Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Pumpe oder selber spritzen? 10 Jul 2009 09:07 #31629

  • Manu81
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 37

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Halli Hallo

Da sind wir mal wieder mit einem Problem.
Und zwar.
Unsere Diabetologin hat jetzt mal wieder mit dem Thema Insulunpumpe angefangen.

Jetzt brauche ich mal paar Meinungen.
Ist Pumpe besser als selbst spritzen?
Wie ist es mit der Lebensqualität? Verbessert sie sich dadurch?

Es geht dabei auch um alltäglichem.
Wie spielen, schlafen und co.!
Stört dieser Schlauch nicht dabei?
Zieht man ihn nicht ab?

Unser großer ist durch den kleinen Bruder, sehr "wild".
Die toben und kalbern was das Zeug hält.

Und noch was anderes:
Wenn Pumpe welche könnt ihr empfehlen?

Ist gar nicht so leicht, sich immer wieder nicht neuen Dingen zu beschäftigen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Pumpe oder selber spritzen? 10 Jul 2009 11:04 #31631

  • Drusillaloony
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 269

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hi Manu!
Wir haben seit April die kleine Paradigm. Wir haben zuvor auch ein Jahr lang den Pen benutzt und haben genau so gegrübelt wie ihr.
Inzwischen bin ich echt froh das wir uns endlich für die Pumpe entschieden haben. Unser Sohn ist im Juni 6 Jahre alt geworden und auch ein ganz schöner Wirbelwind. Zuerst hatten wir die gleichen Ängste wie ihr.
Aber nachdem wir uns an das Setzen des Katheters gewöhnt hatten (das ist genauso wie mit dem Pen, man muß sich erst überwinden.) lief es wunderbar. Man muß sich natürlich erstmal wieder neu zurechtfummeln aber das geht schnell. Tobias hat vom Arzt nun Emlasalbe verschrieben bekommen, so dass er das Setzen nun auch nicht mehr fühlt. Die Pumpe trägt er in der Nacht in der Bauchtasche von Medtronic. Seit dem er seine Pumpe mit einer dafür hergestellten Fußballfolie verzieren durfte trägt er sie nun Tags oft offen am Hosenbund mit dem Clip, damit er damit angeben kann. ;-) Die Pumpe gehört für ihn nun dazu und sie stört ihn überhaupt nicht. Anfangs bei der Umstellung habe ich noch gedacht das es ja schon recht nervig ist z. B. beim Pipi machen, da sollte ich immer mit. Aber nun ist das kein Thema mehr. In der Bauchtasche muß er beim Pieseln nichts beachten und wenn er sie am Gürtelclip trägt setzt er sie einfach an seinen Kragen vom Shirt (seine Idee) und danach wieder an die Hose.
Beim Buddeln und Planschen im Sandkasten koppeln wir sie einfach ab, damit sie nicht schmutzig wird.
Seit dem er sie hat, hat er sich zweimal beim Spielen den Katheter gezogen. Was ja immer meine größte Angst war. Allerding kam er nicht schreiend und heulend um die Ecke sondern lachend und meinte nur: Upsi! Also wissen wir nun das es passieren kann aber das es weitaus nicht so dramatisch ist wie man denkt. Außerdem ist es ihm das erste mal passiert als er wütend eine Tür aufriß und dabei zu nah dran stand (er reißt nun keine Türen mehr auf und schmeißt auch keine mehr) und beim zweiten mal waren wir im Indoorspielplatz und der Katheter saß dafür denkbar schlecht. Nächstes Mal mache ich den woanders hin und nicht genau dort wor er die ganze Zeit lang langschuppert dran.
Ansonsten ist auch das Toben kein Problem. Er lässt sich so oft drauf fallen oder rutscht drauf herum wenn er mit seinen Autos spielt. Wenn man ihn fragt wo sein Katheter heute sitzt muß er ihn auch immer erst suchen.
Den Schlauch verstaut er immer in der Hose oder in die Unterhose. Momentan wird er auch gerne als Nachdenkhilfe zum dran herumfuddeln genutzt. Das versuch ich gerade wieder aus ihm heraus zubekommen.
:blush: Daran hängen geblieben ist er aber noch nie.
Wir sind mit der Paradigm echt zufrieden, weil sie super viele Funktionen hat. Aber das haben die anderen neuen Modelle auch so weit ich weiß. Am besten finde ich den verlängerten Bolus, da Tobi am Abend echt langsam verdaut. Das war mit dem Pen immer ein Problem. Auch das wir nun das Insulin genauer dosieren können ist toll. Außerdem wurde Tobi vorher immer in der Nacht wach wenn wir korrigieren mußten nun kann er durchschlafen.
In der ersten Woche nachdem wir die Pumpe bekommen hatten mußte ich ihn weil er zu hoch war korrigieren. Da fing Tobi gleich an zu jammern und weinen. Ich war ganz verwirrt und fragte warum das denn nun so schlimm sei. Da hörte er ganz plötzlich wieder auf, strahlte und meinte: Stimmt ja ich hab ja die Pumpe und bekomme keinen Pieks!!!! :blink: :woohoo: Dabei hat man ihm vorher garnicht angemerkt, dass das Spritzen ein Problem für ihn war.
Allein der Moment, hat uns nochmal gezeigt das die Pumpe für uns die beste Lösung ist.
Ja, also mein Fazit: Wir würden sie nie wieder hergeben und alle Ängste die wir hatten waren eigentlich unbegründet.
Übrigens durften wir Eltern die Pumpe probetragen um zu sehen in wie weit sie stört und so. Nur so konnten wir Tobi überhaupt überreden darüber nachzudenken eine auszuprobieren. ;)
Lieben Gruß,
Alexa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Pumpe oder selber spritzen? 10 Jul 2009 11:21 #31632

