Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Schule ab 4.Mai für diabetes Kinder ? ! 03 Mai 2020 16:45 #113787

  • Kosima
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 84

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo zusammen,
das ist natürlich ein schwieriges Thema. Unser Sohn wird erst einmal nicht in die Schule gehen. Da in unserem Gymnasium aufgrund der allgemeinen Situation (zu volle Klassen, Lehrermangel, überwiegend ältere Lehrer) für die 5.-9. Klassen sowieso bis zu den Pfingstferien nur ein Präsenztag in der Schule geplant ist, werde ich ihn, nachdem ich mich schon letzte Woche mit der Schulleitung abgesprochen habe, für diesen Tag abmelden. Dann schaue ich mir die Entwicklung der Infektionszahlen in den nächsten Wochen an. Wenn sie weiter fallen wird er nach den Pfingstferien wieder regulär am Unterricht teilnehmen, wenn sie steigen sollten, bleibt er zu Hause. Es ist nun einmal so, dass wir bisher keine verlässlichen Daten haben in welche Richtung sich die Angelegenheit entwickeln wird. Das werden wir leider erst hinterher wissen...
Viele Grüße
Dieses Thema wurde gesperrt.

Schule ab 4.Mai für diabetes Kinder ? ! 06 Mai 2020 04:48 #113796

  • Era
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 17

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2011
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Meiner Meinung Eine Gesundes Diabetiker ist nicht so gefährdet , Meike Tochter geht in der Klasse 2 und in der Klasse sind aber nur 4 Schüler

Wären es 15 wurde ich nicht erlauben da der Infektions Gefahr viel höher ist

Corona wird bestimmt nicht gutes tun!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Schule ab 4.Mai für diabetes Kinder ? ! 06 Mai 2020 20:32 #113798

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Sollten jetzt kids mit dia die schule/den kindergarten nicht mehr besuchen? Abwegige vorstellung ... den satz "wir warten auf einen impfstoff" finde ich motiviert. Warum ist denn jede/r so sicher, dass ein impfstoff kommt? Und wollt ihr eure kinder, falls denn einer käme, damit impfen lassen? ... Mit einem impfstoff, der dann in einem zehntel der üblichen zeit freigegeben wird? "Schön", dass man nicht nur bei uns in österreich glaubt, den virus aussitzen zu können, bis der impfstoff kommt, den kindern unzumutbare regeln in der schule aufzuerlegen ... ich finde das ganz und gar nicht gesund für unsere kinder ... Leloo spricht mir aus der seele. Nein, auch ich werde meinen sohn nicht aus angst vor einem WEITEREN virus zu hause lassen. Aber ich bin ernsthaft am überlegen (meinen älteren sohn, kein dia) nicht hinzuschicken, aufgrund der meiner meinung nach kinderunwürdigen regeln/auflagen ... Als letztes fehlt noch eine einteilung, wann wer aufs klo gehen darf. Und leute, ganz ehrlich, all jene, die gleich zum angriff übergehen, wenns menschen gibt, die nicht der meinung sind, die welt ist nur zu retten, wenn wir uns alle isolieren, ... habt ihr schon vergessen, dass wir in einer demokratie leben? Gut, viel davon ist nicht mehr übrig, zumindest bei uns. Kinder gehören unter kinder und kinder gehören in die schule, vor allem aus sozialen aspekten, nur davon ist nichts mehr übrig, traurig, sehr traurig.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Schule ab 4.Mai für diabetes Kinder ? ! 10 Mai 2020 14:47 #113817

  • onovum
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 86

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Die Entscheidung, sein Kind in die Schule zu schicken oder nicht, soll eben jede Familie für sich entscheiden. Wir werden es machen. Die aus meiner Sicht maßlose Panikmache ist mit den inzwischen gewonnenen Erkenntnissen nicht zu rechtfertigen. Die Wissenschaft bzw. die Medizin ist sich nun mal nicht so eindeutig einig, wie es das RKI erzählt. Das mit den Verhältnissen wie im Krieg hat zwar hier im Forum niemand behauptet, der Vergleich stammt aber von Macron und unsere Kanzlerin hat nunmal auch den Vergleich zum 2ten Weltkrieg gezogen und das ist m.E. völlig unverantwortlich und schürt nur unnötige Ängste. Zum Glück werden inzwischen - zwar bisher nur vereinzelt - aber doch kritischere Stimmen aus der Medizin gehört.

