Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Insulinbedarf bei Magen Darm 17 Apr 2022 19:36 #118004

  • Lisa_1981
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 3

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2012
  • Therapieform:
Hallo zusammen, Mein Sohn (10) hat seit November Diabetes neu manifestiert. Jetzt ist vor ein paar Tagen genau das eingetroffen, wovor ich von Anfang an Angst hatte. Er hatte seinen ersten Magen Darm Infekt. Und zwar ziemlich heftig. Und natürlich noch genau über die Feiertage, wo ich niemanden erreiche. Er ist noch in Remission und braucht nicht so viel Insulin, wobei es in letzter Zeit wieder mehr wurde. Aber seit ein paar Tagen ist der Insulinbedarf gleich null. Klar, er hat am Anfang kaum etwas gegessen. Aber jetzt isst er immer mehr und die Kurve (Freestyle Libre 3) steigt zwar ein wenig an, fällt aber gleich wieder. Ich habe ihm jetzt seit drei Tagen nichts mehr gespritzt. Nur noch nachts eine Einheit Protaphane, aber das hätte ich mir auch sparen können. Da ging irgendwann der Hypo Alarm los und er musste Saft trinken. 

Wie sind denn eure Erfahrungen bei solchen Infekten? Es ist nicht ungewöhnlich, dass der Insulinbedarf da so stark sinkt, bzw. gleich null geht, oder? Trotzdem fühlt es sich irgendwie total komisch an, gar kein Insulin mehr zu geben.  Danke für eure Antworten!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Insulinbedarf bei Magen Darm 18 Apr 2022 15:25 #118005

  • Zuckerbarby
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 74

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo, 
das ist leider nichts ungewöhnliches. Gut dass ihr mutig wart das Insulin weg zu lassen. 
Es dauert bis die Verdauung sich wieder normalisiert hat, auch wenn man sich schon wieder gesund fühlt.
Bei uns hat das beim letzten Mal zwei Wochen gedauert bis alles wieder halbwegs normal war mit dem Insulinbedarf. 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Insulinbedarf bei Magen Darm 18 Apr 2022 15:43 #118006

  • Lisa_1981
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 3

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2012
  • Therapieform:
Vielen lieben Dank! Das ist sehr beruhigend zu wissen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Insulinbedarf bei Magen Darm 23 Apr 2022 19:03 #118042

  • FrankfurterBub
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 44

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2017
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo,

beim ersten Magen-Darm-Infekt flammte bei uns ein kurzer Augenblick der Hoffnung auf Wunderheilung auf. :)
Nach ca. 2 Wochen waren wir aber wieder beim alten Bedarf.
Während des Infektes lag der Bolus Bedarf teils bei weniger als 50% (Je nach Lebensmittel). Dafür haben wir uns nach und nach ran getastet nach dem Motto "Lieber etwas höher, als Hypo".
Die Basalrate der Insulinpumpe haben wir nicht verändert, damit konnten ohne Probleme Snacks abgefangen werden.
Mein Gedanke war dabei, dass durch die zusätzliche Reduzierung die Insulinsensibilität steigt und das ganze Basalkonstrukt zusammenbricht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Insulinbedarf bei Magen Darm 26 Apr 2022 12:05 #118055

  • CaroHH
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 20

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2017
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Unsere Tochter (5) erholt sich auch gerade von einer Magendarminfektion; so spannend, dass genau jetzt dieser Beitrag hier auftaucht, weil wir uns auch nach wie vor wundern, was da im Körper passiert.

Sie hatte Fieber und ein bisschen Durchfall, einmal gespuckt, es war noch nicht mal besonders „schlimm“ – und dennoch hatte sie teilweise kaum Insulinbedarf. Auch nach mehr als einer Woche ist das noch nicht wieder normal, nicht einmal annähernd vorhersehbar. Erst haben wir sehr wenig Insulin gegeben und die nächtliche Basalrate war meistens automatisch ausgeschaltet, weil sie ständig um die 80 war. Und nun müssen wir auf einmal mit dualem Bolus arbeiten, weil das Insulin zum Essen sie in den Keller schicken würde, aber die Kohlenhydrate sie dann mit deutlicher Verspätung nach oben schießen lassen.
Es ist völlig absurd. Ich hoffe, dass der nächste Magendarminfekt sehr lange hin ist. 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.283 Sekunden

Login