Anmelden  

Werde unser Facebook Fan

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Erfahrungen mit der MiniMed 780G 08 Jan 2022 23:11 #117354

  • Petsy
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 18

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2012
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht

 Wie waren eure BZ-Verläufe vor dem Wechsel zur 780g und wurdet ihr seitens Arzt/ Ärztin in der Entscheidung für diese Pumpe unterstützt? Welches Phone nutzt ihr?


 

Die verantwortliche Ärztin im Krankenhaus sprach uns schon vor einiger Zeit an, weil die alte 640 mittlerweile deutlich aus der Garantiezeit raus war. Der Wechsel war für Februar geplant. Dann verabschiedete sich aber im Dezember plötzlich der Transmitter für den Sensor. Für die neue Pumpe wäre aber das neue System vom Transmitter nötig und auf die 3 Monate noch einen alten, zur 640G kompatiblen zu bestellen, wäre etwas widersinnig. Daher setzen sie sich dafür ein, daß wir im Dezember schon die 780G bekamen. Eine Schulung wurde dann direkt vom Hersteller gemach, dafür kam eine Dame ins Krankenhaus. Im Krankenhaus selber war noch niemand geschult, das war alles noch Neuland und dieses neue System kannten sie nur aus der Reklame.

Die Übertragung auf die App ist eine Sache für sich, das läuft nicht so wie ursprünglich geplant. Von fünf Smartphones in der Familie erfüllt nur eines die Bedingungen, die diese App verlangt. 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Aber im Automatikmodus läuft es sehr gut, uns verlangt es gar nicht mehr nach einer ständigen Überwachung. Dazu müsste das Kind ständig ein Smartphone mit mobilen Daten mit sich herumtragen, das ist nicht praxistauglich. Wahrscheinlich werden wir ohne App auskommen, so ein Verlust ist es nicht. Bisher klappte es mit der alten Pumpe auch und mit der neuen passiert noch weniger an Alarmen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Petsy.

Erfahrungen mit der MiniMed 780G 06 Feb 2022 08:02 #117536

  • Peter Klaes
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 2

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2015
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht
Heyho

ich schreib eigentlich nix, aber denke das das hier gerade für einige Interessant ist und ich selber nämlich bisher nur sehr wenig gefunden habe... Also hoffe es hilft dem ein oder anderen. 

Wir haben jetzt seit 4 Wochen die 780G und den Guardian 4. 
Vorher hatten wir die 640G und Dexcom 6. 

- Nach der ersten Schulung für die 780G in der Klinik, war ich eher verunsichert, da man keinen Bonus mehr über die Fernbedienung (Connectlink2.4) abgeben kann.
- Weiter hat mich die "Anlernphase" von 6 Tagen (evtl. mehr, wenn der 2. Schulungstermin später ist) überrumpelt, da Pepe in der 1.ten Klasse ist und wir keine Lust hatten, dass plötzlich wieder jemand ständig an unserem Kind rumdoktert und die anderen das so mitbekommen... naja 
- haben uns trotzdem dafür entschieden es zu probieren. 

==>Ergebnis
- Anlernphase ganz gut überstanden. An- und Abschaltung, als mega hilfreich erlebt (Die geht in der Phase schon).
- Kind hats gut mitgemacht, dass man jetzt wieder mehr an seine Pumpe ran muss, dafür aber nachts viel mehr Ruhe hat.
- Apps für die Smartphones (direkt vom Kind und Follow: Mutter, Vater, Pflegerin, Oma) ==> Jedes Handy sagt, die App sei nicht mit dem aktuellen Betriebssystem kompatibel, es geht aber überall trotzdem :D
also nicht verzweifeln. Es liegt daran (meiner Meinung nach), dass Medtronic, da App auf nur bestimmte Versionen geprüft hat und nicht mehr nachgebessert hat, als neue Betriebssysteme dazu gekommen sind...
App2==> Hatte das Gefühl, dass es am Anfang echt schleppend mit der Verbindung war und immer wieder Aussetzer gab. Jetzt gehts recht gut!
- Man gibt hier nicht mehr KEs oder so ein, sondern nur noch die GRAMM Kohlenhydrate ein die zu sich genommen werden. D.h. erstmal eine kleine Umstellung, aber sonst  wird es nun leichter.
==> Nach der Anlernphase
- SmartGuard an!!!: Heißt==> Pumpe macht (auf Basis der letzten 6 Tage) ihre eigene Basalrate; Schaltet zusätzliche AutoBoli (extra Korrektur) hinzu; Schaltet ab, sobald es zu niedrige Werte erwartet, Schaltet zu, sobald es wieder nach oben geht. 
Der Algorithmus der Pumpe lernt immer weiter dazu und wird immer besser werden. 

