Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Erste unbeaufsichtigte Auswärtsübernachtung - Flop 04 Nov 2013 23:37 #87003

  • Tonja
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 386

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

unser Sohn, 9 Jahre 9 Monate hat schon des öfteren allein bei Freunden übernachtet. Da hatte ich die Eltern aber immer instruiert und habe mit ihm telefoniert.
Letztes WE wollte er bei seinem vietnamesischen Freund übernachten. Eine Verständigung mit der Mutter scheitert leider an der wechselseitigen Sprachunkenntnis.Es war also klar, dass Theo alles allein managen muss. Wir haben alles ganz genau abgesprochen. Als der GöGa ihn zum Abendbrot abgab, wurde dann noch sein Handy vergessen. Er wollte partout nicht, dass wir bei der Mutter anrufen. Also gut, irgendwann muss man ja mal loslassen.

Als er am nächsten Tag nach dem Mittag wieder kam, habe ich mir natürlich als erstes das Messgerät geschnappt. Nur da war nicht viel zu sehen. Er hatte weder zum Abendbrot, noch zur Nachtspritze, noch zum Frühstück gemessen. Die erste Messung war zum Mittagessen 258. :evil: Der Wert ging ja noch. Aber ich war doch bedient.

Die erste Reaktion war, dann kannst du halt nicht mehr allein übernachten, woraufhin mein Sohn sofort zu weinen anfing.

Bis jetzt passen wir alle noch gehörig auf ihn auf.
In der Schule hat er noch bis Februar eine Einzelfallhelferin. Mir graut schon vor dem zweiten Schulhalbjahr. Offensichtlich vergisst er sein DM-Management sofort, wenn ihn kein Erwachsener erinnert und er mit seinen Freunden allein ist.

Ich sehe mich schon ständig mit ihm meckern ..... :(
Bin gerade etwas ratlos.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Liebe Grüße

Tonja

mit Theodor, Jg.2004, DM seit 4/2011, omnipod, Humalog

Erste unbeaufsichtigte Auswärtsübernachtung - Flop 05 Nov 2013 11:21 #87013

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3857

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo Tonja,

das kommt mir bekannt vor.

Lars vergisst auch gern mal das ein oder andere. Seit Anfang das Schuljahrs (da war er noch keine 9) managt er in der Schule alles allein. Das läuft mal mehr mal weniger gut, nicht wesentlich schlechter als letztes Jahr, als sich eine Erzieherin beim Mittagessen um ihn gekümmert hat.
Das Essen von diesem Partyservice ist in der Tat manchmal "unberechenbar". Die haben nicht mal feste Rezepte (in der Nudelsuppe z.B. sind mal mehr mal weniger Nudeln, in die Frikadellen kommt, was gerade weg muss usw.) ganz zu schweigen von Nährwertangaben.

Damit kann ich leben, mit dem Vergessen nicht!

Was hat Theo denn gesagt zum Thema "Warum hast du nicht gemessen?"

Lars behauptet dann gern, er hätte es wirklich vergessen. Ich denke aber, er wollte einfach mal normal sein... War das bei Theo vielleicht auch so? Misst er auch ungern vor seinen Freunden, auch wenn die das eigentlich schon gaaaanz oft gesehen haben?

Eine Lösung fällt mir da auf die Schnelle leider auch nicht ein. Ich muss zugeben, ich habe eine Höllenangst vor der weiterführenden Schule... neue Klassenkameraden, 10-12 verschiedene Lehrer, von denen jedes Jahr 1/3 wechselt und weit über 1000 Schüler an der Schule... Mag ich noch gar nicht dran denken.

LG Heike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Erste unbeaufsichtigte Auswärtsübernachtung - Flop 05 Nov 2013 13:10 #87015

  • cociw
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1732

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

entgegen eurer Meinungen glaube ich schon, dass die Kiddies das Messen vergessen - und zwar nicht vorsätzlich.
Wenn dann auch noch das Bolen vergessen wird, wird's natürlich unübersichtlich :S

Von Justus kenne ich das auch.
Als er noch jünger war (10), hat er es auch mal vergessen, und war hinterher deutlich zerknirscht und einsichtig.
Im Moment passiert das "Vergessen" häufiger - willkommen in der Pubertät.
Der DM findet für Justus häufig nur nebensächlich statt, während er für mich ja schon meist zwangsläufig Priorität hat.
Sein Hirn ist gerade Großbaustelle, da ist für Messen eben kein Platz vorgesehen.
Nichtsdestotrotz läuft es bei Justus ja ganz gut - trotz vergessener Messungen. Und wenn es ernst wird (so wie heute: knapp 500er BZ in der Schule, schlussendlich habe ich ihn abgeholt, weil wir eine Keto nicht ausschließen konnten), wissen die Kinder eben doch, was zu tun ist.

