Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Alptraum Kathederwechsel

Alptraum Kathederwechsel 12 Apr 2008 23:13 #22136

  • martinstrunk
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 36

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo zusammen,
unser Sohn Simon hat nun seit 4 Wochen eine Insulinpumpe (Medtronic Paradigm) und wenn alles funktioniert, gefällt uns die Pumpentherapie auch sehr gut: die Werte sind besser und auch die gewonnenen Freiheiten beim Essen heben die Lebensqualität doch enorm. Wenn nur der Kathederwechsel nicht wäre... :(

Bei uns sitzt überhaupt nur jeder zweite Katheder (und das ist nicht übertrieben!). Zuerst hatten wir große Probleme mit dem Teflon Katheder, der zweimal abknickte. Dann wurden immer wieder Adern getroffen (wohl Anfängerpech). Mittlerweile sind wir bei 6 mm Stahlkatheder (Paragigm Easy Set), die zwar nicht abknicken können, aber trotzdem nicht immer "sitzen". Leider weiss man das immer erst, wenn der Wert nach der nächsten Mahlzeit bei 300 liegt und dann wird der Katheder rausgerupft und das ganze Spiel beginnt von vorn. Mittlerweile ist das Setzen des Katheders eine ziemliche psychische Belastung für Kind und Eltern. Wenn nicht gleichzeitig die Vorteile der Pumpe so groß werden, hätten wir längst das Handtuch geworden und wären wieder zur ICT zurückgekehrt. Irgendwie hoffen wir, dass wir als Anfänger nur noch ein wenig Übung brauchen, aber so langsam wissen wir nicht mehr weiter. Zwei Diabetesberaterinnen haben uns zugeschaut und bestätigt, dass wir "eigentlich" alles richtig machen, aber trotzdem kommt dann kein Insulin in den Körper. Ich habe den Eindruck, dass das Insulin ein der Einstichstelle wieder austritt und sich unter dem Pflaster sammelt (sind ja alles winzige Mengen...)

Habt ihr auch schon mal solche Probleme gehabt und wenn ja, wie habt ihr diese gelöst? Es würde mich freuen mal ein paar Rückmeldungen zu erhalten. Ist das Setzen eines Katheders wirklich so eine Geheimwissenschaft?:huh:

Viele Grüße
Martin Bianca mit Simon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Alptraum Kathederwechsel 13 Apr 2008 07:54 #22142

  • Marianne
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1237

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Meryem ist 8 und wir haben uns von Anfang an für den 9 mm Katheter entschieden. Vielleicht sind die 6 mm einfch zu kurz?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Alptraum Kathederwechsel 13 Apr 2008 08:03 #22143

  • martinstrunk
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 36

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Marianne,

habt ihr denn Stahl oder Teflon?

Liebe Grüße
Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Alptraum Kathederwechsel 13 Apr 2008 08:14 #22144

  • Marianne
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1237

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Wir haben den Teflonkatheter. Als ihr den ausprobiert habt, habt ihr auch daran gedacht, dass ihr den Teflonschauch, der im Gewebe ist, nochmal füllen müsst, wenn ihr die Nadel rausgezogen habt?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Alptraum Kathederwechsel 13 Apr 2008 08:31 #22145

  • martinstrunk
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 36

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Marianne,

ja, das haben wir immer gemacht. Wie gesagt, der Teflon-Katheder ist zweimal abgeknickt und außerdem war Simon der Inserter nicht ganz geheuer. Er macht einfach immer alles ganz langsam und vorsichtig; so ist er auch schon beim Spritzen vorgegangen. Vielleicht liegt es tatsächlich an der Nadellänge... (Luftblasen etc. haben wir schon als Fehlerquellen ausgeschlossen.

Frustierend ist einfach, dass es manchmal klappt und manchmal nicht, obwohl wir immer alles genauso machen, wie wir es gezeigt bekommen haben.

Gerade haben wir mal wieder einen Katheder gesetzt. Mal sehen, was diesmal herauskommt...:S

Liebe Grüße
Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Alptraum Kathederwechsel 13 Apr 2008 08:39 #22146

  • Marianne
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1237

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Meryem liebt ihren "Eierpiekser" :D, einen geknickten Teflonkatheter hatten wir bisher ein einziges Mal, allerdings einen Katheterverschluss in der Nacht und eine fette DKA mit Klinikaufenthalt am nächsten Tag. :(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Alptraum Kathederwechsel 13 Apr 2008 11:16 #22149

  • UlrikeD.
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 342

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2000
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Martin

Wir hatten Anfangs das Easy Set,sind dann aber aufs Quick Set gewechselt.Marcel sträubte sich plötzlich gegen die Stahlnadeln.
Einen abgeknickten Katheder haben wir bisher 2 mal gehabt,aber das Phänomen " hoher Wert " nach Kathederwechsel tritt bei uns auch schonmal auf. :angry:
Eine Erklärung dafür kann uns auch keiner liefern.Die ersten paar Male bin ich auch in Panik verfallen und hab sofort nen neuen Kathi-Wechsel gemacht.Das Marcel darüber nicht begeistert war,brauch ich nicht zu erwähnen.
Mittlerweile sind wir dazu übergegangen,erst ein wenig Korrektur und dann den nächsten Wert abwarten.Der liegt dann wieder im Normalbereich.
Wir wechseln immer komplett,Schlauch und Kathi.

