Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

Schwere Hypo mit Krampfanfall 26 Jan 2009 10:35 #27648

  • Mikalou
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 57

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo,
leider haten wir kein schönes Wochenende.
Mika hatte am Wochenende eine schwere Hypo mit Krampfanfall.
Mein Gott, das ist einfach ein schrecklicher Anblick.

In der Nacht haben wir ihn um 1.oo Uhr mit BZ 60 gemessen und haben ihn mit Banane gefüttert. Das ist so ca. alle 10 Tage nötig.Danach steigt der BZ meist gut an und er erwacht mit einem Wert über 100. Diesmal leider nicht:(

Er stand morgens um 7.30 Uhr auf, ging ins Bad und kam dann zu uns ins Bett gekuschelt.
Er ist kurz darauf tief & fest eingeschlafen. Ich dachte prima, da können wir noch ein bißchen liegen bleiben.
Im Nachhinein, denke ich, hat er schon sehr seltsam tief geatmet, war er da vielleicht schon komatös?
Nach ca 30 min ist er schreiend & krampfend erwacht. Ich habe ihn gehalten und mein Mann hat sofort den Traubenzucker geholt, aber leider konnte er nicht mehr kauen, die Zähne waren fest zusammen gebissen. Also sofort zum Kühlschrank, Notfall Spritze holen, wir haben ihn auch gemessen, er war "nur" bei 45!! Mensch, das ist doch gar nicht soo tief, das haben wir doch öfter mal.
Es hat sicher 10 min gedauert, bis der Anfall vorbei war, diese schreckgeweiteten Augen während der Zeit......... danach gaben wir ihm noch 1 schnelle BE und später noch 3 langsame BE zum Frühstück.

Wir haben ihn dann jede Stunde gemessen, der Blutzucker blieb dann relativ konstant. Der Schock bleibt aber in den Gliedern. Die große Schwester war ganz verstört, mir tut es soo leid, daß sie das alles mit bekommen hat, das war kein schöner Anblick, es hat ihr Angst gemacht.

Wir waren nicht im KH und nicht beim Arzt, da nach dem Setzen der Notfall Spritze die Situation wieder gut war. Wir hatten schon mal einen Krampfanfall in der Nacht, damals sagte uns der Dia Doc am Telefon, daß wir nicht vorbei kommen müssen.
Ich habe nun aber hier nun im Forum bei einem älteren Beitrag gelesen, daß ein EEG danach gemacht wurde, ist das denn nötig??
Sterben bei einem Anfall Gehirnzellen ab?

Für Euren Rat & Eure Meinung bin ich dankbar

Daniela mit Mika
.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Schwere Hypo mit Krampfanfall 26 Jan 2009 11:37 #27650

  • cilipu
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 119

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

das war ganz sicher kein schönes Erlebnis, es verstört einen ziemlich und bleibt auch lange stecken.
Bei uns war es auch so, daß Maxine bei ihrem Krampanfall bei 47 lag, also nichts, wo ich normalerweise einen Anfall erwartet hätte (war ihr erster und bis jetzt einziger) sie hatte aber vorher schon eine Hypo, war dann zwar wieder ok, aber ist dann noch mal abgesackt, da sind die Speicher halt auch bei 47 leer und die Muskeln fangen an zu krampfen.
Maxine hatte keinen durchgehenden Krampf, sie hatte immer Pausen dazwischen, da hat sie dann getrunken und Traubenzucker gegessen.

Hm, das Gehirn wird doch bei einer Hypo noch als letztes versorgt, wieso sollte man dann, wenn das Kind nicht das Bewußtsein verliert und es Muskelkrämpfe sind ein EEG machen lassen?
Ich weiß, daß bei einem epileptischen Anfall Gehirnzellen zerstört werden, aber da geht der Anfall auch direkt vom Gehirn aus und das ist somit etwas ganz anderes.
Unsere Kinderdiabetologin hat auch in der Schulung noch mal extra darauf hingewiesen, daß auch schwere Hypos keine negativen Folgeschäden am Gehirn hinterlassen - anders lautende Studien seien wohl wiederlegt worden.

