Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

Aw: Blasen in der Ampulle 01 Feb 2010 22:34 #35313

  • LeMaDa
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 246

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo.
Ich denke, das hängt auch von der Außentemperatur ab. Wenn Lennart (bei dem Wetter draußen ist & dann wieder rein, dann ist auch das Insulin (trotz Winterkleidung) kühler als drinnen bzw. nicht so konstant temperiert wie in den wärmeren Jahreszeiten. Ich denke, dass daher diese vermehrten Luftblasen/bläschen entstehen, ich kontrolliere regelmäßig/er & lass die Luft mit "Rücklauf"/"Füllen" ab, kopple dann wieder an.
Im Sommer haben wir das nicht/kaum & im Urlaub in Miami (rund um die Uhr warm), hatten wir keine Bläschen, so schiebe ich das (nicht immer, ich kenne auch das mit den anderen Gründen) zZt auf die Temperatur, den Winter.
Kann total falsch liegen, aber mir ist diese Theorie klar & logisch. Wenn ich Insulin kalt aufziehe, dann bildet sich auch Luft....
Ich denke, da kann man eben nix machen (kontrollieren eben), außer die Kinder im Warmen einsperren & nicht rauslassen ;) Just a joke.
Viele Grüße,
Daniela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Blasen in der Ampulle 01 Feb 2010 22:35 #35314

  • LeMaDa
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 246

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo.
Ich denke, das hängt auch von der Außentemperatur ab. Wenn Lennart (bei dem Wetter draußen ist & dann wieder rein, dann ist auch das Insulin (trotz Winterkleidung) kühler als drinnen bzw. nicht so konstant temperiert wie in den wärmeren Jahreszeiten. Ich denke, dass daher diese vermehrten Luftblasen/bläschen entstehen, ich kontrolliere regelmäßig/er & lass die Luft mit "Rücklauf"/"Füllen" ab, kopple dann wieder an.
Im Sommer haben wir das nicht/kaum & im Urlaub in Miami (rund um die Uhr warm), hatten wir keine Bläschen, so schiebe ich das (nicht immer, ich kenne auch das mit den anderen Gründen) zZt auf die Temperatur, den Winter.
Kann total falsch liegen, aber mir ist diese Theorie klar & logisch. Wenn ich Insulin kalt aufziehe, dann bildet sich auch Luft....
Ich denke, da kann man eben nix machen (kontrollieren eben), außer die Kinder im Warmen einsperren & nicht rauslassen ;) Just a joke.
Viele Grüße,
Daniela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Blasen in der Ampulle 01 Feb 2010 22:35 #35315

  • LeMaDa
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 246

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo.
Ich denke, das hängt auch von der Außentemperatur ab. Wenn Lennart (bei dem Wetter draußen ist & dann wieder rein, dann ist auch das Insulin (trotz Winterkleidung) kühler als drinnen bzw. nicht so konstant temperiert wie in den wärmeren Jahreszeiten. Ich denke, dass daher diese vermehrten Luftblasen/bläschen entstehen, ich kontrolliere regelmäßig/er & lass die Luft mit "Rücklauf"/"Füllen" ab, kopple dann wieder an.
Im Sommer haben wir das nicht/kaum & im Urlaub in Miami (rund um die Uhr warm), hatten wir keine Bläschen, so schiebe ich das (nicht immer, ich kenne auch das mit den anderen Gründen) zZt auf die Temperatur, den Winter.
Kann total falsch liegen, aber mir ist diese Theorie klar & logisch. Wenn ich Insulin kalt aufziehe, dann bildet sich auch Luft....
Ich denke, da kann man eben nix machen (kontrollieren eben), außer die Kinder im Warmen einsperren & nicht rauslassen ;) Just a joke.
Viele Grüße,
Daniela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Blasen in der Ampulle 02 Feb 2010 14:40 #35334

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2937

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Marianne,

schön dich mal wieder hier zu lesen!

Deine Idee, die Pumpenpatrone so mit dem Inhalt der Penpatrone zu füllen, ist eine sehr gute Methode!

Gruß, Egon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...

Aw: Blasen in der Ampulle 03 Feb 2010 10:39 #35369

  • Marianne
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1237

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
EgonManhold schrieb:

Hallo Marianne,

schön dich mal wieder hier zu lesen!

