Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Neu hier - Vorstellung Marlies 4 Jahre

Neu hier - Vorstellung Marlies 4 Jahre 16 Jun 2019 22:40 #111684

  • AnnaCa
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 2

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2015
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo zusammen,
ich bin jetzt schon eine Weile hier angemeldet, da unsere kleine Tochter im Februar die Diagnose des Typ 1 erhielt.
Ich habe gerade mit meinem Mann nochmal die Anfangszeit Revue passieren lassen. Irgendwie fühlte ich mich da wie im Autopilot-Modus. Man ist erst geschockt über die Diagnose, dann erleichtert, dass es dem Kind wieder besser geht und macht die Schulungen in der Klinik mit , hat den ganzen Tag nur KEs und Isulingaben im Kopf und misst ständig den Blutzucker.
Als wir wieder zu Hause waren trat erstmal riesige Erleichterung ein, aber es waren trotzdem sehr turbulente Tage. Wir mussten uns als köpfige Familie erstmal wieder finden.
Jetzt 4 Monate später ist unser Alltag wieder sehr im Bereich wie "vor der Diagnose". Marlies geht normal zur Kita. Die Erzieher unterstützen uns sehr. Auch unsere Babysitterin hat sich schulen lassen und passt einen Nachmittag ein paar Stunden auf. Wir Eltern gehen zur Arbeit und die große Schwester natürlich zur Schule.
Marlies nahm die Diagnose in der Anfangszeit gelassen, denn sie merkte, dass es ihr schnell besser ging. Sie trägt die Minimed640 und den Guardian Sensor 3. Durch das CGM sind die Nächte wieder ruhiger geworden. Dennoch ist öfter mal was. Weil sie doch mal runtersackt oder recht hoch unterwegs ist. Und die anfängliche Gelassenheit bröckelt langsam. Marlies wurde nun bewusst "dass das nicht mehr weggeht". Das findet sie richtig doof. Katheterwechsel mag sie momentan gar nicht. Sie ist eben auch 4. Da versucht sie vieles , um ihren Willen zu erreichen und wird schnell wütend, wenn was nicht nach ihrem Plan läuft.
Einerseits tut sie mir leid, andererseits empfinde ich es manchmal auch als sehr lästig, dass alles durch den Diabetes komplizierter ist.
Ich würde ihr liebend gern den Diabetes abnehmen. Unsere große Tochter sagte schon "es wäre doch gut, wenn ich auch Diabetes kriege, dann ist Marlies nicht die einzige". Ihr geht es wohl ähnlich wie mir.
Generell versuchen wir alles so zu nehmen, wie es kommt und es auch mit Humor zu sehen. Momentan macht sich der Schlafmangel aber doch bemerkbar und ich kann es nicht so entspannt angehen, wie ich gern würde.
Heute startete der Tag direkt mit einer Diskussion über Gummibärchen zum Frühstück. Marlies hatte gestern eine Tüte Haribo von einem Kindergeburtstag bekommen. Mein Vorschlag, erst was richtiges frühstücken, dann Gummibärchen, sorgte für so große Wut bei ihr, dass sie die ganze Straße zusammengebrüllt hat. Sie hat sich total reingesteigert. Wenn sie kein Diabetes hätte, hätte sie auch keine Gummibärchen frühstücken sollen. Aber irgendwie wäre glaube bei ihr nicht so viel Wut aufgekommen. Und ich wäre wohl entspannter geblieben. Im Endeffekt haben wir es dann doch so gemacht. Sie hat gefrühstückt und durfte dann die Süßigkeit essen. Aber das hat den Tag doch etwas beeinflusst und auch ihre Stimmung war recht verhalten tagsüber.
Dafür verlief das Sensor setzen sehr gut. Drückt uns die Daumen für wenige Alarme heute Nacht.
Müde Grüße und schön dass es dies Forum gibt. Ich finde es sehr schön zu wissen, dass wir nicht allein sind und dass es Austauschmöglichkeiten gibt. Anna :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neu hier - Vorstellung Marlies 4 Jahre 17 Jun 2019 00:46 #111685

  • mibi74
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 1028

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo AnnaCa!

