Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Allergie gegen Zusatzstoffe im Insulin

Aw: Allergie gegen Zusatzstoffe im Insulin 26 Jun 2011 12:40 #56744

  • mama_anja
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 185

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2000
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo,
Ich würde diese Frage mal in einem Diabetikerforum für Erwachsene stellen, vielleicht haben die Leute dort mehr Erfahrung. Du erwähntest ja auch schon tierisches Insulin. Es gibt große Befürworter von solchem Insulin, da es angeblich micht so schnell zu Unterzuckerungen kommt. Vielleicht wäre diese Alternative gar nicht so schlecht für deine Tochter.
Alles Gute
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Allergie auf Insulin?? 26 Jun 2011 14:22 #56753

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2935

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Elke,

Allergien auf "das" Insulin sind äußerst selten. Eher sind sie durch die Zusatzstoffe bedingt.
Da kann (muss) man dann manchmal ausprobieren, ob man (zusammen mit dem Diabetologen) ein Insulin vfindet, dessen Zusatzstoffe gut vertragen werden.

Quaddeln entstehen allerdings auch, wenn das Insulin nicht subcutan (also unter die Haut) gespritzt wird, sondern in die Haut.
Das kann mit sehr kurzen bzw. nicht weit genug eingestochenen Penkanülen oder/und zu schrägem Einstechen der Kanüle passieren.

Gruß, Egon

PS: wenn das alles nicht zutreffen sollte, empfehle ich einen Hautarzt einzubeziehen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Wildes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...

Aw: Allergie gegen Zusatzstoffe im Insulin 26 Jun 2011 14:36 #56755

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2935

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

tierisches Insulin, hat eine vergleichbare Wirkkurve, wie die humalogen Normal- und Verzögerungsinsuline auch.

Allerdings geben einige Nutzer der tierischen Insuline an, dass sie beginnende Unterzuckerungen früher und deutlicher bemerkten als mit Humaninsulin.

Ein Versuch mit tierischen Insulinen ist u.U. zu empfehlen. Allerdings müssen die mit Spritzen aufgezogen werden, da es sie nicht als Pen-Insulin gibt. Welche Insuline dann in Frage kommen, sollte mit den behandelnden Ärzten abgeklärt werden.
Die tierischen Insulin gibt es allerdings auch nicht als sehr schnell wirkende Insuline (Analoginsuline).

Gruß, Egon
Folgende Benutzer bedankten sich: bigmam8, Lena8707

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...

Aw: Allergie gegen Zusatzstoffe im Insulin 27 Jun 2011 19:46 #56774

  • Lena8707
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 53

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
So waren heute beim Hautarzt und die machte einen Test mit einem Kugelschreiber an den Armen (strich damit auf und ab) und nach ein paar Minuten zeigten sich auch dort Quaddeln. Sie meinte das der Körper im Moment "überreagiert" und praktisch auf alles was mit der Haut in Berührung kommt, Quaddeln bildet. Nun sollen wir erstmal "antihistaminika" nehmen für 10 Tage und dann wird weiter geschaut... wenn wir Glück haben, meinte sie, bleiben die Quaddeln weg, ansonsten wird ein Allergietest gemacht.
Vielen Dank für eure Beiträge!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Allergie gegen Zusatzstoffe im Insulin 28 Jun 2011 18:59 #56789

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2935

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Na,

dann wünsch ich euch aber viel Glück bzw. Erfolg mit der Antihistamin-Therapie!
Drück euch die Daumen.

Gruß, Egon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...

