Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Neujahrs-Gesundheitswunsch-Blues 06 Jan 2012 20:06 #63515

  • mama_anja
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 185

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2000
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo,

ich war gestern beim Einkaufen, beim Anstehen hat die nette Verkäuferin einem Kunden die üblichen guten Wünsche für das neue Jahr zugesprochen. Sie sagte noch mit voller Inbrunst: "Hauptsache wir bleiben gesund, das ganze andere ergibt sich dann von selbst!" Daraufhin überkam mich eine tiefe Traurigkeit. Ich hätte sie am liebsten gefragt, was denn nun ist, wenn man nicht gesund ist. Aber ich weiß ja, dass das nicht böse gemeint war und früher habe ich solche Sprüche auch ganz anders abgenickt.
Kennt ihr auch solche Momente, in denen man sich so ausgegrenzt fühlt?
Als ich nach Hause kam und meinen Sohn total glücklich sah war auch alles wieder gut :) .

LG und trotzdem alles Gute und viel Gesundheit für euch!
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Neujahrs-Gesundheitswunsch-Blues 06 Jan 2012 20:23 #63516

  • monday
  • Benutzer
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1257

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Anja,
der Gedanke kam mir auch schon mal, dass der Spruch für uns nicht so ganz zutreffend ist. Andererseits empfinde ich meine Tochter aber auch nicht als wirklich krank. Wir haben momentan einige krebskranke im Bekanntenkreis, das ist dann kein Vergleich. Und so sehe ich solche Wünsche mittlerweile: Hauptsache wir bekommen keine ganz schlimme Krankheit und bleiben so (gesund) wie wir sind.
Trotzdem kann ich dich verstehen, wenn es dich ab und zu traurig macht, dass dein Sohn Diabetes hat und nicht so frei leben kann, wie andere Kinder das können.
Als du nach Hause kamst, hast du selber gemerkt, dass es deine Traurigkeit war und dass dein Sohn glücklich ist -auch mit Diabetes. Vielleicht wissen wir durch den Diabetes auch das Glück unserer Kinder viel mehr zu schätzen?
Ich wünsche euch viele glückliche Momente im neuen Jahr
Gruß Vera

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Neujahrs-Gesundheitswunsch-Blues 06 Jan 2012 21:31 #63520

  • verenamario
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 249

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

Ich kenne das auch. Bei mir kommen die Gedanken meistens wenn ein Kind geboren wurde oder jemand schwanger ist und es dann heißt Hauptsache gesund ! Klar ist das die Hauptsache, aber leider ist Elias nicht ganz gesund und das macht mich schon oft traurig.

LG Verena

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Neujahrs-Gesundheitswunsch-Blues 07 Jan 2012 08:35 #63527

  • Famgaja
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 317

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Anja !
Inzwischen (unser Diabetiger ist fast 6 Jahre dabei )stört es mich kaum noch. Liegt natürlich auch an der momentanen Stimmung ;)
Das war bei der Manifestation ganz anders . Da bekamen wir im Krankenhaus
Karten mit " Gute Besserung , werd schnell wieder gesund" :woohoo:
Das fand ich damals ziemlich heftig , im nach hinein weiss man , sie haben es ja gut gemeint.
Aber wie auch die anderen schon schreiben ,hauptsache Dein Sohn ist glücklich!
Unser Sohn hat auch schon öfter gemeint (wenn es darum geht, dass andere krank sind ) - gut das ich gesund bin ;)
Kopf hoch und alles Gute !!!
Maike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Christopher 10.10.02 , DM 07.06 ,Pumpe seit 10.12 (Veo)

Aw: Neujahrs-Gesundheitswunsch-Blues 07 Jan 2012 11:39 #63539

  • marielaurin
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 933

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo,

solche Situationen sind eine gute Gelegenheit, sich die Frage zu stellen, was "gesund" überhaupt bedeutet. Die Definition wird jeder anders auslegen, weil jeder andere Vorstellungen von "gesund" hat.

Ich finde die Definition der Weltgesundheitsorganisation absolut treffend:

Sinngemäß: "Gesundheit ist das vollständige geistige, soziale und körperliche Wohlergehen und nicht das Fehlen einer Krankheit o.ä."

Wenn ich diesen Satz zugrunde lege, ist mein Kind gesund, und wie!

