab 4.Mai für diabetes Kinder ? ! 29 Mai 2020 14:06 #113925

  • Leloo
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 293

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo an alle,
eigentlich wollte ich ja zu diesem Thema nichts mehr schreiben, weil die Diskussionen so ausufernd und leider ja auch immer wieder persönlich werden. Aber ein kurzes Update unserer Situation, die meine Einstellung diesem Thema gegenüber wieder einmal bestätigt, wollte ich schon geben.
Ich habe keine Angst vor einer Corona-Infektion, da das Riskio doch bald gegen 0 geht. Aber die soziale Situation in den KiTas und Schulen ist bedenklich. Ab 2.6. sollte bei uns die "Aufbewahrung" der Kinder in den KiTas ausgeweitet werden. Und wer kann nicht kommen? Mein Sohn, der Schulanfänger, der seinen Kindergarten so sehr vermisst. Und alles nur aufgrund der völlig überzogenen Hygienemaßnahmen, die den Kindern ein freies Spiel unmöglich macht und den Erzieherinnen jeglichen Handlungsspielraum entzieht. So ist es leider nicht möglich, dass mein Sohn ein Mittagessen bekommt und jemand da ist, der ihm sein Insulin (per Fernbedienung) verabreicht. Dabei habe ich sogar angeboten, ihm sein Insulin mit der Fernbedienung durch die Glasfront des Essensraumes zu geben.
Durch diese Maßnahmen sollten ursprünglich alte und gefährdete Menschen geschützt werden. Im Alltag sehe ich, dass Kinder ausgegrenzt und stigmatisiert werden. Tagtäglich werden Solidarität und Rücksichtsmaßnahme gefordert. Ich habe in dieser ganzen Debatte kein einzigel Mal Solidarität und Rücksichtsmaßnahme Familien und Kindern gegenüber erlebt.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Schule ab 4.Mai für diabetes Kinder ? ! 29 Mai 2020 18:33 #113926

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Ja, traurig ... Corona scheint ganz besonders den gesunden menschenverstand anzugreifen. Noch schlimmer: die krise macht deutlich, wie die wertigkeiten/wichtigkeiten in unserer gesellschaft angeordnet sind, ... hier spreche ich jetzt mal von meinem land: kinder/familien sind kaum ein diskussionsthema, wichtiger ist da schon, wanns endlich wieder ein fußballspiel gibt??? Lockerungen überall, wo es finanzkräftigen druck gibt, ... schlechte karten für bildungseinrichtungen. Aber am schlimmsten: die blinde hörigkeit auch wenn eine order noch so absurd ist.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Schule ab 4.Mai für diabetes Kinder ? ! 08 Jun 2020 12:50 #113989

  • sonne72
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 190

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2012
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Wir sind jetzt auf die Bremse getreten. Ein Präsenztag war ok.
Nun hat Frau Gebauer in NRW beschlossen, dass es Corona anscheinend nicht mehr gibt. Nachdem uns die Kinder für 10 Wochen vor die Füße gekippt worden sind, sollen sie jetzt für 10 Tage ohne jeglichen Schutz zum wandern, Filme schauen und Schulfest feiern zurück in die Schule. Immer wenn die so einen Egotrip reitet, taucht sie für ein paar Tage ab und ihre Kollegen durfen den Mist dann erklären.
Eine Schulgewöhnung und sinnvolle Beschulung ist nicht möglich. Auch für schwanger Lehrende und ie 50 % Risikogruppenlehrende besteht anscheinend keine Gefahr mehr.
Wir können unserem Kind auch nicht erklären warum kein Vereinssport wegen Corona statt findet, im Bus und beim Einkaufen Sicherheitsvorschriften gelten und in der Schule nicht.
Im Herbst sind Kommunalwahlen, die FDP hat nichts zum punkten und Herr Laschet muss sich als Öffnungskanditat von Herrn Söder abgrenzen.
Unsere marroden Schulen stammen aus einer Zeit zwischen 1900 und 1970, Digitalisierung hat unter Laschet nicht stattgefunden und wir haben immer noch keinen einzigen zusätzlichen Lehrer, Sonderpädagogen oder Erzieher, von zunehmenden Hilfslehrern als Ausgleich für altersbedingt ausscheidende will ich erst gar nicht reden.
Eine Teilnahme an Menschenversuchen aus wahltaktischen Motiven lehnen wir ab.
Merkt man eigendlich das ich sauer bin?
Folgende Benutzer bedankten sich: Wenke
Letzte Änderung: von sonne72.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Schule ab 4.Mai für diabetes Kinder ? ! 08 Jun 2020 13:30 #113990