Grüße
Claudia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Schwere Hypo mit Krampfanfall 26 Jan 2009 11:51 #27652

  • Famgaja
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 317

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Daniela !
Wir hatten auch schon 2 Krampfanfälle. Immer Nachts, wir sind dann jeweils von den Schreien wach geworden . Und - bei uns war der BZ auch gar nicht sooo niedrig. Da hatten wir schon niedriegere Werte ohne Probleme !?!
Wir waren auch nicht im KH und unser Dia-Doc hat auch nichts von EEG gesagt. Ich hatte ja schon Angst, dass es was anderes ist, da der BZ, wie gesagt , auch nicht so tief war (ca.50).
Ich kenne solche Anfälle nämlich von meiner Mutter, bei ihr ist aber ein Gehirntumor Schuld :( Aber unser Dia-Doc hat uns beruhig, da er auch jedesmal aufgehört ist zu zucken sobald er Zucker bekommen hatte. Jetzt haben wir ein anderes Basalinsulin und der BZ ist viel stabiler.
Ich hoffe , Ihr bekommt das auch in den Griff !
LG Maike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Christopher 10.10.02 , DM 07.06 ,Pumpe seit 10.12 (Veo)

Re:Schwere Hypo mit Krampfanfall 26 Jan 2009 12:26 #27653

  • Gottwalt
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1438

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Oh, Daniela,

dann wuensche ich viel Kraft!
Ein befreundeter Neurologe meinte, ueber absterbende Gehirnzellen sollte man sich da wirklich keine Sorgen machen! Wenn man nach einem derartigen Krampf ein EEG macht, dann nur, um andere Ursachen als die Hypo auszuschliessen.

Und dann wird man vom Umfeld als ueberbesorgte Eltern abgestempelt, wenn man nach einem derartigen Erlebnis relativ engmaschig misst und das Kind beobachtet, um soetwas in Zukunft nach Moeglichkeit zu verhindern ...

Liebe Gruesse

Gottwalt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Schwere Hypo mit Krampfanfall 26 Jan 2009 12:38 #27654

  • Nicole74
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 95

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Gottwalt,

ist das wirklich so, dass es auch bei Kleinkindern nicht gefährlich ist mit den schweren Hypos? Im Hürter+Lange steht doch, dass bei Kindern unter 6 Jahren das Gehirn noch in der Entwicklung ist und dass schwere Hypos da wohl durchaus Schaden anrichten können. Bei älteren Kindern dann wohl nicht mehr... Vielleicht ist das aber auch nur so, wenn es in kurzer Zeit öfter vorkommt?

Liebe Daniela,

puh, das war bestimmt ziemlich schlimm! Gut, dass Du wenigstens nicht alleine warst mit Mika. Ich wüsste gar nicht, ob ich noch so logisch handeln könnte mit der Notfallspritze, wenn so ein Anfall auftritt. Aber es MUSS ja gehen...
Wenn das Kind danach einen ganz normalen Eindruck macht, würde ich vermutlich auch kein EEG machen lassen. Aber, wie oben gesagt, ich bin mir nicht sicher, wie das bei den ganz kleinen tatsächlich ist. Wir haben bisher zum Glück noch keinen Krampfanfall, obwohl wir schon Werte um die 30 hatten. 2x oder so.

Liebe Grüße,
Nicole

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

LG, Nicole
mit Elisabeth (geb.2006, DM seit 2008,
Pumpe seit 2009)

Re:Schwere Hypo mit Krampfanfall 26 Jan 2009 12:45 #27655

  • AndreaH
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 220

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2000
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Oh Mensch. Ein Krampfanfall bei 45. Puuh, damit würde ich auch nicht rechnen. Das ist zwar niedrig, aber .......
Da wäre ich auch erstmal geliefert gewesen.

Etwas erstaunt bin ich darüber, dass ihr eurem Sohn die Notfallspitze gegeben habt. Unser Doc hat uns gesagt, dass wir den Notarzt rufen sollten. Viel schneller würde die Notfallspritze auch nicht wirken.

Jetzt habe ich da doch das eine oder andere Fragezeichen im Gesicht.

Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Schwere Hypo mit Krampfanfall 26 Jan 2009 12:46 #27656

  • Nicole74
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 95

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Claudia,

habe gerade erst gesehen, dass Du ja auch geschrieben hast, diese Studien seien widerlegt. Also auch in Bezug auf Kleinkinder?
Hatte Maxine ihren Krampfanfall noch während der Spritz-Zeit oder schon in der Pumpenzeit?

Das mit der Epilepsie ist mir aber auch neu. Mein Vater hat schon seit früher Jugend Epilepsie (ausgelöst durch eine Kopfverletzung bei einem Verkehrsunfall), hatte schon viele Anfälle, aber da hat sich nichts ausgewirkt auf das Gehirn - zum Glück. Wäre ja schlimm, wenn da jedes Mal Gehirnzellen kaputt gingen. Aber vielleicht ist das auch so minimal, dass man es nicht "merkt". Zum Glück ist er in den letzten 10 Jahren oder so komplett anfallsfrei.

Liebe Grüße,
Nicole

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

LG, Nicole
mit Elisabeth (geb.2006, DM seit 2008,
Pumpe seit 2009)

Re:Schwere Hypo mit Krampfanfall 26 Jan 2009 12:46 #27657

  • Gottwalt
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1438

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Nicole,

unser Nachbar hier ist Neurologe, ich habe ihn gefragt, und er hat recherchiert und mir mitgeteilt, dass im Allgemeinen die Krampfanfaelle KEINE cerebralen Schaeden verursachen, entsprechende fruehere Studien seien wohl widerlegt.
Natuerlich kann eine tiefe Ohnmacht irgendwann zu so starkem Sauerstoffmangel fuehren, dass doch entscheidende Schaedigungen entstehen. Aber dann ist man sowieso in einer ganz anderen Situation.

Lieben Gruss

Gottwalt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Schwere Hypo mit Krampfanfall 26 Jan 2009 12:52 #27659

  • Nicole74
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 95

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Lieber Gottwalt,

vielen Dank für die schnelle Info! Das ist ja doch SEHR beruhigend.
Mit einem längeren Sauerstoffmangel ist es ja klar, dass was passieren kann, aber normalerweise können wir unsere Kinder hoffentlich schnell genug wieder rausholen. - Es war auch immer eine Sorge von mir, dass das Kind im Schlaf bewusstlos wird durch eine Hypo und man es nicht mitbekomt. Da las ich aber auch hier irgendwo, dass das gar nicht ginge... Weißt Du da auch irgendwas Näheres drüber?

Liebe Grüße,
Nicole

P.S. Ich finde den Namen "S..." übrigens total schön! Hat er eine bestimmte Bedeutung?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

LG, Nicole
mit Elisabeth (geb.2006, DM seit 2008,
Pumpe seit 2009)

Re:Schwere Hypo mit Krampfanfall 26 Jan 2009 12:53 #27660

  • cilipu
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 119

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Nicole,

zu den Schäden bei kleinen Kindern hat Gottwalt ja schon geantwortet, das wurde uns halt auch gesagt und daran halte ich mich auch.
Maxine hatte den Anfall unter Spritztherapie, da hatten wir ja immer die immensen Probleme mit den Hypos, seit der Pumpe ist das nicht mehr vorgekommen. Wir haben zwar immer noch ab und an mal eine Hypo, aber lange nicht so häufig und so tief dann.....

Mit der Epilepsie, ich denke heute sind die Behandlungsmöglichkeiten ja recht gut und ich glaube nicht, daß man das immer undbedingt sofort merken muß. Ich glaube auch, daß man sehr regelmäßig sehr schwere Anfälle haben muß, damit das Hirn wirklich geschädigt wird und dann kommt es sicherlich auch darauf an, wo im Hirn Zellen kaputt gehen, wir nutzen glaube ich nur 30% oder so....aber ich bin da auch kein Spezialist. Eine Freundin von mir ist auch Epileptikerin, sie hat auch immer wieder mal Anfälle, bis jetzt ohne Auswirkungen....

Grüße
Claudia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.161 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login