Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

Remi vorbei oder Infekt in Anmarsch? 27 Sep 2010 20:55 #41803

  • anki
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 225

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2000
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo, ich brauche mal eure Meinung.
Heute habe ich ja schon sehr viel über verrückte und zu hohe Werte gelesen.
Jan-Ole ist ja nun seit 3 Monaten in der Remi.Morgens war der Wert immer zwischen 3 und 5,7 mmol.Über Tag lief es super und er spritzt nur abends 2 Einheiten Lantus seit Juni.
Aber heute ist alles anders.Er ist heute mit 8,0 mmol aufgestanden und hat 06.30 Uhr 3,5 BE gegessen.Zur Frühstückspause um 9.30 Uhr in der Schule hat er nichts gegessen.Sein Wert war auf 14 mmol.Zum Mittag erstmal wieder ok und er war auf 6,5mmol.Nachmittags (16.00 Uhr) gab es nochmal 4,5 BE. 18.30 Uhr hatte er dann einen Wert von 15,3 mmol.Wir haben nichts korrigiert, weil ich mir nicht sicher war, ob es noch die KH sind und das Novorapid sich seit 3 Monaten im Kühlschrank befindet.Es gibt für uns auch noch keinen Spritzplan.Ich wüßte gar nicht, wieviel ich korrigieren sollte.Er hat zum Abendbrot dann trotzdem noch 6 Be gegessen.Habe mir gerade vorgenommen, dass ich in der Nacht nochmal messe und evtl mit einer bzw halben IE korrigiere.Hab allerdings auch etwas Angst, dass er in die Hypo fällt.Zur Zeit bin ich sehr erkältet und vielleicht hat er sich ja schon was von mir abgeholt. :unsure:
Oder ist die Remi nun vorbei? Unsere Dia-Ärztin ist immer nur bis 17 Uhr erreichbar und 30km entfernt.
Was würdet ihr nun machen?
Danke schonmal ! ;)
Lg Anki

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Remi vorbei oder Infekt in Anmarsch? 27 Sep 2010 21:03 #41804

  • MarieR
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1511

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo Anki,
ich hab es in den anderen Threats heute schon geschrieben: klar kann es das Ende der Remi sein. Es kann aber auch noch 1000 andere Gründe geben, sei es Wachstum, Aufregung (vor Klassenarbeiten zB), Stress, Infekt/Erkältung im Anmarsch... Oder ne verdeckte nächtliche Hypo!

Da hilft nur eins: vorsichtig korrigieren und abwarten. Einmal ist keinmal, sagt unser Dia-Doc. Will heissen: erst, wenn nach drei-vier Tagen ein Trend erkennbar ist, also die Werte weiterhin so hoch sind, solltet ihr an der grundsätzlichen Insulinmenge ewas ändern. Was mich jedoch sehr verwundert, dass Ihr keinen Spritzplan habt - wie macht Ihr das denn jetzt? Machst Du das nach Gefühl oder wie? Ich würde aus diesem Grund auf jeden Fall morgen bei der Ärztin anrufen und zumindest dieses Thema klären.

Maja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Remi vorbei oder Infekt in Anmarsch? 27 Sep 2010 21:10 #41805

  • anki
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 225

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2000
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo Maja und vielen Dank! ;)
Einen Spritzplan gab es bei der Kur im Mai.Dann kam die Remi und seitdem spritzen wir ja nur sie 2 Einheiten Lantus am Abend und mehr nicht.Bisher hatten wir es auch noch nicht so streng mit dem Wiegen und Schätzen genommen, weil die Werte immer top waren.Ich müßte dann wohl langsam mit einer Einheit anfangen.
Morgen ruf ich dann mal die Ärztin an. :huh:
Danke
Anki

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Remi vorbei oder Infekt in Anmarsch? 28 Sep 2010 10:56 #41809