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3857

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo Sonne,
sehe ich genauso!
Im Supermarkt weiterhin mit Abstand und Maske und im Klassenraum jetzt wieder dicht an dicht. Auf dem Flur und dem Schulhof aber wieder mit Maske.
Da finde ich es fast schon schade, dass meine Tochter (4. Klasse) zwar Angst vor Corona, leider aber nicht die Neigung zum Revoluzzer hat. Sonst würde ich sie nämlich bitten, die Maske aus Trotz ganz wegzulassen und, wenn sie jemand deshalb anspräche, zu fragen, wie es logisch zu erklären ist, dass angeblich von den eigenen Klassenkameraden keine Gefahr ausgehe, während man sich vor den Kindern anderer Klassen jedoch schützen müssen... obwohl es in deren Klassen doch angeblich auch keine Gefahr gäbe... oder ob es einfach nur um die Zahlen ginge. Sprich: die 25 Schüler einer Klasse kann man notfalls opfern und samt Familien in Quarantäne schicken. Alle 300 Schüler der Schule wären dagegen ein bisschen zu viele Versuchskaninchen.

Wenn sie es zumindest den Eltern überlassen würden, ob sie ihre Kinder der Gefahr aussetzen wollen...
Um nicht hin zu müssen, bräuchte unsere Tochter jetzt ein Attest darüber, dass sie selber oder eine Familienangehöriger zur Risikogruppe gehört. Um Lars (10.Klasse Gymnasium) von den schon geschriebenen und den diese Woche noch anstehenden Klausuren (bei denen es immerhin um die Mittlere Reife geht) zu befreien, hätte die bloße Erklärung, dass er zur Risikogruppe gehört, gereicht.

Ich bin auch ziemlich sauer.
Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Schule ab 4.Mai für diabetes Kinder ? ! 08 Jun 2020 14:10 #113994

  • Era
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 17

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2011
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Meiner Meinung sollten Diabetiker Kinder nicht mehr
Dieses Jahr die Schule besuchen, sind bald Sommer Ferien und ich persönlich erlaube meine Tochter in die Schule nur wenn es wie vorher 3 schuler in der Klasse sind , und auf keinen Fall mit Bus fahren
Bis jetzt haben wir durchgehalten also 1 Monat mehr oder weniger spielt keine mehr Rolle
Dieses Thema wurde gesperrt.

Schule ab 4.Mai für diabetes Kinder ? ! 08 Jun 2020 15:03 #113995

  • equestria
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 18

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2011
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Also dieses NRW Bashing kann ich nicht verstehen. Wir wohnen in Bayern und wären gottfroh, wenn es überhaupt mal wieder losgeht. Stand heute hat meine Tochter die Schule seit Mitte März nicht mehr gesehen - Vergnügungsparks und Sportstätten haben aber wieder offen und mein Sohn ist schon seit Wochen wieder im Fußballtraining...
Und wenn die Schule nächste Woche losgeht, geht sie mit 1 Woche Homeschooling los. Noch nicht witzig genug? In der 2 Woche ist dann Präsenzunterricht - 2,25h pro Tag - und bitte nicht vor 08:00 abliefern.

