Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Sehr hohe Werte Nachts 25 Jan 2012 17:55 #64452

  • liliana
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 234

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo an alle...Wir haben Werte um die 300 jedes Nacht. Du kannst geben wieviel Du willst-nichts tut sich! Und das schon 1,5 Jahre... So jeder Nacht wachsen kann doch kein Mensch... Ich habe es gemerkt, dass erst ab 3 uhr Morgen kann die gegebenen Bolus wirken...Bis 3 Uhr hat sowieso kein Sinn-das Kind ist einfach von 24.00 bis 3.00 Uhr gegen Insulin immun... Aber...man hofft und gibt trotz allem-Bolus, bolus, bolus... Dann um 5.00 uhr Morgen- zucker 40! Und so jeder Nacht.. Ich habe schon vergessen, wenn Ich wie ein normaler Mensch geschlafen habe. Was Ich nicht alles unternohmen habe- Basarate-200% erhöhung, Essen ohne KH zu Nacht, Verzögerten Bolus zu Nacht, "Gute Nacht-Bolus"- nichts hilft... Was soll da helfen, wenn es einfach Insulin-immun Nachts ist... Und wieder Ich, oder unsere Ambulanz hat eine Rat...l.g.liliana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sehr hohe Werte Nachts 25 Jan 2012 19:42 #64458

  • tjaymam
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1021

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hm,

leidet dein Kind unter dem sog. "Dawn-Syndrom"? Markus hat das auch, er steigt ab drei Uhr morgens an und ich kann ihn da öfters nicht runterbringen :-( Wir haben nun alle Faktoren um die kritische Zeit drastisch erhöht, um das abzufangen und auch die Korrekturfaktoren verändert. Bei ihm war es bisher so, dass 1 IE den BZ um 80 mg/dl gesenkt hat, das reichte aber nachts nicht mehr aus, jetzt haben wir das so verändert, dass 1 IE den BZ um 50 mg/dl senkt, damit kommen wir gut hin. Habt ihr das schon mal versucht? Nachts, besonders in den frühen Morgenstunden, hat das Insulin eine andere Wirksamkeit, wir mussten da auch viel mehr korrigieren als sonst, da würde ich den Korrekturfaktor erhöhen. Hat euere Praxis das schon vorgeschlagen? Vielleicht braucht ihr einfach in der Nacht mehr Insulin. Habt ihr zwischenzeitlich mal einen Basalratentest gemacht? Wir müssen das nun auch in Angriff nehmen, denn Markus ist so gewachsen in den letzten Monaten, dass wir mit dem erhöhen nicht nachgekommen sind, vorwiegend habe ich Nachts alles verändert, und er braucht eine neue, gescheite Basalrate. Ich wünsch euch sehr, dass ihr das bald in den Griff bekommt, denn auf Dauer ist es nicht schön mit so wenig Schlaf auskommen zu müssen :-(

sg Tanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sehr hohe Werte Nachts 25 Jan 2012 20:22 #64459

  • liliana
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 234

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo, Tanja. Bei uns ist eh das gegenteil von Dawn-Phenomen.. Er wird ab 23.30 oder 00.00 inerhalb von Minuten sehr hoch. Und es dauert bis 3.00-immer höhe...dann ab 3.00 Uhr fängt de BZ zu sinken. Natürlich, wenn er bis 3.00 uhr 400 BZ hat, ohne Korrektur geht er nur bis 270-300 runter...Also. ohne korrektur wäre er mit 300 aufwachen, aber nicht wegen Dawn, sondern, weil er noch von Nacht ganz hoch ist.
Wir sind schon soweit, dass unsere Basalrate 1,7 IE PRO STD.! in diesen Zeit läuft-alles umsonst! Obwohl unsere tagsüber Basalrate nur 0,35 pro Std. ist. l.g.liliana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sehr hohe Werte Nachts 25 Jan 2012 23:31 #64469

