Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: EBV / Pfeiffersches Drüsenfieber

EBV / Pfeiffersches Drüsenfieber 04 Jul 2016 11:20 #101580

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3840

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)

marielaurin schrieb: Habt ihr einen TSH von Lars eigentlich? Das würde mich jetzt mal interessieren ...


TSH war im Februar 2,0.

Beschwerden hat er keine (außer vielleicht, dass er nicht sonderlich groß ist).

Ich hatte eben schon deutlich mehr geschrieben und dann brach mal wieder meine Internetverbindung ab. deshalb jetzt ganz kurz.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

EBV / Pfeiffersches Drüsenfieber 04 Jul 2016 13:04 #101582

  • marielaurin
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 936

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Also auch unter 5,0.
Das war echt ne Aussage damals da hab ich gedacht man will mich veräppeln. Es hätten alle gesunden Menschen einen TSH zwischen 5 und 50 ... ich weiß immer noch nicht, was ich darüber denken oder gar dazu sagen soll.

Nicht sonderlich groß sagst du. Wie groß seid ihr beide denn und wie ist Lars Kurve im grundsätzlichen Wachstum denn? Irgendwann auffällig stagniert oder immer schon unterhalb der Durchschnittskurve gewachsen? Wobei ich ja nicht so ein Freund von Schubladendenken und Durchschnitten bin, daher wehre ich mich auch vehement gegen Aussagen wie "Mit einem TSH von 4,98 kann man gar keine Symptome haben!" (sagt eigentlich wer?)

Ansonsten würde ich mir da jetzt keine großen Gedanken machen, wenn noch nichts auffälliges ist, mögliche Symptome liest du ja hier von Sina und Anni genügend. Nächstes Jahr checken lassen und schauen, ob sich was verändert und wie dein Kind so drauf ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Sina *1999, DM seit 12/2010, ICT mit Levemir und Novorapid

EBV / Pfeiffersches Drüsenfieber 04 Jul 2016 13:20 #101584

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3840

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Ich hoffe, Netcologne hat Gnade mit uns und wirft mich nicht gleich wieder raus...

Lars ist 1,50m. Er wird Ende September 12. Ich war in dem Alter schon beinahe ausgewachsen und damit deutlich größer. Aber Mädchen wachsen meist auch früher.
Wir sind 1,69m und 1,78m, also sozusagen Durchschnitt.

Die meisten in Lars' Klasse sind größer. Er ist aber auch der zweitjüngste, weil er damals als Kann-Kind eingeschult wurde. Nur ein Junge (glaube, der hat eine Klasse übersprungen) ist noch jünger, aber eine ganze Ecke größer.

Lars' Wachstumskurve stagniert nicht. Aber während er mit 56 cm recht groß geboren wurde, war er ab etwa einem Alter von 2 immer eher bei den Kleineren, im U-Heft aber normaler Durchschnitt.

Unsere Kinder sind insgesamt nicht besonders groß. Zwar haben sie alle Freunde, die zum Teil auch deutlich kleiner sind, aber die haben dann auch meist sehr zierliche Eltern. Die, deren Eltern in etwa unsere Größe haben, sind fast durchweg deutlich größere als unsere Kinder. Ich finde meine Kinder nicht zu klein, aber alle drei leiden unter ihrer Größe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)
Letzte Änderung: von Wenke.

EBV / Pfeiffersches Drüsenfieber 04 Jul 2016 14:13 #101586

  • marielaurin
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 936

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
1.50m für einen 11jährigen ist doch nicht klein!? Erst recht, wenn man mit zu den Jüngsten gehört.

Meine Kinder sind im Klassenverband so mittig bis eher alt, da ist das nicht ungewöhnlich, dass sie größer sind. D.h. bei Sina wuchsen die Mädels den Jungs gewaltig über den Kopf, das hat sich aber mittlerweile ausgeglichen und auch bei Julius ist das so, die Mädels wuchsen ab Klasse 7, die Jungs legen jetzt mit 13/14 in Klasse 8 richtig los und holen auf.

Wenn ich überlege, Sinas erster Eintrag in ihrer Akte in der Uniklinik war 6 Wochen nach ihrem 11. Geburtstag und da hatte sie 1,43m. Das ist ja jetzt nicht irgendwie entfernt von Lars.

Ich bin 1,70 und Sinas Papa 1,96. Sinas Endgröße wurde mit 1,84m bestimmt, Julius Endgröße mit 1,88-1,92. Sina hat jetzt 1,79m und Julius (14 1/2) 1,81m.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Sina *1999, DM seit 12/2010, ICT mit Levemir und Novorapid

EBV / Pfeiffersches Drüsenfieber 04 Jul 2016 19:09 #101590

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3840

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)

marielaurin schrieb: 1.50m für einen 11jährigen ist doch nicht klein!? Erst recht, wenn man mit zu den Jüngsten gehört.


Nein, klein ist es nicht, nur nicht sonderlich groß. Er wäre halt nur gern größer. :P Aber Sorgen mache ich mir da keine. Seine Füße haben meine schon überholt. Heute haben wir Schuhe in der Herrenabteilung gekauft.

Unsere Tochter (6) ist mit der Tochter eines bekannten Profisportlers befreundet (sie gehen bisher in die gleiche Kindergartengruppe und ab August in die gleiche Klasse). Das Mädel ist 5 Tage jünger als unser Töchterlein und mindestens 10 cm größer. Wir witzeln immer, dass das vielleicht von dem ganzen Dopingzeugs kommt, dass ihr Vater einwerfen muss... :lol: :silly: :woohoo:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)
Letzte Änderung: von Wenke.

EBV / Pfeiffersches Drüsenfieber 15 Jul 2016 21:15 #101762

  • Anni+Sammy
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 132

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Es freut mich sehr,dass es Sina so gut geht.
Wollte dir sagen, dass die Antikörper von Anni immer kleiner 1 waren und jetzt bei der letzten Untersuchung hat sie welche : 37 und das nach 4 Jahren.
Leider haben wir seit Mai nun noch eine Baustelle. Anni macht sehr viel Sport und ist sehr gut in Leichtathletik. Im Mai hat sie bei voll Belastung drei Synkopen erlitten,die dritte war beim Staffellauf,sie ist in Vollgas zusammengeklappt und hat schlimmste Schürfwunden erlitten an Armen und Beinen.
Bei der ersten war sie drei Tage im Krankenhaus und alle Herzuntersuchungen waren ok. Dann wurden wir an die Kardiologie Uni Ffm verwiesen,die stärksten Verdacht auf Herzrhytmusstörungen haben. Es kommt jedes Jahr noch was dazu,letztes Jahr noch Asthma und jetzt ist erstmal ihr größtes Glück, der Sport auch noch flöten gegangen. Sie bekommt Mitte August in der Kinderkardiologie Gießen für einige Zeit einen sog. Ereignisrekorder unter die Haut am Herzen gesetzt,der dauerhaft EKG aufzeichnet.
Dann soll sie unter strengster Aufsicht Sport machen, am besten mit einem Defibrillator nebendran . So sagte es der Arzt,damit müssen wir erstmal klar kommen. Jetzt ist alle Unabhängigkeit erstmal vorüber und man muss seine Tochter,die jetzt lernte allein klar zu kommen,schon wieder Dauer überwachen .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.154 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login