Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Hba1C und Asthma 01 Mai 2013 22:01 #81730

  • NoKa
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 55

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo aus der Schweiz

Hätte eine konkrete Frage nach Deutschland: Wie sieht in Deutschland die allgemeine "Empfehlung" für ein gutes Hba1C bei Kindern aus? Bei uns in der Schweiz (zumindest in unserem Krankenhaus) ist der gewünschte durchschnittliche Wert bei Kindern 7,5.
Wir kämpfen für ein gutes Hba1C und somit um eine gute Lebensqualität für Noah. Leider sind wir davon im Moment weit entfernt. Ich mache mir deshalb oft Sorgen und auch Vorwürfe. Unser Sohn Noah leidet seit Geburt an Asthma und muss täglich mehrmals mit Ventolin inhalieren. Seine Blutzuckerwerte steigen danach oftmals ins Unermessliche, 16mmol und mehr sind meist die Regel und nicht die Ausnahme. Wie können wir solche Werte "abfangen". Gibt es unter Euch jemand, der/die mit den selben Problemen kämpft?

Danke im Voraus für Eure Antworten!

Schönen Abend und herzliche Grüsse

Karin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hba1C und Asthma 01 Mai 2013 23:49 #81733

  • yellowfeet
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 60

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2000
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo in die Schweiz,
bei und in Deutschland ist der empfohlene Hba1C-Wert bei Kindern auch zwischen 7 und 7,5. Zum Thema Asthma kann ich leider nicht weiterhelfen, wünsche euch aber, dass ihr bald wieder bessere Werte habt.
Liebe Grüße
Elisabeth
Folgende Benutzer bedankten sich: NoKa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

*2000, D:2011, ICT (NovoRapid und Lantus)

Hba1C und Asthma 02 Mai 2013 11:32 #81746

  • cociw
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1732

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Karin,

Justus ist auch seit seinem 1. Lebensjahr mit Asthma unterwegs.
Er inhaliert inzwischen 2mal tgl. mit Viani, das ist ein Cortisonspray, welches zusätzlich noch eine bronchialerweiternde Komponente im Wirkstoff hat.
Darunter sind die BZ nicht beeinträchtigt.

Das Phänomen mit den nicht in den Griff zu bekommenden hohen BZ kenne ich bei Justus nach Inhalationen mit Salbutamol als Wirkstoff.
Er hat mal bei einem dicken Infekt damit plus Kochsalz über den Vernebler inhaliert. Das ging gar nicht!!!
Wenn er Salbutamol mal als Notfallspray benutzt, reagiert er eigentlich nicht.

Ich denke, ihr habt keine andere Möglichkeit, als die Asthma-Therapie umzustellen.
Hast du die Möglichkeit, zu einem Pulmologen zu gehen, der sich gut mit Kindern auskennt? Die Feld-, Wald- und Wiesenkinderärzte kriegen das meist nicht so gut hin, weil es eben auch schon ziemlich speziell ist.
Wir haben einen Pulmologen, der ausschließlich Kinder und Jugendliche behandelt. Dafür fahren wir 250 km, aber dafür kommt Justus gut klar.
Oft gibt es auch an Uni-Kliniken angegliederte Amblanzen für Asthmatiker.

Ich denke, anders habt ihr leider keine Möglichkeit, die BZ Spitzen zu vermeiden.
Aber vielleicht gibt es auch ein anderes Medikamt für deinen Sohn, dass besser zum DM passt :huh:

LG und alles Gute! Cordula
Folgende Benutzer bedankten sich: NoKa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Cordula mit Justus (*08/1999, DM seit 12/2009, CSII seit 05/2010)
Letzte Änderung: von cociw.

Hba1C und Asthma 02 Mai 2013 12:47 #81749

  • cociw
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1732

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Karin,

ich nochmal...
Habe inzwschen mal nachgeschlagen, was euer Ventolin überhaupt ist.
Ventolin ist ein ausschließlich bronchialerweiterndes Salbutamolspray.

Mit der Asthma Problematik bin ich aufgrund Justus' langer Krankheitsdauer und der Tatsache, dass ich eigentlich Kinderkrankenschwester bin, gut vertraut.