  • LeMaDa
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 246

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Liliana,
unser Lennart hat vor Mitternacht sehr hohen Insulin-Bedarf und so haben wir hier die Pumpe auch entsprechend hoch gesetzt. Wenn er wächst oder nicht fit ist (Fieber / Infekt, etc.) - egal, wenn irgend etwas ist, das merken wir bei ihm immer von ca. 22/23 Uhr bis ca. 2 Uhr Nachts. Da bekomme ich ihn schlecht runter... Danach ist wieder gut. Ich würde am Abend einen Basalratentest machen/starten und einfach mal stündlich messen = ab wann er steigt. Entsprechend der Wirkungsdauer des Insulins würde ich dann die Basalrate anpassen (zB bei uns = Novorapid = habe gelernt, dass wenn er hoch geht die Stunde zuvor Basal anzuheben). In der Zeit BASAL zu erhöhen ist besser als zu korrigieren, da benötigt man doch um einiges mehr an Insulin.
Habt Ihr schon mit Eurem Arzt gesprochen?
Habt Ihr schon mal den Blutzucker mit einem Sensor überwacht ein paar Tage?
Vor kurzen hat Lennart auch mal wieder einen Schub gemacht, da musste ich mehrere Stunden Basal anheben, weil es einfach nicht mehr reichte und weil dann auch keine Korrektur so richtig helfen mag. Vielleicht brauch er eben einfach "einen Schluck" mehr?! In 2O11 hatten wir 2x einen richtigen "SPRUNG" nach oben in der Basalrate. Zuvor ewig lange gar keine bzw. kaum Veränderungen in der Einstellung...
TOI TOI TOI für bessere Nächte,
Daniela
Folgende Benutzer bedankten sich: tjaymam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sehr hohe Werte Nachts 26 Jan 2012 08:17 #64471

  • Andrea Sch
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 872

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Liliane!

Wenn Ihr schon seit 1,5 Jahren diese hohen Werte habt, dann habt Ihr wahrscheinlich eh schon alles versucht, nur der Vollständigkeit halber:
Wenn der BZ regelmäßig ab 23.30 hochgeht, dann würde ich schon 2 (!) Stunden vorher die Basalrate erhöhen! Insulin, das über die Basalrate schon vor dem Anstieg verfügbar ist, wirkt erfahrungsgemäß um Welten besser, als wenn es als Korrektur verabreicht wird (hat daniela eh schon geschrieben).
Ich würde auch nicht versuchen beim Abendessen Kohlenhydrate einzusparen, bzw durch Fett und Eiweiß zu ersetzen, das führt erst recht zu einem BZ Anstieg in der Nacht! Stichwort FPE!

Ich wünsche Euch viel Erfolg und endlich wieder ruhige Nächte!

Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Valentin (08/1998, D seit 04/2006, Accu Check Combo seit 2009, Novorapid)

Aw: Sehr hohe Werte Nachts 26 Jan 2012 08:36 #64472

  • TinaSchnecke
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 733

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Liliana,
auch bei uns ist die Zeit von 23-3 Uhr die Problemzeit, in welcher Max ansteigt (trotz hoher Basalrate) und so gut wie nicht korrigierbar ist.
Allerdings nicht jede Nacht und unsere Basalrate um die Zeit ist auch nur das doppelte von Mittags.
Hinter extremen Nächten stecken bei uns oft vorangegangene Hypos, also so um die Mittagszeit, früher Nachmittag und die darauffolgende Gegenreaktion (nach 6-8 h).
Hast du schon mal daran als Ursache gedacht? Dann machst du mit mehr Insulin nämlich alles nur schlimmer...
Vielleicht habt ihr ja jeden Tag um die gleiche Zeit eine unentdeckte Hypo, weil ein Mahlzeitenfaktor falsch ist, oder das Essen zu langsam aufgenommen wird?
Wie entwickelt sich denn sein BZ, wenn die Basalrate auf "normalem" nächtlichem Niveau liefe, also z.B. 0,7/h? Steigt er dann höher oder genauso?
Wie ist denn euer Langzeitwert? Wenn ihr jede nacht viele Stunden Werte über 300 habt, müsste er ja miserabel sein, es sei denn ihr habt irgendwo Hypos zum Ausgleich.
Was ich auch nicht verstehe, ist, dass dir die Praxis nicht hilft. Du plagst dich jetzt schon so lange mit dem Problem rum, es ist doch die Aufgabe des Arztes eine Einstellung zu finden, die solche Nachtwerte verhindert. Ich fühle mich nicht in der Lage die vielen Entscheidungen ganz allein zu treffen und fordere die Unterstützung des Docs dann ein. Oft hätte ich mit meinen Änderungen auch schon daneben gelegen und seine Ideen funktionieren meist gut.
Alles Gute
Tina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mama von Max (2005, DM seit 22.02.2011) mit Pumpe (Veo)