Willkommen bei Diabetes-Kids! Keiner denkt gerne an die Zeit zurück, an dem die Weichen neu gestellt und es kein zurück mehr gab. Der Zug oder Autopilot, wie du es nennst, kennt nur einen Gang und der geht nach vorne, ohne Rücksicht. Man muss mit, oder man kommt unter die Räder. So oder ähnlich kennt das hier wirklich jeder von uns.

Oft ist kaum Zeit über das Ganze nachzudenken. Das tröpfelt erst mit den Monaten so durch. Vor allem, wenn man zurück blickt und sieht, was man zusammen geschafft hat. Darauf könnt ihr stolz sein! War eine riesen Leistung!

Sei nicht zu besorgt, denn die Phasen werden mal mehr mal weniger intensiv sein, wo der Diabetes bewußt wahrgenommen wird. Das ist auch nicht anders, wie bei den großen Geschwisterkindern. Es wird nicht besser, nur anders! Aber ... als erfahrene (Schul)Mutti weiß man, dass man an seinen Aufgaben wächst.

Ja, der Diabetes macht es komplizierter, weil er nicht selten in die Erziehung mit reinpfuscht. Oh je, da fallen mir so manche Situationen ein, wo ich unterm Tisch hätte rutschen mögen, weil er mit Unterzucker einen wahnsinns Aufstand machte. Mein Sohn war und ist dann, wie ein Eichhörnchen auf Speed. Was war er noch putzig, als er im Einkaufswagen, im Hochsommer "Schneeflöckchen" trällerte.;) Da hatte man milde gelächelt und gesagt: "Ist der süß!" Jetzt mit 14 Jahren ... ist süß nicht das was man denkt, wenn man den langen Lulatsch sieht, geschweige denn, singen hört!B)

Die Strategie, es so zu nehmen, wie es kommt, ist schon mal nicht schlecht.


Liebe Grüße

Michaela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neu hier - Vorstellung Marlies 4 Jahre 17 Jun 2019 01:13 #111686

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1923

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo @AnnaCa,

ja das Konsequent ist mit Dia ist schwerer aber auch lustig, es dauert nicht lange, da wird Sie dir mit großen Augen anschauen, wo ihre versprochenen Gummibärchen sind und du große Augen machst :blink: , hast doch gerade 1 Packung bekommen, sie dann "ja schon das war aber weil zu tief und nicht zum Naschen" :P . Da muss man dann auch Konsequent bleiben, das zum Thema Humor :laugh: .

@mibi74 ich hab zufällig vor 2 Wochen Oh-Tannebaum getrillert bekommen :) .

Cheffchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nächstes Treffen 26.10.19 Grillen, Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in Ost-Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre / xDrip / CareLinkPro 4.0C

Neu hier - Vorstellung Marlies 4 Jahre 18 Jun 2019 13:23 #111693

  • sil82
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 25

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2016
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo,

da gehts uns ja ziemlich gleich. Mein Sohn wurde auch Anfang Feber mit Typ 1 diagnostiziert, er ist allerdings erst 2,5 Jahre.
Diskussionen gibts hier auch schon recht oft, er ist zB auf den Geschmack von Kuchen gekommen und wenn er den dann mal sieht (ich räume es eh meist außer Sichtweite), dann will er natürlich gleich den zum Frühstück haben und nicht erst ein Joghurt oder ein Brot...ich glaube da sind wohl alle Kinder gleich. Ich bringe es aber dann meist doch noch zusammen, dass ich ihn soweit bringe, dass er schnell sein "normales Frühstück" ist, und wenn das weg ist, er als Belohnung ein Stück Kuchen gemeinsam mit Mama essen darf.

Bei uns ist auch ein "relativer Alltag" eingekehrt. Ich gehe wieder arbeiten (20 Stunden/Woche), an den Tagen ist er bei Oma/Opa, die das ganze nun auch schon etwas gelassener sehen können. Im September kommt er dann in den Kindergarten, mal schauen wie das wird.

Ich denke mir auch oft, dass ich gerne den Diabetes statt ihn haben würde, aber das geht halt leider nicht. Er ist aber im Großen und Ganzen sehr brav und es ist ihm ziemlich egal. Zum blutig messen hat er im Krankenhaus bereits freiwillig seine Fingerchen hingestreckt und mittlerweile geht das Katheter bzw Sensor setzen auch recht schnell über die Bühne, manchmal ohne eine Muckser und manchmal mit viel Geschrei und Gezappel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.148 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login