Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Blutzuckermessen in der Nacht

Blutzuckermessen in der Nacht 11 Feb 2013 10:57 #78577

  • Wulzendorfer
  • Benutzer
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 23

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform:
Hallo!

Wir sind eine Familie aus Wien und am Freitag, dem 1.2.2013, wurde bei unserem 13-jährigen Sohn Diabetes mellitus Typ I diagnostiziert.

Er wurde per Rettung ins Spital gebracht und ist seitdem dort zum "Einstellen".

Am Wochenende kommt er hoffentlich nach Hause.

Meine Frage ist nun: Wie oft misst man in der Nacht den Blutzucker zur Vermeidung eines Hypos?

Im Spital meinten die Ärzte und Schwestern, die wir gefragt haben, mehr oder weniger unisono "nach Bedarf".

Nur - wie stellt man den Bedarf fest?

Ein Zuviel ist natürlich schlecht, weil ja dann kein Mensch zum Schlafen kommt, bei einem Zuwenig haben wir - also die Eltern - Angst einen Hypo zu übersehen.

Vielleicht gibt´s Erfahrungswerte, an denen wir uns ein wenig orienterien können und die uns die "Angst" vor schlaflosen Nächten für Sohn und Eltern nehmen.

Danke
Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzuckermessen in der Nacht 11 Feb 2013 11:33 #78581

  • Andrea Sch
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 874

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Stefan,

willkommen hier im Forum!

Bei unserem 14jährigen Sohn messe ich nur dann nachts, wenn der 23.00 Wert viel zu hoch ist, und ich massiv korrigieren musste, wenn die Basalrate gerade neu eingestellt werden muss, wenn er einen Infekt hat.....
Im Normalfall messe ich nachts nicht.
Mein Sohn hat aber auch schon seit fast 7 Jahren Diabetes, und wir haben festgestellt, dass er nachts selber aufwacht, wenn er unterzuckert.
Sobald er irgendwie unruhig wird, springe ich aus dem Bett :S !
Gerade zu Beginn des Diabetes ist es sicher sinnvoll, wenn man immer wieder mal nachts misst, wenn dabei aber kein Trend zu Hypos erkennbar ist, finde ich es aber auch sehr wichtig, dass sich die Eltern nicht gleich ins Burnout katapultieren!

LG
Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Valentin (08/1998, D seit 04/2006, Accu Check Combo seit 2009, Novorapid)

Blutzuckermessen in der Nacht 11 Feb 2013 11:53 #78585

  • krobsi
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 213

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Stefan!

Wir kommen aus Wien Umgebung!! Bei unserem jetzt 10jährigen Sohn wurde im Juni 2011 die Diagnose gestellt. Wir haben im KH natürlich alle drei Stunden gemessen - auch nachts.
Zu Hause das letzte Mal wenn ich schlafen gehe - das ist so um 23/24h. Wenn dann eben - wie schon gesagt wurde - der Wert sehr hoch bzw. zu nieder ist, dann korrigiere ich bzw. flösse ihm Apfelsaft ein und messe auf jeden Fall nach 2-3 Stunden nochmals. Falls der Wert jedoch normal war dann das erste Mal um 6h morgens wenn ich aufstehe. Er schläft dann noch eine Stunde und kriegt auch von den nächtlichen Messungen nichts mit. Es ist zeitweise sehr mühsam und anstrengend. Manchmal passiert es mir, dass ich den Wecker ausstelle ohne es mitzukriegen :whistle:

Ich wünsche euch alles Liebe!
susanne
Folgende Benutzer bedankten sich: Wulzendorfer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzuckermessen in der Nacht 11 Feb 2013 11:55 #78586

  • Birgit77
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 30

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Auch von uns ein Hallo!! :)

Bei meiner Tochter wurde im Dezember 2012 Diabetes diagnostiziert,und am Anfang habe ich auch häufig Nachts gemessen, aber man wird gelassener. Auch bei uns wird in der Nacht nur noch gemessen, wenn der 23 Uhr Wert zu hoch oder zu niedrig ist,und natuerlich bei Infekten jeglicher Art.

Gruß Birgit
Folgende Benutzer bedankten sich: Wulzendorfer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzuckermessen in der Nacht 11 Feb 2013 12:08 #78588

  • Wulzendorfer
  • Benutzer
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 23

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform:
Für uns ist die Situation vollkommen neu und ich habe zeitweilig den Eindruck, dass der Sohn damit sowieso besser umgehen kann als wir Eltern.

Jetzt ist er seit 10 Tagen im Spital und dort wird natürlich alle drei Stunden gemessen, und da war es jetzt in den letzten beiden Nächten so, dass er trotz Werte am Abend zwischen 180 - 200 um ca. 3 Uhr runtergefallen ist.

Im Grunde wäre es mir ja egal, in der Nacht aufzustehen, aber ich möchte eher für ihn eine ungestörte Nachtruhe und wenn wir nervösen Eltern ihn alle zwei, derei Stunden aufwecken, wird er am nächsten Tag in der Schule wohl kaputt sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzuckermessen in der Nacht 11 Feb 2013 12:12 #78589

  • Wulzendorfer
  • Benutzer
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 23

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform:
Die erste Woche, welche er ihm Spital war, waren ja Ferien. Jetzt versäumt er eine Woche Schule.