Ergebnis: 
1. Erstmal wars etwas schleppend und doch teilweise zu hohe Werte und ich wusste nicht genau, wie man hier nun reagieren soll, da man eigentlich das System machen lassen muss, ohne ständig dazwischen zu pfuschen...

2. Schlussendlich aber Entlastung ==> Echt sehr entspannend nicht ständig in Alarmbereitschaft zu sein. Nachts absoluter Gewinn!!!! Die Pumpe regelt die meisten Sachen einfach alleine und ich muss teilweise nur 3-4 Mal am Tag tatsächlich an die Pumpe um etwas abzugeben. 
Time in Range ca. 75 - 90 :-O (d.h. Werte zwischen 80 und 180 meine ich)

3.1 Nerven tut mich der fehlende Fernbolus eigentlich immer noch, da ich auch einfach nicht verstehe, warum das nicht mehr geht (es hieß aufgrund des Algorithmus der dann im BZ-Messgerät sitzen müsste, aber das ist quatsch...
Einzig alleine könnte ich mir vorstellen, dass es 1. etwas mit der Sicherheit zu tun hat, da es nun (soweit ich es verstehe) eine Umstellung von Funk auf Bluetooth ist und das möglicherweise gehackt werden könnte... 
Aber für Eltern von Kindern (Pepe hat mit Anfang 2 Dia bekommen) ist die Fernbedienung einfach genial gewesen. Wenn man die Pumpe dann selber bedient ist es natürlich nicht mehr wirklich relevant... Naja 
oder 2. sich die Zusammenarbeit vom BZ-Messgerät verändert hat und es dort nicht mehr möglich ist... naja bringt auch nix
ok
3.2 dann finde ich das Anbringen des Sensors doch um einiges umständlicher als den Dexcom und auch langwieriger. 
Landen von dem Transmitter bis zu 30 min; und dann nochmal 2 h warten bis es los geht... 
3.3 Weiterhin hat bisher noch kein Sensor die 7 Tage geschafft... Es wurden bisher nur 5-6 Tage erreicht. 
Leider gingen diese auch immer in der Nacht aus... was echt genervt hat
3.4 Alarme kommen auf der Pumpe in Form von Vibration oder Tönen... Passiert nicht allzu oft, aber man kann diese "Hinweise/Alarme" auch nur manuell auf der Pumpe entfernen... Das fände ich übers Handy auch besser (Sind glaube ich dran), da es nicht immer sooo wichtig ist, dass man wirklich and die Pumpe muss. 

==> Nach ca. 10 Tagen habe ich mich an ein Spezialteam von Medtronic gewandt, die extra für diese Pumpensysteme ausgebildet sind und habe mit der Dame zusammen die Berichte vom Kind analysiert. Das war super. 
Aufgrund der Hinweise habe ich dann nochmal in Eigenregie etwas verändert und seitdem läufts nochmal wirklich besser!!

FAZIT: 
Geiles Ding!
Man gewöhnt sich schnell an, weniger nach den Werten zu schauen "WEIL MAN NICHT MUSS :)".
Seitdem musste ich bisher nur ein einziges Mal nachts etwas A-Saft einflößen und sonst wurde alles geregelt...
Die Oma oder auch Freunde besuchen "Alleine" ist nun auch nicht mehr so das Problem, da auch im Notfall die Pumpe menschliche Fehler (wie heimliches Naschen oder fehlende Abgabe, selber korrigiert). 
Im Praxistest, hat die Pumpe scheinbar schon Bali von bis zu 80 Gramm KH alleine runter korrigiert. 

