Anmelden  

Werde unser Facebook Fan

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Kita bz steigt täglich über 180 15 Sep 2022 22:15 #119154

  • Roger
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 2

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2019
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht
Guten Tag zusammen. 

Mein Sohn hat diabetis Typ 1 seit jetzt ca einem Jahr und 7 Monaten.  er ist 2 Jahr und 7monate alt und geht jetzt seit ca 1,5 Jahren zur Kita. 

Wir haben einen ambulanten pflege Dienst der jeweils zwei mal täglich zum Essen dass Insulin gibt. 

das Problem ist 1. Die Kita Betreuung hat Angst irgendwas mit Insulin machen zu müssen und nach der Schulung hatte es sich noch verschlimmert weil sie erfahren haben das das kind bei einer hypoglykämie die Glykose spritze bräuchte.  

die Schwester die zweimal täglich kommt gibt dass Insulin fast immer erst nach dem Essen obwohl ich sie immer darauf hinweise das es eigentliche 15 Minuten spätestens unmittelbar zu Beginn der Mahlzeit verabreicht werden sollte. Desweiteren ist sie der Meinung dass ein Wert von 160 bis 140 besser wäre für dass Kind weil es ja in der Kita ist und spielt. 
in Endeffekt sind die werte täglich über 180 und das auch noch zwei Stunden nach der Mahlzeit. 

Desweiteren haben ich inzwischen den Eindruck bekommen dass das Personal der Kita und des Pflegedinst sich absprechen. 
die Kita sagt nämlich immer sie haben so viele kinder und es müsste immer jemand nur auf meinen Sohn aufpassen, wenn er werte von 140 bis 80 wie ich es vorgebe hätte. 

Wie funktioniert es bei euch in der Kita oder Schule und bin ich einfach zu pingelich,wie mir heute vorgeworfen worden ist?  oder würdet ihr auch darauf beharren das die werte nicht über 180 steigen dürfen ?
 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kita bz steigt täglich über 180 15 Sep 2022 22:55 #119155

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 2891

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Zugelassenes Closed Loop Insulinpumpensystem mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht
Hallo @Roger,

das klinkt sehr da nach, das es kein Pflegeplan gibt, weder für Pflegedienst und für Kita.
Denn damit legst du fest, was, wann wie zu tun ist und dies bekommt natürlich die Pflegeleitung und danach haben die Pfleger vor Ort zu halten. Das machen sie auch, da dies sonst ein rechtliches Problem ist.
Wenn dies fehlt, machen die Pfleger natürlich was sie wollen oder denken, rede einfach mit Pflegeleitung.

So ein Pflegeplan, hilft ja Erzieher auch und gibt sicherheit, wie was zu machen und wenn sich alle dran halten, gibt kein grund für die Notfallspritze.

So ein klärendes Gespräch mit PD bewirkt oft wunder, wenn alle Zielorientiert da rann gehen.

Lange über 180 mg sollte nicht das Ziel und 140-160 Ziel, ist vielleicht bei Ausflüge okay, sonst finde ich das auch etwas hoch.

Cheffchen
Nächstes Treffen 26.11.22, Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in/um Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
tslim x2 CIQ / Dexcom BYODA / xDrip / Nightscout

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kita bz steigt täglich über 180 16 Sep 2022 01:05 #119157

  • Roger
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 2

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2019
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht
Ich habe grade es würde reichen ihnen zu sagen sie sollen 15 Minuten vorher Insulin geben und der Ziel Bereich ist 80 bis 120 der bolus darf in zwei gesplittet werden wobei der größte Teil in den ersten bolus aufgeteilt wird und das wenn zu viel Insulin verabreicht worden ist die restlichen menge die er nicht gegessen hatte mit ein bisschen Saft ausgeglichen werden sollte 
 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kita bz steigt täglich über 180 18 Sep 2022 08:06 #119190

  • Mum_of_3
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 3

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2018
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht
Hallo,

Meine Tochter hat seit März 2022 Diabetes. Seit Anfang Juni haben wir einen Einzelfallhelfer für sie in der Kita. Das funktioniert mal gut und dann wieder nicht so gut. Auch ich habe gesagt, dass 10 Minuten vor dem Mittag 0,3 IE gegeben werden sollen, damit sie nicht so hoch geht mit dem Zucker. Bei uns ist es dann oft bei 18 bis zum Teil über 20 m/mol. Wenn dann das Insulin ankommt, dann fällt der Zucker immer sehr steil nach unten.
Für mich kam ein ambulanter Pflegedienst nicht in Frage, da die wirklich nur zu den Mahlzeiten kommen, aber bei meiner Kleinen die Werte noch ganz arg springen und es nur nachts im grünen Bereich liegen 🙈.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kita bz steigt täglich über 180 18 Sep 2022 12:06 #119193

  • Sie1986
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 70

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2019
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht
Also das mit den ambulanten Pflegediensten und den Mahlzeiten stimmt so nicht. Unser Diabetologe hat uns Betreuung für bis zu 8 Std täglich verschrieben und die TK zahlt das auch. Er kann sich halt noch nicht richtig äußern geschweige denn Rückmeldungen zu zu niedrigen oder zu hohen Werten geben. Zudem schwanken seine Werte mit der 640g extrem. Selbst wir haben Tage, da lässt sich kaum adäquat reagieren. Daher begleitet ihn mehrere Damen vom Pflegedienst abwechselnd (wegen Krankheitsvertretung, Urlaub etc.) und das die ganze Zeit. Sie arbeiten sehr häufig mit den temporären Basalraten. Macht halt schon einen Unterschied, ob Junior 2 Std im Sand spielt oder wie besenkt mit dem Laufrad durch die Gegend fährt. Zudem haben die immer vorbereitetes Obst und Süßigkeiten griffbereit. Bei uns in Magdeburg gibt es jetzt mind. 4 Kinder, bei denen das so gemacht wird.

Also es gibt die Möglichkeit, dass über den Diabetologen aufschreiben zu lassen. Unsere KK hat allerdings einen ausführlichen Arztbrief mit Begründung verlangt.

Was wohl eher schwierig wird, ist es, einen Pflegedienst zu finden, der genügend Personal dafür hat. Wir haben leider auch Tage zwischendurch, die nicht abgedeckt werden können und die Kita weigert sich, sich selber mit dem Diabetes zu befassen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Sie1986.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.340 Sekunden

Der Inhalt von Diabetes-Kids.de ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen auf dieser Seite stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar.

Diabetes-Kids.de übernimmt keinerlei Haftung für die Korrektheit und/oder Vollständigkeit der hier dargestellten Informationen. Da es sich bei diesen Seiten um interaktive Datenbanken handelt, distanzieren wir uns ausdrücklich von den Links dieser Seite zu anderen Seiten und stellen klar, dass wir uns den Inhalt der verlinkten Seiten nicht zueigen machen möchten!

Sollten wir aufgrund eines Eintrags gegen geltendes Copyright verstossen, bitten wir um einen Hinweis, damit wir den entsprechenden Inhalt entfernen können. Alle Logos und Warenzeichen sind Eigentum Ihrer jeweiligen Besitzer.

Die Kommentare wie Beiträge fremder Autoren stehen im Verantwortungsbereich ihrer jeweiligen Poster.

Copyright © 2022 (soweit nicht anders angegeben) Diabetes-Kids.de