Anmelden  

Werde unser Facebook Fan

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

Ist so eine Kurve normal? 10 Aug 2020 16:31 #114447

  • S123
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 206

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2018
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht


Liebe Leute, ich brauch mal eure Ansichten. Ich habe heute alles nach Arztwillen getan. Daraus folgt, dass wir Mittag gegessen haben gegen 11.30. Wir haben SEA eingehalten. Der Wert geht hoch bis 17,7mmol.

Der Arzt sagt, dass das Insulin erst nach 2 Stunden seine volle Wirkung zeigt. Man sieht auch an der Kurve, dass sie nach 2 Stunden endlich wieder nach unten geht. Mein Arzt wünscht sich, dass ich meinen Sohn so therapiere.

Aber dann ist er mind. 4 Stunden in echt hohem Überzucker und ich fühl mich damit nicht wohl. Da würde das Kind ja fast den ganzen Tag im ÜZ verbringen. Da muss es doch mehr Handlungspielraum geben, wenn man Pumpe und Sensor zur Therapierung zur Verfügung hat?

Oder muss ich das wirklich hinnehmen, dass es so zu therapieren ist. Schlussausbasta? Wie macht ihr das?

Danke euch!

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von S123.

Ist so eine Kurve normal? 10 Aug 2020 17:51 #114448

  • Karo2013
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 14

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2013
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
  • Private Nachricht
Hallo,
also ich würde das so nicht hinnehmen. Ich habe gelernt, dass nach 2 Stunden der Wert wieder da sein sollte, wo er hingehört, ansonsten hat man sich verrechnet/verschätzt bzw. wenn das öfter so ist, passt eventuell der Faktor grad nicht.
Spätestens nach 2 Stunden würde ich korrigieren, wenn sich kein Abwärtstrend abzeichnet, dann ist bei uns die Wirkung vom Insulin auch im Wesentlichen durch (NovoRapid). Wenn's doch zuviel war darf sie halt mal Naschi oder Saft. Ist sie auch nicht böse ;)

Ich find das auch immer extrem nervig, was man alles hinnehmen soll und als akzeptabel angesehen wird (ich glaub wir haben den gleichen Doc, jedenfalls trifft eure Beschreibung auch auf unseren zu) und auf der anderen Seite gibt's die Empfehlungen zur Zeit im Zielbereich usw., die man so aber nie erreichen kann, wenn man 4 Stunden nach jeder Mahlzeit zu hoch ist.

Da aber jedes Kind anders ist und anders auf jede Mahlzeit reagiert, kann der Doc ja nur die allgemein gültigen Grundsätze wiederholen. Für die Feinabstimmung obliegt es uns, aus
den Kurvenverläufen in Abhängigkeit der Mahlzeiten, Tagesform und Bewegung zu lernen und die Empfehlungen des Arztes entsprechend anzupassen.
Schön wäre halt auch, wenn der Arzt das verstehen und die Eltern entsprechend ernst nehmen würde, anstatt auf seiner Meinung zu beharren.

Liebe Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich: S123

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist so eine Kurve normal? 10 Aug 2020 20:21 #114452

  • Anaid
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 22

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2015
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht
Hallo,
ich teile diese Meinung.
Wenn wir feststellen, dass die Werte mehrere Tage in Folge immer zur gleichen Zeit deutlich außerhalb des Zielbereichs liegen, nehmen wir Anpassungen an den Pumpeneinstellungen vor (immer nur eine, also KE Faktor ODER Korrektur Faktor ODER Basal)... Danach beobachten wir wieder einige Tage.
Wir machen das weitgehend in Eigenregie.
Bei den Terminen war der Diabetologe dann bisher immer mit unseren Entscheidungen einverstanden.
Da wir unser Kind 24/7 im Blick haben, sind wir auch diejenigen, die alle Einflussfaktoren einbeziehen können. Unser Diabetologe bestärkt uns in unserem Vorgehen, ist aber immer auch ansprechbar, wenn wir unsicher sind.
Wir sind zum Glück von Anfang an ermutigt und befähigt worden, selbst Entscheidungen zu treffen.