Bedienung ist ebenfalls um einiges einfach als bei der 640G (obwohl die auch nicht so schwer war). 
Sitze in letzter Zeit immer mal wieder da tagsüber und schau auf das Ding und denke nur, boah krass ... wie locker kann eigentlich sein :D

So viel Text; ... ich hoffe das bringt hier jemandem was :D
Falls fragen sind, gern... hab bestimmt vieles komisch erklärt oder so...

ich versuch die nächsten 2 Tage hier nochmal rein zu schauen, damit ich auch was antworten kann. 

Liebe Grüße
Peter
 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen mit der MiniMed 780G 07 Feb 2022 18:14 #117550

  • Marena
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 17

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2013
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht
Hallo Peter,

vielen Dank für deinen ausführlichen und interessanten Bericht! Unser Sohn hat auch die 640G in Kombination mit dem Dexcom G6. Im März könnten wir eine neue Pumpe beantragen. Wir schwanken zwischen der tslim und der 780G. Wir sind mit dem Dexcom sehr zufrieden und über die Medtronic Sensoren lese ich soviel negatives. Der Guardian 4 ist aber ja noch nicht lange verfügbar. Wenn du aber schreibst, er hält nur 5 oder 6 Tage durch und fällt dann gerne noch nachts aus.... Ich kann mich nicht mal mehr erinnern, wann uns mal der G6 ausgefallen ist. Schwere Entscheidung, denn der selbstlernende Algorithmus der 780G scheint ja ganz gut zu funktionieren. 780G und Dexcom- das wäre super ;)
 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen mit der MiniMed 780G 08 Feb 2022 21:35 #117570

  • 4You
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 158

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht
Unser Sohn hat sich auch eine Pumpe passend zum Dexcom ausgesucht, da er nach der 640G mit Dexcom lieber die Pumpe, als den Sensor gewechselt hat. 
Der Dexcom war für ihn nicht verhandelbar und somit gab es für ihn 2020 die Tslim mit Basal-IQ. Im September 2021 gab es das Update auf Control-IQ. 
Sohnemann ist nun 15 Jahre alt und „vergisst“ sehr regelmäßig zu bolen. 
Sein Bolus-/ Basalverhältnis liegt bei 30/70.
Seine TIR ist 49% und sein HbA1C liegt bei 7,7. 
Wir sind sehr zufrieden mit dem System auch mit Hinblick, dass er das System noch fast 3 Jahre nutzen wird. 

Da ich das System 780G nicht detailliert kenne, kann ich dazu leider nichts sagen. 

Ich habe nur den Vergleich zwischen Tslim mit Control-IQ und Dana-i mit CamAPS. 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen mit der MiniMed 780G 08 Feb 2022 22:18 #117572

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 2888

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Zugelassenes Closed Loop Insulinpumpensystem mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht
@4You, das was schreibst, das schafft halt nur die tslim, die 780 würde da im besten fall einfach abschalten und nichts mehr machen.
Da ist halt klar der Vorteil, das die Pumpe nicht ein auf intelligent macht und versucht aus den letzten 7 Tagen, die nächsten 24 h komplett vorher zu sagen, sondern einfach mit ein genauen Sensor misst und die nächsten 30min abschätzt und nach dem aktuellen Wert handelt.
Nächstes Treffen 26.11.22, Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in/um Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
tslim x2 CIQ / Dexcom BYODA / xDrip / Nightscout

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen mit der MiniMed 780G 09 Feb 2022 19:20 #117576

  • Peter Klaes
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 2

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2015
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht
Sorry 😊 ich versteh nicht ganz was gemeint ist.
Was genau kann die Tslim und die 780 nicht? 

ich habe mal zum Verständis Bilder beigefügt.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen mit der MiniMed 780G 22 Mär 2022 21:28 #117867