  • tjaymam
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1021

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Maja,

offensichtich ist das jetzt gerade so im Umlauf mit den höheren Werten, wenn ich die letzten Beiträge hier so lese :-( Bei uns ist das im Moment auch so aber wie du schon gesagt hast, immer verschieden und nicht tagelang gleich. Zuerst hatte Markus seit dem Schulanfang immer wieder UZ-Werte ab der Frühstückspause, die er schnell erkannte und gut auffangen konnte aber seit Samstag geht er ab Mittags immer höher, wir haben jetzt schon zweimal in Absprache mit der Dia-Praxis die Werte verändert und von 8 IE Actrapid auf 7 IE verringert und auch von 5 IE Levemir auf 4 IE am Morgen aber die Werte spielen verrückt, gestern ging er sogar wieder über 300 mg/dl und wir mussten zweimal korrigieren. Weil Markus dieses WE nochmal zum Papa fährt, bleibt er diese Woche noch beim Actrapid und bekommt am nächste Woche definitiv Novorapid :-) Freu, freu.

Jetzt meine Frage, die Dia-Beraterin hat gemeint, dass das Actrapid jetzt noch viel mitwirkt und abdeckt zusammen mit dem Levemir, wenn er jetzt umgestellt wird auf Novorapid, werden dann seine Werte noch mehr ansteigen oder wie ist das? Ich meine Anki hat ja auch das Problem, dass die Werte in der Schule zum Teil so stark angestiegen sind, dass Jan-Ole nichts isst und das ist bei Markus die letzten Tage auch so gewesen, dass er dann seine ZM auslässt und dann irgendwann einen tierischen Hunger bekommt. :-(

Und vorallem wie ist das mit dem Ende der Remi so genau? Woran erkenne ich das denn? :woohoo:

lg Tanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Remi vorbei oder Infekt in Anmarsch? 28 Sep 2010 11:22 #41811

  • MarieR
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1511

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo Tanja,
der Vorteil von Novorapid und anderen kurzwirksamen Insulinen ist, dass sie halt dann gespritzt werden, wenn Markus etwas isst bzw essen möchte. Wenn er nix isst, dann muß er auch nicht spritzen und somit entfallen auch die zwingenden Zwischenmahlzeiten. Wenn Markus demnächst also entscheidet, mit seinen Freunden vier MicMacs zu verdrücken, dann kann er das tun und muß sich hierfür nur die notwendige Menge Insulin verabreichen. Er hat keine definierte BE-Menge mehr, die er essen muß :-) Mehr dazu hier: www.diabetes-kids.de/diabetes-wiki-faq--...nfos-auf-einen-blick

Novorapid hat eine Wirkdauer von ca. zwei Stunden und das entspricht der Verdauungszeit der meisten Lebensmittel. Hier ist eine Übersicht über die unterschiedlichen Wirkdauern von Insulinen: www.diabetes-teens.eu/therapie/insulinwirkung . In dieser Übersicht siehst Du genau, dass sich bei Actrapid und Levimir die Wirkdauer überlappt bzw "zusammen abdeckt", wie die Dia-Beraterin ja auch gesagt hat. Bei den kurzwirksamen Insulinen ist das nicht mehr so stark der Fall, da dir Wirkdauer ja auch kürzer ist.

Ende der Remi: die Remi kann Wochen, Monate oder sogar Jahre dauern, da gibt es keine pauschale Antwort, sondern nur Erfahrungswerte. Diese großen Unterschiede spiegeln sich auch in den Erfahrungen hier im Forum wieder. Woran Du eine Remi erkennst? In der Remi braucht der Körper nur wenig Insulinzufuhr von aussen. Wenn dann irgendwann alle restlichen vorhandenen insulinproduzierenden Zellen hopps gegangen sind, dann steigt der Insulinbedarf sprunghaft an. Wenn MArkus also anhaltend hohe Werte um die 300 oder 400 haben wird, ohne dass es einen erkennbaren Grund gibt (Wachstum, Pubertät, Aufregung, Spritzfehler, Krankheit) und die Werte trotz Korrektur und Bolusanpassung tagelang nicht besser werden, dann ist es wohl soweit. Was man dann macht? zusammen mit dem Dia-doc die Dosis anpassen. Basta. Es heisst lediglich, dass der Körper nun mehr Insulin von aussen braucht, und zwar sowohl fürs Essen als auch für die Basalversorgung.Kein Diabetiker ist "schuld", wenn die Remi vorbei ist und das ist auch kein Drama. Ich finde das wichtig, denn sonst hat ein Kind m.E. schnell den Eindruck, etwas falsch gemacht zu haben, aber das ist nicht so.

