Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Hohe PP-Werte nach Frühstück und Abendessen

Hohe PP-Werte nach Frühstück und Abendessen 11 Aug 2014 12:04 #93133

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1917

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo,

nicht ganz :O).

Das Sie 15min etwas höher war liegt an den hormone und ist normal.
So hast genau die DEA wirkung verpasst bzw. hattest DEA von 30min was echt viel ist und keiner gesagt hat.
Die 30min hätte genau die zeit sein sollen wo essen den BZ steigen läst, denn dann hätte das Insulin gegen halten können und dann wäre der BZ nicht so stark gestiegen. Da Essen ca 10min brauch bis BZ anstieg hätte sie nach 15min essen sollen und so hätte beides zur gleichen zeit gewirkt.

Wie schon gesagt mach dich nicht verrückt, ihr seit im grunde sehr gut und last euch zeit.

Cheffchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nächstes Treffen 26.10.19 Grillen, Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in Ost-Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre / xDrip / CareLinkPro 4.0C

Hohe PP-Werte nach Frühstück und Abendessen 11 Aug 2014 12:23 #93134

  • marielaurin
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 936

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo Joanna,

herzlich willkommen :)
Ich finde die Werte deines Kindes nach dem Essen prima. Und hab dazu eine Frage, vielleicht auch mal an die anderen:

Wir messen irgendwie nie so kurz nach dem Essen, ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass der BZ bei allen, auch stoffwechselgesunden Menschen, nach dem Essen oder Trinken kohlenhydrathaltiger Lebensmittel ansteigt und nach einer bestimmten Zeit wieder sinkt. Bei stoffwechselgesunden Menschen vielleicht schneller, aber ein Wert im Zielbereich nach zwei Stunden ohne Korrigieren zu müssen ist doch ein Traum!

Wo genau liegt denn nun das Problem der "hohen" Werte? Ich seh da keins ...

Joanna, alles Gute weiterhin für euch! Ich merke, ihr macht das toll und ihr seid auf dem besten Weg, den DM verstehen zu wollen. Aber verrennt euch nicht, es wird ziemlich bald auch Werte geben, die ihr euch nicht erklären könnt, ihr werdet immer wieder korrigieren müssen, Wachstumshormone und Adrenalin werden eine Rolle spielen, das Remmissionsende tut irgendwann sein Übriges. Macht euch nicht verrückt.

Und für das Hier und Jetzt: Weiter so, solange man noch solche Werte hat, sollte man sie "genießen" ;)

Viele Grüße,
Tanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Sina *1999, DM seit 12/2010, ICT mit Levemir und Novorapid

Hohe PP-Werte nach Frühstück und Abendessen 11 Aug 2014 13:01 #93135

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1917

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo @marielaurin,

was heist kurz, was @Joanna macht ist mehr aus dem testen heraus, sonnst macht das auch kein sin, gerade auf der hinsicht das dies die nächsten 80 90 100 Jahre so weiter geht, da zählt jeder picks der nicht gemacht wurde :O).

Nach 2h sind/sollen wir im Zielbereich sein auch wenn genau obergrenze BZ 160. In der regel sind wir tiefer, nicht immer gerade zum frühstück eigentlich immer etwas höher aber das peckelt sich dann nach 3h ein.

Cheffchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nächstes Treffen 26.10.19 Grillen, Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in Ost-Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre / xDrip / CareLinkPro 4.0C

Hohe PP-Werte nach Frühstück und Abendessen 11 Aug 2014 13:20 #93136

  • Joanna
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 35

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)

Cheffchen schrieb: Hallo,
Das Sie 15min etwas höher war liegt an den hormone und ist normal.
So hast genau die DEA wirkung verpasst bzw. hattest DEA von 30min was echt viel ist und keiner gesagt hat.
Die 30min hätte genau die zeit sein sollen wo essen den BZ steigen läst, denn dann hätte das Insulin gegen halten können und dann wäre der BZ nicht so stark gestiegen. Da Essen ca 10min brauch bis BZ anstieg hätte sie nach 15min essen sollen und so hätte beides zur gleichen zeit gewirkt.


Danke Cheffchen, die Logik habe ich da auch jetzt hinter verstanden. Nur dachte ich mir nach dem ersten kurzen Anstieg nach 15 Minuten, dass ich einfach mal testen wollte, nach welcher Zeit der Bolus überhaupt wirkt, also der BZ sinkt. Dass der Essensbeginn dann bei BZ 78 schon zu spät war ist jetzt logisch. Morgen früh versuch ichs mal mit 15 Minuten Wartezeit. Mal sehn.

