Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Noroviren und Rotaviren im Kiga 12 Mai 2011 11:03 #55460

  • Mariele
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 73

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform:
Hallo zusammen,

in unserem Kiga gehen Noro-und Rotaviren um. Da ich nicht berufstätig bin habe ich Marie lieber zu Hause gelassen.
Die Erzieherinnen hatten dafür wenig Verständnis.
Bin ich zu ängstlich oder was würdet ihr tun ?:huh:

Danke schon mal für eure Meinungen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Noroviren und Rotaviren im Kiga 12 Mai 2011 11:43 #55462

  • MarieR
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1511

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
ich kann Dich verstehen. Durchfall und DM ist eine besch... Kombi!
Allerdings kann sich Marie den Virus auch woanders holen!
Maja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Noroviren und Rotaviren im Kiga 12 Mai 2011 11:50 #55463

  • Lili
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1178

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

wenn ich meine Tochter jedes Mal zu Hause behalten würde, wenn eines der anderen Kinder einen M-D-Virus hat, wäre sie selten im KiGa gewesen und ginge selten in der Schule.

Wirklich aufgeschnappt hat sie selten was.

Als sie 5 war waren wir einmal im KH mit Rota-Virus (den hat allerdings mein Mann aus der Arbeit mitgebracht und uns dann angesteckt) und 2x wegen Noro-Virus.

Der letzten Noro-Virus, der uns alle heimgesucht hat, ist allerdings ohne KH vorbei gegangen.


LG Lili

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Lili.

Aw: Noroviren und Rotaviren im Kiga 12 Mai 2011 15:37 #55469

  • fiene
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 393

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo,

ich kann Deine Bedenken sehr gut verstehen. M-D-Infekt und DM passen wirklich nicht zusammen. Wenn ich höre, dass so ein Virus in unmittelbarer Nähe herumschwirrt, bekomme ich seit der Diagnose auch jedes Mal erneut Panik. Im vergangenen Jahr, als Luis noch nicht im Kiga war, hat meine Schwiegermutter den Norovirus nach einem KH-Aufenthalt mit nach Hause gebracht und beide Kinder damit angesteckt. Luis war 1 Tag vor seiner Schwester krank, ihm ging es so schlecht, dass wir für 1 Woche ins KH mussten. Es war schrecklich, da meine Tochter zu Hause die Krankheit ohne mich durchstehen musste. Ihr ging es auch sehr schlecht, hatte aber glücklicherweise genügend Flüssigkeit zu sich genommen, was bei Luis ganz und gar nicht der Fall war.

Seit letztem Sommer geht auch er in den Kiga. Ich lasse ihn nicht zu Hause, wenn ich höre, dass ein M-D-Infekt umher geht, da auch meine Tochter geht. Allerdings hat mein Mann uns den letzten Infekt beschert (von der Arbeit mit Heim gebracht). Wenn ich allerdings wüsste, dass der Norovirus im Kiga herumkreist, würde ich beide Kinder zu Hause lassen, im Kiga geht das ja noch! Da habe ich anscheinend eine Art Paranoia entwickelt :blush: !

LG fiene

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Noroviren und Rotaviren im Kiga 12 Mai 2011 17:19 #55473

  • monday
  • Benutzer
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1257

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,
ich kann deine Bedenken auch verstehen. (Ich habe meine Kinder früher immer so lange zu Hause behalten, so dass sie sich richtig auskurieren konnten. Selbst dafür wurde ich von den Erzieherinnen komisch angeguckt.)
Du bist diejenige, die die Verantwortung für ihre Kinder trägt und entscheidet, wann sie zu Hause bleiben und wann nicht. Die Erzieherinnen sehen natürlich auch die andere Seite, dass wenn Kinder häufig zu Hause sind, sie schwieriger wieder dazwischen kommen und sich oft schwer damit tun Freundschaften aufzubauen und zu halten, weil sich die anderen Kinder dann zwangsläufig andere Spielpartner suchen. (Dem kannst du aber entgegenwirken, indem du die Freundschaften deiner Kinder durch Einladungen zu euch nach Hause pflegst, natürlich dann in Zeiten, wenn die Viren den Kindergarten verlassen haben.) Natürlich könnt ihr euch den Virus auch woanders holen, aber ein Kindergarten ist einfach ein Virenhort, weil die Kinder und Erzieherinnen dort sehr dicht aufeinanderhocken. Bestes Indiz dafür ist, dass Berufsanfängerinnen oft das erste Jahr mehr krank als gesund sind.
Viele Grüße und vertrau weiter deinem Bauchgefühl
Vera

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Noroviren und Rotaviren im Kiga 13 Mai 2011 07:46 #55489

  • Andrea Sch
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 872

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

vielleicht können sich die Erzieherinnen auch nicht wirklich vorstellen, wie kompliziert für einen Diabetiker ein Magen Darm Infekt sein kann!
Leider ist bei Rota- und Noroviren tatsächlich oft ein Krankenhausaufenthalt notwendig. Da finde ich es wirklich nicht übervorsichtig, wenn Du das Deiner Tochter ersparen willst. Bei uns musste sogar schon mal der ganze Kindergarten wegen Rotaviren für ein paar Tage gesperrt werden!
Was mich überrascht: Lili: Ich dachte bisher, dass man nach einer Infektion dann immun ist gegen die Biester! kann man die tatsächlich öfter bekommen?

LG
Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Valentin (08/1998, D seit 04/2006, Accu Check Combo seit 2009, Novorapid)

Aw: Noroviren und Rotaviren im Kiga 13 Mai 2011 09:46 #55492

  • fiene
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 393

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo Andrea,

uns wurde im KH gesagt, dass man diese Viren leider öfter bekommen kann und nicht nach einmaliger Erkrankung immun wäre. :angry:
Wäre ja auch zu schön gewesen!

LG

fiene

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Noroviren und Rotaviren im Kiga 13 Mai 2011 15:01 #55493

  • Lili
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1178

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

es gibt tatsächlich mehrere. Selbst die Impfung gegen die Rotaviren hilft nicht gegen alle.

Bei Rota gibt es A-G mit diversen Untertypen (in Deutschland waren 2007 die Untertypen G1 und G9 besonders aktiv), die Impfung deckt nur einen Teil ab und hält auch nur 2-3 Jahre.

Von den Noroviren gibt es 3 Spezies, wobei eine in 7 Subtypen unterteilt ist.

Allerdings hat mein Sohn in den ersten drei Jahren seines Lebens so viele von den Viren abgegriffen, dass es ihn nur noch ganz, ganz selten erwischt. Das letzte Mal war er krank, als wir alle einen Rotavirus hatten und das war 2005.

Aber es dürfte schwierig sein gegen alle Viren im Laufe eines Lebens immun zu werden.


LG Lili

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Noroviren und Rotaviren im Kiga 13 Mai 2011 18:32 #55494

  • Mariele
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 73

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform:
Hallo ihr Lieben,

ich bin froh daß ich auf mein Bauchgefühl gehört habe und Marie zu Hause gelassen habe. Sie ist putzmunter,teu,teu,teu. Im Kiga habe ich mal nachgefragt wie es steht, mittlerweile sind schon 3 Kinder im KH.
Natürlich habt ihr recht, wenn ihr schreibt Marie kann sich die Viren auch woanders holen, aber ich finde man muß es nicht herausfordern.

Lieben Dank an alle

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.161 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login