Es muss sich natürlich jeder selbst fragen wie er damit umgeht, aber wir haben eigentlich von Anfang an darauf gesetzt, daß wir mit dem Virus und auch kommenden Erkältungsviren leben werden müssen. Es ist schließlich nicht Ebola. Die Gefahr, morgen im Straßenverkehr umzukommen halte ich für deutlich höher als an Corona zu versterben. Gewisse Regeln sind ok, vor allem Händewaschen um die Viruslast zu minimieren. Und um auf die Diakids zu kommen: Entgleisungen sind immer eine Herausforderung, aber auch eine Aufgabe, die sich lösen lässt. Beobachten, reagieren, evtl. ausprobieren und Schlüsse daraus ziehen. Also das, was hier vermutlich sehr viele bei jeder Krankheit machen und dadurch sicherer im Umgang mit den Herausforderungen macht. Wir haben bei unserer Tochter festgestellt, daß sich psychische Belastungen oft viel nachhaltiger auf den BZ auswirken als z.B. Norovirus. Sie regt sich viel über Mitschüler und einzelne Lehrer auf. Seit dem Lernen zuhause ist sie deutlich entspannter und benötigt etwa 4 IE weniger im Schnitt als in Schulzeiten.
Folgende Benutzer bedankten sich: Niemand
Dieses Thema wurde gesperrt.

Schule ab 4.Mai für diabetes Kinder ? ! 13 Mai 2020 20:31 #113831

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3857

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Lars bekam nun eine Vorerkrankungsabfrage von der Schule. (Nicht, dass sein Diabetes dort nicht bekannt wäre...)

Die Schüler der EF, die noch Klausuren schreiben müssen, wurden gefragt, ob sie Vorerkrankungen hätten (ohne Liste, welche Krankheiten denn relevant und damit anzugeben wären), damit man das bei den Klausuren berücksichtigen können.

Da uns nicht klar war, was letzteres bedeuten könnte und wir nicht ausschließen konnten, dass es am Ende eher mit Nachteilen verbunden wäre, haben wir ihm erlaubt, die E-Mail (die sowieso an ihn und nicht an uns gerichtet war) zu ignorieren und keine Vorerkrankung zu melden. Dass er Diabetes hat, ist, wie erwähnt, in der Schule ja ohnehin hinreichend bekannt.

Er wird normal an den Klausuren teilnehmen, denn dass auch Schüler mit Vorerkrankungen mitschreiben müssen, hatten wir im Vorfeld bereits erfahren.
Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Schule ab 4.Mai für diabetes Kinder ? ! 24 Mai 2020 03:10 #113873

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 2244

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Bin über den Bericht gestolpert über eine aktuelle Studie aus England, Stand 19.05.2020, also aktueller gehts kaum.
Das bestätigt eigentlich alles begannte, von den über 20'000 verstorbene aus England, sind (bloss) 350 Typ 1er und bei diesen ist T1 wohl eher die begleiterkrankung, da diese ganz andere schwerwiegende Erkrankungen hatten.

www.theguardian.com/society/2020/may/20/...oronavirus-nhs-study

Passt dennoch auf euch auf.

Cheffchen
Folgende Benutzer bedankten sich: mibi74
Nächstes Treffen 07.11.20, Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in/um Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre2 / Bubble / xDrip / Nightscout
Dieses Thema wurde gesperrt.

