Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Rechtsschutzversicherung

Rechtsschutzversicherung 04 Dez 2018 17:18 #110253

  • HerrChristian
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 5

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo liebes Forum,
bei unserem Sohn wurde im Sommer 2018 Diabetes Typ 1 festgestellt. Seit dem stehen wir nun mit der Krankenkasse, dem Sozialamt und der Unfallversicherung im ständigen Briefwechsel, um evtl. Leistungen (Pflegestufe, GdB, Invaliditätsleistung aus der Unfallversicherung) abzurufen bzw. einzufordern.
Ich überlege im Moment, ob es nicht sinnvoll ist, eine Rechtsschutzversicherung abzuschließen, um bei einem eventuellen Rechtsstreit auf der sicheren Seite zu sein. Ich habe aber auch gelesen, dass verschiedenes über das Sozialgericht verhandelt werden kann.

Wie ist das bei euch? Hat jemand Erfahrungen Rechtsschutzversicherungen? Die "Streitfälle" sind ja auch alle schon in Bearbeitung, greift da die Versicherung eh nicht mehr ein?

Über Eure Meinungen dazu wäre ich sehr dankbar, ich sehe hier im Moment noch nicht richtig durch.

Vielen Dank,
Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Rechtsschutzversicherung 05 Dez 2018 01:56 #110257

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1680

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo @HerrChristian,

ja, das meiste(alles) geht über das Sozialgericht, da greift bei bedarf Prozeskostenhilfe, was aber natürlich nicht vor Klage hilft, bei Schreiben.
Rechtsschutzversicherung ohne wartezeit gibts auch, das wird dir aber auch nicht helfen, denn ohne wartezeit heist, ab sofort, neu, ohne Aktuelle oder absehbare streitigkeiten.
Also da schon Antrag gestellt hast bei Behörde X, wird das schon drunter laufen und folge sachen wie bei widersprüche wird das wohl auch nicht mehr helfen.

Also ohne Rechtsanwalt zu sein, würde ich sagen, für das Aktuelle ist alles zu spätt.

Cheffchen
Folgende Benutzer bedankten sich: HerrChristian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nächstes Treffen 24.11.18 Berlin Marzahn/Ahrensfelde mit Marshmallow verkostung ;o)

---
Suche aus/in Ost-Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre / CareLinkPro 4.0C

Rechtsschutzversicherung 05 Dez 2018 17:13 #110261

  • sonne72
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 128

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2012
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

eine neue Rechtschutz wird in der Regel die "angefressenen" Angelegenheiten nicht decken, sondern nur die neuen Sachen. Z.b. bei einem Verschlimmerungsantrag, späterer Überprüfung durch MDK oder Integrationsamt etc.
Die Rechtschutz trägt im allgemeinen nicht die Kosten im Antrags- oder Widerspruchsverfahren, sondern tritt i.d.R. erst ab Klageerhebung beim Sozialgericht ein. Das Kostenrisiko ist überschaubar, Gerichtskosten fallen nicht an, die Kosten des ersten Gutachtens werden von der Staatskasse getragen, die Rechtschutz ist aber von Vorteil, wenn ein 2.-Gutachten gebraucht wird.

Solltest Du Kosten eines Rechtsanwaltes/-in nicht tragen können, kannst Du beim zuständigen Amtsgericht einen Beratungshilfeschein beantragen, Dein Kosteanteil beträgt dann i.d.R. 15 €. Für ein gerichtliches Verfahren kann ggf. Prozeß-/Verfahrenskostenhilfe beantragt werden.

Verliert die Gegenseite hat sie die außergerichtlichen Kosten zu tragen.

Viel Erfolg

Joachim
Folgende Benutzer bedankten sich: HerrChristian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von sonne72.

Rechtsschutzversicherung 06 Dez 2018 17:30 #110274

  • HerrChristian
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 5

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Ok, danke euch. Ich werde mich mal intensiver mit dem Sozialgericht befassen. Der Pflegebereich scheint damit ja abgedeckt zu sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.140 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login