Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: BZ Anstieg Nudeln - wie ist es nun?!

BZ Anstieg Nudeln - wie ist es nun?! 13 Feb 2015 08:15 #95529

  • VerenaH
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 86

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Guten Morgen allerseits,

ich benötige mal wieder die Hilfe erfahrenerer Eltern :)

Bisher war ich der Annahme Nudeln (Hartweizen) lassen den BZ relativ schnell ansteigen. Wir hatten letzte Woche Mittags im Kiga Nudeln mit Käse, ca 4 KE. Nach 2-3 Stunden ein super Wert von 98. Vorm Abendessen dann plötzlich, obwohl es keinerlei Zwischenmahlzeiten gab an dem Tag, 203! (das war ca 6 Stunden nach den Nudeln).

Gestern Abend das selbe. 2.5 KE Nudeln mit wirklich wenig Parmesan, Einschlafwert mit 120 Top, gegen 22 Uhr sogar nur um die 90 (habe aber keine KH gegeben, wollte abwarten), kurz nach Mitternacht 220?!

Kann das tatsächlich an den Nudeln liegen, gehen die doch so langsam? Das hab ich bisher nur der Schokolade unterstellt und Helena deshalb die Hanuta-Esserei am Abend ausgeredet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

BZ Anstieg Nudeln - wie ist es nun?! 13 Feb 2015 08:59 #95535

  • JarisMama
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 318

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Nudeln sind entgegen der Diabetes Schulungen im Krankenhaus sehr sehr langsam (mir wurde damals empfohlen sie möglichst mit ordentlich Fett zu servieren, da sie sonst so schnell seien :woohoo: ). Der glykämische Index von Spaghetti liegt bei 40. Ich würde eine Verzögerung empfehlen, sonst ist eine Abdeckung mit Analoginsulin eigentlich nicht sinnvoll möglich. Selbst mit Normalinsulin verzögere ich 40% des Nudelbolus.
Sonst ist bei Nudeln immer noch ein Thema wie sie denn richtig berechnet werden (45g/KE laut Krankenhaus vs. Einwaage-Auswaage). Bei Einwaage-Auswaage entstehen meist pp Hypogykämien, was aber nicht an der falschen Berechnung sondern am niedrigen glykämischen Index der Nudeln liegt, das Insulin ist einfach zu schnell und zu kurz wirksam.
Gruss, Lena

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lena mit Jari (*11/2009, Diabetes seit 04/2013, CSII seit 08/2013, seit 06/2014 mit Insuman Infusat)

BZ Anstieg Nudeln - wie ist es nun?! 13 Feb 2015 20:31 #95542

  • Sheila
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 479

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)

JarisMama schrieb: (45g/KE laut Krankenhaus vs. Einwaage-Auswaage). Bei Einwaage-Auswaage entstehen meist pp Hypogykämien, was aber nicht an der falschen Berechnung sondern am niedrigen glykämischen Index der Nudeln liegt, das Insulin ist einfach zu schnell und zu kurz wirksam.
Gruss, Lena


Hallo,
ich habe mal eine konkrete Berechnungsfrage zu Einwaage-Auswaage. Irgendwie weiß ich nicht, wie man das berechnen soll.
Beispiel: Heute gab es Buitoni Eliche Nudeln zum Mittagessen. 400g für die ganze Familie.
400g sind 28KE in rohem Zustand (100g=71,2g Kohlenhydrate steht auf der Packung).
Nach dem Kochen wogen die Nudeln 839g. Dies entspricht meiner Rechnung nach 60KE. Wenn ich jetzt weiterrechne, würde 1KE=14g Nudeln entsprechen? Bisher sind wir eigentlich immer ganz gut mit 45g=1KE gefahren. Deswegen kann diese Berechnung doch irgendwie nicht stimmen. Wo habe ich mich verrechnet, oder wie rechne ich es richtig?
Vielen Dank schon mal für die Erläuterung. Ich stehe irgendwie auf dem Schlauch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

BZ Anstieg Nudeln - wie ist es nun?! 13 Feb 2015 20:48 #95543

  • JarisMama
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 318

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Sheila,
wenn Du 28 KE in den Topf reingibst, kommen 28 KE wieder raus. Also sind 839 g 28 KE.
839 geteilt durch 28 macht 29,96 also 30g/KE.
Das entspricht so den üblichen Nudeln, unsere liegen je nach Sorte und Kochdauer zwischen 28 und 35 g/KE.
Gruss, Lena
Folgende Benutzer bedankten sich: Sheila

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lena mit Jari (*11/2009, Diabetes seit 04/2013, CSII seit 08/2013, seit 06/2014 mit Insuman Infusat)

BZ Anstieg Nudeln - wie ist es nun?! 13 Feb 2015 21:24 #95544

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3841

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Als, ich kann nur sagen, bei uns kommen 45g =1KE ausgezeichnet hin, ebenso die Abdeckung mit Analoginsulin ohne Verzögerung, außer bei fetten Soßen.

Das mit dem Wiegen vor dem Kochen habe ich ganz am Anfang mal gemacht. Gab jedesmal eine dicke Unterzuckerung!

