Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Erfahrungen zum neuen Guardian 3 Sensor von Medtronic erbeten

Erfahrungen zum neuen Guardian 3 Sensor von Medtronic erbeten 20 Feb 2019 11:37 #110909

  • diabeti500
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 285

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2015
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo zusammen,

zu unserer 640 G haben wir den normalen Enlite. Im Januar schrieb uns Medtronic, und vielen von euch sicherlich auch, dass dieser Sensor ab sofort mit jeder neuen Verordnung durch den Guardian 3 ersetzt wird.
Er wurde uns damit angepriesen, dass er zum Beispiel 7 statt 6 Tage hält.
Über weitere Funktionen schweigt sich das Info- Schreiben allerdings aus.
Ein paar wenige Schlagworte hierzu lassen sich auf der Medtronic- Seite als Info zur 640G lesen.
www.medtronic.com/de-de/diabetes/home/pr...iniMed-640G-CGM.html

Ich stehe dem Wechsel sehr skeptisch gegenüber und würde gerne einige, die vielleicht das neue System schon nutzen, mal nach ihrer Meinung und ihren Erfahrungsberichten fragen:
- sind die alten Enlite- Sensoren noch kompatibel?
- halten die Sensoren wirklich 7 Tage durch?
- ganz wichtig: Kann man die Sensoren des neuen Guardian überhaupt noch verlängern wie bei den aktuellen G Enlites?

Würde mich freuen wenn schon jemand hierzu was berichten kann
Gruß
D500

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von diabeti500.

Erfahrungen zum neuen Guardian 3 Sensor von Medtronic erbeten 21 Feb 2019 13:01 #110917

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3841

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)

diabeti500 schrieb:
- sind die alten Enlite- Sensoren noch kompatibel?


Hallo D500,

das sind sie nicht.

Bilde mir ein, dass das auch irgendwo in der Mitteilung steht. Neuer Transmitter, neue Sensoren, alte Pumpe.

Ich habe die Mitteilung bei FB gesehen, ausgedruckt und unserer Ärztin gezeigt, weil ich fand, dass das mit dem Genehmigungszeitraum irgendwie widersprüchlich/unverständlich formuliert war.
Sie meinte: "Das ist nicht Ihres, oder? - Wenn Sie selbst das Schreiben bekommen haben,melden Sie sich."

Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass es am nächsten Tag in unserem Briefkasten lag.

Noch ein bisschen später kam ein weiteres Schreiben von unserem Diabetes-Versender. Darin wurde uns mitgeteilt, dass der von der KK genehmigte Versorgungszeitraum in unserem Fall irgendwann im November 2019 endet und wir erst danach den neuen Transmitter und die neues Sensoren bekommen können. Damit war das erklärt, was ich die Ärztin fragen wollte.

Da im Oktober die Garantie der Pumpe abläuft, hat die Ärztin uns jetzt schon den Floh ins Ohr gesetzt, danach eventuell das System zu wechseln (also weg von Medtronic). Wir denken darüber nach...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Erfahrungen zum neuen Guardian 3 Sensor von Medtronic erbeten 22 Feb 2019 09:46 #110921

  • sonne72
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 185

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2012
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Wenke,
hallo diabeti,

wir sind in einer ähnlichen lage wie Wenke. Im Moment sind soviele Produkte in der Pipline, das wir in Ruhe abwarten werden. Die jetzige Zusammenstellung aus G640, Enlite, Nightscout und Metronicservice ist zwar suboptimal, läuft aber einigermaßen.

Wir schauen uns an was kommt und wie dei Erfahrungen sind und werden uns ggf. komplett von Metronic entfernen und wir haben ähnliches von Diabetologen, Ärzten und anderen Betroffenen vernommen. Und ich gehe davon aus, das dies auch langsam bei Metronic ankommt. Die scheinen ihre langjährige Favoritenrolle zu verspielen.
Der neue Enlite dient aus meiner Sicht eher der vorzeitigen Kundenbindung, zumal - nur vom hörensagen - eine Flächendeckende Versorgung gar nicht sichergestellt werden kann.
Der Enlite ist auch ohne das sonst übliche langjährige Ankündigungsgedöns rausgeschossen worden. Einen echten Mehrwert kann ich da nicht sehen, eher eine Annäherung an die Produkte der Mitbewerber.

Da wird dann auch irgendwann die Abschaltfunktion der Pumpe nebensächlich.

Also abwarten. Mich würden aber auch konkrete Erfahrungen interessieren, die Pumpi's sollten Metronic doch die Türen einrennen ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen zum neuen Guardian 3 Sensor von Medtronic erbeten 22 Feb 2019 11:26 #110922

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3841

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)

sonne72 schrieb: Der neue Enlite dient aus meiner Sicht eher der vorzeitigen Kundenbindung, zumal - nur vom hörensagen - eine Flächendeckende Versorgung gar nicht sichergestellt werden kann.


Damit würde ich auch rechnen (also damit, dass das mit der flächendeckenden Versorgung eher nicht klappt).

