Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Probleme mit Einmalspritzen 12 Okt 2009 13:48 #33142

  • Sandixxx
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 11

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: CT (Konventionelle Therapie 2-4 Spritzen am Tag)
Hallo

Da wir 2 mal täglich unser Insulin mischen benutzen wir die Einmalspritzen BD Microfine 0,30mm x 8mm U-40.

In den letzten Monaten sind mir sehr sehr viele Spritzen durch die Hände gegliten die stumpf waren.
D.h. Insulin aufziehen - Spritzversuch - sche... stumpf - Insulin in den Abfluß - und dann das ganze von vorne.
Langsam verlier ich die Geduld und Nico die Lust sich zu spritzen.

Habe mich schon beim Hersteller beschwert, der uns Verbesserung versprach, dies hat allerdings nur 3 Packungen gehalten.
Der Dia Doc meinte das dies die Qualtitativ bestens wäre und wollte mir keine Alternative nennen.

Nun wollte ich mal fragen ob jemand das gleiche Problem kennt oder ob uns irgendjemand eine Firma nennen kann die, die gleichen Spritzen herstellt.

Ich Danke euch schon im voraus

LG Sandi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Probleme mit Einmalspritzen 12 Okt 2009 17:03 #33145

  • Gottwalt
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1438

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Sandi,

das Problem mit den Spritzen hatten wir auch. Es ist ja einfach kein leicht lösbares Problem, denn die verfügbaren Wechselnadeln (es gibt aufsteckbare Nadeln, damit man nicht schon beim Aufziehen durch den Gummistopfen die Nadel abstumpft) sind einfach etwas dicker als die direkt drangeklebten.

Natürlich gibts auch von anderen Herstellern (z. B. Braun Omnifix Duo, das ist eben eine mit separater Kanüle) Spritzen, aber ob die so viel besser sind? Bei uns brachte es viel, daß wir nicht mehr mit einer Nadel erst ins eine Insulin, dann ins andere Insulin und dann erst ins Kind stechen mußten, sondern daß wir fürs Stechen ins Kind eine frische Nadel nahmen.

Lieben Gruß

Gottwalt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Probleme mit Einmalspritzen 12 Okt 2009 17:10 #33146

  • viviansmam
  • Benutzer
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 190

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1995
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

LG Bettina mit Vivian*1995, DM seit 1999

Aw: Probleme mit Einmalspritzen 12 Okt 2009 17:12 #33148

  • Lili
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1178

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Sandi,

das hatten wir bei den U40 Einmalspritzen BD Microfine auch mal bei einer Charge, da gingen viele in den Müll. Allerdings hatten wir immer so reichlich Vorrat, dass wir den Ausschuss verschmerzen konnten.

Bei den U100 Einmalspritzen kommt es vielleicht bei 10 Tüten mit 10 Einmalspritzen 2 oder 3x vor, dass wir eine wegwerfen müssen, sei es, dass wir das Insulin nicht korrekt aufgezogen haben, sei es, dass die Nadel stumpf ist.

Eine Lösung für das Problem weiß ich allerdings nicht. Obwohl ich meine, der Hersteller müsste eigentlich so viele Spritzen ersetzen, wie kaputt sind.


LG Lili

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Probleme mit Einmalspritzen 12 Okt 2009 19:02 #33150

  • Setichamp[SD]
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 19

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hi Lili,

nur mal so ein bischen off-topic hier, aber warum müsst Ihr denn das Insulin anmischen?

Frage hier nur mal interessehalber.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Probleme mit Einmalspritzen 12 Okt 2009 19:07 #33151

  • Gottwalt
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1438

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

bei der konventionellen Therapie wird normalerweise Langzeit- und Normalinsulin gemischt, um nicht zwei Spritzen zu einer Zeit geben zu müssen. Auch bei der intensivierten konventionellen Therapie ohne Pen macht man das gerne zu den Zeiten der Basalinsulingabe so. Man erspart sich damit einfach ein paar Spritzen.

Lieben Gruß

Gottwalt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.158 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login