Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Welche Antibabypille bei DM? 10 Apr 2013 20:19 #81026

  • monday
  • Benutzer
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1257

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Anja,
da die Pille Hormone Östrogen und Gestagen)abgibt, kann sie deinen gesamten Bluzucker durcheinanderschmeißen. Außerdem kann sie gerade in Zusammenhang mit Übergewicht oder Bluthochdruck das Risiko für Gefäßprobleme erhöhen. Deine Ärztin meint es also gut mit dir. Es ist aber natürlich unverantwortlich, ein junges Mädchen einfach ohne Alternativen wieder nach Hause zu schicken. Ich würde mich einfach noch einmal genau erkundigen bei ihr. Schreib dir deine Fragen am Besten vorher auf, dann vergisst du nichts. Es gibt auch noch den Verhütungsring, aber das Risiko ist da leider dasgleiche. Die Spirale wird jungen Mädchen nur ungern verschrieben, da sie zur Unfruchtbarkeit führen kann. den meisten jungen Mädchen wird die Minipille verschrieben, da sie nur Gestagen enthält und nicht auch Östrogen. Deshalb muss sie immer zu exakt derselben Zeit eingenommen werden. Das Gestagen ist aber leider genau das, was die Blutzucker und die Cholesterinwerte beeinflussen kann.
Vielleicht kann sie dir ein niedrig dosiertes Präparat empfehlen. Viele Frauen nehmen von der Pille noch mehr zu.
Kannst du Deinen Diabetologen nicht anrufen? Es ist ja enorm wichtig für dich, dass du in dieser Frage Hilfe bekommst. Vielleicht kann er ja sogar mit Deiner Frauenärztin Kontakt aufnehmen...
Hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen.
Gruß Vera

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von monday.

Welche Antibabypille bei DM? 27 Apr 2013 22:23 #81619

  • *Meike*
  • Benutzer
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 44

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1995
  • Therapieform:
ich hab dir Pille jetzt bald 3.
Habe sie mir verschreiben lassen als ich Auf Grund eines Mamatumors das erste mal beim Frauen Arzt war.
Benutze die Pille Microgynon und bis jetzt hatte ich noch nie Probleme.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Welche Antibabypille bei DM? 22 Dez 2013 18:17 #88311

  • Elly
  • Benutzer
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 56

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
meine Tochter bekommt die Minisiston und verträgt diese sehr gut, sie muss tgl zur gleichen Zeit genommen werden, ist aber kein Problem, da sie ihr Handy dann klingeln lässt, genau wie beim Lantus. Sie trägt sie überall mit hin, genau wie Ihre Diabetes Sachen, Liebe Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Welche Antibabypille bei DM? 22 Dez 2013 19:41 #88322

  • Noam
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 279

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
liebe Tigerflocke
aus diversen Gründen nehme ich seit Jahren keine Pille mehr.
Für ein junges Mädchen finde ich es keine gute Idee, eine Pille als Schmerzmittel zu missbrauchen.
Die Pille hat diverse Nebenwirkungen, die nicht ganz harmlos sind.
Wenn man dann noch DM1 hat, ist das für mich erst recht ein Grund, auf andere Methoden auszuweichen.

Es gibt da zum Beispiel Magnesium, dass man nehmen könnte, denn Magnesium ist krampflösend, viele Leute leiden an Magnesiummangel, ohne es zu wissen.
Auch bei Kopfschmerzen versuche ich es zuerst mit Magnesium, oft mit Erfolg.

Des weiteren könnte man zu Alternativen Heilmethoden wie TCM greifen. ich hatte eine Arbeitskollegin, die so ihre allmonatlichen Migräne-und Krampfattacken losgeworden ist (für immer).

liebe Grüsse

Rahel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Welche Antibabypille bei DM? 22 Dez 2013 22:25 #88335

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2931

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

ich bin sicher, dass man in der von Tigerflocke beschriebenen Situation nicht von Missbrauch "der Pille" als Antischmerzmittel sprechen kann.

Es ist richtig, die Antibabypillen haben alle auch gewisse Nebenwirkungen/Nachteile. Allerdings haben "richtige" Medikamente gegen Schmerzen auch ALLE erhebliche Nebenwirkungen.

Darum ja auch meine anfängliche Empfehlung, möglichst einen diabeteserfahrenen Gynäkologen zu Rate zu ziehen.

Gruß, Egon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...

Welche Antibabypille bei DM? 22 Dez 2013 23:38 #88340

  • Noam
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 279

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Egon

ich glaube nicht mehr an die Allwissenheit von Ärzten, auch Gynäkologen und Diabetologen wissen nicht alles.
Wenn es aber nach Verschreibung der Pille schwerwiegende Nebenwirkungen der Pillen gibt, dann ziehen sich alle aus der Verantwortung.
Als Patient hat man dann evt. lebenslange Folgen zu tragen.

Ich bin auch nicht Befürworterin von anderen chemischen Medikamenten, die genauso schlecht für die Gesundheit sind.
Als Asthmatikerin hab ich in meiner Kindheit massenweise Medikamente verschrieben bekommen, manche waren auch ganz heftig in den Nebenwirkungen.

