Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Erfahrung mit Corona-Infektion 01 Nov 2021 20:49 #116953

  • NinasMama
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 48

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo zusammen,
ich weiß nicht, wie es Euch so geht, aber ich habe immer noch das Gefühl, dass unsere Tochter mit Diabetes zur Corona-Risikogruppe gehört - obwohl ich weiß, dass Kinder im Allgemeinen eine Erkrankung besser wegstecken und obwohl ich die Aussagen der Diabetesgesellschaften gut kenne. Demnach gehören an Diabetes Typ 1 erkrankte Kinder, zumal mit einem guten Hba1c nicht zur Risikogruppe. Ja, ich weiß. Aber da wir gerade am Anfang der Pandemie uns komplett zurückgezogen hatten und wegen der Kleinen besonders vorsichtig waren, fehlt mir einfach ein entwarnendes Gefühl, um wieder am gesellschaftlichen Leben mehr teilzunehmen.

Deshalb möchte ich einmal nachfragen, ob Eure Kinder schon  mit Corona infiziert waren und wie der Krankheitsverlauf war. Worauf habt ihr besonders geachtet,  kam es zur Ketoazidose, war alles ganz harmlos?

Vielen Dank für Eure Erfahrungen schonmal!

LG Ninas Mama

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrung mit Corona-Infektion 12 Nov 2021 10:47 #116985

  • Malia
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 11

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo, meine Tochter war glücklicherweise (noch) nicht infiziert. Deshalt kann ich leider dazu nichts sagen. Mich würden die Erfahrungen betroffener Familien allerdings auch interessieren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrung mit Corona-Infektion 16 Nov 2021 10:51 #116998

  • MatHar
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 29

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2015
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,
unsere Kinder hatten bisher keine ungewöhnlichen Symptome.
Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass wir nun seit nahezu 2 Jahren noch gar keinen Kontakt mit den neuartigen Coronaviren hatten und gehe daher davon aus, dass wir durch Kreuzimmunität keine oder kaum Symptome entwickelt haben und unser Körper gut auf diese Viren reagiert hat.
Viele Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrung mit Corona-Infektion 17 Nov 2021 18:31 #117004

  • NoKa
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 57

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo
Unser Sohn, 18j. hatte Corona nach Ferien im Ausland. Etwas Halsweh, ansonsten keine Symptome. Diabetes seit 10 Jahren, Asthma seit Geburt.
Wir waren für den fast symptomlosen Verlauf äusserst dankbar und er für das Genesen Zertifikat ;-)
Liebe Grüsse
Karin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrung mit Corona-Infektion Gestern 07:05 #117075

  • heikeanna
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 77

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Meine Tochter ( 15J , Down Syndrom, Diabetes und Zöliakie ) hatte ganz aktuell vor drei Wochen Corona mit ebenfalls sehr milden Symptomen eine Woche Nase zu und etwas erhöhte Temperatur . Ich habe bei meinen beiden Kindern, sie haben beide Diabetes viel mehr Angst vor den Neben- Langzeitwirkungen der Impfung , da die kleinere bereits ganz fies auf andere Impfungen reagiert hat. Vielleicht hat da jemand Erfahrung mit der Corona Impfung bei Teenagern ?
Diagnose 10/2012, 9 Jahre, Paradigm Veo 750

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrung mit Corona-Infektion Gestern 08:09 #117076

  • mibi74
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 1205

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Guten Morgen!

Was nach 6 Wochen nicht auftritt, kommt auch nach 6 Jahren nicht mehr und der Impfstoff ist eh nach 2 Tagen weg.

Allerdings wenn man bereits auf einen Impfstoff reagiert hat, dann ist natürlich Vorsicht geboten.
Ich kenne das nur von einer Erwachsenen zu der ich regelmäßig Kontakt habe. Ist über 80 Jahre, hat alle 3 Impfungen. 

Durch mehrfach sehr starke Allergien, auch Histamin, war der Körper so geschwächt, dass ca 2 Wochen nach der 2. Impfung, handtellergroße Stellen am Körper aufbrachen. Die Hände sind offen gewesen. Seit Monaten trägt sie nun Stoffhandchuhe, um weitere Kontaktallergien zu vermeiden. 
Die 3. Impfung liegt nun 4 Wochen zurück und es hat sich nicht verschlimmert. Aber der Juckreiz am ganzen Körper sei schlimmer geworden.

Mein Sohn (16) ist seit 4 Monaten vollständig geimpft. Ohne Probleme.
Meine Tochter (12) hatte vor 2 Wochen ihre 1. Impfung. Sie ist 3 Tage gelegen. Hatte so wie ich Fieber, Durchfall und Gliederschmerzen. Drei Tage konnte sie sich kaum auf den Beinen halten. Ab Tag 4 wars dann vorbei und sie hüpfte wieder durch die Gegend.




 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrung mit Corona-Infektion Gestern 12:44 #117080

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 2538

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Es gab bis jetzt bei keiner Impfung die es je gab Langzeitnebenwirkungen, das sollte klar sein, da dies ein Fakt ist.
Klar gibts bei Impfung Nebenwirkungen, Moderna hat ja unter 30 J und Mänchlich die meisten nebenwirkungen, wo das meiste, natürlich in relation steht und extrem selten ist und wenn dann gut behandelbar ist.
Deswegen bekommen jüngere nur Biontech um selbst dieses auszuschliessen.
Ein kleiner Fun-Fakt, ohne mRNA würde es hier im Forum sehr düster aussehen, denn sehr viele Insuline werden seit 30 Jahren mit hilfe von mRNA Proteine hergestellt und die wenigsten Diabetiker haben damit ein Problem. (Was natürlich nicht bedeutet, das man alles blind vertrauen sollen, realistisch hinterfragen hat noch nie geschadet)

Cheffchen
Nächstes Treffen 20.11.21, Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in/um Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre2 / Bubble / xDrip / Nightscout

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrung mit Corona-Infektion Gestern 13:49 #117081

  • NoKa
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 57

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Bitte seid mit Aussagen wie keine Langzeitnebenwirkungen und der Impfstoff ist nach zwei Tagen aus dem Körper, vorsichtig. 
Ich habe nach einer Tetanus Impfung die Diagnose MS (Multiple Sklerose) erhalten. Deshalb, aus Rücksicht auf Personen, welche nach einer Impfung Probleme haben, bitte keine solch unbedachten Aussagen, danke.
Übrigens, ich bin keine Impfgegnerin, im Gegenteil, meine Kinder sind nach Plan geimpft.
Herliche Grüsse
Karin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.381 Sekunden

Login