Salbutamolspray ist ein reines Notfall Medikament, das nicht zur dauerhaften Therapie geeignet ist. Es erweitert zwar für etwa 4 Stunden die Bronchien, so dass dein Sohn natürlich besser Luft bekommt, aber es wirkt nicht gegen die zugrunde liegende Entzündung im Bronchialsystem, die es eigentlich zu behandeln gilt.
Problem: wenn die Enzündung nicht behandelt wird, sondern immer nur symptomatisch bronchialerweiternde Medikamente gegeben werden, baut sich das Lungengewebe nach und nach um, es "verhärtet" sozusagen. Das ist leider auch nicht reversibel.
Um die chronische Entzündung in den Bronchien in den Griff zu bekómmen und im günstigsten Fall verschwinden zu lassen, braucht es entzündungshemmende Medikamente.
Das ist in den meisten Fällen Cortison, das inhaliert wird. Cortison hat leider einen schlechten Ruf und viele haben Angst davor, es auch ihren Kindern zu verabreichen. Das inhalative Cortison wirkt nur lokal, also "vor Ort" in der Lunge. Justus inhaliert seit nunmehr 12 Jahren damit und zeigt bislang keine Nebenwirkungen.
Das Salbutamolspray benötigt er nur noch im Notfall, das kommt bei ihm selten vor, eigentlich nur, wenn er mit Infekt Sport treibt und da sehr hoch belastet wird.

Vielleicht suchst du dir tatsächlich mal einen kundigen Pulmologen, der evtl. euren Sohn ganz neu einstellt.

LG,Cordula
Folgende Benutzer bedankten sich: NoKa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Cordula mit Justus (*08/1999, DM seit 12/2009, CSII seit 05/2010)

Hba1C und Asthma 02 Mai 2013 13:53 #81751

  • Peti
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 73

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Karin,

Ben musste auch schon ab und zu mal salbutamol einnehmen. Beim ersten Mal ist er direkt auf 280 hoch. Seit dem gebe ich bei Salbutamol auch immer einen kleinen Bolus ab, als würde er etwas essen... Solange ihr also weiter mit dem Ventolin arbeitet, könntest Du es also einfach mit einem kleinen Bolus versuchen. Grundsätzlich würde ich mich aber Cordula anschließen und das Medikament umstellen...

LG
Folgende Benutzer bedankten sich: NoKa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ben *01.11.10, DM seit 18.03.12, Veo 554, Novorapid,Teflonkatheter

Hba1C und Asthma 02 Mai 2013 19:49 #81771

  • NoKa
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 55

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Cordula

Ich danke Dir für Deine ausführliche Antwort. Eine Grundtherapie haben wir auch. Noah inhaliert morgens und abends mit Seretide, dies ist Cortison kombiniert mit einem langwirksamen bronchienerweiternden Medikament. Einen guten Pulmologen haben wir ebenfalls seit langem. Da Noah kombiniert Asthma mit allen möglichen Allergien hat, ist meist irgendein Auslöser (Tiere, Pollen, Lösungsmittel beim Werken in der Schule, Parfum einer anderen Person usw.) der das zusätzliche Inhalieren mit Ventolin notwendig macht. Deshalb weiss ich meist, wenn er mit hohen Werten von der Schule nach Hause kommt, dass er mit Ventolin inhalieren musste. Wir haben Ende Mai einen nächsten Termin beim Pulmologen. Ich werde ihn mal ansprechen, ob es ein anderes Medikament geben würde. Ich bezweifle es allerdings.

Nochmals vielen Dank und einen schönen Abend.
Liebe Grüsse, Karin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hba1C und Asthma 02 Mai 2013 19:53 #81773

  • NoKa
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 55

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

vielen Dank für die Antwort. Ich denke, das wäre einen Versuch wert. Sobald er inhaliert, einen kleinen Bolus abzugeben. Das werde ich in nächster Zeit testen. Danke für die Idee, daran hab ich irgendwie noch gar nicht gedacht..!

Einen schönen Abend und herzliche Grüsse

Karin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.148 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login