Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

Erfahrung mit Corona-Infektion 03 Dez 2021 21:06 #117089

  • mibi74
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 1223

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Es ist wie so oft im Leben, jeder muss für sich selber überlegen, wie sein gefühltes, aber auch reales Lebensrisiko aussieht. Und das seiner Kinder.

Leben ist gefährlich und nichts im Leben garantiert uns ein langes und gesundes Leben. Wir hoffen und wünschen uns nur, es möge so sein.

@ sonne72 Ich habe heute meine 3. Impfung bekommen und ich fühle mit deiner Frau mit. Mir geht's gerade auch so lala. Bin platt und habe Kopfweh. Mein Mann hatte rein gar nichts.
Aber sauer bin ich, weil wir morgen wandern wollten und im Scheunenbesen einen Tisch bestellt hatten.
Seit heute gilt 2G+. Geimpft, genesen + getestet. 
Tests bekommt man morgen keine mehr. 
Ich bin trauersauer! 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrung mit Corona-Infektion 05 Dez 2021 13:43 #117098

  • gunnibaerchen72
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 3

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2012
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo miteinander,

unser Sohn (9) ist bei uns der "Süsse" mit Diabetes 1 ich (49) mit Diabetes 2.
Natürlich hat es ihn in der Schule erwischt, war in Sachsen auch fast unausweichlich. 
Symptomatisch hatte er 2-3 Tage Schnupfen und leichtes Bauchweh. Zur zeitlichen Einordnung: PCR Test positiv am Mittwoch Abend, ab dem darauffolgenden Samstag zum Glück wieder symptomfrei und laut Schnelltest negativ. Die hohen Zuckerwerte bis zu 24 mmol/l  haben uns insgesamt etwa 10 Tage begleitet.
Zum Glück also ein milder Verlauf mit den notwendigen Regeln wie für jeden der das Quarantänezimmer betritt. Maske tragen, wenig körpernahen Kontakt solange der Test positiv war.
Keiner aus der Familien hat sich angesteckt. 
Wir sind alle 2x bzw. inzwischen die Erwachsenen 3x geimpft. Ich denke das uns dass sehr geholfen hat.
Und ja es gab mehr oder weniger starke Reaktionen, die stärksten nach der 2. Impfung.
Aus unserer Sicht muss jeder selbst abwägen, ob er sich auf Grund der vorliegenden Erkenntnisse impfen lässt. 
Ins Verhältnis gesetzt ist aus unserer Sicht aber die Chance auf einen milderen Verlauf oder möglicherweise nicht zu erkranken höher als die Möglichkeit eventueller schwerer Impffolgen oder gar Impfschäden. 
 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrung mit Corona-Infektion 13 Jan 2022 20:53 #117401

  • onovum
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 87

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
mibi: "Durch mehrfach sehr starke Allergien, auch Histamin, war der Körper so geschwächt, dass ca 2 Wochen nach der 2. Impfung, handtellergroße Stellen am Körper aufbrachen. Die Hände sind offen gewesen. Seit Monaten trägt sie nun Stoffhandchuhe, um weitere Kontaktallergien zu vermeiden. 
Die 3. Impfung liegt nun 4 Wochen zurück und es hat sich nicht verschlimmert. Aber der Juckreiz am ganzen Körper sei schlimmer geworden."


Hallo mibi. Meine Frau hat nach ihrer ersten Impfung ein so genanntes Mastzellenaktivierungssyndrom entwickelt. Leider ist das ein dauerhafter Schaden, den sie nur mit stringenter Ernährung - fast vegan - und allerlei Medikamenten unter Kontrolle hat. Die von dir beschriebenen Symptome - Histaminallergie etc. passen gut zu denen meiner Frau. Möglicherweise ist der Hinweis auf das Syndrom, kurz MCAS, auch eine Hilfe. Leider kennen die meisten Ärzte sich mit dieser Thematik nicht aus, sie muss große Strecken in Kauf nehmen, um zu entsprechenden Spezialisten zu fahren. Was noch als "Bonbon" oben drauf kommt, ist, daß es kaum Erfahrung mit dieser Krankheit gibt und die Krankenkasse so gut wie keinerlei Kosten übernimmt. Derzeit belaufen sich die Gesamtkosten auf ca. 3500 € in einem halben Jahr.

Meine Frau hat sich allerdings kein zweites Mal mehr impfen lassen, und ich selber nach dieser Erfahrung erst gar nicht. 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrung mit Corona-Infektion 22 Jan 2022 20:58 #117430

  • Principessa
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 1

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2015
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Meine Kleine 7 Jahre (seit September 21 mit Typ1 diagnostiziert) hatte jetzt ganz aktuell eine Corona Infektion. 2. Corona Impfung war erst 2 Wochen her. 
Sie war 3 Tage deutlich verschnupft aber ohne Fieber oder sonstige Symptome. Seitdem geht es ihr wieder blendend.

Wir hoffen das es jetzt so bleibt.
Ich (3fach geimpft) habe mich bisher noch nicht angesteckt. 

Wir hoffen das es jetzt so bleibt 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Principessa.

Erfahrung mit Corona-Infektion Gestern 20:26 #117434

  • IngaMarie
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 183

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Inga (14, das Bild ist doch nicht mehr ganz aktuell) hat sich immer Sommer impfen lassen; die Boosterung steht noch an, weil erst mal der Grippeschutz Vorrang hatte und sich danach noch keine Gelegenheit ergab. Kommt in den nächsten Wochen. Probleme gab es keine, abgesehen von den bei Impfungen üblichen Schmerzen am Arm für ein paar Tage.
Mit DM, Asthma und Zöliakie war sie aus unserer Sicht schon in einer Gruppe mit erhöhtem Risiko, zumindest wollten wir so gut wie es geht die möglichen ersthafteren Probleme einer Erkrankung vermeiden. Die allererste Gelegenheit hat sie aber auch nicht wahrgenommen, dazu hätte sie sich im letzten Juni innerhalb weniger Minuten für die Impfung entscheiden müssen und soweit war sie mit ihrer Entscheidung noch nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.324 Sekunden

Login