Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Menge der Injektionsnadeln 07 Sep 2011 19:36 #58602

  • ketaha
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 292

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

mein Sohn hat erst Mitte August die Diagnose DM erhalten und zusätzlich noch Zöliakie.

Und als ob das nicht ausreicht, muss ich mich jetzt auch noch über die Krankenkasse ärgern (Österreich).

Für die quartalsweise Lieferung sind 200 Stk. Injektionsnadeln vorgesehehn.

OK, aktuell spritzen wir nur 2x täglich - macht gerechnet mit 31 Tagen im Quartal 186 und würde reichen.
Aber nur, wenn wir mehr oder weniger nie mit Normalinsulin korrigieren müssen.

Zudem ist auf dem Antrag (hab ich gerade nicht zur Hand, ist nur eine Schätzung) 5x spritzen täglich angeführt.

Die Ärtin meinte, sie kann die Menge schon um 100 anheben, aber wenn wir öfters täglich spritzen müssen, bekommen wir nicht mehr Nadeln - das genehmigt die Krankenkasse nicht.

Ich kann die Nadel auf dem Pen lassen und mehrmals verwenden!

Tja, macht sich bestimmt gut wenn das Insulatard ausläuft und somit das Mischverhältnis nicht mehr passt.

Wie handhabt ihr das? Wechselt ihr nach jeder Injektion oder verwendet ihr die Nadeln mehrfach?

Naja, immerhin bekommen wir zumindest genug Teststreifen und Lanzetten für den Blutzucker - auch wenn ich auch hier schon eine böse Vorahnung habe (aktuell 600 und lt. dem neuen leeren Formular das ich diese Woche erhalten habe ist bei einer Quartalsmenge über 400 eine medizinische Begründung anzugeben, Angabe der Spritz- und Messfrequenz ist nicht ausreichend)

Freu mich auf eure Antworten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Menge der Injektionsnadeln 07 Sep 2011 19:44 #58604

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
hallo...ich wechsle bei den Lantus nach jedem 2 spritzen die nadeln,bei dem liprog auch nach jedem 2 ten spritzen die nadeln.Man sagte mir das es besser wäre nach jedem spritzen zu wechseln.wir haben die Diagnose auch am 9.August bekommen..ich weiß es nicht wie es hier bei uns ist in deutschland da ich auch ein Neuling bin....jedenfalls euch alles gute lg manu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Menge der Injektionsnadeln 07 Sep 2011 19:48 #58605

  • tjaymam
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1021

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

Pen-Nadeln und Lanzetten sind nach jedem Gebrauch zu wechseln! Es handelt sich hier um ein absolutes Ein-Mal-Produkt, wir machen das immer so, wir haben es weder im KH noch in unserer Praxis anders gehört. Im Gegenteil, uns wurde gerade zu aufgetragen, alles nach einmaligen Gebrauch zu wechseln. :)

Ich habe schon öfters hier gelesen, dass es bei euch in Österreich da wohl Probleme gibt mit diesen Sachen, das kann ich nicht verstehen.... Es ist ja nicht nur der hygienische Aspekt, dass man nach jedem Gebrauch wechselt, auch nutzt sich die Nadel nach einem Einstich ab, wird stumpfer und das verursacht ja auch größere Schmerzen beim nächsten Piks :-( :blink: :woohoo: Und gerad am Anfang kann man ja nicht davon ausgehen, dass die verordnete Menge reicht, nicht jeder Tag ist gleich, manchmal muss man mehr,manchmal weniger korrigieren, vorallem wenn dann die Remi-Phase vorbei ist und man mit dem Korrigieren nicht mehr nachkommt. Mach dir mal die Mühe und lies dich im allgemeinen Forum und CT/ICT Forum ein wenig durch, da wirst du auf einen Thread stoßen, der genau dieses Thema behandelt. Dort findest du auch Tips ganz speziell für euch in Österreich.

sg Tanja
Folgende Benutzer bedankten sich: megaminniemaus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von tjaymam.

Aw: Menge der Injektionsnadeln 07 Sep 2011 20:10 #58609

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:

tjaymam schrieb: Hallo,

Pen-Nadeln und Lanzetten sind nach jedem Gebrauch zu wechseln! Es handelt sich hier um ein absolutes Ein-Mal-Produkt, wir machen das immer so, wir haben es weder im KH noch in unserer Praxis anders gehört. Im Gegenteil, uns wurde gerade zu aufgetragen, alles nach einmaligen Gebrauch zu wechseln. :)