Vielleicht könnt ihr mit eurem Arzt nochmal sprechen und eure Argumente darlegen?
Folgende Benutzer bedankten sich: S123

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist so eine Kurve normal? 10 Aug 2020 21:54 #114453

  • Zuckermotte
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 52

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2012
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Hi, auch ich stimme beiden Antworten zu. Nach drei Jahren Erfahrung stelle ich die Pumpe entsprechende der Bedingungen ein. Bei meiner Tochter steht Zöliakie bedingt glutenfreie Ernährung auf dem Plan. Dabei haben wir nach dem Frühstück generell eigen Abflug auf 20mmol und manchmal mehr. Egal ob Nutella oder Leberwurst oder Cornflakes. Es schießt hoch. Die Klinik stellte um, es wurde viel schlimmer. Die Kurve geht aber immer pünktlich nach drei Stunden runter, zum Mittagessen ist der Wert schick. Diese Einstellung funktioniert als einzige. Essensfaktor oder Basalveränderungen schlugen fehl. Glutenfreie Nahrungsmittel wirken teilweise übel auf den Zucker, haben aber keine lange Sättigung oder ausreichend Ballaststoffe. sie nimmt nur langsam zu, es fehlt gutes Fettgewebe für Sensor und Katheter....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist so eine Kurve normal? 11 Aug 2020 07:16 #114455

  • Sonnenblume
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 422

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Wenn der Wert nach dem Essen so stark ansteigt, war der SEA zu kurz. Versucht es einfach mal mit etwas länger warten.

Und keinesfalls nach 2 Stunden schon wieder korrigieren. Novorapid wirkt 5 Stunden, sieht man ja auch in der Kurve.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist so eine Kurve normal? 11 Aug 2020 11:31 #114457

  • MatHar
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 29

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2015
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Ich stimme Sonnenblume zu.
Ihr landet ja nach 5 Stunden (Wirkzeit des Insulins) wieder beim Ausgangswert.
Also scheint genug Insulin (Basal und Bolus) da und daher keine Korrektur notwendig sein.
Welche Wirkdauer habt ihr in der Pumpe eingestellt?
Und wie lang war der SEA vorm Essen und was gab es? :)
LG

PS:
Beispiel zum Testen des SEA beim Mittagessen mit CGM
1. Bolus einstellen
2. BZ-Verlauf beobachten
3. Sobald das erste Anzeichen kommt, dass der BZ fällt (Insulin beginnt zu wirken) mit dem Essen beginnen
4. SEA notieren (bspw. 20 Minuten)

Beim nächsten Mittagessen bereits 5 Minuten vor Beginn der Insulinwirkung (in diesem Beispiel also 15 Minuten nach der Bolusgabe) mit dem Essen beginnen und den BZ-Verlauf beobachten, um Rückschlüsse für das nächste Mal zu ziehen.
Im Idealfall sollen ja die Wirkkurve des Insulins und die Aufnahme der Kohlenhydrate zusammenpassen, und so der BZ möglichst stabil/im Zielbereich bleiben. Das kannst du mit SEA und Zusammenstellung des Essens steuern.

Es geht definitiv besser, das siehst du vollkommen richtig! Wenn ihr eine korrekte Basalrate, ca. 5 Std Wirkdauer und getestete Faktoren habt, bekommst du viel besser Verläufe, unter Beachtung von SEA und Nahrungszusammenstellen (Stichwort schnelle und langsame Kohlenhydrate)!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist so eine Kurve normal? 11 Aug 2020 13:17 #114458

  • S123
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 206

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2018
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht
Hey ihr Lieben,

Danke euch.

@Karo2013
@Anaid

Voll gut zu hören, wie ihr damit umgeht. Bei 5 Mahlzeiten am Tag wäre es einfach nicht möglich das Kind auch nur in der Nähe des Zielbereiches zu halten. Leider hilft auch Argumente darlegen nichts, weil der Arzt einfach nicht zuhört. Ich bin auch wirklich unzufrieden. Wir mussten nämlich schon wieder ne Nacht ins Krankenhaus wg beginnender Azidose. Wir haben ja so oft mit Katheterverstopfung zu kämpfen. Und da war ich mal wieder platt davon, wie mein Arzt so aif unsere Probleme und Beobachtungen (nicht) reagiert.:dry:


@Zuckermotte
Oh man das tut mir leid. Das klingt echt schwierig
Wir haben auch Schwierigkeiten Setzstellen zu finden. Das Kind ist ja noch so klein und zart noch dazu :blink:

@Sonnenblume
Mir wurde gesagt, dass Korrektur nach 2-3 Stunden. Dann 2Std abwarten. Ist der BZ gleich oder gestiegen, dann nochmal Korrektur abgeben. Das Novorapid wirkt ja in der letzten Stunde wohl auch nur noch zu 10%.

Das mit dem SEA ist beim Kleinkind halt schwierig. In dem konkreten BSp hatten wir den aber gut eingehalten.

@MatHar

Was sagt denn die Wirkdauer aus? In der Pumpe sind 4Stunden eingestellt (zumindest ist das das einzige, was ich in der Pumpe gefunden hab, das zu deiner Frage passt :) )

Das mit dem SEA ist schwierig beim Kleinkind. Gestern hats aber mal geklappt. Es gab Maultaschen. Also eine halbe für die Maus. Und der SEA lag bei ca. 15min. Dann konnte ich ihn nicht länger ablenken.

