Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Mutter Kind Kur

Mutter Kind Kur 09 Dez 2016 07:12 #103414

  • Fine83
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 33

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo ihr Lieben.....

Ist bestimmt schon gefühlte 10000000 mal gefragt worden aber ich starte mal :

Habe beschlossen mit den Kids eine Kur zu machen:
Wo beantrage ich diese? Krankenkasse ,Müttergenesungswerk? Oder ist das egal?
Wie finde ich ein Haus was sowohl meine Bedürfnisse erfüllt und trotzdem mein DIA Kind betreut?
Was ist wenn meine Tochter eine andere Krankenkasse als ich hat?
Wer füllt die Anträge aus? Hausarzt oder DiaArzt?
wie bringe ich es meinen Arbeitgeber bei :S

Danke schon mal für eure Antworten

Ann-Kristin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mutter Kind Kur 09 Dez 2016 12:04 #103419

  • sunshine258
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 25

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CT (Konventionelle Therapie 2-4 Spritzen am Tag)
Ich habe die Anträge für eine Mutter-Kind-Kur über die Krankenkasse angefordert. Danach habe ich unseren Hausarzt alles ausfüllen lassen und von jedem Facharzt den meine Tochter und ich besuchen, ein Attest dabei gelegt. Einen Teil musst du auch selber ausfüllen.
Danach habe ich alles zur KK geschickt, keine 7 Tage später war die Kur bewilligt. Ich hatte einen Bewilligungszeitraum von 9 Monaten. So konnte ich mir Zeit lassen und mir in Ruhe alle Kurhäuser im Netz anschauen. Ich konnte frei entscheiden in welches Haus ich möchte. Eine Liste wurde mir auch bei der Bewilligung dabei gelegt, welche Häuser unsere KK untersützt.
Im Büro habe ich das ganz offen gesagt, nachdem ich die Bewilligung hatte. Da verlief alles reibungslos. Bewilligt ist bewillig und davon hätte ich mich auch von niemanden abbringen lassen. Neider gibt es immer und dumme Kommentare wie bei mir z.B. "wozu braucht die mit 32 eine Kur, so ein quasch"... einfach weghören, da rein und da wieder raus.
Wie das läuft wenn dein Kind eine andere KK hat als du, kann ich dir leider nicht sagen. Meine Tochter ist bei mir mitversichert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mutter Kind Kur 09 Dez 2016 13:52 #103421

  • mibi74
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 1088

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Die Mitarbeiter von der Krankenkasse oder der Rentenversicherung geben die Diagnose ein und der PC spuckt dann die Klinik aus.
Daher, wenn du dich erholen willst, dann keine Mutter-Kind-Kur.
Eine Reha für das Kind mit dir als Begleitperson ist da günstiger.
Da musst du wissen, je mehr Diagnosen, um so mehr rennst du in der Klinik rum. Dann hast auch keine Freizeit mehr.
Also nur mit der Diagnose wo dir wichtig ist. Bei uns war eine Mutter, da hatte das Kind Adhs, Asthma und Diabetes. Die Mama hätte einen Orden für die zurückgelegten Strecken bekommen sollen. Das Pensum war kaum zu bewältigen.

Bei einer Mutter-Kind-Kur würde ich eine Begleitung empfehlen. Der Vater oder, was ich auch schon gesehen hatte, die Oma.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.135 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login