  • morbula
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 7

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht
Hallo zusammen,

zu Beginn des Themas hatte ich noch geschrieben, dass sich mein Sohn die 780g wünscht und nun trägt er sie schon seit 4 Wochen, zur Zeit noch in Kombi mit dem Guardian3, aber - nachdem wieder lieferbar - steigen wir  in Kürze auf Guardian4 um. Daher ein kurzes Update von mir.
Trotz der von mir beschriebenen Bolusdemenz meines Sohnes zu Mahlzeiten und Naschereien sind wir schon sehr zufrieden mit den Einstellungen. Die Pumpe hat den SmartGuard-Modus noch nie wegen zu hohen/ zu niedrigen Werten oder wg. anderen Probleme verlassen und die Streubreite der Werte hat auffallend abgenommen. Bei zu hohen Werten nach vergessenem Mahlzeitenbolus steuert mein Sohn jetzt auch wesentlich eher gegen. Ich vermute, dass dies daran liegt, dass er insgesamt wesentlich weniger Alarme bekommt und damit von diesen nicht mehr so genervt ist. Nach dem Chaos der letzten Monate unter der 640g bin ich mit TIR jetzt häufig zwischen 50 und 80 recht glücklich und sehe wieder optimistischer drein. Klar, bleibt noch einige Luft nach oben, aber mir ist Kurve in die richtige Richtung bei ihm gerade viel wichtiger. Morgens hat er jetzt ohne nächtliche Kontrollen und Boli übrigens immer top Werte - ein Traum!
Die Einstellungen haben wir nach der erstmaligen Einrichtung kaum anpassen müssen. Das hat dank vorheriger Fastentests sehr gut funktioniert.
Was die Sensorgenauigkeit angeht, kann ich nur Gutes berichten. Wir haben bisher (mit dem neuen Transmitter) nur geringe Abweichungen im geringen Zehntelbereich zwischen blutiger Messung und Sensor. Tragedauer des Sensors ist bei uns immer 7 Tage, obwohl er 4x die Woche im Sportverein trainiert und auch sonst viel sportlich unterwegs ist.
Die Apps benutzen wir nicht. Mein Sohn will es nicht und ich brauch‘s in seinem Alter (13 J) nicht permanent. Ich komme gut damit klar, dass wir einmal am Tag sprechen, wie‘s gelaufen ist. Die Erfahrung zeigt, dass ich mit mehr Druck eh nichts (positives) erreiche.

Ich kann deshalb die 780g aufgrund unserer bisherigen Erfahrungen nur empfehlen. 

Mitte April sind wir wieder zum HbA1C dran. Bin gespannt, ob und wie stark wir die gute Entwicklung dort auch schon sehen. 

VG
Manja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen mit der MiniMed 780G 29 Mär 2022 20:48 #117917

  • snowtimes
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 21

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht
Mein Sohn ist 15 Jahre alt und hat seit Weihnachten die 780 G. Er hatte vorher fürchterliche Schwankungen und hat sich wirklich kaum um seinen Diabetes gekümmert. Sicherlich eine Diabetes Müdigkeit beziehungsweise ein Ausläufer der Pubertät. Die 780 G kommt ihm absolut entgegen. Er hat jetzt Werte zwischen 70-90 % im Zielbereich.

warum eure Diabetes Ärztin davon nicht begeistert ist, kann ich überhaupt nicht verstehen. Die 780 G ist das Paradies für jeden Diabetiker.Bei der Kompatibilität mit dem iPhone hatten wir am Anfang auch so unsere Probleme. Jetzt geht es aber. Mein Sohn schließt die App nicht mehr. Immer dann wenn er sie geschlossen hatte brach die Verbindung ab und man musste das Handy mit der Pumpe neu koppeln. Seitdem es ständig auflöst passiert dies nicht mehr. Ich habe so automatisch die Alarme (auch für Batterie ist leer oder Neues Reservoir erforderlich)
Auch Berichte kann ich jederzeit abrufen und auch an die Diabetologin schicken . 
Lg Uta 
 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen mit der MiniMed 780G 31 Mär 2022 02:06 #117924

  • fredjak
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 44

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht
Hallo Manja,

eine Frage zum Sport.
Nimmt dein Kind die Pumpe beim Sport ab ?

wir haben das Problem, das unserer Tormann ist und 3x wöchentlich trainiert, zusätzlich 1x Woche ein Spiel.

