Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Omni Pod

Omni Pod 08 Aug 2010 09:19 #40174

  • yvo.uhlig
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 30

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo,

Hat jemand von euch Omni Pod?
Finanziert ihr das privat wenn ja welche Kosten habe ich dann?
Meine Tochter ist 6J. und trägt Paradigm.
In 2J. würden wir eine neue Pumpe bekommen.

Grüße Yvonne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Omni Pod 08 Aug 2010 09:52 #40175

  • Gottwalt
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1449

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Yvonne,

wir haben jetzt seit etwas mehr als einer Woche den Omnipod. Semjon hatte davor die AccuChek Combo, und es gab bei uns zwei Gründe zum Wechseln:

1. Die AccuChek Combo erfüllt mehrere zugesicherte Eigenschaften nicht bzw. nicht fehlerfrei, die Fehler wurden trotz mehrfacher Nachbesserungsversuche nicht behoben, so hatten wir Anspruch darauf, den Vertrag zu wandeln (also die Pumpe zurückzugeben und eine andere zu wählen).

2. Semjon fiel beim Spiel auf die Pumpe drauf, die er in der Pumpentasche in der Hosentasche trug, und die Pumpe zerbrach. Roche vertritt die Meinung, daß die Pumpe überhaupt nur bei vorsätzlicher, mutwilliger Zerstörung kaputt gehen kann und daß dies somit kein Garantiefall sei. Deshalb hätte sowieso eine Neuversorgung stattfinden müssen.

Ich denke, den Pod aus eigener Tasche zu zahlen wenn man eigentlich sowieso eine Pumpe hat ist unverhältnismäßig bzw. nicht angemessen. Das ist sicherlich nur in sehr seltenen Fällen überhaupt sinnvoll.
Mein Vorschlag wäre ja: Laßt sie doch den Omnipod mal probetragen und schaut dann mit Euren betreuenden Diabetologen, ob es vielleicht triftige Gründe gibt, eine vorzeitige Neuversorgung zu beantragen. Vielleicht seid Ihr dann aber doch mit der Paradigm für zwei Jahre noch ganz zufrieden bzw. wartet noch so lange.

Ein echter Vorteil beim Omnipod ist, daß die Anfangsinvestition nicht so hoch ist wie bei den anderen Pumpen. Das heißt, das Risiko für die Kassen ist einfach geringer ...

Lieben Gruß

Gottwalt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Kostenrechnung Omnipod 08 Aug 2010 10:35 #40176

  • Gottwalt
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1449

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
So, jetzt machte ich nochmal eine Kostenrechnung als Gegenüberstellung für Omnipod und "konventionelle" Pumpe. Bitte korrigiert mich, wenn ich etwas vergessen habe! Völlig außer Acht lasse ich dabei den Insulinbedarf, denn das kann ich wirklich nicht einschätzen. So kann es einerseits beim Omnipod vorkommen, daß man sich einigermaßen verschätzt, gleichzeitig verbraucht man bei der "klassischen" Pumpe ja sehr viel mehr Insulin zum Befüllen des Katheterschlauches.
Prämissen: Teflonkatheter, Katheterwechsel durchschnittlich alle 2 Tage (dabei gehe ich davon aus, daß gelegentlich mal ein Katheter länger liegt, gelegentlich aber auch häufiger gewechselt wird, es sich insgesamt aber ausgleicht), Reservoirwechsel alle 4 Tage, 1 ServicePack monatlich (das sind bei Roche die Deckel für Batteriefach und Ampulle, gleichzeitig werden die benötigten Batterien mitgeliefert).
Beim Omnipod gehe ich von 13 Pods im Monat aus, sonstige Kosten fallen nicht an.

Hier also meine Rechnung über 4 Jahre:

konventionelle Pumpe (AccuChek Combo)
Anschaffung 3660
Katheter 10811,4
Ampullen 1336,3
ServicePack 1157,8
gesamt 16965,5
monatlich 353,5

