Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Neuvorstellung Nik

Neuvorstellung Nik 07 Sep 2019 07:41 #112152

  • Nik80
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 8

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2018
  • Therapieform: CT (Konventionelle Therapie 2-4 Spritzen am Tag)
Guten Morgen,

Mein Sohn ist gerade 5 Jahre alt geworden.

Seit letztem Jahr im November wissen wir, dass er Diabetes Mellitus Typ 1 hat.
Wir kommen mittlerweile ganz gut damit klar. Die ersten Monate waren allerdings, vor allem im Kindergarten, recht schwierig.
Jetzt warten wir gerade auf die erste Pumpe und darauf dass der nächste Schwimmkurs losgeht. :)

Ich habe im Forum schon einige Zeit mitgelesen und würde jetzt auch gerne ein paar Fragen stellen.

Wir wohnen in München und haben bisher leider noch keinen Diabetes Buddy gefunden. Wobei das momentan für die Eltern wichtiger ist, als für ihn ;)

Viele Grüße Nik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neuvorstellung Nik 07 Sep 2019 09:22 #112153

  • mibi74
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 1028

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Guten Morgen und herzlichen willkommen bei Diabetes-Kds!

Mit dem Forum hast du dich also schon vertraut gemacht. Sehr gut!B)

Zum Schwimmkurs geht's auch. Kann man nur viel Spaß wünschen! Hatten wir mit unseren Kindern auch in dem Alter gemacht. Eine schöne, aber schweißtreibende Angelegenheit.
Mit Pumpe, wenn ihr die bis dahin habt, etwas komplizierter, aber nur etwas.

Liebe Grüße

Michaela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neuvorstellung Nik 07 Sep 2019 22:16 #112162

  • akkie
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 3

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2012
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo und herzlich Willkommen!

unsere Tochter hat seit Beginn der Diagnose eine Pumpe und in der Kita war Freitags Schwimmen angesagt. Sie geht immer ohne Pumpe schwimmen, wir vertrauen auf ihr Gefühl und lassen ihr den Freiraum Wir haben damit nur positive Erfahrungen gemacht.
Zwischendurch muss sie natürlich mal messen.
Ich würde empfehlen, den Katheter mit extra Pflaster(wir benutzen die vom Enlite), da dieser sich bei uns regelmässig löst.

Was hast du denn für Fragen?:)

LG Antje

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neuvorstellung Nik 08 Sep 2019 21:41 #112173

  • Nik80
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 8

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2018
  • Therapieform: CT (Konventionelle Therapie 2-4 Spritzen am Tag)
Vielen Dank euch beiden.

Es ist immer noch gut zu wissen, dass man nicht alleine ist ;-)
Meine Frage habe ich bereits unter "Technik" gestellt, es geht um ein passendes Handy.

Akkie, wenn eure Tochter die Pumpe beim Schwimmen ablegt, wie misst sie dann zwischendurch?
Kurz zur Pumpe "zurückschwimmen" und den Sensorwert ablesen?

LG
Nik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neuvorstellung Nik 09 Sep 2019 07:40 #112185

  • Leloo
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 206

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)

Nik80 schrieb: Akkie, wenn eure Tochter die Pumpe beim Schwimmen ablegt, wie misst sie dann zwischendurch?
Kurz zur Pumpe "zurückschwimmen" und den Sensorwert ablesen?


Genauso.... Wir haben zwar den Dexcom, aber auch bei uns war die Pumpe noch nie mit im Wasser. Zwischendurch an Land, warten bis wieder ein Wert vorhanden ist und dementsprechend dann Insulin tanken oder Eis essen.
LG Kirsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neuvorstellung Nik 09 Sep 2019 08:14 #112186

  • akkie
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 3

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2012
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Genau machen wir es. Nur dass wir eher messen, da es ihr zu lange dauert.
Bei uns war die Pumpe auch nie im Wasser.
Wir vertrauen auf ihr Gefühl und sind dass die Erfahrung ihr Selbstvertrauen stärkt und zuträglich für Situationen wie am Samstag(Sie hat sich beim Umziehen für's Lauftraining den Sensor abgerissen) von Vorteil ist und sich nicht nur auf die Technik verlässt. Auch auf lange Sicht....
Und so ein Sprung vom 3 Meter Brett mit der Pumpe stelle ich mir komisch vor, evtl. würde der Katheter auch abreissen....auch wenn sich dieset trotz zusätzliche Fixierung nach ca. 3-4 Sprüngen meist eh ablöst....

LG Antje

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neuvorstellung Nik 09 Sep 2019 08:52 #112187

  • mibi74
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 1028

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Nik!

Ich muss vorausschicken, dass vieles mit dem Diabetes unter: probieren, statt studieren läuft.

Schwimmen ist so eine Angelegenheit. Das ist sehr induviduell, wie die Kinder mit dem Blz drauf reagieren.

Blutig messen, wenn die Haut aufgeweicht ist, ist gar nicht so einfach (gewesen). Mein Sohn hat inzwischen den Libre und damit kann man das besser kontrollieren. Kurz am Beckenrand drüber und fertig.
Im Hallenbad lassen wir die Pumpe im Schrank und nehmen nur das Messgerät mit.

Beim Schwimmkurs sind die Kinder nicht solange im Wasser. Eine Stunde oder? Da reicht's, wenn man davor und hinterher misst. Man ist ja mit dabei.
Also bei uns war das zumindest so. Wir waren mit in der Halle und durften mit zuschauen. Ich hatte dann in der Umkleide gemessen und Meßgerät und Traubenzucker mitgenommen.

Ich hatte damals so flüssige Traubenzucker mit 1KE drin. Ich glaube die nannten sich Carrero. Die passten prima ins Oberteil des Bikinis und beim Badeurlaub, draußen im Wasser, konnte man die bedeutend besser öffnen und geben, als die Taubenzuckerwürfel.

Was wir auch ausprobiert und für gut befunden haben, sind die selbstklebenden Verbänden, die es beim Lidl gibt. (rot und blau)
Damit schützen wir den Sensor, der sich am Arm befindet.
Der Libre bleibt leider nicht dran. Wasser und toben + springen ist ganz schlecht, ohne Absicherung.

Das ist auch der Grund, warum die Nadel beim Baden nicht am Oberschenkel sitzt, sonst hat sie ein anderer im Fuss. Jetzt mit dem Mio ist das keine Gefahr mehr, aber so einer mit Stahl ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von mibi74.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.158 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login