Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes? 19 Mai 2012 08:37 #68966

  • tessa
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 326

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

hat jemand Informationen/Erfahrungen mit Nahrungsergänzungsmitteln (z. B. omega 3, Zink, Vitamin B ...)? Ist das sinnvoll bei Jugendlichen mit Diabetes? Kann das z. B. die Gefäße schützen oder die Abwehrkräfte steigern?

Danke für Eure Antworten

Teresa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes? 19 Mai 2012 09:54 #68968

  • Papa_Frank
  • Benutzer
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 221

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1996
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
...meine Meinung dazu ist, dass bei einer ausgewogenen Ernährung sowas nicht benötigt wird. Denke auch , dass man dann vieleicht mit Obst/Gemüse etc. besser und gesünder ans Ziel kommt. Aber da kommt es doch sehr darauf an, wie da unsere Kidis mitmachen.
Bei uns gibt es sowas nicht obwohl unser "Großer" schon ein paar mehr Vitamine etc. zu sich nehmen könnte. Bei ihm ist die Auswahl an Obst und Gemüse, was geht, sehr beschränkt. Unser "Kleiner" hingegen, ist wesentlich flexibler. B)
Also, wenn der Doc Ergänzungen empfehlen sollte, dann sollte es meiner Meinung nach auch zeitlich beschränkt sein.

vG Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Man könnte sich den ganzen Tag aufregen, muss man aber nicht!"

Aw: Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes? 19 Mai 2012 14:54 #68972

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2939

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

Nahrungsergänzungsmittel sind nur dann sinnvoll, wenn ein Mangel an bestimmten Stoffen besteht, die dann ergänzt werden.
Solch ein Mangel kann mit entsprechenden Blutuntersuchungen festgestellt werden.

Eine ausgewogene Ernährung, wie sie für Menschen in unseren Breitengraden (und Längengraden) empfohlen wird, reicht aus, auch Diabetiker ausreichend mit allen notwendigen Stoffen zu versorgen.

Ein zu viel an solchen Stoffen (z.B. Mineralstoffe, Vitamine) kann sogar gesundheitsschädlich sein!

Gruß, Egon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...

Aw: Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes? 20 Mai 2012 16:45 #69010

  • cociw
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1732

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

ich glaube auch nicht, dass man in Deutschland einen gravierenden Vitaminmangel erwerben kann.

Ich selber vertrage aufgrund einer chronischen Darmerkrankung nur SEHR wenige Obstsorten, die es z.T. auch nur saisonal zu kaufen gibt (z.B. Erdbeeren).

Gemüse vertrage ich als Rohkost auch fast gar nicht, nur gekocht.

Also eigentlich gelte ich als unterversorgt :huh: ...

Einen Vitaminmangel habe ich dennoch nicht. Ich nehme nur vom Arzt verordnetes Vitamin D ein, da ich seit Jahren Cortison einnehme und eine Osteoporose riskiere.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Cordula mit Justus (*08/1999, DM seit 12/2009, CSII seit 05/2010)
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.138 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login