OmniPod
Anschaffung 499
Pods 17040
gesamt 17539
monatlich 365,4

Man sieht: Der Omnipod gewinnt sofort, wenn man z. B. während des Strandurlaubs mal ein paar Tage wieder auf ICT zurückgreift oder wenn man die 4 Jahre nicht voll ausschöpft, oder wenn man doch häufiger mal einen neuen Katheter legt (nach dem Baden etc.). Allerdings. Das kann natürlich beim Omnipod auch passieren. Gleichzeitig: Die Erstanschaffung ist natürlich viel günstiger, die Folgekosten dafür höher. Die Folgen einer nicht optimalen Entscheidung oder sich ändernder Lebensumstände (das soll bei heranwachsenden Kindern durchaus mal vorkommen) sind also nicht so gravierend. Und sollte es ggf. mal einen neuen PDM geben und man aufgrund irgendwelcher neuer Features umsteigen wollen, so ist auch das nicht so teuer wie der Umstieg auf das nächste Pumpenmodell (ich träume ja von einem PDM, der gleichzeitig mit dem Sensor des Freestyle Navigator kommuniziert ...).
Ich persönlich würde NICHT den Schritt gehen und monatlich 365 € aus eigener Tasche zahlen, bevor ich nicht das Gerät getestet habe und wirklich entscheiden kann, daß es für das eigene Kind und die eigenen Lebensumstände wirklich so viel wert ist. Sicherlich kann man dann aber mit der Krankenkasse klären, daß wenigstens die bisher übernommenen Kosten für Verbrauchsmaterial weiter übernommen werden ...

Lieben Gruß

Gottwalt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Kostenrechnung Omnipod 08 Aug 2010 16:12 #40183

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2932

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

wenn man mit den KK darüber im Gespräch ist, sollte man z.B. eher von einer Liegezeit/Omnipod von 3 Tagen ausgehen, d.h., es wären "nur" 10 Stück pro Monat notwenig. Das heißt, für die OmniPods ergibt das auf 4 Jahre gerechnet ca € 4700 weniger.
Damit wäre das OmniPod - System schon preiswerter, als das "normale" Pumpensystem. ;)

Gruß, Egon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...

Aw: Kostenrechnung Omnipod 08 Aug 2010 16:20 #40184

  • Gottwalt
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1449

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Egon,

damit hast Du natürlich recht. Aber auch bei den Kathetern ist die Rechnung mit dem Katheterwechsel alle zwei Tage zumindest nach unserer Erfahrung sehr optimistisch.
Und auch unser Nachbar braucht als Erwachsener erheblich mehr als 15 Katheter monatlich, da selbst er sich immer wieder welche aus Versehen zieht oder sie jetzt im Sommer bei starkem Schwitzen einfach nicht gut halten oder mal wieder einer abknickt etc.

Die Kosten müßten also sehr viel weiter individualisiert werden. Aber natürlich hast Du recht, mit dieser von Dir aufgestellten Rechnung käme man auf einen Preisvorteil von über 70 € monatlich für den Omnipod.

Lieben Gruß

Gottwalt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Kostenrechnung Omnipod 08 Aug 2010 17:48 #40186

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2932

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Gottwalt,

du hast natürlich Recht, dass man das sehr individuell sehen muss.

Ich komme z.B. seit Nutzung der Teflonkanülen statistisch gesehen mit 2,5 Kanülen pro Woche aus.
Und seit Einführung der (ab-)koppelbaren Katheter ist alle 6 - 7 Tage einer fällig. Außer in den Zeiten, mit besonders hohem KH-verzehr. ;)

Gruß, Egon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...

Aw: Kostenrechnung Omnipod 08 Aug 2010 21:03 #40191

  • AstridK
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 338

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Egon,

nur eine Frage, wechselst du wirklich nur alle 6-7 Tage den Katheter? Uns wurde gesagt, dass wir möglichst nach 2 Tagen wechseln sollten und maximum 3 Tage. Da sich sonst die bekannt Verhärtungen bilden würden.

Wenn es wirklich auch länger geht, dann könnte man Pia den Katheterwechsel Stress ersparen. Wir haben die Katheter von Roche mit den 6mm Stahlnadeln.

Gruß Astrid

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Kostenrechnung Omnipod 08 Aug 2010 21:07 #40193

  • Gottwalt
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1449

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Astrid,

Egons Rechnung sieht anders aus: 2,5 Kanülen pro Woche entsprechen einer Liegezeit von 2,8 Tagen je Katheter, also eher drei Tagen, gelegentlich aber auch nur zwei.
Die Schläuche jedoch (und mit ihnen die Ampulle) wechselt er alle 6 bis 7 Tage, denn so lange reicht ihm der Inhalt.

Ich hoffe, jetzt ist es klarer ...

Lieben Gruß

Gottwalt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Kostenrechnung Omnipod 08 Aug 2010 21:15 #40196

  • AstridK
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 338

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Gottwald,

ja, vielen Dank. Dann sind die Zeiten doch ähnlich wie bei uns. Schade, dachte wir könnten es für Pia leichter machen, obwohl zur Zeit das Katheterwechseln eigentlich ganz gut läuft.

Gruß Astrid

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Kostenrechnung Omnipod 08 Aug 2010 23:13 #40204

  • Gottwalt
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1449

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Astrid,

das ist wirklich ein Vorteil beim Omnipod: Der Katheterwechsel, der bei uns immer ein Kampf war, findet "unsichtbar" statt und ist überhaupt kein Problem mehr ...

Lieben Gruß

Gottwalt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.172 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login