Es ist leider so gut wie unmachbar bei einem Kleinkind saubere Faktorenprüfungen zu machen, weil die zeitlichen Abstände zwischen den Mahlzeiten kaum zu machen sind. Aber trotzdem gut, dass du mich nochmal dafür sensibilisierst.

@sonnenblume
@MatHar

Generell ist mein Problem nicht, das Korrekturgeben. Hab ich ja nicht gemacht. Viel eher hab ich ein Problem damit, dass der Wert bis auf 18 klettert, mein Arzt das normal findet und ich das akzeptieren soll.. Ich finde, dass der BZ nicht regulär so hoch klettern darf. Das ist doch dann nicht gut eingestellt?

Ich finde, dass der BZ nicht wesentlich über 13mmol für so lange Zeit steigen sollte. Also müsste man KH-Faktoren und BR etc anpassen.

Ich glaub ich, ich muss mir da noch mehr Eigenregie zutrauen, wenn der Arzt so auf Durchzug stellt.

Liebe Grüße an euch alle!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von S123.

Ist so eine Kurve normal? 11 Aug 2020 14:30 #114459

  • Sonnenblume
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 422

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht

DasSmulHatT1D2020 schrieb:
Viel eher hab ich ein Problem damit, dass der Wert bis auf 18 klettert, mein Arzt das normal findet und ich das akzeptieren soll.. Ich finde, dass der BZ nicht regulär so hoch klettern darf. Das ist doch dann nicht gut eingestellt?


Ich finde, dass der BZ nicht wesentlich über 13mmol für so lange Zeit steigen sollte. Also müsste man KH-Faktoren und BR etc anpassen.


Den Anstieg nach dem Essen wirst du nur mit einem passenden SEA in den Griff bekommen. Ich weiss, dass das bei einem Kleinkind nicht so gut geht. Der Faktor scheint zu passen, zumindest wenn man sich die Kurve oben ansieht. Man sollte ungefähr nach 5 Stunden wieder beim Ausgangswert sein, das passt doch.
Folgende Benutzer bedankten sich: S123

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist so eine Kurve normal? 12 Aug 2020 11:29 #114470

  • MatHar
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 29

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2015
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Wenn ihr nicht genug Zeit für den SEA vor dem Essen schafft, dann kann man ja auch erstmal mit kohlenhydratfreien Lebensmitteln die Mahlzeit beginnen.

Bsp. Gemüse, Nüsse, ein Glas Wasser/Tee, eher fett/eiweißreiche Lebensmittel, KH-freier Joghurt (zB Soja natur) danach langsame Kohlenhydrate etc.

Durch die Kombination mit bspw. fettreichen Lebensmitteln werden die Kohlenhydrate langsamer aufgenommen.

Wir nehmen auch gern Avocado, Räuchertofu oder Tofuwürstchen...
Ihr findet bestimmt KH-arme oder KH-freie Lebensmittel die für euch passen :)
Folgende Benutzer bedankten sich: S123

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist so eine Kurve normal? 12 Aug 2020 12:13 #114472

  • Sonnenblume
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 422

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Wie macht ihr es denn grundsätzlich? Essen fertig, messen, bolen, warten?

Morgens gibt's den Bolus bei uns meist direkt nach dem Aufstehen. Dann kann man die Zeit gut mit waschen, anziehen usw. überbrücken. Auch sonst messen wir einfach 30-60 min vor der Mahlzeit und bolen ggfs. schon. Allerdings ist meine Tochter schon 17 und kann im Vorfeld sagen, wieviele KH sie isst.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.351 Sekunden

Der Inhalt von Diabetes-Kids.de ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen auf dieser Seite stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar.

Diabetes-Kids.de übernimmt keinerlei Haftung für die Korrektheit und/oder Vollständigkeit der hier dargestellten Informationen. Da es sich bei diesen Seiten um interaktive Datenbanken handelt, distanzieren wir uns ausdrücklich von den Links dieser Seite zu anderen Seiten und stellen klar, dass wir uns den Inhalt der verlinkten Seiten nicht zueigen machen möchten!

Sollten wir aufgrund eines Eintrags gegen geltendes Copyright verstossen, bitten wir um einen Hinweis, damit wir den entsprechenden Inhalt entfernen können. Alle Logos und Warenzeichen sind Eigentum Ihrer jeweiligen Besitzer.

Die Kommentare wie Beiträge fremder Autoren stehen im Verantwortungsbereich ihrer jeweiligen Poster.

Copyright © 2022 (soweit nicht anders angegeben) Diabetes-Kids.de