Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Auch neu hier.....Zöliakie und Diabetes

Auch neu hier.....Zöliakie und Diabetes 24 Jan 2019 12:50 #110679

  • Sonnenschein79
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 6

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2013
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo zusammen,

bin jetzt auch neu hier mit meinem fast 6jährigen Sohn. Hab schon einige Zeit still gelesen und mich nun zur Anmeldung entschlossen.
Mein Sohn hat schon seid 2017 die Diagnose Zöliakie und im April 2018 kam nun die Diagnose Typ1 Diabetes hinzu und seitdem kennen wir uns nicht nur mit Gluten aus, sondern lernen sehr viel über KE.
Vor allen Dingen der unglaubliche Papierkram stellt mich immer wieder vor neue umwerfende Herausforderungen... Pflegegrad 2 hat er zum Glück bewilligt bekommen und im Februar gehts nach Antragsmarathon auch zur Reha!
Der Antrag auf eine Integrationskraft für die Grundschule läuft und ich bin sehr gespannt wie sich das bis zur Einschulung alles so entwickelt!
Bis jetzt haben wir sehr viel Glück und ein traumhaft engagiertes Kindergartenteam, die Köchin kocht extra für ihn glutenfrei, .... ich hoffe sehr das läuft einigermaßen gut weiter in der Schule!

Ich freue mich auf Austausch.....
:)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Auch neu hier.....Zöliakie und Diabetes 27 Jan 2019 22:10 #110711

  • IngaMarie
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 182

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Sonnenschein!
Zunächst einmal: Herzlich willkommen im Club!

Falls Ihr das Thema noch nicht in der Schule angesprochen habt:
Lasst Euch einen Termin mit der zukünfigen Klassenlehrerin oder wenn noch nicht bekannt evtl. auch mit der Direktorin geben und bereitet den so gut wie möglich vor. Das bedeutet nicht, sehr viele Informationen in kürzester Zeit vermitteln zu wollen, um den Gegenüber so gut es geht zu verwirren und überlasten!
Wichtiger ist es zu vermitteln, dass Euer Kind "etwas" Sonderbehandlung benötigt und Ihr so früh wie möglich in Dialog treten wollt, um beidseitig gute Vorbereitung zu ermöglichen. Macht klar dass Ihr wisst dass es noch mehr als 20 andere Schüler mit eigenen Besonderheiten in der Klasse gibt und dass Ihr selbst mit Schulhelfer und ähnlichen Unterstützern so viel Aufwand wie möglich von den Lehrern weg halten wollt, dass aber jede mögliche Hilfe bei Euch auf fruchtbaren Boden fällt. Beim ersten Treffen würde ich weitgehend vermeiden, irgendwelche speziellen Anweisungen zu geben oder zu viele Details zum Diabetes oder zur Zöliakie anzubringen.
Man kann nach weiteren Terminen mit der Küche, der Schulsozialarbeiterin (wenn vorhanden) fragen. Günstig sind oft Termine in den Ferien, da ist normalerweise mehr Zeit. Vielleicht kann man ja da einen Fahrplan der Vorbereitungsmaßnahmen vereinbaren.
Da hat bei uns jedenfalls geholfen, allerdings haben wir gemerkt, dass wir der Lehrerin zu viel Infos zugemutet haben...
Bei der ersten Elternversammlung haben wir übrigens kurz ums Wort gebeten und die anderen Eltern in wenigen Sätzen informiert, damit sie einordnen können, was ihre Kinder evtl. von unserer Tochter erzählen.
Viel Glück und Spaß in der Schule!
Ralf (Ingas Papa)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Auch neu hier.....Zöliakie und Diabetes 28 Jan 2019 14:31 #110715

  • Sonnenschein79
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 6

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2013
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo Ralf,

vielen dank für die Info..... bei der Schulanmeldung haben wir die Schule schon mal "vorgewarnt", inzwischen wurden sie auch um Stellungnahme zur Integrationskraft gebeten.
Ich befürchte auch, dass alles aufeinmal erschlägt und verunsichert...
Das mit dem Fahrplan der Vorbereitungsmaßnahmen hört sich auf jeden Fall sinnvoll an, schließlich soll für ihn der Schulstart ja so unkompliziert wie nur möglich verlaufen.
Für mich persönlich ist diese Integrationskraft ein erster wichtiger Schritt, um ihn und die Lehrer und Betreuer langsamer an das Thema ranführen zu können... ich hoffe sehr, ich bin da nicht zu blauäugig.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.144 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login