Schule ab 4.Mai für diabetes Kinder ? ! 24 Mai 2020 16:04 #113883

  • Antonia-Lena
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 3

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Ihr Lieben,
unsere Tochter geht wieder in die Schule - und sie freut sich riesig.
Wir haben ihr damals, als sie noch 4 war und Diabetes bekam, erklärt, dass zwar die Bauchspeicheldrüse kaputt sei, dass die Pumpe diese Funktion übernehme. Sie müsse ihrem Körper jetzt durch das Messen und Eingeben helfen. Sie sei mit der Pumpe gesund.
Ich weiß, das ist sehr einfach formuliert, aber für unser damals 4-jähriges Kind war das ein guter Weg, um die Pumpe als Hilfsmittel wie andere eine Brille haben zu akzeptieren.
Mittlerweile ist sie 11 und sehr selbstbewusst und managt schon seit ganz langer Zeit ganz viel selbst.
Wenn ich sie jetzt zu Hause lassen würde mit der Erklärung, sie gehöre als Diabetikerin zu der Risikogruppe, dann wäre ihre positive Einstellung zur Pumpe, mit der sie ja ihr Leben bestreiten wird, zerstört. Sie hat einen sehr guten HbA1-Wert, deshalb gibt es für uns in dieser Frage keinen Zweifel: Sie geht, und sie freut sich riesig.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Schule ab 4.Mai für diabetes Kinder ? ! 25 Mai 2020 11:10 #113889

  • RiniBini
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 1

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo,
ich hab etwas recherchiert und hierzu ein paar gute Hinweise gefunden.


Es gibt eine Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Diabetologie (AGPD) hierzu. Diese kann man bei Bedarf auch der Schulleitung vorlegen.
diabetes-kinder.de/

Informationen zu SARS-CoV-2 (Coronavirusinfektion) bei Kinder und Jugendlichen mit Diabetes
Anhand der aktuellen Informationslage kann die AGPD folgende Informationen und Empfehlungen geben:

Auch die Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) hat hierzu etwas verfasst. Das stelle ich auch mit ein. Sie beschreibt welche Kinder zur Risikogruppe gehören. Typ 1 ist hier klar ausgenommen.

www.dgkj.de/fileadmin/user_upload/Meldun...ruppen_final_alt.pdf

Welche Grunderkrankungen legen Einschränkungen in der Teilnahme am Schulunterricht aufgrund der Corona-Pandemie nahe?
Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) im Austausch mit den Konventgesellschaften und mit Unterstützung des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ)
04.05.2020

Unser Diabetologe hat hierzu auch eine Stellungnahme verfasst. Zu finden auf der offiziellen Seite der Filderklinik.

www.filderklinik.de/fileadmin/default/me...it_Typ1_Diabetes.pdf

Alles Gute Euch allen.
Claudia und Carina
Folgende Benutzer bedankten sich: Mutter von Mil
Dieses Thema wurde gesperrt.

Schule ab 4.Mai für diabetes Kinder ? ! 25 Mai 2020 19:28 #113894

  • Mutter von Mil
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 75

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2013
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo in die Runde,
Ich suche gerade das Video von Prof. Danne zum Thema Nicht-Risikogruppe. Weiß jemand wo das geblieben ist? Ich bräuchte dieses, um das Feld für die Grundschule (Re-Start 2.6.) vorzubereiten.
Welche Probleme hat Youtube mit dem Video?
Unsere Tochter freut sich schon riesig auf den "Unterricht" - 2 Tage die Woche je 2 Std und geht schon tageweise in den Hort (da ich als Lehrerin zumindest auch zeitweise Systemrelevanz nachweisen konnte).
Viele Grüße! Bleibt gesund!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Schule ab 4.Mai für diabetes Kinder ? ! 25 Mai 2020 21:10 #113896

  • Welly
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 3

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Schau mal unter www.diabetes-online.de/Corona . Dort ist ein Video von Prof. Danne.
Dieses Thema wurde gesperrt.
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.171 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login