Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

Pascal wieder zuhause =) 11 Jan 2007 08:01 #7810

  • Lacuna
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 10

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Halli Hallo ihr lieben habe mich lange nicht mehr gemeldet. wollt euch in erser Linie erst mal mitteilen das ich meinen sohn jetzt seid dem 18.12.06 wieder zuhause habe. Was mich sehr freut und auch zeitlich sehr einnimmt =) aber das kennt ihr ja alle.

Nur habe ich nun schon wieder ein Paar kleine Probleme,
Mein kleiner ist momentan so eingestellt, 7.uhr 2,0 Atrapit verdünnt auf 4,0 aufgezogen + 2,0 ie Protaphan. Er bekommt neuerdingd nach dem mittag sehr tiefe werte und nach den abendessen auch.
Ich habe vorerst mi seiner ärztin geredet und beschloßen das er vorerst mittag und abend 2,5 Be bekommt um zuschauen ob es nur an dem essen liegt.

Nagut und das 2.te problem besteht darin ich kann die auflage vom Jugendamt nicht erfüllen, da Pascal nicht mehr in seinen atlen Kindergarten gehen kann und die wahrscheinlichkeit das er in einen Intigrations Kita kommen kann st sehr gering. Aber ich gebe nicht auf.

Würde mich dennoch über tips von euch freuen. Auch das was sein insulin betrifft: er bekommt das Atrapit verdünnt. Mrgens 2,0 mittags 0,5 und abends auch 0,5.

Lg Doreen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lebe dein Leben!!!

Re: Pascal wieder zuhause =) 11 Jan 2007 10:34 #7816

  • Susanna
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 64

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform:
Hallo Doreen!

Ich habe nicht ganz verstanden, was Du mit "verdünnt auf 4,0" meinst. Ist das U40 Insulin?
wenn er mittags niedrig ist, liegt das möglicherweise an der Wirkung vom Protaphan, das ja verzögert wirkt. Bekommt Dein Sohn ein 2. Frühstück? Wir hatten, als wir noch keine Pumpe hatten, ein 2.Frühstück von 2BE zu einer bestimmten Uhrzeit(9.30) und dann nochmal 1 BE um 11.00. Wenn diese Zwischenmahlzeiten ausfielen oder zu spät stattfanden, war mein Sohn schnell im Unterzucker. man mußte einfach sehr feste Uhrzeiten und BE-Mengen einhalten, aber Du hast bestimmt mit Deiner Ärztin einen Plan ausgearbeitet, der zu Eurem Alltag paßt?

Was hast Du für eine Auflage vom Jugendamt zu erfüllen? Warum ist er nicht mehr in seinem alten Kindergarten? Ich weiß jetzt gar nicht, wie alt Pascal ist und wann er in die Schule kommt...
Kennst Du andere Eltern von Kindern mit Diabetes, die Euch vielleicht helfen können oder die einen Kindergarten mit guter Betreuung wissen?

Viele Grüße, Susanna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Pascal wieder zuhause =) 11 Jan 2007 10:53 #7817

  • AllgaeuPeter
  • Benutzer
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 135

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1997
  • Therapieform:
Hallo, wie wäre es denn wenn ihr auf Pen umsteigt? Ich denke du benutzt Spritzen? Ein Pen ist sicher angenehmer. Wir spritzen ebenfalls morgens die tatsächliche BE Menge die Maxi zum Frühstück ist und dazu auch noch die erste Zwischenmahlzeit in der Schule schon morgens mit, die er dann natürlich auch essen muß, was aber einwandfrei klappt. Schwankungen gibts da immer mal, kommt drauf an wie es grad in der Schule läuft oder was er da macht, Sport ect. Wenn er sich ärgert dann gibts halt mal ne Ladung Adrenalin dazu, :lol: das alles beeinflusst doch sehr...
Versteh aber auch nicht warum dein Kid keinen normalen KiGa besuchen kann?
liebe Grüße Peter...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Peter mit Sohn Maxi, DM seit 12 / 04
Es ist keine Schande am Boden zu liegen, aber Du mußt immer wieder aufstehen!

Re: Pascal wieder zuhause =) 11 Jan 2007 16:59 #7831

  • Lacuna
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 10

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Mein kleiner bekommt im momet

Früh 7.00uhr 2,0 atrapit auf 4,0 aufgezogen + 2,0 Protaphan 2,5BE
8.30uhr 1BE
10.00uhr 1BE

Mittag 11.30uhr 0,5 atrapit auf 1,0 aufgezogen 2,0 BE
14.30uhr 0,5 BE
16.00uhr 0,5 BE

Abends 18.00uhr 0,5 atrapit auf 1,0 aufgezogen 2,0 BE


Pascal kann nicht in seinen aleten kindergarten, die erzieherin ist überfordert, da sie 16 kinder zubetreuen hat, und ich habe die auflage ab dem 1.2 wieder arbeiten zu gehn, aber das wäre nicht möglich in seiner Kita da die mindestens 4 wochen wenn nicht sogar 8 wochen brauchen bis sie das drin haben mit dem Diabetes.