Maja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Remi vorbei oder Infekt in Anmarsch? 28 Sep 2010 17:39 #41827

  • tjaymam
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1021

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Maja,

danke für deine schnelle Antwort :-)

Muss sagen, heute ist wieder so ein Tag, an dem Markus super hohe Werte hatte :-( Aufgewacht ist er heute Morgen mit 164 mg/dl, woran das liegt, das weiss ich, Markus wollte gestern Abend unbedingt einen Döner essen und wir haben zuwenig Actrapid eingeplant, weil er sonst immer nur Döner isst, wenn er danach ins Training geht. Die Rechnung haben wir auch prompt bekommen und mussten zweimal korrigieren. Dann ging es wieder. Wie gesagt heute Morgen ein "naja, war schon mal besser"-Wert, dann zur Frühstückspause super guter Wert und dann rascher, stündlicher Anstieg, der Super-Gau dann heute Nachmittag um halb vier: 393 mg/dl :woohoo: :woohoo: :woohoo: Und Markus hat gar nichts gemerkt, gar nichts, außer etwas Durst. Ich hatte keine Ahnung, wieviel ich Korrektur spritzten muss, denn die Korrekturfaktoren haben wir noch nicht bekommen, deswegen habe ich gleich in der Dia-Praxis angerufen, 3 IE mussten wir spritzten, nun ist der Wert nach 2 Stunden auf 272 mg/dl gesunken, Gott-sei-Dank :-)

Warum die Werte heute wieder so schwanken? Kein Plan wenn ich ehrlich bin :-( :S

@Anki:

Wie gehts Jan-Ole? Haben sich euere Werte wieder etwas entspannt? Respekt ehrlich, ich weiss nicht ob ich das schon drauf hätte alles zu korrigieren ganz ohne Plan.

lg Tanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Remi vorbei oder Infekt in Anmarsch? 28 Sep 2010 22:31 #41836

  • anki
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 225

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2000
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo Tanja!
Wir haben hier auch nicht wirklich den richtigen Plan für uns zum korrigieren.In der nacht hatte ich nochmal gemessen, da waren die Werte noch zu hoch bei 13 mmol.Leider kenne ich mich mit mg nicht so aus.Aber müßte wohl etwa 260 mg sein. Habe erstmal nichts gemacht.Der Nüchternwert war heut früh 6,2 mmol.Das war ganz ok.Zum Frühstück in der Schule war er dann wieder auf 8mmol und Jan-Ole traut sich dann einfach nichts zu essen.Dafür hatte er zum Mittag nur einen Wert von 3,6 mmol.Das ist wieder recht tief.Tja, der Schnupfen kommt langsam durch, vielleicht schwanken die Werte deshalb so.Die Dia-Ärztin meinte, ich sollte mich um einen Pflegedienst bemühen, der in der Schule Jan-Ole beim Spritzen und essen abwiegen bzw berechnen unterstützt.
Durch sein ADHS bleibt halt einiges auf der Strecke.Aber Jan-Ole meint, es wäre ihm peinlich, wenn der Pflegedienst kommen würde.
Ich beobachte weiter und wenn die Werte morgen wieder hyperaktiv werden, dann ruf ich halt die Ärztin wieder an.
Dir viel Glück Tanja! :cheer:
LG Anki

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Remi vorbei oder Infekt in Anmarsch? 29 Sep 2010 10:01 #41841