Aw: Allergie auf Insulin?? 29 Jun 2011 09:33 #56798

  • elme13
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 165

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Vielen Dank für die Tipps, vielleicht sind die Pennadeln wirklich zu kurz, da wir die kleinste Größe verwenden.
Evtl. stellen wir in absehbarer Zeit auf eine Pumpe um, so dass dann das Analoginsulin hoffentlich besser vertragen wird. Die Quaddeln entstehen sowieso immer am Arm/Bein, nie am Bauch!
Nochmals danke
Gruß Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Allergie gegen Zusatzstoffe im Insulin 06 Aug 2017 08:32 #105995

  • longbowaw
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 4

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1983
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo Lena,
bin zwar nicht mehr der Jüngste(58). Aber habe ähnliches Problem. Konservierungsmittel Allergie.
Brennen beim Einspritzen, Juckende Einstichstelle. Quaddel, Bluddruckanstieg, Pulsanstieg. Was aber das schlimmste ist ist es kommt ,manchmal noch ne Athemnot hinzu. Auch eine Verschleimung der Bronchien. Juckender brenneder Mund und Zunge.
Ich kann dir leider nicht viel Hoffnung machen.
Alle Insuline auf dem Internationalen Markt haben Kresol oder Phenol eingebaut. Oder Beides. Infos bei der Firma Runge Pharm. (Importfirma)
Ich habe einige Jahre ein Schweininsulin Betasint aus Argentinien importiert bekommen. Das wurde vom Markt genommen. Dann gab es ähnliches Insulin noch in Polen. Insulinum Lente. Diese Insuline haben nur !!!! Parabene als Konservierungsmittel gehabt. Ach vom Markt genommen.
Einzige Möglichkeit: Es gibt in England noch ein Insulin Hypurin Bovine Lente. Glaube die haben dort nun eine Parbenverbindung mit eingenbaut. Dazu kommt das alle tierischen Insuline vom Markt verschwinden werde. Es ist also nur eine Frage der Zeit bis es das nicht mehr gibt.
Habe hier noch mehr infos für dich. Schreib mich bitte mit PN an.
Grüße

Dieser Beitrag enthält Anhänge.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von longbowaw.

Aw: Allergie gegen Zusatzstoffe im Insulin 06 Aug 2017 20:59 #106012

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2935

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo longbowaw,

du hast sicher gesehen, dass der letzte Beitrag dazu vom Juni 2011 ist?!

Die Lente - Insuline sind (leider) zumindest nicht als "Allein-Insulin" zur Therapie bei Typ 1 Diabetes geeignet. Sind also zur Behebung des Allergie-Problems nicht wirklich geeignet.

Gruß, Egon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...

Aw: Allergie gegen Zusatzstoffe im Insulin 07 Aug 2017 08:41 #106015

  • longbowaw
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 4

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1983
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
bin davon ausgegangen das mit einer Pumpe gearbeitet wird. Dort kann das genommen werden. Pens gibt es keine. Da nur als Durchstechflasche. Habe Jahrelang mit nur einem Insulin Bolus gespritz. Und zwar mit Betasint. Gibt aber nur noch über England tierische Insuline. Mit Einwegkanülen geht das sehr schön.
Gruß
Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Allergie gegen Zusatzstoffe im Insulin 07 Aug 2017 21:06 #106037

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2935

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

wenn ich das richtig gelesen habe, ist Hypurin Bovine Lente eine Suspension; d.h. es ist eine Lösun g mit feinen festen Bestandteilen. Solch eine Suspension lässt sich nicht mit einer Insulinpumpe verabreichen, da es in der Patrone der Pumpe nicht vermischt wird/werden kann; so dass nicht zu einer gleichmäßigen Abgabe des Wirkstoffes kommen kann. Zudem ist die relativ lange Wirkdauer des Lente - Insulins für eine Pumpentherapie nicht sinnvoll.
Zusätzlich besteht die Gefahr, dass es zu Kanülenverstopfungen der Insulinpumpe kommt.

Ich kann nur allen davon abraten, solch eine Insulinart in einer Pumpe zu benutzen!! Insbesondere natürlich bei Kindern!!!

Gruß, Egon


Nachtrag am 08.08.2017:
Man kann ja auch nicht z.B. Lantus oder ein Human-Basalinsulin in einer Insulinpumpe verwenden!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...
Letzte Änderung: von EgonManhold.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.174 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login