Pen würde ich gerne nutzen aber soweit ich informiert bin geht dies noch nicht, solang er dieses gemischte bzw. verdünnte U40 atrapit insulin auf U20 verdünnt, da er auch so wenig brauch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lebe dein Leben!!!

Re: Pascal wieder zuhause =) 11 Jan 2007 18:17 #7832

  • Tamaramaus
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 139

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform:
hallo lacuna,
U40 bzw U20 insuline kann man auch laut meines wissens nicht in pens aufziehen.

euer kindergarten hat nur eine erzieherin auf 16 kinder? ist ja wahnsinn.
wie ist das in dem neuen kindergarten/kita?
hatten sie schon einmal ein diabetes kind?
musst du denn die ganze zeit in der kita bleiben?
4-8 wochen ist ein langer zeitraum.

bezüglich eurer insulintherapie, muss ich mich leider enthalten,
das ist sache deines diabetologens.

wie ich das sehe spritzt ihr CT und damit habe ich keinerlei erfahrung, wir hatten von anfang an ICT und danach Pumpe.

viele grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Pascal wieder zuhause =) 11 Jan 2007 18:56 #7833

  • viviansmam
  • Benutzer
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 190

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1995
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Geh mal zum Sozialamt. Da gibt es Integrationshilfe oder so. Von einer Freundin der Sohn bekommt einen Betreuer, der nur für ihn da ist. Oder such dir ne Tagesmutter. Die wäre optimal. Schade, das ich nicht in deiner Nähe wohne. Ich hätte dir gern geholfen.
LG Bettina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

LG Bettina mit Vivian*1995, DM seit 1999

Re: Pascal wieder zuhause =) 11 Jan 2007 18:58 #7834

  • josi
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 76

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo lacuna,

wenn die im Kiga solange dazu brauchen oder überfordert sind, warum beantragst du nicht eine Integrationshilfe für den Kiga. Als ich noch mit meiner Tochter im Krankenhaus war habe ich den Sozialpädagogen auf eine Integrationshilfe angesprochen. Er sagte wenn es im Kiga nicht funktioniert könnte man eine beantragen bis sich alle zurechtfinden.

Viele Grüße Tanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Pascal wieder zuhause =) 11 Jan 2007 20:07 #7837

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo Lacuna,

habe mal eben Beckys Tagebücher durchforstet.

Wir hatten damals , da war Becky 3, folgende Einstellung.

morgens um 7.00 Uhr 1 E Actrapid und 2 E Protaphane
und abends um 18.00 Uhr 1 E Actrapid

1. Mahlzeit 1,5 BE
2. Mahlzeit 2 BE
3. Mahlzeit Mittagessen 2. BE
4. Mahlzeit 1 BE
5. Mahlzeit Abendessen 2,5 BE
6. Mahlzeit 1 BE

Würde mal euren Diabetologen fragen wg. der Einstellung.

Bezüglich des Kindergartens war es bei uns so das die Erzieher das in 14 Tagen raus hatten. Die betreuen da im gesamten Kita 78 Kinder, davon 24 in Beckys Gruppe. Wenn alles gut läuft 2 Erzieher es kann aber auch mal nur einer da sein.

Messen dauert nicht lange, und die BE gibts du ja mit. Oder ist das bei euch anders. Und anrufen, wenn was unklar ist, kann man dich ja schließlich auch .

lg Rita

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Pascal wieder zuhause =) 12 Jan 2007 07:54 #7845

  • Lacuna
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 10

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
danke für eure schnelle antworten, ich würde ja gerne auf das U40 insulin mit Pascal wechseln, da könnte er auch glei lernen mit einen Pen zuLeben, denn testen macht er total selbststndig.
In dem kindrgarten ging es bissel chaotisch zu, ich habe mich bis ganz nach oben durch gerungen, und nun endlich etwas hilfe im rücken . so wie es AUSSIEHT kann er evt ab mitte knapp ende janua n einen indikrativen kiga gehen.

Wegen seiner einstellung, hm manchmal ist es etwas schwirig, da er meistens nicht soviel hunger hat aber manchmal dann wieder doch . Ich muss nun seid heute
mittags und abends nur 0,25 spritzen.

Gestern war der tag sehr kurfen reich lag aber an seinen mittag essen , bisher klappte das immer aber 2,5 BE waren dann doch zuviel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lebe dein Leben!!!

Re: Pascal wieder zuhause =) 12 Jan 2007 14:30 #7851

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2939

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Doreen,

die Insuline für einen Pen sind grundsätzlich U100er Insuline. Es gibt aber von der Firma NovoNordisk (für die Pen-Insuline dieser Firma) einen Pen, der in 1/2 - Einheiten einstellbar ist. Er heißt "Novo Pen 3 Demi".

Vielleicht kennt euer DiabeteTeam den ja bisher nicht. Der wäre aber u.U. auch was für Pascal. In den meisten Fällen reicht eine Dosieruung in 1/2 - Einheitenschritten aus.

Gruß, Egon M.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.219 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login