Aw: Sehr hohe Werte Nachts 26 Jan 2012 10:56 #64481

  • HannahK
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 26

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Liliana,

wir hatten von Beginn an (Diagnose war erst vor 3 Monaten) ein aehnliches Nacht-Problem; wir haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht die Basalrate wie schon beschrieben 2h vor den hohen gemessenen Werten hoch zu setzen; zusaetzlich geben wir einen verzoegerten Bolus direkt vor/nach dem Einschlafen, da bei uns der Anstieg abhaengig von der Einschlafszeit ist. Wir haben allerdings vor diesen Massnahmen mal ein paar Tage sehr engmaschig auf Hypos kontrolliert um diese Ursache auszuschliessen. (Wir haben sonst nur minimal/kein Basalinsulin, dadurch kam uns der hohe Bedarf am Abend sehr merkwuerdig vor.)

Gruss,

Hannah

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

*2009, Diagnose 10/2011, Veo+CGM, Humalog

Aw: Sehr hohe Werte Nachts 26 Jan 2012 11:53 #64486

  • tjaymam
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1021

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Ihr Lieben,

dieses Problem mit dem Wachstumsschub hatten wir vor kurzem auch erst, Markus ist in der Zeit von Mitte Dezember bis Mitte Januar um gut 3 cm gewachsen und hat 3 kg an Gewicht zugelegt, nach seinem letzten Infekt schien es so, als würde nichts mehr wirken :-( ständig sind die Katheter abgeknickt, es war schrecklich. Er hatte nur noch Werte zwischen 200 und 400 mg/dl, ich hab echt schon an mir gezweifelt, er hat jetzt neue, längere Katheter und wir haben die Basalrate (gerade nachts) gescheit angehoben, denn Korrektur hat nichts mehr gebracht. Die BE-Faktoren sind geblieben, alles andere wurde jetzt mal vorüber gehend geändert. Den Basalratentest müssen wir noch machen, hatte ich für das Wochenende eingeplant, nun hat Markus wieder eine Erkältung und ich kann es wieder nicht machen :-( So heftig wie das in den letzten Wochen war, echt übel :ohmy: :blink:

Das mit dem Sensor ist für Liliana bestimmt eine super Idee :-) Ich habe da mal bei uns in der Praxis nachgefragt, sie sagen, den bekommt man nicht ohne weiteres, wäre sehr teuer und wir müssten das selbst bezahlen. Daher meine Frage an alle die, die diesen Sensor bereits hatten, wie teuer ist das denn und wieso zahlt die Kasse nicht?

sg Tanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sehr hohe Werte Nachts 26 Jan 2012 14:40 #64495

  • liliana
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 234

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo, Andrea, da hast Du sicher recht mit dem Basalrate 2 std. zuvor erhöhen. Bloß, wie solte Ich es wagen, wenn er genau 2 Std. zuvor immer sowieso sehr niedrig ist? Denn diese Basalrate erhöhung wirkt doch nicht nur nach 2 std. sondern auch in die aktuelle Stunde? Und was soll es werden wenn er sowieso um die 50-60 BZ hat und Ich noch das doppelte an Basalrate schiebe? Habe einfach Angst...l.g.liliana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sehr hohe Werte Nachts 26 Jan 2012 14:46 #64496

  • liliana
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 234

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo, Daniela. Ich weis ganz genau wenn er ansteigt und sogar um wieviel. Ich habe oft im 1/2 std takt gemessen... Habe schon an Andrea geschrieben-genau 2 std. before er steigt ist er immer niedrig, da habe Ich Angst die Basal zu erhöhen, da die wirkt auch in die aktuelle stunde...
Einen Sensor haben wir auch. Der passt leider nur zum Paradigm Veo. Da wir unsere Pumpe gewechselt haben, haben wir aktuell ein Accu Check Combo von Roche.l.g.liliana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.166 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login