Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Neueinstellung Insulin 13 Sep 2007 09:17 #19071

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
so, wir waren beim Diabetologen wegen Juniors hoher Werte vormittags und abends und er hat ihn neu eingestellt. Fast alle Spritzeinheiten um 2 Einheiten erhöht auch das Langzeitinsulin. Das habe ich bereits wieder korrigiert, er kommt zu niedrig morgens raus.

Allerdings drückt die Neueinstellung auch arg. Er kommt von einer Hypo in die nächste. Letztens Sonntag waren wir unterwegs, was hab ich alles zwischen den ZM in ihn reingestopft weil er ständig unter 50 sackte.

Gestern hatte er noch einen BZ von 37. Er war bereits klatschnaß und bewegungseingeschränkt. Konnte mit dem Essen nicht warten bis halb Sieben, hab ihn ne halbe Stunde eher essen lassen müssen.

Soll ich ihn nach Gefühl weniger spritzen lassen oder noch etwas abwarten oder wieder hin zum Diabetologen?

lg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Neueinstellung Insulin 13 Sep 2007 09:23 #19074

  • Lili
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1178

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Triomama,

wenn er so stark absinkt, würde ich nach Gefühl den KE-Faktor wieder senken, unter Umständen sogar mit dem Basal ein wenig runtergehen.

Unsere Kleine wurde auch neu eingestellt, weil sie hohe Werte hatte. Allerdings wurde nur der KE-Faktor morgens minimal erhöht und uns wurde gesagt, dass wir schon bei Werten über 50 leicht korrigieren sollen. Das Basal wurde gelassen. Und siehe da, auch Katharina hat jetzt viele Werte, die im zweistelligen Bereich liegen, allerdings nicht dramatisch.

LG Lili

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Neueinstellung Insulin 13 Sep 2007 09:46 #19076

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Ich bin eigentlich auch eine, die erstmal selber geschaut hat (jetzt entscheidet Katherina ja schon mit ;) ), aber wenn Du ganz frisch dort warst, würde ich vielleicht anrufen und Bescheid sagen, dass er viel zu straff ei gestellt ist und sehen, was der Doc sagt!

LG Maria

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Neueinstellung Insulin 13 Sep 2007 17:08 #19081

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2939

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Nichts gegen irgendwelche Diabetologen,

aber i.d.R. ändert man zunächst nur eine Insulinsorte.
Dass das Basalinsulin und Bolusinsulin gleichzeitig so deutlich erhöht wird ist eher selten üblich/notwendig/sinnvoll.

Ich weiß, ich lehn mich wieder einmal weit aus dem Fenster, aber ich kann nicht anders. :( :)

Gruß, Egon M.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...

Re:Neueinstellung Insulin 13 Sep 2007 18:18 #19084

  • JanaJagesic
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 46

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2001
  • Therapieform:
Hallo!
Ich war mit Flo auch im KH, wegen seiner hohen Werte. er wurde dort komplett neu eingestellt. Als wir wieder zuhause waren konnte ich alles wieder ändern.:sick:
...aber nicht mit einem mal. Erst haben wir die Basis wieder erhöht das er morgen gute Werte hat und dann haben wir uns an den bolus gemacht.
Ändere nicht zuviel in kurzer Zeit du bringst zuviel Unruhe rein und kannst nicht sagen ob jetzt der Bolus oder die Basis das Problem ist.
Ich kenne diese probleme und drück dir die Daumen...;)
L.G. Jana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Neueinstellung Insulin 13 Sep 2007 22:27 #19087

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo triomama,
versteh auch nicht warum alles erhöht wurde.
In der Regel fängt man mit einer Sache an, glaube dein Sohn war gegen 10 Uhr vormittags hoch. Da ist ratsam erstmal das Bolus morgens zu erhöhen und das Basal erstmal lassen und sehen wie es sich weiterentwickelt.
Alles um ändern bringt dann Chaos, wie ihr sicher jetzt bemerkt habt. Man muss sich Schritt für Schritt rantasten und wenn eine Sache passt. Dann den nächsten Punkt nehmen, dauert zwar eine Weile. Aber von einen extrem ins andere ist auch nicht so toll.
Wir hatten dann auch immer ein bisschen mehr erhöht und dann 2-3 Tage abgewartet, ob es passt oder noch ein bisschen mehr sein konnte. Hatten auch immer Stress mit den Morgenwerten bzw. Spätabendwerten, wo abends dann 23 Uhr unterzuckert war, wo sie noch Actrapid hatte. Man muss halt viel Geduld haben.
lg Inge

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Neueinstellung Insulin 13 Sep 2007 23:54 #19088