Ich habe schon öfters hier gelesen, dass es bei euch in Österreich da wohl Probleme gibt mit diesen Sachen, das kann ich nicht verstehen.... Es ist ja nicht nur der hygienische Aspekt, dass man nach jedem Gebrauch wechselt, auch nutzt sich die Nadel nach einem Einstich ab, wird stumpfer und das verursacht ja auch größere Schmerzen beim nächsten Piks :-( :blink: :woohoo: Und gerad am Anfang kann man ja nicht davon ausgehen, dass die verordnete Menge reicht, nicht jeder Tag ist gleich, manchmal muss man mehr,manchmal weniger korrigieren, vorallem wenn dann die Remi-Phase vorbei ist und man mit dem Korrigieren nicht mehr nachkommt. Mach dir mal die Mühe und lies dich im allgemeinen Forum und CT/ICT Forum ein wenig durch, da wirst du auf einen Thread stoßen, der genau dieses Thema behandelt. Dort findest du auch Tips ganz speziell für euch in Österreich.

sg Tanja





Hallo Tanja dann werde ich ab sofort nach jedem Piks wechseln ;) lg manu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Menge der Injektionsnadeln 08 Sep 2011 06:04 #58618

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3857

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Mehrfach verwenden KANN man schon, nur machen sollte man es eher nicht.

Wir wurden auch allen Ernstes angewiesen, die Nadeln nur einmal täglich zu wechseln und das, wo wir den einen Pen 3 mal täglich, den anderen 3-5 mal täglich verwendet haben... zum Glück muss man nicht alles machen, was der Doc sagt!

Wir hatten u.a. von echten Spritzen (mit denen man mit U40 immerhin 1/4 Einheiten "halbwegs sicher anpeilen" kann, was bei dem geringen Bedarf meines Sohnes schon zu grob ist) auf Pens (die ja nur auf 1/2 Einheiten genau dosieren) gewechselt, weil bei den Spritzen, die Nadel ja schon vorher (vor dem Einstich in die Haut) stumpf ist, weil man sie durch den Gummistopfen des Insulinfläschchens stechen muss... da wäre es eher hirnrissig gewesen, dann den ganzen Tag die gleichen Nadeln zu nehmen.

Wir haben sie einige male mehrfach benutzt, aber da mein Sohn meinte, eine frische Nadel fühle sich eindeutig besser anfühle, haben wir das dann gelassen. Zum Glück konnten wir aber so viele Nadeln bekommen, wie wir wollten.

Wenn ihr in Österreich allerdings Probleme habt, genug Nadeln zu bekommen, dann ist das natürlich echt blöd.
Ich habe schon einiges darüber gelesen. Ich fürchte fast, da hilft nur dranbleiben. Leider geht das vermutlich nicht ganz nervenschonend. Ich schreibe gern mal leidenschaftliche Briefe. Manchmal bringt das was...

LG Heike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Aw: Menge der Injektionsnadeln 08 Sep 2011 07:14 #58625

  • Andrea Sch
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 872

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

als wir vor 5 1/2 Jahren geschult wurden, hieß es noch, so eine Pennadel kann man auch 2-3 mal verwenden.
Das haben wir auch einige Zeit lang so gemacht, hatten auch keine Probleme damit. Dann hat sich die Lehrmeinung in der Ambulanz geändert und wir haben versucht jede Nadel wirklich nur einmal zu verwenden. Nur unterwegs hat Valentin nicht gewechselt, und bald darauf hat er dann eh eine Pumpe bekommen.
Zum Verordnen in Österreich: Es gibt erstens regional sehr große Unterschiede, was die Krankenkasse bewilligt, und zweitens macht es auch einen Unterschied,
ob Medikamente und Behelfe von Allgemeinmedizinern, Fachärzten, oder Krankenhäusern verschrieben werden.
Die Diabetesambulanz kann (zumindest hier in Salzburg) fast alles verschreiben. Z.B. für die Pumpentherapie das Pflasterlösungsmittel und die wasserfesten Opsite Pflaster,
das konnte uns der Kinderarzt nicht verschreiben. Wenn Ihr zur Quartalsuntersuchung in einem Krankenhaus seid, dann könnt Ihr Euch vielleicht dort gleich das ganze Zubehör verordnen lassen!

LG
Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Valentin (08/1998, D seit 04/2006, Accu Check Combo seit 2009, Novorapid)

Aw: Menge der Injektionsnadeln 08 Sep 2011 08:23 #58631

  • tjaymam
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1021

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Heike,

wie gesagt, hier hab es schon eine größere Diskussion wie das ist mit dem Pen-Nadel und Lanzetten-Wechsel. Auch hat Egon hier schon einiges dazu geschrieben. Lanzetten und Pen-Nadeln sind ausdrücklich zum Einmal-Gebrauch anzuwenden! Die Spitzen stumpfen ab und verursachen dem Kind Schmerzen, da sie die Haut empfindlicher reizen, mal abgesehen, dass es auch nicht sehr hygienisch ist, wenn man solche Sachen mehr als einmal verweden.... :sick:

Beim Pen ist ja zudem noch, solange die Pen-Nadel drauf ist, das Insulin in die Kappe läuft, :sick: :blink: :woohoo: brrrrr.... Geht gar nicht, :sick:

