Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: closed loop bei Kindern: wer macht's?

closed loop bei Kindern: wer macht's? 09 Sep 2019 14:44 #112193

  • Sheila
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 457

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Ich meine die AndroidAPS Gruppe.
Damit habe ich angefangen und meines Erachtens reicht diese aus, um sich in AndroidAPS fit zu machen, bzw. Fragen klären zu können.
Weiter bin ich jetzt doch noch in der X-Drip Gruppe und Dexcom G6 Gruppe und Dana RS Gruppe. Viel zu viel und brauche ich eigentlich nicht.

Ich "musste" in die AndroidAPS Gruppe und mich bei Facebook anmelden, weil ich mehrere Fehler beim Kompilieren der App hatte, die ich alleine nicht gelöst hätte und mit Facebook -Gruppenhilfe dann ziemlich einfach hinbekommen habe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

closed loop bei Kindern: wer macht's? 09 Sep 2019 15:31 #112194

  • Sheila
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 457

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Bei uns ist in der Dana jetzt die erste Batterie seit dem 12. August drin und die Pumpe stellt sich durch die ständigen Basalratenveränderungen ständig ab und wieder an. Mal sehen, wie lange die noch durch hält.
Die Batterie in der Veo hat aber auch ca. 4 Wochen durchgehalten.

Wir haben ja gerade erst angefangen und sind jetzt bei Ziel 6. Momentan finde ich es tatsächlich etwas mehr Arbeit, weil wir bzw. ich gerade in der Einarbeitungsphase sind /bin. Zudem ist Kind zusätzlich gerade in die 5.Klasse aufs Gymnasium gewechselt und muss jetzt 1 Stunde mit dem Bus fahren (vorher gar nicht). Es verschieben sich Pausen-Essenszeiten und auch das Mittagessen. Alles ist anders, morgens will er jetzt die ChocoPops essen und nicht mehr Haferflocken und wir haben eine Spitze, die ich nicht wegkriege. Die Einstellung ist leider nicht fertig und gefühlt ändern wir gerade jeden Tag.
Wahrscheinlich wäre ohne Loop auch alles durcheinander und es muss sich erst einmal einspielen.
Deswegen glaube ich, dass ein Loop auch nur gut funktioniert, wenn die Einstellung halbwegs passt und die müssen wir immer mal wieder überarbeiten, das war vor dem Loop so und das ist mit Loop noch immer so. Aber der Loop unterstützt. Deswegen bin ich mir sicher, dass die 670G, wenn die Faktoren nicht passen, (auch) kein optimales Ergebnis bringen wird.

Was auch noch anders ist, ist dass wir vorher viel UZ durch Zusatz-Naschi-KEs, die einfach so in den Mund gesteckt wurden, abgefangen haben, diese muss man jetzt dokumentieren in der App (und das ist Zusatzaufwand).
Dann haben wir vorher nur selten mit Basalreduzierungen und -erhöhungen gearbeitet, sondern sind mit Korrektur-Bolis nach "Gefühl" gut gefahren. Jetzt wird ständig die Basalrate erhöht oder reduziert und ich weiß nicht, ob das auch zu irgendwelchen Veränderungen führt, bzw. ganz sicher, aber nicht so zu welchen Veränderungen konkret. Deswegen bin ich auch gespannt auf die letzten Ziele, wenn AndroidAPS auch automatisch kleine Korrekturboli abgibt.

Also es ist nicht gleich alles perfekt und auch ein Loop ist Arbeit. Tatsächlich aber eher bei mir. Ich lasse mich darauf ein. Ich erkläre zusätzlich Mann und Kind, wo man was einstellen kann. Das ist einfacher, als wenn sich alle durch die Anleitung arbeiten müssen. Man kann ja auch bei AndroidAPS noch alles individuell einstellen, man ist da komplett frei. Die Basalrate kann trotzdem manuell abgebrochen werden, wenn ich das möchte oder verändert werden. Es sind viel mehr Möglichkeiten.

Die Werte kann ich über X-drip und den Follower verfolgen, da schaue ich schon mehr drauf. Früher war unser Kind im Kindergarten und in der Schule und ich wußte bis abends nicht davon, wie der Tag gelaufen ist. Jetzt bin ich doch noch involvierter, aber ich denke, dass ist jetzt eine Übergangsphase, in der wir gerade stecken.

Fürs Kind ist es nicht mehr Arbeit bisher. Er bedient die Pumpe meistens noch direkt (also nicht über die App), aber da beide miteinander kommunizieren, werden die Werte danach auch in AndroidAPS angezeigt. Die App, der Dexcom und die Pumpe sind direkt gekoppelt und "reden" die ganze Zeit miteinander. Die Einstellung mache ich bzw. in Absprache mit meinem Mann.

Im Kindergarten müssen die Erzieherinnen dann das Naschi und alle Mahlzeiten dokumentieren, so ist das auch in der Dokumentation vorgesehen, die ich bei Facebook gesehen habe. Aber die App ist einfach zu bedienen.
Später sollen kleine Mengen aber auch über den Loop abgefangen werden.

Insgesamt ist es spannend und ich finde es aufregend.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

closed loop bei Kindern: wer macht's? 16 Sep 2019 06:19 #112236

  • Ekkehard
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 36

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2013
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Wir loopen mit Tochter seit über einem Jahr (beim Start mit dem Loop war sie fünfeinhalb), ich selbst seit April 2018.
Tochter startete erstmal mit meiner Dana R, wurde dann on-the-fly durch die RS ersetzt.
Siehe Signatur.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Selbst Typ1 mit Closed Loop (Libre/Blucon->xDrip+->AndroidAPS->Dana R)
Tochter mit Typ 1 im Closed Loop (Libre/MiaoMiao->xDrip+->AndroidAPS->Dana RS)

closed loop bei Kindern: wer macht's? 16 Sep 2019 10:49 #112237

  • hb
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 11

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2018
  • Therapieform:
Danke euch! Da wir unsere 640G halt euch erst seit der Erstmanifestation im Dezember noch recht "frisch" bekommen haben, wir die Kasse wohl kaum jetzt gleich ne Dana finanzieren, fürchte ich. Wir werden dann jetzt mal mit der Combo starten, ich hoff in den nächsten Ferien (gerade hat die Krippe begonnen, da will ich die Damen nicht auch nicht nem neuen System überfordern).
Facebook: ist halt schad, wenn so viele nützliche Infos "verschlossen" sind - es gibt ja genug Leute, die nicht bei Facebook sind... aber was macht man nicht alles für's Kind ;)
Liebe Grüße!
Heiko

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.148 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login