  • petra100
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 224

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform:
Hallo triomama,
wir schrauben auch gerade an der Einstellung, weil Franzi immer zu hoch war in letzter Zeit, besonders morgens.:( Aber ich telefoniere deshalb auch jeden 3. bis 4. Tag mit der Dia-Beraterin in der Kinderklinik. Sie verändert entweder am Langzeit- oder am Mahlzeitinsulin und immer nur minimal. Manchmal versteh ich überhaupt nicht, :unsure: wie das, was sie vorschlägt, irgendetwas verbessern soll, aber es klappt. Dabei dachte ich, ich hätte Diabetes jetzt verstanden.
Im Zweifelsfall würde ich immer dort nachfragen. Versteh mich nicht falsch, von Mitte Mai bis Ende August hab ich 2 Mal da angerufen und jetzt halt so oft, weil alles durcheinander geht. Wir sollen immer drei Tage abwarten, ob sich ein einheitliches Bild ergibt, bevor wir anfangen zu ändern. Kann ja auch mal ein einzelner Ausrutscher sein.
Halte Euch die Daumen, dass bald wieder alles stimmt!;)
Viele Grüße
Petra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Neueinstellung Insulin 14 Sep 2007 11:38 #19099

  • AllgaeuPeter
  • Benutzer
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 135

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1997
  • Therapieform:
Hallo, so kann das alles verschieden sein,ich z.B. habe noch nie beim Dia Doc angerufen wegen schwankender Werte, er sieht uns nur alle 3 Monate und gibt mir auch recht, sagt: Sie sind der beste Dia Doc für ihr Kind! Aus der Entfernung am Telefon Insulingaben zu verändern ist immer eine heikle Sache. Wenn nicht gerad alles aus dem Ruder läuft, dann kann man das am allerbesten vorsichtig und mit vieeeel Fingerspitzengefühl am besten selber. Tagesprofile analysieren, was hat mein Kind gemacht? Was gegessen? Wie aktiv? In welcher Verfassung? Psychisch und Physisch! All das kann der Doc aus der Ferne gar nicht wissen.
Wenn es mal nicht so passt, dann tüftle ich eine Veränderung immer selber aus, mit immer nur einem Insulin, und das in kleinen Schritten mit vermehrter Beobachtung, schaue den Verlauf ein paar Tage an, und bessere dann nach wenn noch nicht ok, solange bis es wieder passt.
Das sind meine Erfahrungswerte, bisher sind wir sehr gut damit gefahren. Ein bisschen Mut, Erfahrung und Ehrgeiz gehören natürlich dazu...;)
in diesem Sinne alles Liebe...
Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Peter mit Sohn Maxi, DM seit 12 / 04
Es ist keine Schande am Boden zu liegen, aber Du mußt immer wieder aufstehen!

Re:Neueinstellung Insulin 14 Sep 2007 22:48 #19108

  • petra100
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 224

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform:
Hallo Peter,
Erfahrung sammle ich fleißig ( seit Ende April), der Mut steigt vermutlich mit der Erfahrung.
Ich wäre zumindest nicht darauf gekommen, dass es bei nächtlichen Hypos gegen Mitternacht und viel zu hohen Morgenwerten helfen könnte, das Mahlzeitinsulin vor dem Abendessen zu erhöhen und das Basal zu lassen. Mein Tip wär gewesen, eine vierte Spritze Basal am späten Abend zu geben um in der weiteren Nacht nicht so abzuheben.
Ich war extrem skeptisch, aber es hilft und wir brauchen noch keine weitere Spritze ( zum Glück!!!!)
Ferndiagnosen am Telefon sind immer problematisch, aber ich faxe unser Protokoll mit Anmerkungen hin und wir bereden die Besonderheiten. Und wegen Werten, die ich mir erklären kann ( viel getobt? weniger gegessen? Fieber? usw) ruf ich auch nicht an.
Aber wie du sagtest, jeder muss seinen Weg finden, mit DM umzugehen. Hauptsache am Schluss stimmen die Werte wieder.
Viele Grüße
Petra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Neueinstellung Insulin 15 Sep 2007 10:59 #19110

  • Deltain77
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 83

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2000
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hi Triomama,

mich würde mal interessieren wie die Werte vorher so waren?????? Das der Diadoc alles so krass anhebt. Was für Insulin bekommt dein Kind Langzeit bzw. Kurzzeit???? Wie sieht ihr Alltag aus???? Wann bekommt sie Langzeit immer. Was beachtet ihr wegen Spritzessabstand???

Meine hatte das gegenteile Problem (ist jetzt besser), Sie hatte besonders Unterzuckung gehabt. Die Einstellung von KKH passte nicht mehr im Schulalltag später beim Sport nicht mehr Vormittags. Abends kam es auch zu Unterzuckerung.

Habe BE-Faktor geändert bzw. Insullin an jeweilige Situation angepasst. Nu gehen ich mittlerweile Vormittags 3-4 mal verschieden um, Einmal Schule ohne Sport, Schule mit Sport bzw. wenn Sportverein ansteht weniger Insulin und Abends auch weniger. Langzeitinsulin hab ich so gelassen nichts geändert.

Ich denk man kann nicht einfach Pauschal sagen alles erhöhen. Das muss alles dem Alltag des Kindes angepasst werden. Dafür muss halt viel BZ gemessen werden und dem ensprechend nächste mal leicht erhöhen oder senken.

Wie siehts denn momenatan bei Euch aus?????

Post geändert von: Deltain77, am: 15. Sep. 2007 11:01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.171 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login