  • tjaymam
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1021

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Anki,

danke :-) das kann ich gebrauchen :S

Heute Morgen war der Wert bei uns schon wieder recht hoch 208 mg/dl, ich hoffe, dass das nicht noch steigt :-( Zur Vorsicht habe ich ihm sein Insulin mitgegeben, falls er in der Schule korrigieren muss. Wir haben von unserer Dia-Praxis erfahren, dass er 1 IE Actrapid spritzen muss, damit der BZ um 70 mg/dl sinkt. Und dass er Mittags einen IE-Faktor von 0,5 für 1 BE hat. Ich habe Markus schon gesagt, dass er mich unbedingt von der Schule aus anrufen solle, wenn der Wert wieder so hoch klettert. Mir ist gestern aufgefallen, dass er ab und zu gehustet hat. Vielleicht ist bei ihm auch ein Infekt im Anmarsch. Allerdings habe ich heute sein Kinderzimmer aufgeräumt und da habe ich eine angefangene Tüte Gummibärchen gefunden :-( Ich hoffe sehr, dass er nicht heimlich genascht hat. Ich meine er hat schon in den letzten Tagen immer wieder gesagt, dass er schön langsam seinen Heisshunger auf Gummibärchen nicht mehr unterdrücken kann aber ich hoffe schon, dass er so viel Vertrauen hat zu mir, dass er es mir sagt. Er ist so bedrückt, ich habe gestern schon den ganzen Tag das Gefühl gehabt, als ob er etwas verheimlichen würde. Ich kann doch den armen Kerl verstehen aber wenn er es heimlich macht, dann kann ich ihm nicht helfen. :-( Ansprechen werde ich ihn auf alle Fälle und ihm erklären, dass er mir alles sagen kann und soll, damit ich ihm helfen kann. Ach unsere armen Würmer, was die alles erdulden müssen. Zum heulen....

Dabei hatte ich ihn gestern so gut korrigiert, dass er mit einem Wert von 146 mg/dl eingeschlafen ist, um halb zwölf habe ich nochmal BZ gemessen, da war der Wert bei 142 mg/dl. Normalerweise wacht er dann Morgens mit 120 mg/dl bis 140 mg/dl auf, warum er heute Morgen schon wieder 208 mg/dl hatte, keine Ahnung????

Ich wünsche dir auch viel Glück, dass Jan-Ole bald wieder niedrigere Werte hat :-)

Übrigens, das mit dem Pflegedienst kann ich irgendwo nachvollziehen, unsere Jungs sind halt jetzt leider in einem Alter wo alles irgendwie uncool ist und sie keine Hilfe annehmen wollen, auch wenn es ihnen vielleicht ganz gut tun würde.

Ich hab übrigens mit unserer Praxis gestern 2 x telefoniert, ich sollte nach der 1. Korrektur nochmal anrufen und die Werte durchgeben, die sind immer erreichbar, auch nachts wenn es sein sollte, sie haben mir die Notfall-Telefonnummer gegeben :-)

Wenn du dir unsicher bist Anki, dann ruf deine Ärztin an, lieber einmal zuviel als zu wenig.

*dirauchganzfestdiedaumendrück*

LG Tanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Remi vorbei oder Infekt in Anmarsch? 29 Sep 2010 10:31 #41843

  • MarieR
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1511

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo Tanja,
es gibt das sog. Dawn-Phänomen, dass die BZ-Werte in den frühen Morgenstunden (Dawn=Morgengrauen) stark ansteigen. Gerade in der Pubertät ist die Hormonausschüttung um diese Uhrzeit wohl ganz heftig! Dies könnte bei Markus der Fall sein, da hilft nur: Wecker stellen und ein paar Tage gegen 3h den BZ kontrollieren und dann mit dem Doc durchsprechen.