Und der Vergleich mit ÖPNV oder Supermarkt hinkt. Die Schule sollte man, wenn überhaupt, mit der Arbeit der Erwachsenen vergleichen und in der Privatwirtschaft sehe ich niemanden mit Maske arbeiten (bei öffentlichen Arbeitgeber schon eher).

Die Baden-Württemberg Studie hat aufgezeigt, dass Kinder keine große Rolle in dieser Pandemie spielen (im Gegensatz zu unvernüftigen Erwachsenen) und einen Zusammenhang zwischen Diabetes Typ1 und SARS-COV-2 gibt es nicht mal ansatzweise.

Ich halte die Kollateralschaden des Wegsperrens für deutlich größer und würde vor ein Gericht ziehen, falls eine Behörde oder Schule auf die Idee käme meiner Tochter den Schulbesuch zu verweigern und damit noch größeren Schaden anrichten zu wollen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Leloo
Dieses Thema wurde gesperrt.

Schule ab 4.Mai für diabetes Kinder ? ! 08 Jun 2020 16:48 #113996

  • sonne72
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 190

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2012
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Zunächst einmal: Ich darf NRW-bashing betreiben, ich wohne hier.

Wir haben hier die absolout beratungsresistente und verfilzte Rot/Grün-Regierung abgewählt, nachdem diese unser Bildungssystem mit Caracho und Ansage aus parteipolitischen Grundsatzfragen gegen die Wand gefahren haben. Auschnittweise:
- Integration
- Inclusion
- Zerstörung der Förderschulen
- bröckelnde Substanz bis hin zu Feuchtbiotopen
- Lehrermangel bis über den Rand des schulisch verkraftbaren
- keine Digitalisierung
- Ignoranz gegenüber G9
...

Hier sind CDU und vor allem FDP mit Bildung und Digitalisierung angetreten und haben nichts gerissen, 4 verschenkte Jahre, kein Klotzen sonder Kleckern. In der Corona Krise sind uns dann genau diese Versäumnisse auf die Füße gefallen. Eine angemessene Beschulung findet allenfalls noch in Köln, Düsseldorf und Münster statt - da wo die Abgeordneten wohnen. Ansatzweise noch in den Problemschulen des Ruhrgebietes.

Jeder muss elber entscheiden was und bis wo er etwas mitmacht. Schulbeginn an 1-2 festen Tagen, Klassenweise, verteilt auf 2 Räume, festes Klo etc. war ok. Jetzt fällt alles, was doch in den letzten Wochen (über)lebenswichtig war. Und zwar ohne Begründung und aus Wahlkampfgründen.

Die können sich ganz toll darüber unterhalten welcher systemrelevanten Küchenfirma in NRW man wieviel Kohle hinterherwirft, Schule spielt eine untergeordnete Rolle. Laschet ist der MP der Bosse.

Frau Gebauer und der Herr Laschet hauen einen raus, ohne Ankündigung und Absprache, Schulen, Lehrer und Eltern müssen dan den Mist wieder einfangen und springe.
Frau Gebauer taucht dann regelmäßig ab und ist tagelang für die Öffentlichkeit nicht erreichbar.
Ich weiß nicht wie Schule in Bayern geht, aber hier ist in den letzten zwei Wochen - nach den Zeugniskonferenzen - gruppendynamisches singen und klatschen angesagt, ggf. mit ein paar Belohnungsfilmen. Beschulung findet nicht mehr statt. Dafür das Risiko eingehen?

Ach ja Bayern, ihr pickt Euch ja immer die spätesten Sommerferien raus, bei Euch sinds ja noch ca. 6 Wochen bis zu den Ferien, bei uns ist gefühlt: Schicht im Schacht. Bei Euch geht noch was, hier nicht. Mein Großer ist angetreten um noch 4 Klausuren in der 10. zu schreiben, Unterricht wird nur noch simuliert, den könnte ich auch nach Hause holen...

So, bevor ich heißlaufe höre ich dann mal auf.
Dieses Thema wurde gesperrt.
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.169 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login