Seit ich selber entscheiden kann, was ich nehme, versuche ich möglichst ohne Medikamente auszukommen, was mir ganz gut gelingt.
Es gibt auch Wege ohne die ganze Chemie, ausser bei Krankheiten wie DM1, da gibt's leider keine Alternative für meinen Sohn.

das ist meine ganz persönliche Meinung.

LG

Rahel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Noam.

Welche Antibabypille bei DM? 23 Dez 2013 15:12 #88357

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2931

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Rahel schrieb u.a.:

ich glaube nicht mehr an die Allwissenheit von Ärzten, auch Gynäkologen und Diabetologen wissen nicht alles

.

Hallo Rahel,

ich habe auch nicht geschrieben, dass es allwissende Ärzte gibt.
Aber bei der Fragestellung von Tigerflocke, ist die von mir genannte fachliche Kombination auf Ärzteseite sicher die sinnvollste.

Ob bei der Tochter von Tigerflocke die TCM ein gutes Ergebnis bringt, ist für mich zumindest fraglich - und wahrscheinlich nicht in einem relativ kurzen Zeitraum herauszufinden.
Aufgrund meiner vieljährigen Tätigkeit mit Jugendlichen/jungen Erwachsenen weiß ich, wie sehr belastend die im ersten Beitrag beschriebenen Beschwerden sein können. Da ist sicher eine möglichst schnell wirkende Hilfe angebracht, u.U. dann auch durch "die Pille".

Gruß, Egon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...

Welche Antibabypille bei DM? 23 Dez 2013 15:28 #88358

  • Noam
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 279

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Egon
als Frau kann ich durchaus beurteilen, was es heisst, Regelschmerzen zu haben.
Trotzdem finde ich es nicht sinnvoll, ein Verhütungsmittel zu benutzen, um die eigenen Hormone herunterzuschrauben, damit frau keine Regelschmerzen mehr hat.
Vor allem bei jungen Mädchen, die noch gar nicht verhüten wollen,.
Die Ursache zu finden, ist sicher schwieriger als einfach was zu geben, damit Ruhe ist.
Ich habe nie gesagt, dass TCM schnell geht, aber ich habe am eigenen Leib erlebt, was möglich ist, auch auf hormoneller Ebene.
Ohne meinen Akupunkteur hätte ich wohl meine Tochter in der 8. Woche verloren, wenn er mich nicht mit Akupunktur und chin. Kräutern behandelt hätte, wäre sie heute nicht da.

Wie ich schon geschrieben habe, hatte ich eine Arbeitskollegin, die sich mit TCM behandeln liess, sie ist ihre Regelschmerzen und die hormonell bedingte Migräne, die sie jeden Monat hatte, los geworden.
Sie liess sich über mehrere Wochen behandeln.
Danach kamen diese Beschwerden nie mehr zurück.

Es wäre doch einen Versuch wert, wenn man nicht zur Pille greifen will.
Denn wenn man die Pille absetzt, kommen die Monats-Beschwerden wieder.
es findet damit keine Heilung statt.

Gruss,
Rahel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Welche Antibabypille bei DM? 23 Dez 2013 17:05 #88361

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo,

ich glaube da teilen sich viele Meinungen. Für die Pille bin ich auch nicht unbedingt,aus dem gleichen Grund wie Rahel.
Allerdings kann ich auch die Verzweiflung verstehen, wenn man heftige Schmerzen hat. Die Heftigkeit ist warscheinlich auch genetisch bedingt und durch bestimmte Faktoren. Wenn da eine Pille wirklich Hilfe verschafft, dann ist es eine enorme Erleichterung.

Ich nehme nicht die Pille, aber was mir unheimlich gut gegen die Schmerzen geholfen hat, ist das regelmäßige Laufen bzw. Joggen. Vieleicht, weil sämtliche Muskeln dadurch gestärkt werden? Natürlich immer nach dem Laufen, Magnesium.

Joggen ist nicht nur gut für den Körper sondern auch für die Seele. Es baut auf und man fühlt sich einfach besser dannach.
Vieleicht mal ausprobieren?

LG Irina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Welche Antibabypille bei DM? 02 Feb 2018 09:43 #107715

  • netterene
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 96

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

ich schiebe mal den Beitrag wieder hoch. Da bei uns das Thema Pille so laaangsam auch im Raum steht, wollte ich mal fragen, ob es zwischenzeitlich neue Erkenntnisse gibt, denn die Antworten hier sind ja schon etwas älter.
Klar werden wir bei unserem nächsten Termin den DiaDock auch mal befragen.

Pille ja, oder lieber nicht bei DM?
Wenn ja zur Pille, welche ist speziell bei DM Typ 1 geeignet oder ist das egal?
Kann die Pille die pubertätsbedingten Hormonschwankungen und die daraus resultierenden BZ-Schwankungen etwas stabilisieren oder bringt sie nur noch mehr durcheinander?
Wegen der Regelschmerzen brauchen wir die Pille nicht unbedingt.

vielen Dank für eure Rückmeldungen!
LG, Annett

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.158 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login