Deine Idee, die Pumpenpatrone so mit dem Inhalt der Penpatrone zu füllen, ist eine sehr gute Methode!

Gruß, Egon


Ja, ich hatte in den letzten Monaten ein paar Probleme und war auch beruflich ziemlich eingespannt.

War leider nicht meine Idee, sondern den Tip hat mir viviansmam mal am Telefon gegeben. Wir kennen uns aus einem anderen Forum und telefonieren auch gelegentlich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Marianne.

Blasen in der Ampulle 06 Jun 2020 13:21 #113975

  • longbowaw
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 6

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1983
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo,
wenn ich das gefüllte Pumpenreservoir aus dem Kühlschrank nehem lasse ich es bei Raumtemperatur stehen. Dort ist nicht eine Luftblase drinn. Erst wenn ich die Schlauchkanüle draufstecke bildet sich kleiner Schaum. Ich vermute eine chemische, galvanische Reaktion. Im Insulin sind 0,9% Salzsäure beigemischt um den PH Wert anzupassen. Die mininadel des Katheters sind soweit ich weiß wie die Penspitzen aus einer Chrom-Nickel Legierung.
Durch den Kontakt mit dem Insulin wird eine chemische Reaktion in Gang gesetzt die zur Schaum und Blasenbildung führt. Problematisch für Chrom Nickelallergiker. Denn ich vermute das dadurch das Isnulin mit Chrom Nickel Ionen angereichert wird.
Ähnlich funktioniert eine Autobatterie.
Nach ca. 4 Stunden lässt die Reaktion nach. Ich entlüfte zwischendurch 2-3 mal. Man kann aber die Pumpe quer oder hochkant tragen.
Ich lasse den Sachverhalt nächste Woche prüfen und werde mich auch selber mal mit Metronic unterhalten.
Ich hoffe ich konnte helfen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blasen in der Ampulle 06 Jun 2020 20:08 #113978

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 2199

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Es liegt wohl eher einfach am Ausgasen durch den Druckausgleich wenn Katheter angeschlossen hast.
Ist aber klar eine interessante These.
Du hofft aber nicht im ernst ,das bei Metronic mit jemanden Reden kannst, der darüber was sagen kann und dann vielleicht noch was zu Sagt, echt?

Cheffchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nächstes Treffen 22.08.20, Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in/um Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre / xDrip / CareLinkPro 4.0C

Blasen in der Ampulle 06 Jun 2020 22:59 #113983

  • longbowaw
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 6

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1983
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo Cheff,
das kann jeder selbst überprüfen und nachbauen. Einfacher geht nicht. Ein Pumpenreservoir nehmen Katheter oben drauf Insulin in den Schlauch drücken(also entlüften). Hinlegen und warten. Der Schaum entsteht sehr schnell. Dann werden daraus kleine Bläschen. Nach ca. 4 Stunden normalisiert sich das dann.
Dann mal viel Spaß
Ich würde mich freuen wenn hier jemand etwas dazu schreibt. Da in allen Insulinen Salzsäre zum stabilisiern des PH Wertes genommen wird, wird da wohl bei Allen das gleiche Resultat erscheinen. Ich bin echt gespannt.
Euch einen schönen Abend
Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blasen in der Ampulle 24 Jun 2020 20:00 #114127

  • klausdn
  • Benutzer
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 187

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
die idee ist leider falsch. der zusatz von hcl(salzsäure) bzw naoh(natronlauge) dienen weder dazu die lösung -sauer- oder alkalisch zu machen , nur dazu sie zu neutralisieren, damit das insulin nicht durch säure oder lauge zerstört wird. in der fertigen lösung ist also keine säure oder lauge mehr sondern ihre salze, die dissoziiert sind, und ein gleichgewicht bilden.
zt wurden auch puffersubstanzen zugesetzt, nur zum stabilisieren des insulins.
blasen im insulin entstehen nur durch unterschiedliche löslichkeit von gasen, abhängig von druck und temperatur.
nur mal zum überlegen, wenn an einem chrom-nickelstahl in einer neutralen lösung wasserstoff (was sonst) entstehen würde, wäre das material garantiert nicht zugelassen.
(und ein chemisches wunder)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.168 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login