Buchtips

100 x Lebenserfahrung mit Typ 1-Diabetes - Der INSULINER

Verfasst am . Veröffentlicht in Buchtips

Insuline 100Die einhundertste Ausgabe der Zeitschrift INSULINER ist am 15. September erschienen.

Seit dem ersten Heft im November 1982 haben insulinpflichtige Diabetiker damit die Möglichkeit, ihre Bedürfnisse und Erfahrungen offen und unabhängig zu veröffentlichen und gleichzeitig zielgerichtet zu verbreiten.

Im 100sten Heft gibt es fachkundige Aussagen, dass der INSULINER in den vergangenen dreißig Jahren damit zu einigen wichtigen therapeutischen Entwicklungen beigetragen und diese beschleunigt hat. Dabei geht es der INSULINER-Redaktion vor allem um die individuellen Bedürfnisse und Einschränkungen, die mit einer chronischen Erkrankung verbunden sind. In den persönlichen Beiträgen wird deutlich, wie sich Diabetes täglich auswirkt und anfühlt, wie der Insulinmangel des Körpers annähernd und lebenslänglich mit eigener Motivation und modernen Hilfsmitteln ausgeglichen werden kann und wo Hürden und Folgeerkrankungen die ständige Anstrengung erschweren. Neben detaillierten medizinischen Informationen bieten ganz individuelle Lösungsansätze für Diabetiker und deren therapeutische Begleiter ein ganzheitliches Spektrum des Typ 1-Diabetes.

Aus dem INSULINER 100, Seite 10: „Wir sind diejenigen, die auf Insulin und Blutzucker-Teststreifen lebenslänglich angewiesen sind. Wir sind es also, die für eine Kommunikation aller im Entwicklungsprozess Diabetes Beteiligten sorgen müssen! Das versuchen wir mit unserem INSULINER.“

Weitere Informationen unter www.insuliner.de

Den INSULINER gibt es auch als epaper – über www.insuliner.de/epaper

Bestellen Sie ein kostenloses Probeexemplar beim INSULINER-Verlag,

Vor dem Dickenhahn 25, 56472 Dreisbach, Tel. 02661 917 66 44 oder per email: verlag@insuliner.de

 

Quelle: Meldung des INSULINER-Verlags vom 18.9.2012


Diabetes-Kids gratuliert ganz herzlich zur einhundersten Ausgabe und danke für das langjährige Engagement!

Tags: Buchtips, Lesetip

Drucken


Claudius antwortete auf das Thema: #73420 21 Sep 2012 13:18
Auch von mir alles Gute und ein dickes Dankeschön an die ehrenamtlichen Herausgeber und Redakteure.
Aus den Insuliner-Heften habe ich mehr Wissen über Diabetes gezogen, als ich aus vier Kinderdiabetologen quetschen konnte. Und ich habe tüchtig gequetscht!

Also weiter so und noch mal 100 Ausgaben bitte. Eine Rubrik für Kinder wäre toll, vielleicht auch, um ein Überleben in den nächsten 50 Jahren zu sichern.

Claudius