Im Moment tritt das Problem morgens und abends auf, mittags geht es eigentlich ganz gut und mahlzeitenunabhängig sind die Werte derzeit basalratenmäßig gut, auch nachts.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hohe PP-Werte nach Frühstück und Abendessen 12 Aug 2014 11:23 #93143

  • yellowfeet
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 60

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2000
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo Tanja,
also ich hätte bei meiner Tochter momentan gar keine Chance, dass sie so kurz nach dem Essen wieder misst. Bei Teenies kann man denke ich froh sein, wenn sie vor jeder Mahlzeit und vor dem Schlafengehen messen. Meist kontrolliere ich dann nachts noch einmal und kann dann gegebenenfalls korrigieren.
Viele Grüße
Elisabeth

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

*2000, D:2011, ICT (NovoRapid und Lantus)

Hohe PP-Werte nach Frühstück und Abendessen 12 Aug 2014 16:27 #93146

  • Joanna
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 35

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Ich wollte Euch mal kurz über das "Experiment" von gestern abend und heute früh berichten.

Abendessen:
BZ vor dem Essen: 75
dann 5 Minuten nach dem Bolen gewartet
BZ nach 1 Stunde: 92
BZ nach 2 Stunden: 119
BZ nach 2 1/2 Stunden: 110
Sieht auf jeden Fall besser als den Abend davor aus.

Frühstück:
BZ vor dem Essen: 80
dann 15 Minuten nach dem Bolen gewartet
BZ zu Essensbeginn: 71
BZ nach 1 Stunde: 94
BZ nach 2 Stunden: 90
BZ nach 2 1/2 Stunden: 127
BZ nach 3 Stunden: 153

Ich bin der Meinung, dass die hohen Endwerte etwas mit der Basalrate zu diese Zeit zu tun haben, da Lara hier im Kindergarten zu diese Zeit unterzuckerte und die Rate dort extrem niedrig ist. Auf jeden Fall sah es auch hier schon mal deutlich besser als gestern aus.

LG
Joanna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hohe PP-Werte nach Frühstück und Abendessen 12 Aug 2014 19:56 #93158

  • Joa
  • Benutzer
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1130

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Joanna,

na, das schaut doch schon mal guuut aus!
Du wirst zum Vollprofi!!!
.
.

Joanna schrieb: Ich bin der Meinung, dass die hohen Endwerte etwas mit der Basalrate zu diese Zeit zu tun haben

Ja, einerseits vermutlich, andererseit ist es aber so, dass die Geschwindigkeit der Analoga, hier Humalog, nicht allzu gut auf die Verdauungssituation kleiner Kinder bei kleiner Bolusmenge passt.

Z.B. sind 2,4 Einheiten Humalog nach Berechnungsmodell nach rd. 2 1/2 Stunden völlig aus dem Blutzuckerspiel verschwunden.
Wenn dann das Frühstück auch noch gezielt eher langsam resorbierende KH hat, dann fehlt hinten ggf. auch noch Insulin für die Reste vom Frühstück.

Vielleicht wäre ein Workaround dann, den Bolus etwas zu erhöhen und zum Frühstück wieder auf die guten alten Marmeladenbrötchen zurückzugreifen. :whistle:
Alternativ wäre die Möglichkeit, die Pumpe mit Normalinsulin zu betreiben in Betracht ziehbar. Das benötigt dann aber grundsätzlich wieder einen längeren DEA.

Gruß
Joa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

*1953 D:1985, CSII seit 1988, z.Z. Paradigm Veo, Apidra

Hohe PP-Werte nach Frühstück und Abendessen 12 Aug 2014 22:16 #93164

  • Kalusho
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 151

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Joanna,

zunächst einmal ein Riesenkompliment - ihr macht das ja echt supergenau und gewissenhaft! Ich würde Dir aber auch den Rat geben, es nicht zu perfekt machen zu wollen. Es wird immer wieder Phasen geben, wo es mal nicht so gut läuft und wo man sich Werte einfach nicht erklären kann...

Kannst Du nicht mal bei eurem Doc fragen, wenn Du Dir unsicher bist? Du musst das doch nicht alles alleine machen und er (oder sie) kannt euch ja auch.

Ich wünsche euch jedenfalls weiterhin viel Erfolg - ihr macht das schon!

Liebe Grüße
Astrid

P.S. Ich habe immer noch nicht verstanden, warum hohe Werte 2 Stunden nach der Mahlzeit so dramatisch sein sollen, wenn sie dann doch nach 3 Stunden okay sind. Wo genau soll denn da das Problem liegen?
Folgende Benutzer bedankten sich: elme13

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.163 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login