Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Unser Sohn 4 Neu Diabetiker

Unser Sohn 4 Neu Diabetiker 13 Sep 2016 21:52 #102350

  • Tonja
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 391

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Ich würde auch die Klinik wechseln.
2 Monate können echt lang sein. Du solltest mit Bad Mergentheim klären, ob die Pumpe von dort beantragt werden kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Liebe Grüße

Tonja

mit Theodor, Jg.2004, DM seit 4/2011, omnipod, Humalog

Unser Sohn 4 Neu Diabetiker 13 Sep 2016 21:52 #102351

  • rosa14
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 148

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Bei uns war das damals auch so das die im Krankenhaus sich nicht mit Pumpen auskannten und wir nicht die Klinik gewechselt haben. Ich wusste damals aber schon das unser weiterbetreuende Kinderdiabetologe ambulant auf eine Insulinpumpe umstellen würde. Das hat wunderbar geklappt, Maximilian war zu dem Zeitpunkt sechs Jahre alt und diesbezüglich gab es auch keine Probleme mit der Krankenkasse.
Rückblickend muss ich sagen das es zwar gut war eine peneinweisung zu haben und auch alles zuhause zu haben, ich muss nur immer mal daran denken das langzeitinsulin auszutauschen da es ja abläuft, aber es wäre insgesamt schon besser gewesen die Klinik zu wechseln. Dann wäre alles noch ein wenig leichter für Maximilian Gewese. Wir hatten uns seinerzeit dagegen entschieden weil unsere anderen beiden Kinder noch so klein waren und wir für die Familie nicht noch mehr Unruhe wollten.... Aber hinterher ist man immer schlauer....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unser Sohn 4 Neu Diabetiker 13 Sep 2016 23:21 #102354

  • Biene71
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 13

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo,
kann euch nur empfehlen, wenn ihr die Möglichkeit habt, ab nach Bad Mergentheim.
Unser Sohn hat seit Jan. Diabetes und war schon 10 Jahre, ist aber überaupt nicht mit dem Pen zurechtgekommen und hatte totale Angst vor dem Pen. Ich habe alles versucht, Sichheitsnadeln, wo man die Nadel nicht sieht, andere Nadeln (dünnere)...Betäubungscreme...es hat alles nichts genützt, er hat nur geschrien, es hat meistens mindestens 2 Std gedauert. bis ich ihn spritzen konnte. Er ist vor Angst über Tische und Bänke gehüpft. Ich war total am Ende, das waren die schlimmsten 3 Monate meines Lebens, mein Kind so psychisch leiden zu sehen. Er hat vor Angst vor der Nadel nichts gegessen. Wir haben uns auch total allein gelassen gefühlt, kein Psychotherapeuth nichts in Sicht......
Ich habe auf eine Pumpentherapie bestanden, es waren 4 lange,, nervenaufreibende Monate bis zur Omnipod Pumpe. Diese Zeit hat mich fast an den Rande meiner mütterlichen Kraft gebracht. Wir sind noch im Genehmigungsverfahren.....Du musst im Prinzip der Arzt für dein Kind sein....du musst fordern....sonst passiert gar nichts.....

Kann nur sagen, durch die Pumpe ist unser Familienleben wieder ruhiger geworden und mein Kind wird nicht
ständig an seine Krankheit erinnert.....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unser Sohn 4 Neu Diabetiker 13 Sep 2016 23:52 #102356

  • Sheila
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 462

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo,

ich würde auch nach Bad Mergentheim fahren. Vorher dort anrufen und ankündigen.
Ich würde in Eurem jetzigen Krankenhaus nicht länger bleiben wollen und auch nicht bis November warten wollen.

In Hannover im Kinderkrankenhaus Auf der Bult, das angeblich das größte Diabeteszentrum für Kinder in Deutschland ist, stellt man Kinder unter 6 Jahren sofort auf eine Pumpe ein.
Ich verstehe absolut nicht, warum man hier immer wieder von anderen Sachen liest.

Mein Kind kann noch früh genug lernen, mit einem Pen umzugehen - ohne sich mit einer Spritzenphobie alles versaut zu haben. Die Pumpe stört überhaupt nicht und erleichtert unser aller Leben ungemein.
Alleine im Kindergarten haben die Erzieherinnen gesagt, dass sie die Pumpe bedienen würden, spritzen aber nicht (das beides inhaltlich das gleiche ist, habe ich dann mal nicht gesagt).

Leider muss man wohl immer wieder dafür kämpfen, dass das Kind die Versorgung bekommt, die man sich als Eltern wünscht. Und manchmal ist es einfach total doof, auf Ärzte angewiesen zu sein. :evil:

Macht das, was Eurem Gefühl nach das richtige ist - und nicht das, um es den Ärzten recht zu machen.

Alles Gute.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Sheila.

Unser Sohn 4 Neu Diabetiker 14 Sep 2016 07:00 #102358

  • NinasMama
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 28

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Unsere Tochter ist 2 und auch uns wurde gesagt, dass es in Deutschland Standard sei, Kindern bis 6 eine Pumpe zu verordn wir haben nach der Intensiv station sofort innerhalb von 2 Stunden eine Pumpe bekommen. Etwas anderes kann und will ich mir gar nicht vorstellen müssen. Die Einweisung in die Pumpe gab's kurz von Personal und dann nochmal von medtronic. Wenn ihr Euch doch schon mit Diabetes auskennt, dürfte das bedienen der pumpe doch nicht der riesige Schulungsaufwand sein. Würde auf jeden Fall das kkh wechseln. Finde das einfach ungeheuerlich.

Alles Gute und LG
Daniela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.154 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login