Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Einfache Testreihe zur Früherkennung von Nervenschäden bei Kindern mit Diabetes geeignet

Einfache Testreihe zur Früherkennung von Nervenschäden bei Kindern mit Diabetes geeignet 22 Nov 2012 06:58 #75284

  • WebAdmin
  • Mitglied
  • Administrator
    Administrator
  • Beiträge: 5657

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)

Viele Kinder mit Typ-1-Diabetes weisen periphere Nervenschäden auf. Diese so genannten Neuropathien bleiben wegen ihrer schleichenden Entwicklung meist lange unbemerkt. Nun konnten Forscher des Deutschen Forschungsverbundes Neuropathischer Schmerz e.V. (DFNS e.V.) in Kooperation mit der Universität Witten/ Herdecke bei diesen scheinbar beschwerdefreien Kindern mit Hilfe der Quantitativ Sensorischen Testung (QST) eine Beeinträchtigung verschiedener Nervenfunktionen nachweisen, darunter häufig ein vermindertes Empfinden für leichte Berührungen. Die Studie zeigt damit, dass sich die QST als einfache Methode zur Früherkennung von Neuropathien eignet.

Mehr lesen...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Michael Bertsch
webmaster@Diabetes-Kids.de
www.diabetes-kids.de

Einfache Testreihe zur Früherkennung von Nervenschäden bei Kindern mit Diabetes geeignet 22 Nov 2012 10:39 #75298

  • cociw
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1734

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Mir stellt sich jetzt nur eine Frage:

wann werden denn solche Tests mit unseren Kindern gemacht, wenn sie doch scheinbar "symptomlos" sind.
Das müsste doch dann als regelmäßige Kontrolle stattfinden, oder?
Ich habe davon noch nichts mitbekommen...

LG, Cordula

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Cordula mit Justus (*08/1999, DM seit 12/2009, CSII seit 05/2010)

Einfache Testreihe zur Früherkennung von Nervenschäden bei Kindern mit Diabetes geeignet 22 Nov 2012 13:09 #75310

  • TinaSchnecke
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 741

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Ich hab auch noch nichts von solchen Tests mitbekommen.
Der Artikel macht mir ein bisschen Angst. Wie lange muss man denn Diabetes haben, um solche ersten Schäden zu haben?

Tina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mama von Max (2005, DM seit 22.02.2011) mit Pumpe (Veo)

Einfache Testreihe zur Früherkennung von Nervenschäden bei Kindern mit Diabetes geeignet 22 Nov 2012 16:02 #75320

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2937

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

ich habe keine Studie parat, in der untersucht wurde, nach welcher Zeit frühestens die beschriebenen Nervenveränderungen auftreten können.

Wir haben aber schon seit Mitte der 90er Jahre in "meiner" Klinik diese drei Untersuchungen (leichte Berührung mit Filament; Warm-/Kalt-Test; Druck- bzw. Vibrations-Test) bei allen T1-Diabetikern ab 5 Jahre nach Krankheitsbeginn und allen T2-Diabetikern sofort ab Diagnosestellung durchgeführt. Das gehörte automatisch zur Erhebung der Anamnese. Bei Pat., die wir regelmäßig sahen, war die Untersuchung 1x/Jahr fällig.
Wir hatten spezielle Untersuchungsbögen dafür, die zur Krankenakte bei Diabetikern dazu gehörten.

Gruß, Egon
Folgende Benutzer bedankten sich: cociw

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...
Letzte Änderung: von EgonManhold.

Einfache Testreihe zur Früherkennung von Nervenschäden bei Kindern mit Diabetes geeignet 23 Nov 2012 09:33 #75349

  • TinaSchnecke
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 741

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)

EgonManhold schrieb: bei allen T1-Diabetikern ab 5 Jahre nach Krankheitsbeginn und allen T1-Diabetikern sofort ab Diagnosestellung durchgeführt.


Hallo Egon,
meintest du einmal Typ-2? Welche?

Danke
Tina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mama von Max (2005, DM seit 22.02.2011) mit Pumpe (Veo)

Einfache Testreihe zur Früherkennung von Nervenschäden bei Kindern mit Diabetes geeignet 23 Nov 2012 12:51 #75355

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3858

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Ich glaube ja nicht so unbedingt, das die Tests bzw. ihre Ergebnisse motivierend wirken... gerade bei Jugendlichen nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Einfache Testreihe zur Früherkennung von Nervenschäden bei Kindern mit Diabetes geeignet 23 Nov 2012 16:11 #75361

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2937

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Ja Tina,

ich meinte einmal Typ 2 - Diabetiker!
Ich habs nun in meinem Beitrag korrigiert.
Danke für den Hinweis!

Ich werd halt alt ;-) , Rentner eben!

Gruß, Egon
Folgende Benutzer bedankten sich: TinaSchnecke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...

Einfache Testreihe zur Früherkennung von Nervenschäden bei Kindern mit Diabetes geeignet 23 Nov 2012 16:19 #75362

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2937

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Heike,

du hast ja Recht - und nicht nur was die Jugendlichen betrifft.
Das gilt gleichermaßen für die Erwachsenen.
So lange "man" nichts spürt, solange kann da auch nichts schlimmes sein, solange muss ich auch an meinem Verhalten nix ändern.

Ich hab schon ältere Erwachsene gehört, die meinten, um den Diabetes kümmert sich mein Doktor, was der sagt mach ich (oder auch nicht), der hat doch meine (Labor-)Werte, also hat der auch Schuld, wenn meine Einstellung nicht in Ordnung ist - und Komplikationen entstehen!
Ohne Quatsch, solche Meinungen gibt es!

Gruß, Egon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...

Einfache Testreihe zur Früherkennung von Nervenschäden bei Kindern mit Diabetes geeignet 23 Nov 2012 18:58 #75369

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3858

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)

EgonManhold schrieb: Hallo Heike,

du hast ja Recht - und nicht nur was die Jugendlichen betrifft.
Das gilt gleichermaßen für die Erwachsenen.
So lange "man" nichts spürt, solange kann da auch nichts schlimmes sein, solange muss ich auch an meinem Verhalten nix ändern.

Ich hab schon ältere Erwachsene gehört, die meinten, um den Diabetes kümmert sich mein Doktor, was der sagt mach ich (oder auch nicht), der hat doch meine (Labor-)Werte, also hat der auch Schuld, wenn meine Einstellung nicht in Ordnung ist - und Komplikationen entstehen!
Ohne Quatsch, solche Meinungen gibt es!

Gruß, Egon


Genau Egon, wir Erwachsenen sind ja leider auch oft ganz schrecklich unvernünftig...
Ich kenne z.B. nur einen einzigen Raucher der aufgehört hat, weil sein Arzt ihm gesagt hat, seine Blutwerte seien unglaublich bescheiden, während er sich noch völlig fit fühlte... aber das auch nur, weil er für seine Job wohl regelmäßig ein Attest brauchte und der Doc ihm angedroht hat "nächses mal Werte nicht besser = Is' nix mehr mit Attest" (=ist nichts mehr mit Job).

Glaube also auch nicht, dass sich viele Leute von einem beginnenden Nervenschaden beeindrucken lassen, den sie subjektiv noch nicht spüren.

LG Heike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: WebAdminEgonManholdWenkemarielaurinmibi74
Ladezeit der Seite: 0.171 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login