  • diamama83
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 15

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Manu,

mein sohn wurde fast zwei Jahre lang gespritz bis wir auf die Insulinpumpe umgestiegen sind. Haben die mittlerweile auch ca. zwei Jahre...

für uns hatte es enorme vorteile...
1) ich muss ihn nicht mehr abends wecken um noch ein langzeitinsulin zu spritzen
2) wir können am wochenende auch mal etwas länger schlafen ohne das es gleich extreme konsequenzen hat auf die Werte
3) er kann gerade im sommer auch mal nach dem Kindergarten noch ein Eis essen ohne vorher lange zu überlegen, wird in die pumpe eingegeben und dann passt das
4) wir sind etwas flexibeler damit geworden was essen unterwegs (Kindergeburtstage, McDonalds u.ä.) angeht
5) wenn doch mal was schief geht, wird ohne probleme noch etwas nachgebolt, ohne wieder spritzen zu müssen
6) das pflaster mit der nadel muss nur aller zwei Tage gewechselt werden, vorher hatten wir ohne extras 7 mal spritzen am Tag
7) Marvin spielt damit (und ist auch sehr aktiv) und schläft damit, stört ihn gar nicht, haben auch noch keine probleme deswegen gehabt...
8) Marvin fand das "cooler" eine eigene Insulinpumpe zu haben und wenn die auch noch beklebt ist wird er manchmal zum richtigen "Angeber", und die Kinder sind ihm gegenüber offener geworden da es nicht so schlimm aussieht wie eine Spritze

wir wollen nicht mehr spritzen!!!

welche Insulnpumpe?
wir haben im Moment von Medtronic die Paradigm 5??... bin zufrieden damit...
aber es gibt seit kurzem die Accu Check Combo... durfte sie mir mal anschauen und erklären lassen... ist ein wirklich supertolles Ding...
entscheiden müsst ihr das natürlich für euch selbst

LG Eva und Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Pumpe oder selber spritzen? 10 Jul 2009 15:07 #31639

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2939

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

welche Pumpe?

Das kommt darauf an, welche Dinge von der Pumpe erwartet werden, was sie "können" soll.
Das lässt sich m.E. am Besten in einem Gespräch mit dem Diabetologen / der Diabetesberaterin klären.

Hier im Forum -und auch außerhalb des Forums- wird i.d.R. jeder "seine" Pumpe als die ideale beschreiben.

Gruß, Egon M.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...

Re:Pumpe oder selber spritzen? 10 Jul 2009 19:37 #31649

  • Famgaja
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 317

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Manu !
Unser Christopher ist 6 Jahre und hat seid 3 Jahren DM.
Wir haben erst mit Spritzen gespritzt und jetzt mit Pen´s.
Christopher hat damit keine Probleme, er ist ziemlich selbständig. Wir waren schon auf mehreren Freizeiten, d.h. er kennt Kinder die eine Pumpe tragen. Er will aber keine.
Und da wir bis jetzt auch immer gute HbA1c Werte haben (von5,6 bis 6,2), gibt es auch keinen wirklichen Grund auf Pumpe zu wechseln . Ach ja, wir spritzen ganz flexibel, ohne feste Zeiten und mal was zwischendrin ist auch kein Problem :)
Unser Langzeitinsulin spritzen wir 2X und es verzeiht auch einiges an zeitlichen Schwankungen ;)
Wenn es sein muss, spritz ich ihn im Schlaf , das merkt er nicht einmal :)

LG und ein schönes Wochenende
Maike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Christopher 10.10.02 , DM 07.06 ,Pumpe seit 10.12 (Veo)

Re:Pumpe oder selber spritzen? 16 Jul 2009 14:44 #31775

  • Murmel
  • Benutzer
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 31

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo Manu,

frag doch deinen Jungen, was er lieber möchte.
Ich finde es immer besser, wenn die Kinder selbst entscheiden dürfen, schließlich müssen sie damit zurecht kommen.
Meine Tochter möchte lieber bei ihren Pens bleiben.
Ich werde nie den Anblick vergessen, als mir mal ein kleines Mädchen ihre Pumpe zeigte, war ganz unglücklich dabei, ich hatte den Eindruck, sie fühle sich mit ihrem Schlauch schwer krank. Ich denke immer, das Wohl der Eltern solle hintenan stehen, wenn du verstehst was ich meine...

Gruß Murmel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.148 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login