Der nimmt die immer ab, weil er drauf fällt.
Wir haben dafür noch keine Lösung gefunden, der trägt die „immer noch“ am Gürtel.

Wir haben noch die 680 G und ich frage mich, ob das mit dem Automatik Modus der „neuen780“ in 1,5 Jahren, funktioniert. Vorher bekomme ich die nicht….
Grüße aus dem Rhein-Main Gebiet

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von fredjak.

Erfahrungen mit der MiniMed 780G 02 Apr 2022 18:48 #117938

  • morbula
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 7

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
  • Private Nachricht
Hallo fredjak,

mein Sohn macht Leichtathletik und nimmt die Pumpe nur bei den Lauf- und Sprungdisziplinen ab, sonst hat er sie in der (verschließbaren) Hosentasche. Nur bei Wettkämpfen nimmt er sie bei jeder Disziplin ab, da die Wettkampfkleidung keine Hosentaschen hat. Das funktioniert recht gut - letzter Check vorm Aufruf zum Wettkampf, dann Flugmodus rein und hinterher wieder dran bis zum nächsten Aufruf. Aber die Wettkampfzeiten sind vermutlich um einiges kürzer als ein Fußballspiel.

Fußball spielt er gern und ausdauernd daheim. Früher war er auch mal in Fußball-Feriencamps und war begeisterter Tormann. Er hat die Pumpe da nicht abgenommen und es ging (glücklicherweise) mit der Pumpe immer alles gut. Er hat sie mit Gürteltasche am Rücken getragen (diese Ledertasche von Medtronic, die etwas fester ist).

Seit er die 780g hat, hatte er erst einen Wurfwettkampf und das geht mit Pumpe am Kind. Die Saison geht jetzt erst langsam los. Mitte/ Ende Mai kann ich dir da sicher mehr berichten.

Die Verbindung zur App auf dem iPhone wollten wir letztes WE einrichten, hatten aber leider keinen Erfolg. Wir bekamen den Hinweis, dass die Medtronic-App mit der aktuellen iOS-Version noch nicht getestet ist und es daher zu Komplikationen kommen kann (traurig, da iOS 15 seit einem 3/4 Jahr draußen ist). Wir probieren es tapfer weiter. Der junge Mann will ab Sommer auf die Sportschule gehen und muss dazu ins Internat - die nächste spannende Herausforderung! Der SmartGuard der 780g ist da auf alle Fälle eine große Hilfe für ihn. Jetzt fehlt uns nur noch der Guardian4 dazu. Medtronic hatte angekündigt nach Wiederverfügbarkeit unkompliziert zu tauschen, aber darauf warten wir noch sehnlichst.

Viele Grüße und ein angenehmes WE
Manja

 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.382 Sekunden

Der Inhalt von Diabetes-Kids.de ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen auf dieser Seite stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar.

Diabetes-Kids.de übernimmt keinerlei Haftung für die Korrektheit und/oder Vollständigkeit der hier dargestellten Informationen. Da es sich bei diesen Seiten um interaktive Datenbanken handelt, distanzieren wir uns ausdrücklich von den Links dieser Seite zu anderen Seiten und stellen klar, dass wir uns den Inhalt der verlinkten Seiten nicht zueigen machen möchten!

Sollten wir aufgrund eines Eintrags gegen geltendes Copyright verstossen, bitten wir um einen Hinweis, damit wir den entsprechenden Inhalt entfernen können. Alle Logos und Warenzeichen sind Eigentum Ihrer jeweiligen Besitzer.

Die Kommentare wie Beiträge fremder Autoren stehen im Verantwortungsbereich ihrer jeweiligen Poster.

Copyright © 2022 (soweit nicht anders angegeben) Diabetes-Kids.de