Viel gesünder als viele viele andere Kinder, als ihre Freundin mit der Laktoseintoleranz zum Beispiel. Sina kann alles essen, ihre Freundin nicht ;) . Natürlich muss Sina täglich x-mal spritzen, natürlich wissen wir, dass sich ihr körperliches Wohlergehen schnell ändert, wenn sie auf ihren DM nicht achtet, dennoch empfinde ich mein Kind als völlig normal und aufgrund ihres Alters und ihrem selbstverständlichen Umgang mit dem DM nicht eingeschränkter als Gleichaltrige. Solange mein Kind glücklich und frei in ihren Handlungen sein kann und nicht durch ewige KH-Aufenthalte (wie nicht gesunde Kinder) vom "Leben" abgeschnitten sind, sehe ich sie trotz DM als völlig gesund.

Liebe Grüße,
Tanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Sina *1999, DM seit 12/2010, ICT mit Levemir und Novorapid

Aw: Neujahrs-Gesundheitswunsch-Blues 07 Jan 2012 14:28 #63545

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3857

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo,

ich muss auch sagen. Wenn mich in den ersten Wochen nach der Diagnose jemand gefragt hat: "Na, alles gesund bei euch?" habe ich meist geantwortet: "Na ja, so gesund, wie es jetzt eben noch geht."

Inzwischen antwortet ich ganz normal etwas wie: "Soweit schon, bloß Arne hat schon wieder'n Schnupfen aus dem Kindergarten mitgebracht."

Als wir im Mai zur Pumpeneinstellung im Krankenhaus waren, dachte ich auch mal, "warum muss mein Kind so eine doofe Krankheit haben?"
Aber mehr als einmal in der selben Woche, wenn ich Kinder sah, die eine Glatze hatten und einen Infusionsständer mit sich schoben, Kinder in Rollstühlen und solche, deren Mütter sich über schwere Herzfehler und monatelange Krankenhausaufenthalte unterhielten... dann ertappte ich mich plötzlich bei dem Gedanken "wie gut, dass wir alle gesund sind".

Mein Sohn sagte vor ein paar Tagen durch die Ferien gelangweilt: "Ans ewige Blutzuckermessen habe ich mich ja gewöhnt, aber an die Schule auch. Und jetzt, wo keine Schule ist, weiß ich gar nicht, was ich machen soll."

Er leidet schon unter dem DM, allerdings meist eher mittelbar. Z.B. weil er eben nicht in die Nachmittagsbetreuung darf, aber fast all seine Freunde dort sind und deshalb immer erst spät Zeit zum spielen haben (und sich freilich auch eher mit denen verabreden, die ebenfalls die erste Nachmittagshälfte in der Schule verbracht haben). Und das macht mich dann doch traurig.

LG Heike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)
Letzte Änderung: von Wenke.

Aw: Neujahrs-Gesundheitswunsch-Blues 07 Jan 2012 14:36 #63546

  • Ignatia
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 479

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Ja ich glaube auch dass man je nach eigener Stimmungslage unterschiedlich reagiert.

Oft wird man ja gefragt, na die Kids gesund?

Wenn es mir in dem Moment gut geht sage ich voller Überzeugung ja, aber wenn man selber gerade ne Sch.. Nacht hinter sich hatte wegen zigmal messen etc dann bin ich schon traurig.

Wir versuchen Jul alles machen zu lassen, aber ich kann ihn nie so unbeschwert gehen lassen wie seinen Bruder.

Dieser ist zwar auch nicht gesund, aber da mache ich mir weniger Gedanken.

Ach ganz wirr manchmal!

Nur gut dass die Kinder das oft lockerer sehen als Eltern.

Zuletzt hat jemand den Kindern Kekse geben wollen, war dann aber unsicher bei Julian und meinte, nein du bist ja krank.

Julian ganz selbstbewusst die Pumpe geholt, den Keks genommen und gemeint, ist ok, ich drücke einfach hier drauf dann kann ich alles essen was ich mag!

in so Momenten bin ich dann einfach nur stolz auf meine Jungs!!!!

Sandra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Neujahrs-Gesundheitswunsch-Blues 07 Jan 2012 21:03 #63567

  • verenamario
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 249

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

Wir halten Elias auch nicht für krank und er ist bisher auch noch nie auf die Idee gekommen, dass sein Diabetes eine Krankheit sein könnte. Aber manchmal machen ein solche nett gemeinten Sätze eben doch traurig.
Genauso bin ich manchmal traurig, wenn andere Kinder zu Besuch sind und die einfach essen können , ohne dass ich messen , rechnen und nachdenken muss. Dann denke ich ach wie wäre es schön, wenn Elias kein Diabetes hätte.

LG Verena

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.157 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login