Es stimmt absolut nicht, dass man hinterher (also nachdem man das Wasser abgegeossen hat) noch das an KH im Topf hat, was man vorher reingetan hat. Sonst wäre das Nudelwasser ja nicht trüb und man hatte auch keine schwierige Stärkeschicht an den Topfwänden. Es geht also auf jeden Fall ein Teil der Stärke in den Abfluss.

Vorher wiegen machen wir nur, wenn die Kochflüssigkeit mitgegessen wird, also z.B. bei Nudelsuppe (wobei wir nie welche machen, weil hier keiner sowas mag) oder Aufläufen, bei denen die Nudeln nicht vorgekocht werden müssen.

LG Heike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

BZ Anstieg Nudeln - wie ist es nun?! 14 Feb 2015 08:46 #95545

  • JarisMama
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 318

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Nein, wie oben schon geschrieben, liegt es nicht am Kochwasser.
Der Stärkeverlust ins Kochwasser ist vernachlässigbar klein. Wenn Du es genau wissen willst, kannst Du das Nudelkochwasser ja mal solange kochen lassen bis kein Wasser mehr da ist und den Rest an Stärke abwiegen.
Wenn man 30 vs. 45 g/KE gegenüberstellt, müssten beim Kochen von 500 g Nudeln also 144 g " trockener Stärkerest" im Kochtopf verbleiben :woohoo:

Es liegt einfach daran:
Analoginsulinwirkzeit 2 h
Nudelresorptionszeit ca. 4 h (wobei der Hügel später kommt als bei Kartoffeln, Brot etc.)

Da eine Analoginsulintherapie im niedrigen Dosisbereich aber sowieso darauf ausgelegt sein muss, dass der Folgebolus oder die Basalrate einen Teil des Essens übernimmt, kann es durchaus sein, dass das Ergebnis bei 45 g/KE als okay angesehen wird.
LG, Lena

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lena mit Jari (*11/2009, Diabetes seit 04/2013, CSII seit 08/2013, seit 06/2014 mit Insuman Infusat)

BZ Anstieg Nudeln - wie ist es nun?! 14 Feb 2015 09:45 #95547

  • stef1
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 383

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

ich kann mich da Lena nur anschließen. Wir haben uns lange Zeit gewundert, warum Nudeln am Abend je nach Menge zunächst nach zwei Stunden niedrige Blutzuckerwerte und später dann sehr hohe Werte produzierten. Und dies auch, wenn die Sosse definitiv nicht fett- und eiweißlastig war.

Wir sind dann durch Ausprobieren dahin gekommen, dass wir zunächst weniger Insulin bolen (wir nehmen die Packungsangaben 150g gekochte Nudeln entsprechen 4,5 bis 4,8 KE) und später dann nochmal den Rest Insulin plus 0,1 IE pro gegessener KE verzögern. Das klappt bei uns besser, auch wenn wir es häufig nach dem "Bauchgefühl" handhaben "erst weniger, dann später noch etwas verzögern".

LG Steffi.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S., geb. 08/2005, D. seit 03/2012, Pumpe Accu chek combo seit 06/2012

BZ Anstieg Nudeln - wie ist es nun?! 14 Feb 2015 10:39 #95548

  • VerenaH
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 86

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
gut, dann werden wir das beim nächsten mal auch so versuchen. Uns wurde im Krankenhaus nämlich auch gesagt Nudeln schießen gleich nach oben, klang für mich auch logisch - wegen dem Weißmehl bzw. Weizen. Aber die Praxis hat uns ja eines Besseren belehrt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

BZ Anstieg Nudeln - wie ist es nun?! 07 Jul 2015 08:58 #97287

  • Junikind2008
  • Benutzer
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 7

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Nudeln am Abend ist bei uns auch ein Riesen Thema. Selbst wenn es nur gemüsebolognese gibt (selbstgemacht - also nichts drin außer Gemüse und Tomaten) , haben wir zwei Stunden nach dem Essen (wir essen um 18 Uhr) eine unterzuckerung und erst nachts um 1 Uhr geht der BZ hoch. Wenn ich dann später noch mal Messe (um 3 oder 4 Uhr) ist er immer noch hoch und ich brauche eine 2. Korrektur , um ihn in den Normalbereich zu bekommen. Ich habe schon alle möglichen Kombinationen versucht: Dual 50:50 oder 60:40 oder 40:60 verlängert über 5 oder 6 Stunden. Wir bekommen es nicht in den Griff. Und das nächtliche messen, schlaucht natürlich

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

BZ Anstieg Nudeln - wie ist es nun?! 07 Jul 2015 09:05 #97288

  • Junikind2008
  • Benutzer
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 7

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Das ist übrigens bei jedem Abendessen mit Kohlenhydraten so (auch bei einfachem Brot). Nur Reis und Kartoffeln funktionieren mit ganz normalen Bolus (vielleicht weil unverarbeitetes Naturprodukt? ). Ich wäre super glücklich wenn jemand noch eine Idee hätte, die wir ausprobieren könnten. Ach ja, die basalrate ist es nicht. Die passt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.157 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login