An deiner Stelle, Tonja, würde ich nicht aufgeben.
Vielleicht ist es beim nächsten Mal günstiger, wenn Theo sein Handy dabei hat, aber den Rest kriegt er schon hin.
Ein Gespräch über Verlässlichkeit & Co und auch über deine Angst, dass es ihm schlecht gehen könnte würde ich schon noch statt finden lassen.
(Ich glaube, es war "marielaurin" die mal feststellte, dass alles, was nicht im KH endet, in Ordnung ist. Dem schließe ich mich an.)

Eigentlich auch ein gutes Zeichen, wenn der DM nicht die Hauptrolle im Leben unserer Kinder spielt. Und das durch und durch disziplinierte Handeln, was wir als Mütter schon verinnerlicht haben, kann man den Kinder (noch) nicht abverlangen.

LG, Cordula
Folgende Benutzer bedankten sich: Schmetterling

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Cordula mit Justus (*08/1999, DM seit 12/2009, CSII seit 05/2010)
Letzte Änderung: von cociw.

Re:Erste unbeaufsichtigte Auswärtsübernachtung - Flop 05 Nov 2013 14:50 #87018

  • Frankenstein
  • Benutzer
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 92

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Ich bin grad überrascht so eine Aussage mal von Eltern zu hören :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erste unbeaufsichtigte Auswärtsübernachtung - Flop 05 Nov 2013 14:56 #87019

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3857

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)

cociw schrieb: Hallo,

entgegen eurer Meinungen glaube ich schon, dass die Kiddies das Messen vergessen - und zwar nicht vorsätzlich.
Wenn dann auch noch das Bolen vergessen wird, wird's natürlich unübersichtlich :S


Hallo Cordula,

na ja, wenn ich bei einem Kindergeburtstag mit sportlichen Aktivitäten so "unpräzise Anweisungen" :laugh: gebe wie "am besten misst du nach 'ner Stunde mal nach oder wenn du dich irgendwie nicht ganz fit fühlst," dann kann mir schon ausrechnen, dass da eher nicht gemessen wird. Sohnemann hat zwar eine Uhr, aber wer schaut schon bei einer Party ständig auf die Uhr..? Und fit gefühlt hat er sich natürlich auch, topfit!!

Aber vor dem 2. Frühstück oder dem Mittagessen in der Schule nicht zu messen, das ist vielleicht nicht gleich Vorsatz, aber sicher, wie wir Versicherungsleute sagen, "grob fahrlässig".
Lars misst wirklich sehr ungern vor anderen Kindern. Er hasst einfach die Fragen der anderen und es nervt ihn extrem, dass die anderen immer schon essen können, während er noch misst. Das macht ihn manchmal so wütend... und dann wird er nervös, bekommt kein Blut raus, "verhaut" erstmal 2 Teststreifen... und am Ende dauert das Ganze 5 mal so lang und wenn er anfängt zu essen, sind die anderen schon fertig.
Da kann ich so einen klitzekleinen "bedingten Vorsatz" (wieder so'n Versicherungsdeutsch, bedeutet "billigend in Kauf nehmen") nicht ausschließen.

Und deshalb habe ich doch ganz schön schiss vor dem nächsten Schuljahr (jetzt guckt ja zumindest dann und wann noch mal jemand, wenn auch nur sporadisch).

Aber bei besonderen Tagen finde ich eigentlich auch, dass alles was nicht Krankenhaus heißt, hingenommen werden kann. In 1,5 Wochen will Lars mit den Messdienern im Jugendheim übernachten. Ich hoffe, er kann teilnehmen. Wir haben nämlich die Anmeldefrist verpasst. Allerdings konnten wir die auch nicht einhalten, weil wir die Mitteilung, dass diese Übernachtungsparty stattfindet erst 8 Tage nach Ablauf der Frist bekommen haben... :blush:

LG Heike

P.S: Das mit der Übernachtungsparty habe ich geklärt. War ein Tippfehler. Die Anmeldefrist läuft am 10.11. ab, nicht am 10.10.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)
Letzte Änderung: von Wenke.

Erste unbeaufsichtigte Auswärtsübernachtung - Flop 05 Nov 2013 17:06 #87020

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3857

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Heute hat Lars bei der Kochen-und-Backen-AG das Messen vergessen, wohl aber eine Bolus für "das Gekochte" abgegeben.