Zum Thema Gummibärchen: unser Doc meinte mal "Irgendwann kommt der Zeitpunkt, dass Euer Kind von einer Gummibärchentüte überfallen wird und von den Gummibärchen gezwungen wird diese zu essen." :woohoo: :woohoo: Dass das nicht gesund ist, weder für ein normales noch für ein Diabetes-Kind, ist ja klar. Nur landet man als Diabetiker halt schnell in ner Ketoazidose... Wenn Markus demnächst Novorapid spritzt, dann kann er schon 20min vor seiner Gummibärchenration das entsprechende Insulin spritzen. Der BZ geht dann schon etwas runter, wenn er anfängt zu futtern und so kann er die BZ-Spitze in Schach halten. Aber ne ganze Tüte schafft kein gespritztes Insulin, da mußt Du Dich mit ihm schon auf ne realistische BE-Menge einigen.

Sag Markus doch, dass er ab nächster Woche wieder "ganz offiziell" Gummibärchen essen kann. Das Thema würde ich dann auch beim Doc besprechen, evtl auch ne BE-Menge bzw Stückzahl (6-8 Gummibärchen = 1 BE). Ich denke, dass er mit dieser positiven Aussicht seinen Heisshunger noch ein paar Tage in Schach halten kann.

LG, Maja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Remi vorbei oder Infekt in Anmarsch? 29 Sep 2010 12:01 #41848

  • tjaymam
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1021

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Maja,

vielen Dank für den Tip, das werde ich machen :-)Fang damit gleich heute Nacht mal an und stelle mir den Wecker auf 3.00 Uhr und messe. Wenn der BZ über 200 mg/dl ist, muss ich dann schon korrigieren oder was mache ich dann? Markus hat mir heute Morgen gesagt, dass er total müde ist und dass er heute Nacht aufgestanden ist, weil er zur Toilette musste, ist schon lange nicht mehr vorgekommen :-( Ich hab zwar im Schlafzimmer die Türe offen gehabt aber gehört habe ich ihn nicht :-(

Ich werde auch heute mit ihm sprechen, ob er die Tüte Gummibärchen genascht hat, ich denke er wird es schon zugeben, ich meine ich habe sie ja gefunden und dann sage ich ihm auch, dass er mit dem anderen Insulin hin und wieder mal ein paar Gummibärchen naschen kann, wenn wir es berechnen können. Das wird ihn bestimmt trösten :-)

Oh Mann, ich hoffe, dass er beim Papa am Wochenende nicht solche Schwankungen hat :-( Ich habe mit dem Papa schon gesprochen, seine Antwort war (O-TOn!!): Wenn Markus so hohe Schwankungen hat, dann taugt die Dia-Praxis nicht und Du solltest doch in die Praxis gehen, die der Prof. aus der Kinderklinik befürwortet hat! Ich solle nicht so stur sein. Hat man da noch Worte??? Ich meine er ist nie da, kennt sich so gut wie gar nicht aus, überlässt komplett mir und Markus die Verantwortung und dann kommen solche unqualifizierten Aussagen.

@Anki:

Was ich dich noch fragen wollte. Hast du mit Jan-Ole auch das Problem, dass er nichts mehr trinken mag? Markus sagt er hat bevor der Diabetes festgestellt wurde soviel getrunken, dass er jetzt einfach keinen Durst mehr hat. Er verweigert einfach sein Trinken. Ich gebe ihm in die Schule immer eine 1/2 l Flasche Wasser oder was er halt mag mit mit der Bitte, die bis Schulschluss auszutrinken. Nichts, ich kann froh sein, wenn er die den Tag über leer gemacht hat. Mit allen Tricks habe ich es schon versucht, er will nicht, basta!

Oh Mann, ich kann euch sagen, ich bin totfroh, wenn Markus sein neues Insulin bekommt und er sich individuell berechnen kann, was er essen und spritzen darf. Das wird ihm bestimmt ein Stück seiner Lebensqualität zurückgeben :-)

Schönen, stressfreien Tage mit guten Werten, Tanja :-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.170 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login