Wenn er jetzt, wie zumindest vom Spital vorangekündigt, am Freitag nach Hause gehen darf, sind wir unschlüssig, ob er gleich am Montag in die Schule gehen soll.



In die Schule selbst gehe ich, damit man dem Klassenvorstand und in weiterer Folge den Lehrern sagt, was los ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzuckermessen in der Nacht 11 Feb 2013 12:23 #78590

  • krobsi
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 213

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Es war bei uns genauso ... Sohn kam von Anfang an gut damit zurecht - hat sofort alles - sogar Spritzen selbst gemacht - und ich .. hatte einen Nervenzusammenbruch und fiel in Depressionen. :(

Meinst du denn, er merkt es wenn du nachts misst? Meiner würde einen Bombenanschlag verschlafen :laugh: Wenn der Wert zu nieder ist und ich muss ihm was einflössen .... Horror ... das dauert dann halbe Stunde bis er den "Schnabel" aufmacht :laugh:

Es ist anfangs sicher eine totale Umstellung .. aber es wird mit jedem Tag besser!!!

Liebe Grüsse
susanne
Folgende Benutzer bedankten sich: Wulzendorfer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzuckermessen in der Nacht 11 Feb 2013 12:38 #78592

  • Wulzendorfer
  • Benutzer
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 23

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform:
Er kommt auf jeden Fall mit dem "technischen Aspekt" der Krankheit für meine Begriffe sehr gut zurecht. Dh. - messen, berechnen, spritzen hat er, nachdem er von der Überwachungsstation, sehr rasch in kurzer Zeit selbstständig erlernt.

Jetzt - nachdem dies alles schon ein klein wenig zur Routine geworden ist - beginnt natürlich der psychische Druck auf ihm zu lasten und er ist schon ein wenig angeknackst, was sich von traurig sein bis hin zu Aggressivität zeigt.

Und da wir Eltern im Umgang mit der Krankheit unsicher sind wirkt sich das natürlich auch nicht positiv aus, auch wenn man versucht so positiv wie möglich zu denken und ihm soviel Halt und Unterstützung zu geben.

Meine Idee ist ja auch, dass wir zumindest anfangs darauf achten, dass der BZ beim Schlafengehen eher hoch als niedrig ist, da er ja abends das Bolusinsulin spritzt.

Ich weiß nicht, ob das so gescheit ist.

lG
und danke für die Ratschläge
Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzuckermessen in der Nacht 11 Feb 2013 13:17 #78594

  • Andrea Sch
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 874

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Stefan,

meinem Sohn hat das Treffen mit anderen Kindern damals sehr geholfen die Krankeit zu akzeptieren. Nach dem 2 wöchigen Diabetescamp hat er gemeint, er wäre froh, Diabetes zu haben, weil er sonst nicht am Camp teilnehmen hätte dürfen! Ich hab mit den Tränen gekämpft...
Ich hab gerade die Einladung zum Jugendcamp bekommen, vielleicht wäre das was für Deinen Sohn?

www.diabetes.or.at/dateien/diabetes_upda...ung_anmeldung_13.pdf

LG aus Salzburg
Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Valentin (08/1998, D seit 04/2006, Accu Check Combo seit 2009, Novorapid)

Blutzuckermessen in der Nacht 11 Feb 2013 13:27 #78595

  • Silke70
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 39

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Stefan,

unser 9-jähriger Sohn wurde vor einem knappen Jahr diagnostiziert und auch ich war völlig ratlos, wie das vom 3-stündigen Messen in der Klinik plötzlich zu Hause funktionieren sollte.

Ich habe anfangs oft nachts gemessen. Gemerkt hat es mein Sohn meist überhaupt nicht und doch mache ich mir auch heute noch jedesmal Gedanken, ob es nicht doch seinen Schlaf irgendwie stört.

Allerdings mach ich es inzwischen genauso wie bereits beschrieben. Ausschlaggebend ist der letzte Abendwert wenn ich zu Bett gehe. Ist der im Zielbereich (und der wurde unter der Spritzentherapie bei uns bei 8 mmol angesiedelt), schlafe ich beruhigt. Natürlich gibt es keine Garantien... Aber mir wurde die panische Angst vor den Unterzuckerungen in der Rehaklinik, die wir Ende letzten Jahres für vier Wochen besuchten, um einiges gemildert. Was mich natürlich nicht sorglos sein lässt.

Letztendlich ist es bei uns eine allabendlich neue Entscheidung, wie die Nacht verlaufen wird. Und damit hab ich mich abgefunden. Es gibt ja auch ganz viele gute Nächte am Stück B) B), die dann für die mit vielen nötigen Messungen entschädigen.

Ich wünsche euch eine gute Zeit und viel Zuversicht.

Viele Grüße

Silke
Folgende Benutzer bedankten sich: Wulzendorfer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Silke (geb. 1970) mit Jan (geb. 2003, Diabetes seit 03/2012; Pumpe AccuCheck Spirit Combo seit 11/2012)
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.182 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login