Medtronic hat bei Sensoren und Transmittern (teilweise auch bei Pumpen) ungefähr so lange immer wieder Lieferschwierigkeiten, wie wir mit CGM dabei sind: seit 5 Jahren!! Damals war das sog. "Starterset" (Transmitterset plus 10 Sensoren) eine Zeit lang im Sonderangebot und da haben ein paar Selbstzahler mehr zugegriffen, als Medtronic erwartet hat und schon ging's los mit dem Chaos...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Erfahrungen zum neuen Guardian 3 Sensor von Medtronic erbeten 22 Feb 2019 12:53 #110924

  • CMK
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 24

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Leider gibt Medtronic nicht sehr viele Infos zu dem neuen Sensor heraus. Wenn es sich tatsächlich um die selbe Hardware und die selben Algorithmen handelt, die bei der 670g zum Einsatz kommen, wäre der Guardian 3 ein großer Fortschritt. In vielen englischsprachigen Foren und Communities ist zu hören, dass die Genauigkeit und Beständigkeit des Guardian-3-Sensors deutlich höher liegt als bei den Enlite-Sensoren. Besonders sollen die Werte bereits in den ersten 12-24 Stunden verlässlicher sein – beim Enlite ist besonders diese Phase meist durch eine hohe Ungenauigkeit geprägt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen zum neuen Guardian 3 Sensor von Medtronic erbeten 26 Feb 2019 12:57 #110961

  • SuSanne36
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 368

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo, ich kann folgendes zum Thema beitragen.

Sensoren 3 laufen mit Transmitter 2 und klar Transmitter 3
( andersrum NICHT)
Sensoren 3 und Transmitter 3 sind ( ist ) derzeit das genauste „offizielleste“ System , dank neuer Mard, auf dem Markt.

Lg Susanne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen zum neuen Guardian 3 Sensor von Medtronic erbeten 11 Mär 2019 18:43 #111130

  • Cesare
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 12

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2011
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo zusammen,

ich kann Wenke und sonne72 nur zustimmen.
Ich habe Anfang Februar Enlite Sensoren mit gültiger ärztlicher Verordnung (Privatrezept) geordert.
Medtronic hat die Lieferung verweigert!! Mit der Begründung, dass eine Umversorgung auf Guardian 3 stattfindet. Interessant...
Dann bestelle ich brav den neuen Transmitter und 3er Sensoren. Sensoren kommen, Transmitter sind nicht angekommen. Mittlerweile haben wir nur noch einen Enlite Sensor.
Ab in die Hotline. In der Tat gibt es wohl Lieferprobleme bei den Transmittern. Und was wird uns empfohlen?
Wir sollten Enlite Sensoren verordnen lassen!! Autsch. Ich fühl mich richtig vera....!

Tip: Abwarten und Tee trinken bis die Lieferschwierigkeiten behoben sind.
LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen zum neuen Guardian 3 Sensor von Medtronic erbeten 20 Okt 2019 21:16 #112513

  • Diapapa
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 1

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2011
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo!
Bei uns das selbe. Wir hatten 2er Sensoren bestellt, Medtronic hat sich 2 Wochen nicht gemuckt, dann kam ein Schreiben, dass sie die Lieferung nicht erfüllen können, weil wir ja einen Guardian3 bekommen können. Wir waren sensorenmäßig auf dem letzten Loch, ich hab mich tierisch aufgeregt. Dann hektisch neue Verordnung bestellt und Guardian3 beantragt. Kam einfach nicht. Erst 2 Wochen nichts tun, dann Lieferung verweigern, dann nicht liefern können, das ist echt die Höhe! Unsere Klinik hat uns über den Engpass weg geholfen. Von Medtronic war das unter aller Kanone. Auf dem Bestellzettel gab es nur die Option, Sensoren für ein Jahr zu ordern, was bei uns passiert ist. Das ist Kundenbindung pur! Wir haben schon von Leuten gehört, die haben das einfach durchgestrichen und durch 6 Monate ersetzt.
Zum Guardian3 selbst: Die Initialisierung läuft gefühlt schneller ab, die Kalibrierung definitiv viel schneller. Und er läuft bisher immer stabil eine Woche. Die Genauigkeit ist meist recht schnell recht gut, aber wir wechseln schon fast immer morgens, damit der Sensor gut eingebettet ist durch Bewegung. Das abends Setzen hat sehr viele "Abstürze" des Sensors in den ersten Stunden zur Folge gehabt (lange her, einige Jahre, ältere Varianten). Soviel zum Positiven. Negativ: Die Ladezeit ist länger, er muss aber länger laufen. Was wirklich nerven kann, ist, dass der Sensor besonders in den Anfangszeiten manchmal öfters kalibriert werden will. Rückfrage bei Medtronic brachte die Antwort, dass, wenn der Transmitter "komische" Werte registriert, er sicherheitshalber nach einer zusätzlichen Kalibrierung fragt. Es wird dann z.T. auch kein BZ-Wert mehr angezeigt. Das kann dann nachts schon ganz schön nerven, ist bei uns aber bisher nur bei wenigen Sensoren passiert. Ist sicher eine Maßnahme für die 670G, die auch mit dem Guardian3 arbeitet. Außerdem hat der Guardian2 bei stabilem BZ und einer Kalibrierung den angezeigten Wert dem gemessenen angeglichen. Klar hat er das nicht getan bei starken Veränderungen, die wurden mit eingerechnet. Der 3er macht das aber komisch oder meiner Meinung nach nicht gut. Trotz total stabilem BZ "zieht" er den angezeigten Wert nicht auf den gemessenen hoch. Wir geben mittlerweile in solchen Situationen einen Wert ein, der deutlich über dem gemessenen liegt und schauen, was bei der (schnellen!) Kalibrierung rauskommt...
Das Verlängern haben wir nicht probiert, ich wüsste aber nicht, warum das hier nicht mehr klappen sollte...
Heute ist der Transmitter abgeraucht, er funkt nichts mehr, der Rest (Blinken nach Laden und beim Anstecken) geht noch. Er war 5 Monate alt. Weil er im Tausch gegen den Guardian2 kam, kriegen wir keinen neuen, die Verordnung ist ja über ein Jahr alt. Kann man aus Medtronic-Sicht verstehen, ist trotzdem blöd. Morgen geht also wieder eine Verordnung raus und wir warten ab... Zum Glück funktioniert der Guardian 2 noch...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.154 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login