Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

diabetesDE rät von flüssiger "Zuckerbombe" als Durstlöscher ab 03 Jul 2012 07:44 #70627

  • WebAdmin
  • Mitglied
  • Administrator
    Administrator
  • Beiträge: 6310

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)

Statt "Bubble Tea" besser Saftschorlen oder ungesüßte Tees trinken

Berlin – Der lang ersehnte Sommer ist da. Je heißer die Tage, desto größer wird der Durst. Gerade bei Hitze ist es wichtig, täglich mindestens eineinhalb Liter Flüssigkeit zu trinken. Doch nicht jedes Getränk ist auch gesund. Der aus Asien stammende "Bubble Tea" ist derzeit das Trendgetränk. Knallbunt und mit kleinen Kügelchen versetzt, ist der Mix vor allem bei Kindern und Jugendlichen beliebt. Wegen seines hohen Zucker- und Kaloriengehalts ist er generell und auch für Menschen mit Diabetes kein geeigneter Durstlöscher. Darauf weist diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe hin.

Mehr lesen...
Michael Bertsch
webmaster@Diabetes-Kids.de
www.diabetes-kids.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

diabetesDE rät von flüssiger "Zuckerbombe" als Durstlöscher ab 04 Jul 2012 13:08 #70628

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3840

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Bubble Tea gehört eindeutig zu den Dingen, die die Welt nicht braucht. Ich hätte als Kind/Teenager für sowas auch kein Geld gehabt, jedenfalls nicht für den regelmäßigen Konsum.
Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

diabetesDE rät von flüssiger "Zuckerbombe" als Durstlöscher ab 04 Jul 2012 14:45 #70629

  • monday
  • Benutzer
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1258

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Dass man von BubbleTea ins Diabetische Koma fallen kann, finde ich etwas missverständlich ausgedrückt. Ich denke,dass passiert eher dann, wenn die Insulinzufuhr fehlt. Das ist für mich ein bisschen Panikmache...
Aber Bubbletea ist sicherlich nicht das Idealgetränk,für Menschen mit oder ohne Diabetes, sondern wirklich eine Zuckerbombe... Aber natürlich für Jugendliche auch deshalb ein Reiz, weil wir es ungesund finden...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: diabetesDE rät von flüssiger "Zuckerbombe" als Durstlöscher ab 04 Jul 2012 15:06 #70631

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2944

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Na ja monday,

wenn bei Kindern der BZ von einer BE um ca 80 - 100mg/dl ansteigt, dann ist man mit BubbleTea schnell im komatösen Bereich. Selbst wenn man Insulin dafür abgerufen hat. Da wirkt der Zuckker doch deutlich schneller als das Bolusinsulin.

Gruß, Egon
Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte Meinungen....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

diabetesDE rät von flüssiger "Zuckerbombe" als Durstlöscher ab 06 Jul 2012 15:10 #70730

  • monday
  • Benutzer
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1258

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hier noch ein Nachtrag: Meine Tochter fand diesen Artikel total blöd. erst einmal fand sie es logisch, dass Bubbletea kein Durstlöscher ist, sondern eher die Ausnahme, (so wie für andere das Glas Wein, der ja auch kein Durstlöscher ist). Bei uns gibt es einen Asiaten, der Bubbletea anbietet. Für meine Tochter bedeutet das 5-6 km Fahrrad fahren- also 10-12 km insgesamt. Dann essen sie dann meist eine Kleinigkeit chinesisches Essen dazu. Für den Bubbletea gibt sie nix ab und sie hat auch keinen BZ Anstieg. Für sie ist es dann wahrscheinlich die Sport BE und das fettige chinesische Essen tut sein übriges dazu... Und so könnten sich dann auch unsere Diabetes-Kinder mal einen Bubbletea erlauben..... Dass das Zeug nicht gesund ist ist klar... Aber das ist Alkohol auch nicht- und dafür sind wir Erwachsennen ja meist die besten Vorbilder....
Ergänzend kann ich noch sagen, dass bei meiner Tochter der BZ zwar schnell ansteigt, aber sie nie Ketone entwickelt solange sie Basalinsulin bekommt. Das sieht bei anderen Kindern ja manchmal anders aus. Gruß Vera

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: diabetesDE rät von flüssiger "Zuckerbombe" als Durstlöscher ab 06 Jul 2012 19:27 #70739

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2944

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Vera,

von KH, die nicht ausreichend mit(oder nicht mit schnell genug wirkendem) Bolusinsulin abgedeckt sind, geht i.d.R. "nur" der BZ hoch, ohne Ketonbildung. d.h. es sind auch SEHR hohe BZ-Werte ohne Ketone möglich.

Gruß, Egon
Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte Meinungen....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: diabetesDE rät von flüssiger "Zuckerbombe" als Durstlöscher ab 06 Jul 2012 21:25 #70749

  • Meike
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 523

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Irgendwie realitätsfern ist der Artikel schon, oder?
Bubble Tea und als Alternative: Mineralwasser oder Kräuter und Früchtetee.
Na das ist mal ne Auswahl! Ups ich habe die Saftschorle 1zu3 oder 1zu 10 vergessen.

Aber ganz ehrlich frage ich mich gerade ob der Artikel so realitätsfern ist nicht zu erkennen, dass BubbelTeas genauswenig Durstlöscher sind wie Latte Macciatos oder ob ich soo alt geworden bin, dass ich den Wandeln dabei nicht mitbekommen habe :woohoo:
Liebe Grüße von Meike mit Luis (*2007,DM Typ1 seit 4/2010)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: diabetesDE rät von flüssiger "Zuckerbombe" als Durstlöscher ab 06 Jul 2012 21:53 #70752

  • Leonie01
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 180

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2001
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

wir haben dieses "Getränk" noch nicht probiert, aber wir essen alle mal Pizza, Megges oder sonstwas, was ernährungstechnisch nicht gerade der Brüller ist. In Maßen, ab und an mal durchaus vertretbar.

Ich schicke meine Tochter auch nicht mit einem Apfel als ZM ins Kino. Da sinds dann mal Nachos oder Popcorn.
Wir wissen alle, dass es gesündere Sachen gibt, und diesen "Tee" als Durstlöscher zu benutzen könnte sich eh keiner leisten.

LG, Silke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: diabetesDE rät von flüssiger "Zuckerbombe" als Durstlöscher ab 08 Jul 2012 11:36 #70765

  • Joa
  • Benutzer
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1111

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Egon,

wenn bei Kindern der BZ von einer BE um ca 80 - 100mg/dl ansteigt, dann ist man mit BubbleTea schnell im komatösen Bereich.

Du denkst an das hyperosmolare Koma diabetikum , das übliche Koma bei Typ 2, das aber nichts mit dem Koma bei DKA (diabetische Ketoazidose) zu tun hat?

Gruß
Joa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Joa.

Aw: diabetesDE rät von flüssiger "Zuckerbombe" als Durstlöscher ab 08 Jul 2012 12:08 #70766

  • Juli
  • Benutzer
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1050

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Ich find´ auch: Mit sowas beschäftigt sich diabetesDE???
Dass Bubble-Tee kein Durstlöscher ist ... nicht für gesunde und nicht für diabtische Kinder ist wohl klar!
Aber es geht auch nicht die Welt unter, wenn die Kids mal einen trinken ...! ;)
Folgende Benutzer bedankten sich: Leonie01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.416 Sekunden

Login