Ich habe das einfach mal mit einem "Na ja, besser als gar nichts," kommentiert, wenn sich mir auch nicht ganz erschließt, wie man das Messen vergessen kann, wenn der BolusExpert nach einen BZ-Wert fragt... :blush:

Aber wie gesagt, besser als gar nichts und auch besser so rum als anders rum. Zwar gemessen, aber nicht gebolt und gleich wieder eine 450 im Display hätte ich blöder gefunden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Erste unbeaufsichtigte Auswärtsübernachtung - Flop 05 Nov 2013 17:16 #87021

  • Tonja
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 386

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

Danke für den Zuspruch.

Da heißt es wohl:"Willkommen in der Realität".
Ich hatte mir halt eingebildet , dass er den DM zuverlässiger managt. Aber zuverlässig
war bisher nur unsere Aufsicht. Über dem "Loslassen" der nächsten Jahre werde ich wohl ergrauen.

Warum er es vergessen hat, konnte oder wollte Theo nicht sagen.
Mag sein, dass es ihm vor "Publikum" doof war. Artikuliert hat er derartiges nicht.

Im ersten Schock ist mir ein" Ich bin enttäuscht" rausgerutscht. Das fand ich im Nachhinein zu hoch angehängt.

Aber Theo hat sich für revanchiert. Am nächsten Morgen bin ich nicht aus dem Bett gekommen und war mit derMorgenspritze erst 1 h nach der üblichen WE-Zeit Zugange.
"Ich bin enttäuscht " bekam ich mit einem triumphierenden Blick zu hören. :unsure:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Liebe Grüße

Tonja

mit Theodor, Jg.2004, DM seit 4/2011, omnipod, Humalog

Re:Erste unbeaufsichtigte Auswärtsübernachtung - Flop 05 Nov 2013 17:57 #87023

  • cociw
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1732

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)

Ich bin grad überrascht so eine Aussage mal von Eltern zu hören :D


Warum???

LG, Cordula

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Cordula mit Justus (*08/1999, DM seit 12/2009, CSII seit 05/2010)

Erste unbeaufsichtigte Auswärtsübernachtung - Flop 05 Nov 2013 18:05 #87025

  • cociw
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1732

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)

Aber vor dem 2. Frühstück oder dem Mittagessen in der Schule nicht zu messen, das ist vielleicht nicht gleich Vorsatz, aber sicher, wie wir Versicherungsleute sagen, "grob fahrlässig".
Lars misst wirklich sehr ungern vor anderen Kindern. Er hasst einfach die Fragen der anderen und es nervt ihn extrem, dass die anderen immer schon essen können, während er noch misst. Das macht ihn manchmal so wütend... und dann wird er nervös, bekommt kein Blut raus, "verhaut" erstmal 2 Teststreifen... und am Ende dauert das Ganze 5 mal so lang und wenn er anfängt zu essen, sind die anderen schon fertig.
Da kann ich so einen klitzekleinen "bedingten Vorsatz" (wieder so'n Versicherungsdeutsch, bedeutet "billigend in Kauf nehmen") nicht ausschließen.


Hallo Heike,

da scheint der Vorsatz allerdings bedingt zu sein. Kenne ich von Justus auch, vor allem das Messen in der ersten großen Pause lässt er gern mal ausfallen.

Nervt mich - logisch.
Aber ich denke, das ist die Diskrepanz zwischem mütterlichem Wollen und dem "Kinderdasein" (weiß gerade nicht, wie ich es besser ausdrücken soll :sick: ).
Mal keine Lust zu haben, mal der mütterlichen Kontrolle zu entfleuchen... Normal, oder?
Solange das im Rahmen bleibt und nicht völlig eskaliert, kann ich das so hinnehmen.
Ich baue darauf, jetzt gute Grundlagen zu legen, die mein vernünftiger, erwachsener Diabetiker dann zu einer vernünftigen Therapieeinstellung verhelfen. Hope so...

LG, Cordula

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Cordula mit Justus (*08/1999, DM seit 12/2009, CSII seit 05/2010)

Erste unbeaufsichtigte Auswärtsübernachtung - Flop 05 Nov 2013 18:15 #87028

  • Frankenstein
  • Benutzer
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 92

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Ich bin überrascht das es Eltern gibt die uns tatsächlich mal glauben das wir es mal vergessen. man denkt schon dran aber dann kann man nicht messen und dann wenn man messen könnte denkt man nicht mehr dran. An das Bolen denkt man kurz und kann es meistens blind. Ich weiß 1x b act 1x hoch pro 0,5 BE dann 4x act und schon läuft der Bolus. Blind ohne auf die Pumpe zu schauen.

Was mich auch überrascht ist die Aussage Was nicht im KH endet ist nicht so schlimm. ICh hatte bis jetzt immer gedacht nur ich denke so :)

Gruß Dennis

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.162 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login