Gruß Ulrike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Alptraum Kathederwechsel 13 Apr 2008 11:51 #22151

  • hoernchen
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 251

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallöchen!!

Maurice (9 Jahre)hat seid den Osterferien auch die Pumpe....wir hatten Probleme mit den Kathedern weil ihm die einfach immer weh getan haben.(Vor allem die Stahlkatheder haben ihn bei jeder Bewegung gepickt). Wir haben jetzt den 6mm von Ouick Set!Der ist auch schon mal abgeknickt...haben aber festgestellt das Maurice beim legen vor schreck die Einstechhilfe nicht fest genug auf den Bauch gehalten hat bzw den Bauch versucht hat einzuziehen(hört sich blöd an aber kann es nicht anders beschreiben)!
Nachdem wir da die letzte Woche drauf geachtet haben ist bisher keiner mehr abgecknickt..TOI TOI TOI !!

Wenn Simon Angst vor dem legen hat..versucht doch mal ihm 30 min vor dem legen ein Pflaster mit Emla Salbe zu machen das betäubt die Haut und der Einstich schmerzt ihn nicht mehr....so haben wir Maurice die Angst genommen und mittlerweile benötigt er die Salbe nicht mehr!!

Liebe Grüße Katja mit Maurice

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von hoernchen.

Re:Alptraum Kathederwechsel 13 Apr 2008 12:07 #22153

  • SylkeK
  • Benutzer
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 17

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1993
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Die hohen Werte nach dem Katheterwechsel könnten meiner Meinung auch daran liegen, dass dein Sohn bei dem Wechsel gestresst reagiert und evtl. Adrenalin an dem hohen Wert beteiligt ist.
Ich würde euch raten, erst einmal den Wert mit Korrekturinsulin zu behandeln, bevor der Katheter wiederholt gewechselt wird.
Nach zwei Stunden sollte der Blutzuckerwert dann wieder gesunken sein. Evtl. würde ich auch zu längeren Kanülen raten.
Mein Sohn wechselt den Katheter erst, wenn die Werte nach zweimaligen korrigieren nicht im normalen Bereich liegen, erst dann denken wir das es am Katheter liegen könnte ( er reagiert leider auch auf viele Situationen mit Adrenalin). Ich hoffe das ihr so etwas entspannter mit der Insulinpumpe umgehen könnt, denn es lohnt sich auf alle Fälle dabei zu bleiben, gerade wenn die Kinder älter und selbständiger werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Alptraum Kathederwechsel 13 Apr 2008 14:27 #22157

  • martinstrunk
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 36

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo an alle!

Vielen Dank für die hilfreichen Antworten, die mir zeigen, dass wir mit unseren Problemen nicht so allein sind, wie wir es manchmal denken...

@ Sylke und Ulrike: ja, das Vorgehen erst mal ein bis zwei mal mit der Pumpe zu korrigieren, bevor man den Katheder wieder herausrupft, hat sich bei uns auch schon bewährt. Wir haben es bei der Diabetesberaterin so gelernt, dass man den Katheder unmittelbar vor einer Mahlzeit (z.B. Abendeessen) wechelt, da die Pumpe sich ja meldet, wenn sie wegen einer Verstopfung den Bolus nicht abgegeben kann. Dies ist bislang aber noch nie passiert; es ist vielmehr so, dass das Insulin offenbar unter dem Pflaster wieder aus der Einstichstelle austritt.

@Katja: Vielen Dank für den Hinweis mit der Salbe. Simon hat weniger Angst vor dem Kathederlegen, d.h. vor dem Schmerz (da ist er ziemlich unempfindlich) Wir (Simon aber auch besonders wir als seine Eltern) haben einfach Angst vor den hohen Werten danach und der Gefahr einer Ketoazidose, weil uns die Gewissheit fehlt, dass der Katheder richtig "sitzt")

Vielleicht sollten wir auch mal andere Spritzstellen in Erwägung ziehen. Ich fände ja den Po nicht schlecht; da ist wenigstens etwas mehr Fettgewebe (Simon ist eher dünn), aber Simon ist da skeptisch. Was hier Ihr denn für "Po-Erfahrungen"..?

Viele Grüße und danke nochmal!
Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.176 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login