Ich finde auf die Husche den Thread nicht, in dem darüber schon mal ausführlichst geschrieben wurde, da findet ihr auch den Beitrag von Egon, der dies viel besser erklären kann als ich. Jedenfalls halten wir uns an die Weisung unseres KH und unserer Dia-Praxis, auch die Kinderklinik in Passau, in der Markus in den Faschinsferien die Pumpe angelegt bekam, hat uns ausdrücklich mit auf den Weg gegeben, dass wir nach einmaligen Gebrauch wechseln sollen und müssen... Klar kann man öfters verwenden, keine Frage, aber es tut halt von mal zu mal mehr weh und das tue ich Markus nicht an, der hasst das Gepikse ja sowieso wie die Pest :evil: :evil:

lg Tanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Menge der Injektionsnadeln 08 Sep 2011 08:53 #58635

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3857

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)

tjaymam schrieb: Hallo Heike,

wie gesagt, hier hab es schon eine größere Diskussion wie das ist mit dem Pen-Nadel und Lanzetten-Wechsel. Auch hat Egon hier schon einiges dazu geschrieben. Lanzetten und Pen-Nadeln sind ausdrücklich zum Einmal-Gebrauch anzuwenden! Die Spitzen stumpfen ab und verursachen dem Kind Schmerzen, da sie die Haut empfindlicher reizen, mal abgesehen, dass es auch nicht sehr hygienisch ist, wenn man solche Sachen mehr als einmal verweden.... :sick:

Beim Pen ist ja zudem noch, solange die Pen-Nadel drauf ist, das Insulin in die Kappe läuft, :sick: :blink: :woohoo: brrrrr.... Geht gar nicht, :sick:

Ich finde auf die Husche den Thread nicht, in dem darüber schon mal ausführlichst geschrieben wurde, da findet ihr auch den Beitrag von Egon, der dies viel besser erklären kann als ich. Jedenfalls halten wir uns an die Weisung unseres KH und unserer Dia-Praxis, auch die Kinderklinik in Passau, in der Markus in den Faschinsferien die Pumpe angelegt bekam, hat uns ausdrücklich mit auf den Weg gegeben, dass wir nach einmaligen Gebrauch wechseln sollen und müssen... Klar kann man öfters verwenden, keine Frage, aber es tut halt von mal zu mal mehr weh und das tue ich Markus nicht an, der hasst das Gepikse ja sowieso wie die Pest :evil: :evil:

lg Tanja


Hallo Tanja,

habe auch schon viele Threads dazu gelesen.

Das mit dem Auslaufen steht, wenn ich mich recht entsinne, auch in der Gebrauchsanweisung des Pens (oder habe ich das anderswo gelesen?). Jedenfalls steht da ja auch deutlich dass die Nadeln Einwegprodukte sind.

Wieso immer wieder und immer noch Ärzte sagen, man sollte die mehrfach verwenden, ist mir auch ein Rätsel (sooo teuer sind sie ja nicht, dass es sich lohnen würde, an dem Ende zu sparen). Da wir ja trotz dieser Anweisung so viel verordnet bekamen, wie wir wollten, habe ich mir natürlich nicht die Mühe gemacht, den Arzt mal zu fragen. Man hat ja schon genügend "Kampfplätze", nicht wahr?

Ich war aber schon wieder entsetzt, als ich feststellte, als Lars letzte Woche im Krankenhaus war (zur Schulung), dass die Kinder da alle "unendlich" lange die gleichen Lanzetten und Nadeln benutzt haben :woohoo: . Ich schätze, die, bei denen die Eltern Abends, wenn sie ihre Kids besucht haben, nicht für einen Wechsel gesorgt haben, haben in der Tat 3 Tage lang nichts gewechselt.

Ja wie schon gesagt, man KANN das machen, aber man KANN ja auch vom Kölner Dom springen... :silly:

Es gibt auch Leute, die wurden angewiesen, Spritzen mehrfach zu verwenden und das im 21. Jahrhundert und in Deutschland. :evil:

LG Heike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Aw: Menge der Injektionsnadeln 08 Sep 2011 10:18 #58638

  • Charly54
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 627

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo ihr,

Hier ist der Link den ihr vermutlich meint.
Dort schreibt Egon auf Seite 3 den vermutlich wichtigsten Post, mit den besten Argumenten um mehr Nadeln durchsetzen zu können.

Liebe Grüße, Katrin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Charly54.

Aw: Menge der Injektionsnadeln 16 Sep 2011 18:04 #58896

  • ketaha
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 292

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

wir hatten heute wieder Kontrolltermin und dabei ist auch das Thema "Nadel" gefallen.

Tja, was soll ich sagen, der Arzt und der Diabetesberater haben solche :woohoo: Augen gemacht, als ich sagte das ich jedesmal die Nadel wechsle.
Das sei nicht nötig, einmal täglich reicht. Die Nadel kann man für 3-4 Injektionen verwenden.

Es tut nicht mehr weh, es kann nichts auslaufen ...... :angry:

Wir werden nicht so viele Nadeln bekommen, wenn wir mal öfters spritzen müssen, um jedesmal zu wechseln.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.172 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login