Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Vorbereitung Einschulung Hamburg

Vorbereitung Einschulung Hamburg 07 Aug 2017 15:23 #106025

  • Sandra2016
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 39

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Wir sind jetzt weiter. Auf dass die Dokumentation jemandem nützen möge, der diesen Weg nach uns geht...
Es ist passiert:
Wir haben mit einer Beratungsstelle gesprochen, die im Grunde die Meinung von Cheffchen vertritt - Weiterleitung nicht rechtens, Anwalt einschalten - sonst zu großes Risiko.
Ich habe heute (trotzdem) erstmal mit dem Dia-Team und der KK (in dieser Reihenfolge) offen gesprochen. Was soll auf Muster 12a, wie geht das konkret weiter?
Dia-Team hat schon mehrfach 12a ausgefüllt in ähnlichen Verfahren. Ist also nichts ungewöhnliches im Ablauf. Heißt nicht, dass es nicht bewilligt wird. Heißt nicht, dass Pflegedienst nur punktuell zum Bolen kommt (-> je nach konkretem Verordnungstext).
Mit KK gesprochen - was soll genau drauf auf Muster 12a? Klären sie im Hintergrund Kostenverantwortlichkeit mit der Stadt?
Antwort: Auf Muster 12a muss:
- "Schulbegleitung im Rahmen einer Diabetes-Versorgung". Keine Details (z.B. wie oft BZ messen).
- Zeitumfang (Schulbeginn/Schulschluss, ggf. Hortschluss)
- Zeitrahmen (ganzes Schuljahr)
- Notiz, dass es sich nicht um häusliche Krankenpflege handelt, sondern die Pflege in der Schule stattfindet
- Nennung des Dienstleistern (dies kann auch z.B. die Lebenshilfe sein; man kann die Info nachreichen)
Ja, sie klären im Hintergrund die Kostenverantwortlichkeit mit der Stadt. Zuerst wird ein Gutachten des MDK angefragt, ob Schulbegleitung nötig ist. Wenn ja wird bewilligt, dann klären Träger Kostenzuständigkeit untereinander (wir müssen nichts weiter tun). Damit bis Schulbeginn die Finanzierung geklärt ist (MDK Gutachten könnte länger dauern) wird bis dahin ggf. vorläufig bewilligt. Habe KK auch offen gefragt: Ich habe mich gefragt, ob ich hätte intervenieren sollen als die Unterlagen von der Stadt an die KK weitergeleitet wurden - wir haben ja eine Eingliederungshilfe beantragt. KK sinngemäß: Nein, das können sie gar nicht. Wir müssen das hier jetzt entscheiden, so ist der Verfahrensgsablauf - gegen Weiterleitung kann man erstmal keinen Widerspruch einlegen. Die Träger müssen dann im Nachgang feststellen, wer in welchem Umfang zuständig ist und ob das unter "Eingliederungshilfe" fällt, wie sie sie beantragt haben.
Wenn es Eingliederungshilfe ist, ist übrigens auch die Pflegekasse/das Pflegegeld nicht betroffen (sagte die KK).
Wir sind nun mit der Lebenshilfe in Kontakt, die hoffentlich noch Kapazitäten haben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Sandra2016.

Vorbereitung Einschulung Hamburg 11 Aug 2017 15:58 #106090

  • Sandra2016
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 39

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Wir haben ja nun mittlerweile eine vorläufige (zunächst telefonische, morgen hoffentlich schriftliche) Kostenzusage, stehen nun aber vor dem Problem, keinen Dienstleister für die Schulbegleitung zu finden. Da die Eingliederungshilfe nicht über die Stadt bewilligt wurde, sondern erst vom zweitangegangenen Träger (der KK), stellt die Stadt uns keine Kraft - wir müssen nun sehr kurzfristig selbst jemanden finden. Wir haben dabei laut KK die Optionen, einen Dienstleister zu finden oder mit persönlichem Budget eine Privatperson einzustellen. Es muss jeweils vorab ein Kostenvoranschlag an die KK gehen, der dann dort noch genehmigt werden muss.
Ich habe mit ca. 10 Organisationen vor Ort telefoniert, darunter große Träger wie DRK, Lebenshilfe, Inter. Bund, Diakonie wie auch rein lokal agierende Träger (die ich deshalb hier nicht einzeln nenne). Die Hälfte der Träger bietet keine Schulbegleitungen (mehr) an. Eine Organisation vermittelte eine Bild von ihrer Kräften, das mich glauben lies, dass diese für mein Kind keine große Hilfe wären. 4 Organisationen versuchen, jemanden zu suchen, und wissen dabei auch voneinander - alle haben mir gesagt, ich solle es auch bei anderen Orgas parallel probieren, sie könnten nichts versprechen.
Bzgl. der Privatperson besteht seitens der Stadt (Dokumente, die man online einsehen kann) wiederum die Einschränkung, dass diejenige nicht mit dem Kind verwandt sein darf. Ich vermute, dass diese für die KK auch gilt - muss das aber noch mal absichern. Alle, die ihre kurzfristige Hilfe angeboten haben, sind aber mit dem Kind verwandt.
Ich werde nun doch zunehmend unruhig - wir haben jetzt noch 20 Tage Zeit bis Ende der Ferien.
Gibt es hier Familien, die einen Schulbegleiter über ein pers. Budget finanzieren, ohne einen zwischengeschalteten Träger?
Bei einem Träger wurde mir auch gesagt er rate davon ab, Lehrer selbst zu schulen (egal zu welcher gesund. Einschränkung). Er würde dafür immer das KH o.ä. hinzuziehen, damit es eine offizielle Fortbildung ist, auf die man sich später immer berufen kann (auch rechtlich). Wir haben einen Teil ans KH abgegeben, eine Teil machen wir selbst. Ich bin nun verunsichert (nachdem ich dachte, wir hätte eine gute, pragmatische Lösung gefunden). Die Schulung komplett auszulagern bedeutet für uns und/oder die KK noch höhere Kosten. Wir müssen wieder eine Erstattung bei der KK beantragen. Einen Termin für die Schulung zu finden wird durch Hinzuziehen des KH noch schwieriger (und es ist zeitlich eh schon knapp). Habt ihr die Lehrer selbst geschult, oder dies ans KH o.ä. ausgelagert?
Gibt es Eltern, die den Schulstart des Kindes durch persönliche Anwesenheit in den ersten Tagen (Wochen?) begleitet haben? Was passiert bei Euch, wenn ein Schulbegleiter krank wird - kommt dann eine Vertretung (bei keinem der von mir angefragten Träger wäre das der Fall)?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Sandra2016.

Vorbereitung Einschulung Hamburg 21 Aug 2017 14:45 #106160

  • SuSanne36
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 365

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo Sandra2016,

bei uns läuft es genauso seit über 2 Jahren, genau
wie es bei Euch der Fall ist.
Wir werden trotzdem über die Lebenshilfe begleitet, mit Krsnkhritsvertretung etc.
Welche KK ist es denn bei euch ??
Gerne auch per persönliche Nachricht.
Vielleicht könnte ein Austausch dazu nützlich sein .

SuSanne36

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.142 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login